Marktbereinigung-Vodafone kauft Unitymedia

Dieses Thema im Forum "News & IT Forum" wurde erstellt von octopussy, 24 April 2018.

  1. octopussy

    octopussy Aufsichtsrats-vorsitzender

    Registriert seit:
    5 November 2002
    Beiträge:
    10.345
    ahz77, golive und RBShorty sagen Danke.
  2. Theoderix

    Theoderix Miesepeter

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    3.511
    Gut dass man damit endlich kein Duopol mehr hat, sondern gleich ein Monopol - muss man nach der Revolution nicht soviel zerschlagen. :D
    Wird jetzt bestimmt alles besser für den Abnehmer am Ende des Anschlusses. *rolleyes*
    ahz77 sagt Danke.
  3. Elektrospeedy

    Elektrospeedy Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    1.993
    Mich wundert es, das das Kartellamt die Füße ruhig hält.
    ahz77, Grainger und Mr. Big sagen Danke.
  4. Joshua

    Joshua Gott sei Dank Atheist

    Registriert seit:
    17 September 2017
    Beiträge:
    741
    Die müssen ja erst mal was prüffähiges auf dem Tisch haben, der Deal scheint ja jetzt erst endverhandelt worden zu sein. Wenn sie sich dagegen entscheiden würden wäre aber eine berechtigte Frage, warum wird dann nicht auch die Telekom zerschlagen? Die bieten ja mittlerweile auch Telefonie, Internet und Fernsehen an. Was würde also die Telekom dann von Vodafone inkl. Unitymedia unterscheiden?
  5. Theoderix

    Theoderix Miesepeter

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    3.511
    Ich kann hier in Hessen(als Mieter sowieso) nur Unitymedia als Anbieter wählen, aber selbstredent statt der Telekom auch Vodafone, 1und1 oder einen anderen ISP.

    Ich finde dein Vergleich hinkt, zumal die Tkom als ehemaliger Staatsbetrieb sich ja über die letzten Jahrzehnte deutlich weniger Marktmacht erhalten konnte, als man annimmt. Bei den Kabelbetreibern geht die Tendenz aber deutlich weg vom Pseusomarkt hin zum klaren Monopol. Den Unterschied dabei, sehe ich wohl.
    ahz77 und Grainger sagen Danke.
  6. Joshua

    Joshua Gott sei Dank Atheist

    Registriert seit:
    17 September 2017
    Beiträge:
    741
    Ich wollte aufzeigen, dass es nicht mehr so abgrenzbare Anbieter von Telefonie, Internet und Fernsehen gibt, wie vielleicht vor 5-10 Jahren noch. Telefonie und Fernsehen laufen mittlerweile (auch) auf IP-Netzen und über Kabelfernseh-Infrastrukturen werden wiederum auch IP-Netze mit Diensten für Telefonie und Internet angeboten. Damit verändern sich für mich die Rahmenbedingungen für eine etwaige Regulierung, weil das Übertragungsmedium (Fernmelde/LWL- oder Koaxialkabel) nicht mehr die große Rolle spielt. Lässt man eine Telekom zu, müsste man eigentlich auch eine Vodafone mit Unitymedia zulassen, denn beide bieten die eingangs erwähnten Dienste an. Vodafone müssten dann aber folgerichtig auch seine Koax-Infrastruktur für Dritte öffnen.
    ahz77 sagt Danke.
  7. Joshua

    Joshua Gott sei Dank Atheist

    Registriert seit:
    17 September 2017
    Beiträge:
    741
  8. speck76

    speck76 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2017
    Beiträge:
    680
    Eigentlich ist diese bevorstehende Übernahme im Kabelbereich so langweilig wie die genehmigte Übernahme von E-Plus durch den spanischen Mobilfunkanbieter O2 (Telefonica) im Jahr 2014. Es werden halt zwei Gebietskartelle zusammengeführt. Dabei ermöglicht Unitymedia jetzt schon einem Reseller den Zugang, nämlich Easy. Dann wird halt Vodafone auch dazu verpflichtet.
  9. Joshua

    Joshua Gott sei Dank Atheist

    Registriert seit:
    17 September 2017
    Beiträge:
    741
    Die Bundesnetzagentur prüft offensichtlich eine Öffnung der TV-Kabelnetze:
    Quelle: https://www.golem.de/news/unitymedi...t-oeffnung-der-tv-kabelnetze-1804-134137.html
    Mr. Big sagt Danke.
  10. Elektrospeedy

    Elektrospeedy Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    1.993
    Hoffentlich kommt das und die Preise sinken in Folge des Konkurrenzdrucks, oder dem unmögliche Geschäftsgebaren wird (Zwangsrouter über die Hintertür, Verschlüsselung der "Free-TV-Sender" bei besserer Auflösung) ein Ende bereitet.
    Mr. Big sagt Danke.
  11. fire65

    fire65 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dezember 2001
    Beiträge:
    2.568
    Häng mich mal hier dran ...

    nutzt jemand schon den Billig-Ableger von unitymedia
    https://eazy.de/

    Da ich eine Smartphone-Flat habe, die Telefon Festnetz-Flat nicht nutze, aber mit zahle - aktuell die beste Alternative für mich, 10 Euro/Monat für 24 Monate fest.
  12. octopussy

    octopussy Aufsichtsrats-vorsitzender

    Registriert seit:
    5 November 2002
    Beiträge:
    10.345
    Nun ist es amtlich.




    https://www.unitymedia.de/privatkunden/angebote/mehr-unitymedia/aktuelle-mitteilung/
    ahz77 sagt Danke.
  13. Richard Wagner

    Richard Wagner Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2002
    Beiträge:
    1.305
    Na endlich! Das war ja nicht auszuhalten mit soviel Auswahl auf dem Markt. Und zum Glück wird es jetzt ein wenig schwiriger für die "Verbraucher", die einzelnen Anbieter in erpressereischer Weise (z.B. Kündigungsandrohung) gegeneinander auszuspielen.
    Wary sagt Danke.
  14. Freeldr77

    Freeldr77 La gaffe

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    4.564
    Durch das vermehrte Aufkommen von IPTV wird Kabel doch in Zukunft eher verzichtbar.
  15. silverrider

    silverrider The One and Only

    Registriert seit:
    7 April 2013
    Beiträge:
    2.015
    Hmm, das eine schliesst das andere doch nicht aus?! Ohne Kabelinternet auf dem Kaff, müsste ich mich immer noch mit einer 8000er Leitung zufrieden geben,
    dank Kabel bin ich dann bei einer 400.000 er!, also macht Streaming und Co. doch erst richtig Spass.

    Nur von dem Käufer Vodafone halt ich nichts, die Bude war für mich schon immer grenzwertig und knapp an einer Drückerkolonne vorbeigeschrubbt!
    jr33, Theoderix, ahz77 und 2 andere sagen Danke.
  16. Freeldr77

    Freeldr77 La gaffe

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    4.564
    Ok, in ländlichen Gegenden ist DSL wohl keine Alternative.
    Worauf ich hinaus wollte: Zum einen waren die Gebiete von Unitymedia und Vodafone ohnehin aufgeteilt.
    Zum anderen benötigt man für TV nicht mehr zwangsweise Kabel.
    Man kann auch IPTV über DSL beziehen. Zusammengenommen entsteht also durch den Zusammenschluss von Vodafone und Unitymedia kein verringertes Angebot. Abgesehen davon, dass ich beide Vereine für ihr Geschaftsgebahren gleichsam verabscheue.
  17. Theoderix

    Theoderix Miesepeter

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    3.511
    Ich habe mal die Bereiche kenntlich gemacht, bei denen ich denke, das es ein Problem geben könnte.
  18. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.289
    Ich liebe es, wenn ich in Verträgen lese "bis auf Weiteres..." :icon_mrgreen::icon_lol::icon_funny:
    jr33 und CForce sagen Danke.
  19. CForce

    CForce latent subversives Element

    Registriert seit:
    12 Dezember 2001
    Beiträge:
    2.233
    Eher ein grundsätzliches Problem im deutschen Recht.
    Grundlage eines rechtsgültigen Vertrages ist zwar auch die Identität beider Vertragspartner - bei einem Verkauf des Unternehmens (oder einer Übernahme) steht der Kunde jedoch ggf. mit einem unseriösen Vertragspartner im Regen.
    Bei den Telekomikern in DE allesamt kein großer Unterschied (vom Regen in die Traufe) aber z.B. bei einer Betriebsrente durchaus entscheidend.
    Es haben sich schon Arbeiter, welche Jahrzehntelang einbezahlt haben plötzlich bei einem Unternehmen mit Sitz auf den Cayman Islands wiedergefunden - und weg war die Kohle!

    Zumindest bei Laufzeitverträgen würde ich mir ein Sonderkündigungsrecht beim Wechsel des Vertragspartners wünschen - unabhängig davon ob dieser nun seine vertraglichen Pflichten weiter erfüllt.
    Es reicht doch wenn mir dem seine Nase nicht passt!

    Was ist denn mit einem Kunden, welcher sich vielleicht mal über Vodafone geärgert hat und deshalb zu Unitymedia gewechselt ist?

    Gruß
    CForce

    P.S.
    Man stelle sich nur vor, die AFD kauft meinen Öko-Stromanbieter!
    jr33 sagt Danke.
  20. jr33

    jr33 .....

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    10.253
    Diese Langzeitverträge werden ja bald (hoffentlich) Geschichte sein.
    Immerhin wird es in den Voodoofon-Shops bunter sein,
    auch wenn natürlich auch da (wie in der Verwaltung und im Support)
    wieder x Arbeitsplätze auf der Strecke bleiben, wie bei jeder Fusion.
    Unitymedia vertrieb bisher auch Telefonica-Produkte, Vooodoofon wurde
    auferlegt, diese Konkurrenzprodukte weiterhin mit anzubieten. [​IMG]
    CForce sagt Danke.
  21. speck76

    speck76 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2017
    Beiträge:
    680
    Ich hab Unitymedia-Kabelanschluss seit mehr als 10 Jahren und lasse mich überraschen, was jetzt besser oder schlechter wird. Bisher konnte ich bei Unitymedia nach Ablauf der MVLZ immer gute Sondertarife raushandeln, die noch besser waren als die inoffiziellen Treueangebote für langjährige Bestandskunden. Leider befürchte ich, dass nach der Übernahme kräftig an der Preisschraube gedreht wird, weil Kapital zum weiteren Ausbau der Netze benötigt wird... Allerdings hat Vodafone bereits ein gutes Mobilfunknetz (da wo ich mich aufhalte, mit deutlich weniger Funklöchern als bei Telekom oder Telefonica). Da ich jedoch eher Festnetz-Fetischist bin, ist es deshalb mein frommer, naiver Wunsch, dass evtl. die exorbitanten Kosten von Festnetz auf Mobil (19,9 ct. / Min.) gesenkt werden könnten. - Wird aus Gewinnmaximierungsgründen natürlich nicht stattfinden und wäre auch bereits zu spät, weil viele wie ich für diesen Sonderfall bereits eine "Eigene Rufnummer / Telefongeräte / Rufbehandlung / Wahlregel" mit anderem Anbieter ("VOIP2GSM") in der Fritzbox eingerichtet haben. Ist dann übrigens auch für Auslandsgespräche von Vorteil...
    octopussy sagt Danke.