Erledigt Netzwerkgeschwindigkeit zu gering?

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von Yupanqui, 15 Juli 2019.

  1. Yupanqui

    Yupanqui Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    991
    Ich habe eine Fritzbox 7590 und daran einige Computer über Kabel angeschlossen.
    Alle 3 Computer (Win 7 + 10) zeigen beim Netzwerkadapter an, dass sie mit Gigabit übertragen können. Dazwischen liegen 2 Switche, die ebenfalls Gigabit können.
    In der Fritzbox steht überall auch Gigabit.

    Zur Zeit kopiere viele Musikordner (Flacdateien) von einem zum anderen Computer (beides normale SATA-Festplatten). Speed Commander zeigt als Geschwindigkeit 9,8-10,8 Mib/s an. Es ist egal von welchen Computer ich aus kopiere, die Geschwindigkeit ist immer etwa gleich.
    Mir erscheint das viel zu wenig.

    Wie bekomme ich mehr Geschwindigkeit?

    Meiner Meinung können nur noch die Kabel dafür verantwortlich sein. Ich habe aber keine Ahnung, wie ich das kontrollieren kann. Gibt es ein Programm, das die Einzelheiten überprüft (Kabel, Netzwerkadapter, Festplatten)?
  2. ATLAN

    ATLAN Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2001
    Beiträge:
    2.064
    Mal versucht den Switch raus zu nehmen und dann die Geschwindigkeit beim Übertragen zu messen?
    Dann könntest Du ein wenig die Fehlerquelle eingrenzen.
    Yupanqui sagt Danke.
  3. Yupanqui

    Yupanqui Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    991
    Das ist kaum möglich. Von der Fritzbox geht es zum Switch und von dort zum ersten Computer. Von diesem Switch geht es in den ersten Stock zum nächsten Computer und von diesem Switch geht es dann in den nächsten Stock direkt ohne Switch zum dritten PC. An jedem der beiden Switche hängen noch andere Geräte.
  4. zuloo

    zuloo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 November 2004
    Beiträge:
    28
    Hast du die LAN Ports auf der Fritzbox auf 1 Gigabit gestellt? Die kann man auch im Stromsparmodus betreiben, dann laufen sie mit 100 Megabit.
    Yupanqui sagt Danke.
  5. zuloo

    zuloo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 November 2004
    Beiträge:
    28
    Edit:
    Sorry, hast ja schon geschrieben dass sie auf Gigabit gestellt sind.
    Würde auch mal die Kabel tauschen
    Yupanqui sagt Danke.
  6. adhome

    adhome Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2001
    Beiträge:
    6.368
    Du hast mit 10Mib/s ja nicht mal 100Megabit. Es stimmt somit grundsätzlich was nicht, da 10MB/s immer drin sein sollte. Du hast 1 MB/s

    Taskmanger->Leistung->Ethernet->Rechts auf den Graph->Netzwerkdetails anzeigen
    Ist eines deiner Platten auf 100% Auslastung beim kopieren? Versuch es mit nur einer großen Datei.

    Hast du "Tools" in Verwendung?
    Manchmal sind diese Tools so frech und drosseln den Traffic.
    Yupanqui sagt Danke.
  7. Yupanqui

    Yupanqui Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    991
    Im Moment sendet ein Win 7 Rechner an einen Win 10 Rechner die o.a. Cd-Ordner mit Flacs.

    Merkwürdig ist, das über den Taskmanager beide melden
    a) 1 GBit wäre möglich
    b) Gesendet und empfangen wurden ca. 90 MBit/s
    c) Netzwerkauslastung ist ca. 10% was ca. einem 100MBit Adapter entspräche???
    d) Der Graph beim Schreiben der Festplatte des Win10 Rechners sieht nicht nach Überforderung aus
    d) Der Explorer des sendenden PCs gibt die Geschwindigkeit des sendenden PCs mit ca. 10,7 MB/s an.

    Ich werde daraus nicht schlau
    Zuletzt bearbeitet: 15 Juli 2019
  8. Yupanqui

    Yupanqui Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    991
    @adhome

    Was für Tools meinst du?
    Die Virensoftware auf beiden Computern habe ich ausgestellt.
    Ansonsten habe ich noch eine Firewall laufen. Die habe ich probehalber mal ausgestellt. Was aber keine Veränderung brachte.



    Die Diskrepanz zwischen Explorer bzw. Speed Commander und den beiden Taskmanagern verwundert mich. Die Tasmanger zeigen doch zehnmal mehr an, oder irre ich mich da?
  9. adhome

    adhome Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2001
    Beiträge:
    6.368
    Das sieht für mich schon logischer aus (;
    10MB/s sind deine 100MBit/s

    Es bleibt also wieder dein Grundproblem.

    Gigabit braucht Cat5e Kabel. Dort sind statt 4 Adern 8 Adern angeschlossen. Schau mal auf deine Switches, ob die Status Leds haben. Manchmal zeigen neben der linken grünen LED eine orangene an. Die gibt den Speed an.
    Windows sagt dir nur, was die Netzwerkkarte kann. Nicht was das schwächste Glied kann.
    Fritz Stromsparmodus hatten wir ja schon. Das ist Ursache Nr.1
    Musst eigentlich nur noch die Kabel prüfen. Ein Switch mit LEDs hilft auch dabei.
    Yupanqui sagt Danke.
  10. Yupanqui

    Yupanqui Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    991
    Ich habe zwei gleiche und zwar diese hier:
    https://www.zyxel.com/uk/en/products_services/gs_108b.shtml

    Den mit den 8 Ports. Der sollte es doch können. Leider hat er nur jeweils eine grüne LED.

    Kann man an der Buchse bzw. Stecker sehen, ob sie 5 bzw.8 Kabel haben?

    In der Fritzbox ist definitiv kein Green Mode (100 MBit/s) sondern Power Mode (1 GBit/s) angestellt.
  11. adhome

    adhome Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2001
    Beiträge:
    6.368
    Wichtig ist die CAT Angabe auf dem Kabel. Brauchst 5e oder besser (wie 6). Steht eigentlich drauf.
    Es gibt transparente Buchsen. Aber halt nicht alle.
    Switch sieht für mich auch gut aus.
    Yupanqui sagt Danke.
  12. Yupanqui

    Yupanqui Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    991
    Ich habe das Problem eingrenzen können.
    Zwei meiner 3 Computer haben eindeutig eine Gigabitverbindung.
    Der Dritte ist das Problemkind. bei dem sind nur 100 MBit/s drin.
    Das bedeutet die Switche sind in Ordnung.
    Entweder ist am Computer etwas nicht in Ordnung oder das Netzwerkkabel zu diesem Computer ist nicht in Ordnung.
    Ich werde noch ein bisschen tüfteln müssen.

    Danke für deine Hinweise Adhome. Leider kann ich das Kabel in der Wand nicht anschauen. :icon_lol:
    Aber ich werde schon noch draufkommen.
  13. Yupanqui

    Yupanqui Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    991
    Nochmal zum Aufbau meines Netzwerkes:
    a) Keller mit Fritzbox
    b) Kabel von Fritzbox zu Switch im EG (auf dem Kabel steht nichts)
    c) Kabel von Switch EG zu Switch im OG (darauf steht Gigabit fähig)
    d) Kabel von Switch OG direkt zu Computer im DG (Dachgeschoss) (darauf steht CAT5)

    Was klappt:
    Verbindung von OG Computer zu DG Computer in Gigabit

    Was nicht klappt:
    Computer im EG und auch Laptop im EG über Kabel an Switch angeschlossen, haben nur max 100MB zur Verfügung.

    Verständnisfrage:
    Die Verbindung OG- zu DG-Computer läuft doch über die Fritzbox im Keller???
    Das hieße, dass die Kabel in der Wand 1GB können.
    Oder läuft das direkt von Switch im OG zu Computer im DG???


    Ich verstehe nicht warum es im EG mit 2 unterschiedlichen PCs nur 100MB sind.

    Die Switche habe ich ausgetauscht und beide schaffen im OG ca. 650 MB. Sie müssten also in Ordnung sein.
    Die Kabel von EG-Computer zum Switch habe ich ausgetauscht. Das hat keine Besserung erbracht.
    Nachtrag: Mittlerweile konnte ich das Kabel von der Fritzbox in das EG mit einem anderen Kabel überbrücken. Leider liegt es nicht an diesem Kabel.

    Ich habe keine Ahnung mehr was ich tun soll. Eigentlich bleibt nur noch die Netzwerkkarte des Eg-Computers, aber warum funktionierte es beim Laptop auch nicht??????
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juli 2019
  14. Yupanqui

    Yupanqui Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    991
    Noch eine wichtige Frage:
    Der Laptop im EG wurde mittels eine Adapters USB-3 zu LAN angeschlossen.
    Kann der überhaupt damit schneller als 100MBit?
    Laut Internet sollte er es können.
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juli 2019
  15. adhome

    adhome Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2001
    Beiträge:
    6.368
    Hi,
    USB Adapter sollte kein Problem sein.
    Ein Switch verbindet die Rechner so, dass die Daten nicht über die Fritzbox laufen. Sprich, sie nehmen den kürzesten Weg.
    Da ich nicht verstehe mit wem die Datenverbindung getestet wird, kann ich leider nicht genau alles verstehen.
    Also: Kabel OG zu DG gibt Gigabit trotz CAT5.
    Kabel von EG zu OG gibt 100MBit. Könnte das Kabel EG Switch->OG Switch Schuld sein?
    Yupanqui sagt Danke.
  16. Yupanqui

    Yupanqui Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    991
    @adhome
    Danke für deine Antwort, du bringst Klarheit in meine wirren Gedanken.


    Das ist gut zu wissen, dass die Fritzbox umgangen wird.

    Eigentlich bleibt dann nur noch das Kabel übrig. Ich werde mir mal ein langes Netzwerkkabel besorgen und das ausprobieren.
  17. DrSnuggles

    DrSnuggles Xanatos

    Registriert seit:
    31 Oktober 2004
    Beiträge:
    21.062
    Yupanqui sagt Danke.
  18. ATLAN

    ATLAN Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2001
    Beiträge:
    2.064
    Ist der PC und Laptop im Erdgeschoß vielleicht älter und hat nur eine Netzwerkanschlüsse für 100mbit?
    Soweit ich das verstehe, läßt Du nur ein Kabel von der Fritzbox z.B. von Lan1 1Gbit zum ersten Switch
    im Erdgeschoß laufen und von dort aus führt ein weiteres Kabel zum 2ten Switch ins Dachgeschoß.
    Also läuft alles was Internet betrifft über den einen Lan Anschluß an der Fritzbox. Zusätzlich hängen
    an jedem Switch im EG oder DG weitere Kabel zu PCs oder Laptops. Richtig?
    Ich bin nicht sicher, ob Du mit USB-3 den neueren USB 3.0 bzw. 3.1 Standard meinst?
    Dein USB Adapter für den Laptop nutzt USB 3.0 oder noch USB 2.0 als Schnittstelle?
    Hängt an einem USB 3.0 Port?
    Wenn Laptop und Adapter beide USB 3.0 fähig sind, sollte das nicht die Bandbreite einschränken.

    Ich weiß von einem Bekannten, der hat beim Hausbau gleich Kabel 10Gbit zukunftssicher ziehen lassen.
    Im Keller steht dort ein Fritzbox 7590 Router. Da es aber mehre Räume bzw. Geräte zu versorgen galt,
    mußte er auch auf einen Switch im Keller zurückgreifen. Die ersten 3 Lan Ports der Fritzbox
    wurden somit jeweils direkt verbunden für Büro und Wohnzimmer (Fernseher+Eßzimmer jeweils ein Anschluß).
    Doch die 3 Zimmer im 3 Stock werden über den 4ten Lan Anschluß der Fritzbox versorgt. Es geht also
    ein Kabel in den Switch im Keller und von dem Switch dann 3 Kabel nach oben jeweils für eines der 3
    Zimmer. Hier ist es definitiv so, daß die Bandbreite des 1Gbit Ports von der Fritzbox bei der Internet
    Nutzung auf die 3 Zimmer aufgeteilt wird. Was hingegen das Kopieren von Dateien zwischen den PCs
    in den oberen Zimmern betrifft, kann ich wenig sagen. Aber das dürfte dann wohl über den Switch
    laufen und den kürzesten Weg nehmen wie adhome schrieb. Jedenfalls solange nicht der PC im Büro
    beteiligt ist, da dieser am Lan Port 2 der Fritzbox hängt. Direkt über die Fritzbox steht die volle Bandbreite
    zur Verfügung.

    Bei Dir scheint sich aber alles hinter dem ersten Switch abzuspielen.
    Du hast ein Kabel von der Fritzbox zum ersten Switch. Also alle PCs dahinter müssen sich die Internet
    Bandbreite von 1Gbit zwar untereinander aufteilen aber der eigentliche Datentransfer im Netzwerk
    zwischen den PCs sollte über die beiden Switch im EG und DG stattfinden. Du könntest testweise
    einfach das Kabel zur Fritzbox ziehen. Die beiden Switch sollten trotzdem die PCs im EG und DG
    miteinander verbinden und Du kannst dann austesten, wie die Geschwindigkeit so ist.
    Es scheint hier ja eher um eine direkt Lan zu Lan Verbindung zwischen den PCs zu gehen
    und weniger um die Fritzbox selbst.

    Du könntest vielleicht auch den PC im DG einmal direkt ans Kabel hängen, also den Switch im DG rausnehmen,
    um zu sehen, wie die Geschwindigkeit zwischen DG PC und PC im EG nur über den EG Switch ist?
    Zuletzt bearbeitet: 17 Juli 2019
    Yupanqui sagt Danke.
  19. Yupanqui

    Yupanqui Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    991
    Danke für eure Antworten.

    @Dr. Snuggles
    Ich werde damit messen.

    @ATLAN
    Du hast, bis auf eine Sache, alles richtig verstanden. Der zweite Switch ist im OG. Von diesen Switch geht ein Kabel direkt zum Computer im DG.

    Es ist ein USB 3.0 Adapter auf der einen Seite, den ich in eine USB3-Buchse am Laptop stecke. Auf der anderen Seite des Adapters ist eine RJ-45 (Netzwerk) Buchse.




    Ich bekomme nächste Woche ein Kabel, mit dem ich den Switch im OG testweise direkt mit der Fritzbox verbinden kann. Das ersetzt dann das Kabel zwischen Switch EG und Switch OG. Was wohl die Schwachstelle ist.

    Ein Freund hat noch eine PCIe Gigabitnetzwerkkarte. Die kann ich auch noch versuchsweise in den EG-Computer einbauen. Dieser PC ist der älteste und hat ein Asus P5Q3 Mainboard, das aber Gigabit können sollte.

    Mitte nächster Woche melde ich mich dann wieder.
    Zuletzt bearbeitet: 17 Juli 2019
  20. Yupanqui

    Yupanqui Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    991
    @DrSnuggles

    Wenn ich auf "win32-x86_64.exe" oder "win32-i686.exe" im Bin-Ordner von NetIO klicke passiert gar nichts. Die Datei ist auch nicht im Taskmanager zu finden.
    Ich habe Firewall und Antivirus ausgestellt und die Datei als Administrator ausgeführt.
  21. adhome

    adhome Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2001
    Beiträge:
    6.368
    Bei den Tips von Atlan bitte bedenken, dass wenn du die Fritz abklemmst kein DHCP mehr hast. Sprich, nicht neu starten oder netzwerk ändern sonnst bekommst du eine zufalls IP und so lange probleme bis du wieder neu startest mit DHCP.
    Zuletzt bearbeitet: 17 Juli 2019
    Yupanqui sagt Danke.
  22. DrSnuggles

    DrSnuggles Xanatos

    Registriert seit:
    31 Oktober 2004
    Beiträge:
    21.062
    @Yupanqui:

    Das ist ein Kommandozeilen Tool. Mit der CMD aufrufen und die passenden Parameter eingeben
    Yupanqui sagt Danke.
  23. Yupanqui

    Yupanqui Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    991
    Dank an alle guten Ratgeber.

    Das Problem ist gelöst.

    Ich habe den Switch im OG mit einem neuen Kabel direkt zur Fritzbox verbunden und die Verbindung Switch EG zu Switch OG ausgesteckt. Plötzlich rasten die Dateien förmlich durch das Kabel.

    Jetzt muss ich nur noch das neue Kabel "visuell befriedigend" verlegen. :icon_lol:
    octopussy sagt Danke.