OS X nur mit einem oder mehreren Useraccounts einrichten?

Dieses Thema im Forum "Mac" wurde erstellt von Juppes, 11 Dezember 2013.

  1. Juppes

    Juppes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25 April 2001
    Beiträge:
    3.673
    Hallo

    Vielleicht eine blöde Frage, aber sollte man OS X wegen der leichteren Administrierbarkeit für eine Familie nur mit einem oder mit mehreren Accounts einrichten. Momentan habe ich nur einen für meine Frau und mich. Die Mails lassen sich ja relativ einfach im Programm anschauen. Ansonsten können alle immer auf alle Dokumente und Vorlagen zugreifen.

    Wenn ich das jetzt trennen würde, macht dann Time Machine weiterhin von allem ein Backup oder nur vom jeweils aktiven Konto?

    Was wäre mit Itunes? Die Bibliothek liegt auf einem NAS, das ginge wahrscheinlich nicht so problemlos, oder?

    Wir haben zwei Iphones. Geht die Trennung unter iCloud auch problemlos oder muss ich anfangen mit mehreren Apple IDs zu experimentieren?

    Fragen über Fragen.

    Vielleicht hat sich ja hier jemand schon mal damit auseinandergesetzt und kann mir helfen.
  2. frosch

    frosch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2005
    Beiträge:
    270
    Hallo,
    da ich mich auch gerade damit auseinandergesetzt habe ein paar Anmerkungen von mir:
    - In unserem System gibt es genau einen Admin der alle Einstellungen ändern darf
    - Meine Frau und Ich sind normale Anwender in dem System. Da unter meinem Account auch Anmeldprofile (App-Store etc.) hinterlegt sind ist mein Account zusätzlich mit einem PW geschützt.
    - Soweit ich es richtig verstehe arbeitet die Time Machine Systemweit, diese habe ich mit dem Admin eingerichtet und gesperrt.
    - Ob iTunes lokal auf einer NAS arbeitet weis ich nicht, ich gehe aber davon aus.
    - Alles was mit einer Apple-ID verbunden ist, wird wohl eher schwieriger. Die ID sind ja an den Accounts festgemacht und müssten dann, bei Verwendung eines Accounts, immer händisch wieder verbunden werden (wenn das überhaubt möglich ist).

    VG frosch :)
  3. equipe

    equipe Zeitreisender

    Registriert seit:
    2 Januar 2002
    Beiträge:
    364
    Wenn mehrere Benutzer an ein und demselben Computer arbeiten, sollte jeder von ihnen selbstverständlich einen separaten Account bekommen. Dafür sind Multi-User-Betriebssysteme doch gemacht. OS X ist ein gutes, kann aber seine Stärken in dem Bereich nur ausspielen, wenn man es konsequent so macht, wie es gedacht ist. Davon abgesehen: Apple-IDs sind an einzelne Personen gebunden und sollten auch so verwendet werden. Zum Rest:

    1. Time Machine sichert systemweit, und zwar auch die Home-Verzeichnisse jener Benutzer, die gerade nicht am System angemeldet sind.
    2. In iTunes hat jeder User seine eigene Mediathek. Es reicht natürlich trotzdem eine einzige Kopie der Musikdateien für alle User, weil man iTunes für jeden Account ja auf einen öffentlichen Speicherort verweisen kann (der auch auf einem NAS liegen darf), siehe http://support.apple.com/kb/HT1203.
    3. Das Problem mit den iPhones hast Du nicht, wenn sich wie gesagt jeder einfach konsequent eine eigene Apple ID zulegt. Was muss man da experimentieren? Es gibt eine ID pro Person mit eigener Mailadresse, eigenem iCloud-Speicher und eigenen Geräten. Alles andere ergibt auch keinen Sinn.

    Trennt das sauber und benutzt OS X nach seinen Fähigkeiten. Wenn ich mir vorstelle, dass meine Freundin alle (!) meine Dokumente, Mails, Daten etc. jederzeit lesen, schreiben und löschen könnte, weil sie ständig unter meinem Account arbeitet - oh Mann ...
    frosch und Juppes sagen Danke.