Hardware Frage neue Waschmaschine

blackdeath

Themenstarter
GROSS!ARTIG?
Meine AEG WaMa hat heute den Geist aufgegeben und eine Reparatur käme wohl zu teuer für den Restwert ....

Nun brauche ich ein neues Modell, hatte zuletzt AEG, muss jetzt eher nicht wieder sein, war nicht so ganz mit der Maschine zufrieden.

Gibt zwar einige deutsche Hersteller, aber montiert werden die ja heutzutage vorzugsweise im Osten. Habt ihr Erfahrungen mit LG oder Samsung oder auch Hersteller die man am besten überhaupt nicht in die engere Auswahl nimmt? Miele, vom Preis her, muss es aber eher nicht sein 😳

Hatte lange Jahre Toploader, aber diesmal würde ich einen Frontloader lieber nehmen.

Wäre toll wenn ich ein paar Meinungen bekommen könnte.
 

dr_tommi

alter Oldie
Ich habe seit fast 30 Jahren einen Frontlader von Bosch. Damals ein vierstelliger DM-Betrag
Die hatte in der Zeit nur 2 Reparaturen. Einmal neue Kohlebürsten und beim zweiten mal einen neuen Motor. 3 Umzüge hat sie auch schon mitgemacht.
Ansonsten läuft sie mindestens 2x pro Woche wie am ersten Tag.
Sie wird aber auch regelmäßig gepflegt.
 

silverrider

Zertifizierter Kunstbanause by Eumel_1
Hatte zuletzt eine Siemens Joker, Laufzeit 19 Jahre, jetzt eine Miele Eco W1 Classic, aktuelle Betreibszeit 13 Jahre ohne Probleme!

Sieht so aus, würde mal nach dem Nachfolger schauen. Echt solides Gerät, war bei mir um die 850 Euro.

Frei nach dem Motto, ich bin zu arm, billig zu kaufen :icon_easter1:

P.S.: Wenn ich sehe, was bei uns in der Waschküche stand, wo bei Neukauf z.B. bei Wirlpool oder Samsung, nach einem Jahr zum ersten mal der Techniker da war, würde ich bezogen auf die Laufzeit von Geräten die Miele ohne Schnickschnack bevorzugen. Letztendlich amortisiert sich der etwas gehobene Preis über die Laufzeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

xanadu

old man
dann heißt es jetzt, schnell sein .....
die erhöhen alle drastisch die Preise.

wollte einen Tiefkühlschrank von Liebherr kaufen, und siehe da, die haben gleich 100€ draufgehauen
 

silverrider

Zertifizierter Kunstbanause by Eumel_1
Ich habe seit fast 30 Jahren einen Frontlader von Bosch.
Ja, damals die Teile hielten deutlich länger, hatte um 2000 ein Noname Teil von MediaMarkt, das Teil lief um die 15 Jahre ohne Probleme.
Hatte dann AEG genommen, ohne viel Recherche, tja war wohl eher nicht so das wahre.

Als ich 2009 bei meinem Fachhändler meiner Wahl durch die Tür kam und meinte, meine Siemens Joker hat jetzt 19 Jahre gehalten, stand ich vor einer Bosch!
Er meinte heute können sie das sogut wie vergessen mit 20 Jahre Laufzeit, auch bei der Bosch, ausser bei Miele. Entsprechend habe ich mich für die kleine Miele entschieden und ja, sie ist im 13ten Jahre "Klopf auf Holz" :icon_easter1:
 

xanadu

old man
ich komm immer wieder auf Bauknecht zurück.
die letzte hat über 30jahre gehalten und die jetzige hat auch schon wieder einige jahre auf Dem Buckel

AEG taugt nichts mehr, wird billig in der Türkei zusammengekloppt
 

Rubb

Rover
Kürzlich gab es einen interessanten Film, über die Werkstatt "Blitzblume", ein Handwerker der für Haushaltsware zuständig ist.
Interviewt wurde auch der "Chef" von Miele, die dortige Produktion, und die Darstellung einiger Hintergründe; auch Einiges zum Erlangen von Erfahrung :yo :p

Zu finden bei "SWR"- Fernsehen, made in Südwest, 30.03.2022

Der Reparaturen-König - Heinrich Jung und seine Blitzblume
Vor 38 Jahren hat sich der Elektro-Meister Heinrich Jung mit der "Blitzblume" selbständig gemacht und repariert defekte Weiß-Geräte. Er ist ein Überzeugungstäter: "Blitz" steht für Elektro - "Blume" für Nachhaltigkeit.
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
AEG hat die meisten Probleme mit der Anzeige, weil da auch die Steuerung drauf sitzt, oder auch den Stossdämpfer(n). Der Dämpfer kostet 200 aufwärts, die Elektronik kann man richten, Neuware Preis unbekannt. Manchmal raucht auch die Leistungselektronik ab, alles nicht teuer, das wird nur teuer, weil die Teile komplett ersetzt werden, beim Dämpfer kommt die "Bastelei" dazu, das will keiner mehr machen. Nicht verarschen lassen da.
 

buick

Bekanntes Mitglied
Grundsätzlich, Siemens, Bosch und Neff kommen aus einem Haus! Neff ist eigentlich immer am teuersten. Bosch/Siemens sind baugleich, unterscheiden sich nur im Preis und minimal im Design. Mal ist Bosch günstiger, mal Siemens. Haben ab und zu ne Cashback-Aktion laufen. Wir haben zuletzt unsere ca 20 Jahre alte Bauknecht (läuft noch bei Freunden für die Sportsachen der Kinder) gegen eine Siemens getauscht.

Die läuft bei uns fast jeden Tag (manchmal 2 Ladungen) seit ca. 4 Jahren einwandfrei. Allerdings haben wir eine Weichwasseranlage und somit nur ganz gering mit Kalk zu tun.

Trotzdem bekommt sie ca. alle 4 Monte den originalen Maschinenreiniger (wie die Bauknecht auch). Ist ganz anders als die "Reiniger" von DM usw., die eigentlich nur parfümieren.

Bekannte hatten mal eine LG, viel Gimmicks, viel Probleme. Flog nach 9 Monaten wieder raus. Pech haben kann man bei jedem Hersteller. Beko, Amika Haier würde ich meiden. Selbst wenn Haier bei Warentest rel. gut getestet wird. Nach unserem letzten Staubsauger (Testsieger bei Warentest) gebe ich auf die garnichts mehr.

Sieh zu eine Maschine zu bekommen, die nicht soviel Lifestyle-Prgramme (Männerschweiß/Frauenschweiß :D, Sportsocken, Imprägnierung usw.) hat. Wenn dir fast trockene Wäsche wichtig ist, hohe Schleuderdrehzahl (1.800). Auf die max. Kg achten, zuviel drin in kleiner Maschine schlechteres Ergebnis.
 

nanook

Bekanntes Mitglied
Miele ist nicht mehr Miele. Die erste hielt gut 30 Jahre lang, die zweite (Kaufpreis 1.100 €) 4 Jahre. Die "Elektronik" Reparatur sollte ca. € 600 kosten.

Als ich dann von der nächsten obsolenten Miele in der Bekannschaft hörte, wurde es eine Haier im Angebot für € 270. Da wirst zum Wegwerfgesellschafter erzogen!

Meine Erfahrungen mit dem Miele Kundendienst waren katastrophal. Zwei Termine nicht eingehalten, beim dritten wollten sie ohne Fehlerdiagnose die Maschine mitnehmen. Der örtliche Schrauber diagnostizierte in der Wohnung das Bauteil und nannte die Kosten.
Siehe auch:

Ach ja, eine Waschmaschine ohne Bluetooth und Wlan geht ja heute gar nicht mehr!
 

alhash

Bekanntes Mitglied
Ich habe etliche Haushaltsgeräte von Samsung und LG gekauft (wohne in TH).
Die Geräte hatten ab dem 6. Jahr Probleme (Microwelle,2x WaMa, Kühl-Gefrierkombi)
Gekauft habe ich mir jetzt eine Bosch WaMa, kann aber noch nichts über die Langlebigkeit sagen.

Keine Klagen über PC Monitore von Samsung und LG.

AlHash
 

Antitrack

Bekanntes Mitglied
Die andere Bauknecht Variante heisst "Whirlpool" . Die "Whirlpool AWO 6445" habe ich, seit einigen Jahren, geht tadellos.
Vorher hatte ich auch was "ewig haltbares", was nach 20 Jahren einging, eine "Hoover Electron 420W". Gibt's wahrscheinlich nicht mehr.
 

spacemok

Aktives Mitglied
Seit dem ich eine alte Miele Professional WaMA und Trockner geschenkt bekommen habe, nur noch Miele. Sind jetzt glaub ich 40 Jahre alt und so durfte der Trockner auch verdient in Rente gehn. Gebrauchte Miele Pro bei Ebay Kleinanzeigen gekauft fuer 50eu funktioniert auch noch.
Kollege hat vor 7 Jahren ne Bauknecht gekauft laeuft auch noch Tadellos und das fuer 350eu

Es kommt auch darauf an unter 750eu durften die meisten WaMa bis auf die Front baugleich sein.
 

EchtAtze

Bekannter Mitglied
Ich habe mit Bauknecht vor knapp ca. 20 Jahren ganz schlechte Erfahrungen gemacht:
Genau einen Monat nachdem die Garantie rum war Trommellagerschaden. Reparatur wäre zu teuer gewesen. Der Techniker sagte damals Bauknecht ist nicht mehr Bauknecht wie man es von früher kennt.

Dann habe ich eine Miele gekauft, die hat dann 20 Jahre gehalten. Letztes Jahr gab es wieder eine Miele.
 

spacemok

Aktives Mitglied
Ich habe mit Bauknecht vor knapp ca. 20 Jahren ganz schlechte Erfahrungen gemacht:
Genau einen Monat nachdem die Garantie rum war Trommellagerschaden. Reparatur wäre zu teuer gewesen. Der Techniker sagte damals Bauknecht ist nicht mehr Bauknecht wie man es von früher kennt.

Dann habe ich eine Miele gekauft, die hat dann 20 Jahre gehalten. Letztes Jahr gab es wieder eine Miele.

Ja das sagen viele ueber diverse Marken wie gesagt bis auf die Front durften im unteren preisbereich alle gleich von der Qualitaet und Bauteile
 

bavariantommy

Universaldilletant
Die Bauknecht meiner Tochter ging bei der ersten Inbetriebnahme in Rauch auf. Bis auf das Theater mit der Rückgabe kein Beinbruch.
Im Nachgang hab ich gelesen, dass sie da kein Einzelfall ist. Entweder läuft sie lange und zuverlässig oder sie ist schnell kaputt.
 

golive

Bekanntes Mitglied
@bavariantommy oje - die Transportsicherung war aber raus?
Bei meiner letzten Neuerwerbung war das kein großer Riegel mehr sondern nur 4 große Schrauben.
Deswegen hab ich die auch erstmal so angeworfen. Das Ding hoppelte dann fröhlich beim Schleudern durch den Raum :) - hats aber überlebt
 

mueslimampfer

Bekanntes Mitglied
also nach meiner Erfahrung muss man je nach Zusammensetzung der Wäsche die Stoßdämpfer alle paar bis 5 Jahre tauschen bei den Geräten des Hauses BSH (Bosch, Siemens, Neff, Gaggenau, Constructa, ...), aber ansonsten hält eigentlich alles sehr viel länger. Es gibt ja heute mit den bürstenlosen Motoren und z.T. Direktantrieb weniger Verschleißteile als früher (je nach Ausstattung).
Meine Idee wäre, die Modelle aller Marken absteigend in ner Tabelle nach den Features zu sortieren, die gewünscht sind, und dann iterativ Preise vergleichen. Man könnte vermuten, dass Gaggenau länger hält als Constructa - aber die UNterschiede sind wahrscheinlich eher in den Modelllinien zu finden. Gut an Features finde ich allerdings die 'Fleckenautomatik', denn manches kann man manuell nur aufwändiger nachmachen als diese Addons im Programmablauf.
ABER: ein Feature hatte ich bei ner billigen Beko Maschine im Urlaub mal gesehen: da wird am Anfang des Programms Wasser eingespült und gleichzeitig abgepumpt: das konnten die BSH-Maschinen damals nicht, entsprechend müffelt es ab und zu im Sommer (auch wenn die Tür dauerhaft offen ist).
 

eumel_1

rüpelhafter Bierhippie
Genau das beendet das Leben einer Waschmaschine vorzeitig, die Lager, die da drin verbaut sind, sind meist nur für max. 800 U/min ausgelegt.
Wer aufs Schleudern verzichtet hat deutlich länger Spaß an der Waschmaschine, oder alternativ nur mit Mindestdrehzahl schleudern.

Wichtig ist auch, dass die Waschmaschine richtig ausgerichtet ist, also nicht nur "kippelt nicht, passt" sondern am besten mit Wasserwaage aufstellen, das macht auch viel aus bei der Geräuschentwicklung und damit auf die Lebensdauer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Meine erste Waschmaschine war eine imho billige Hoover. Da ist sehr wahrscheinlich der Thermostat nach etwas mehr als 2 Jahren verreckt... bei einem Waschvorgang wurde die so heiß, dass die Kunststoffteile weich wurden und sich verformt hatten. Den Behälter fürs Waschmittel haben wir gar nicht mehr herausziehen können. Die 30° Wäsche war hinüber.

Die AEG danach hat vielleicht drei oder vier Jahre durchgehalten als die Rauchzeichen von sich gegeben hat. Seither steht hier eine Miele. Eine der günstigeren. Die muss nur waschen. Ich brauche dafür keine 500 Programme. Und die läuft und läuft und läuft...
Die Qualität merkt man häufig schon wann man die Knöpfe drückt oder den Wahlschalter dreht.
 

octopussy

Aufsichtsratsvorsitzender
Meine riemenlose LG (Direktantrieb) rennt nun 10 Jahre, die einzige Störung war ein verschlissenes Kunststoffteil im Mechanismus der Befüllöffnung, was ich für ein paar Euro selber wechseln konnte.
 

Bestatter

Schwarzfahrer
Unsere Miele NOVO ECO (W806) vom 15.04.1996 für damals 1799,00 DM läuft wie am ersten Tag, denn ich habe
- 2x den Entlüftungsschlauch zwischen Waschmittelschacht und Pumpe gereinigt (0,00€)
- 1x die Stoßdämpfer getauscht (17,89€)
- 1x die Magnetventile am Wassereinlauf getauscht (13,15€)

Die 26 Jahre alte Maschine verbraucht bei ihren 2-3 Wäschen pro Woche zwar mehr als aktuelle Modelle, aber alle 5 bis 10 Jahre eine aktuelle, sparsame Billig-Öko-Waschmaschine wäre in der Summe sicherlich teurer! ;)
 

eumel_1

rüpelhafter Bierhippie
Meine riemenlose LG (Direktantrieb) rennt nun 10 Jahre, die einzige Störung war ein verschlissenes Kunststoffteil im Mechanismus der Befüllöffnung, was ich für ein paar Euro selber wechseln konnte.
Eumeltochter rief mich letztens um Hilfe, die Waschmaschine sei undicht und ist erst 3 Jahre alt. Nach erstem Test konnte ich das bestätigen, um aber mehr zu sehen hab ich die hinten aufgeschraubt und auch einen Direktantrieb vorgefunden (war eine LG), also umsonst hinten aufgeschraubt, dann etwas umständlich erst den Deckel oben, dann Bullauge und danach Frontverkleidung abgenommen um zu schauen wo es rausläuft.
Letztlich stellte sich heraus, dass eine Schraube in der Dichtung vom Flusensieb steckte, Ursache unklar, angeblich wurde die Verschraubung vom Flusensieb von niemanden angerührt.
Eumeltochter war froh, dass es sich leicht reparieren ließ, allein die Frage, wie die Schraube in die Dichtung gelangen konnte, kann wohl niemand mehr beantworten. Für Enkelchen bin ich jetzt jedenfalls der Held, der auch die Waschmaschine reparieren kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten