Macrium Reflect 6.0 ist endlich offiziell da!

Dieses Thema im Forum "News & IT Forum" wurde erstellt von WereWOLF GANG, 16 Februar 2015.

  1. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    In meinen Augen die beste Backup-Software auf dem Markt! Bleibt noch abzuwarten, ob es weiter eine Free-Edition geben wird. Hier erst mal ein Versions-Vergleich:

    http://www.macrium.com/pages/comparisons.aspx

    PS: Leider kann ich noch keine reduzierten Update-Preise erkennen. Ich hab mal eine Anfrage bei sales@macrium.com gestartet (dort kriegen es nur die Version-5-Käufer ab dem 1.11.2014 umsonst)
    Zuletzt bearbeitet: 17 Februar 2015
    Magoo, Lawwe und w0hnzimmer sagen Danke.
  2. Magoo

    Magoo Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12 Mai 2001
    Beiträge:
    4.511
    Gibt es über diesen Link eine Update-Infos?
    WereWOLF GANG und Lawwe sagen Danke.
  3. Grainger

    Grainger Team (Mod) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 April 2001
    Beiträge:
    10.024
    Ich habe über den Link von Magoo diese Info erhalten:

    upload_2015-2-17_7-12-57.png

    Ich habe meine Version am 29.09.2014 erworben.
    Bevor ich update (ich finde den Preis für das Update nicht gerade günstig) muss erst mal nach einer ausführlicheren Liste der Änderungen suchen.
    Magoo, WereWOLF GANG und Lawwe sagen Danke.
  4. Magoo

    Magoo Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12 Mai 2001
    Beiträge:
    4.511
    20% Rabatt

    reniaR_, WereWOLF GANG und Lawwe sagen Danke.
  5. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    Super, der Promo Code funktioniert: Das Update kostet dann nur 25,56 € (statt Neupreis regulär: 62,95 €)!
    Bei der Update-Installation wird der 5er und der neue 6er Key benötigt.

    Dafür wird man voraussichtlich die nächsten drei Jahre mit kostenlosen Updates versorgt...

    PS: Als erstes fällt die "improved start up time" auf, d. h. das Programm startet jetzt blitzschnell.

    Changelog Version 6

    Wie bei ShadowProtect ist jetzt auch ein fortlaufendes inkrementelles Backup möglich:

    <-- Variante 1 (Incrementals Forever: Synthetic Full)

    oder​

    <-- Variante 2 (Incrementals Forever: Oldest Incrementals will be merged)
    Zuletzt bearbeitet: 25 Februar 2015
    Magoo sagt Danke.
  6. Grainger

    Grainger Team (Mod) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 April 2001
    Beiträge:
    10.024
    Ich habe mir das Update soeben bestellt. Zusammen mit dem Gutscheincode finde ich den Preis für das Update gerade noch so akzeptabel.

    Ist es eigentlich sinnvoll, die PE-Componenten auch noch einmal mit herunter zu laden oder sind die gleich geblieben?
    Bei meinem Dorf-DSL macht es durchaus einen Unterschied ob ich rund 40 MB oder gut 500 MB herunter lade.
  7. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    Naja, die BloatWare "Acronis TrueImage" müsstest du jedes Jahr neu kaufen. Macrium Reflect bisher nur alle drei Jahre. Kann aber sein, dass die derzeitige Erfolgswelle
    die Macher des Programms größenwahnsinnig werden lässt. Erstens Indiz: Die aktuelle Free Version 6.x wird bewusst zurückgehalten und kommt erst später.

    Du kannst die neue Version einfach "drüberbügeln". Die alten Einstellungen bleiben erhalten. Der WinPE-Download wird normalerweise hier abgelegt:

    "...\ProgramData\Macrium\Reflect\Windows Kits\8.1"

    Das braucht dann nicht erneut runtergeladen zu werden. Die WIM (= Vorlage für das Bootmedium) wird hier abgelegt:
    "...Boot\Macrium" <-- dieser Macrium Unterordner kann durchaus gelöscht werden, wenn man sein Backup-Image klein halten will.

    Zuletzt bearbeitet: 21 Februar 2015
    Grainger sagt Danke.
  8. bavariantommy

    bavariantommy Universaldilletant

    Registriert seit:
    10 Mai 2001
    Beiträge:
    5.636
    Wer ne potente Software zum Spiegeln/Abgleichen von Laufwerken, Ordnern und Dateien sucht, dem lege ich FreeFileSync ans Herz.
  9. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    Ein erstes Update ist da - Bug Fixes 6.0.482:
    • Upgrade from v5 rescue media issue: After upgrading from Macrium Reflect v5 the rescue media Wizard would not prompt to upgrade to v6 rescue media. It was necessary to click the 'Rebuild' button. this has been resolved.
    • Windows PE prompt for XML file when cloning: When cloning using the Windows PE rescue media, Reflect would incorrectly prompt to save an XML definition file. this has been resolved.
    • Technicians portable USB stick issue: The Technicians portable version of Macrium Reflect would build a 'Trial' version of the rescue media. This has been resolved.
    • v5 upgrade of XML definition: A v5 XML definition would incorrectly use the global v6 retention defaults if DSM was disabled in v5. This has been resolved.
    Im übrigen: Vorsicht mit Defrag Programmen (O&O Defrag z. B. läuft gerne im Hintergrund). Die Incrementals werden dann größer und Rapid Delta Restore ist nicht mehr so genial schnell. Also vor dem Full-Backup defraggen (wenn's denn sein muss). Danach bei den nachfolgenden Incrementals des Backup-Sets bitte nicht mehr!
    Zuletzt bearbeitet: 23 Februar 2015
  10. Grainger

    Grainger Team (Mod) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 April 2001
    Beiträge:
    10.024
    Ich habe heute das erste Mal versucht, ein mit der Version 6 erstelltes Backup wieder herzustellen.
    Geht nicht. Weder aus Reflect heraus noch mit einem bootbaren USB-Stick aus Win PE.

    Ursache scheint zu sein, dass Reflect auf das neu erstellte Rescue-Medium die alte Version 5 aufspielt. Und die kann keine mit der Version 6 hergestellten Backups restoren.

    Eine vollständige Deinstallation, reboot und erneute Installation von Reflect löst das Problem nicht!

    Ich lade jetzt das komplette Installer Paket einschließlich aller WADK x64 Komponenten erneut herunter und probiere es dann nochmal mit einer Neuinstallation.

    Das Update auf die aktuelle Version lässt sich übrigens ebenfalls nicht installieren, das Ersetzen irgendeiner DLL funktioniert nicht (ist scheinbar in Benutzung).

    So hatte ich mir das nicht vorgestellt, wenn ich mich mit so etwas hätte herum ärgern wollen hätte ich auch gleich bei TrueImage bleiben können!
  11. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    Also: Das 5er Rescue Medium kann ein mit der Version 6 erstelltes Image nicht wiederherstellen (dafür hat sich mit dem Rapid Delta Verfahren zuviel geändert).
    Wenn du unfreiwillig immer wieder ein 5er Rescue Medium erstellst, dann musst du bei der letzten "Rescue Media Wizard Seite" einfach mal den "Rebuild Button" drücken :-)

    Siehe auch im Macrium Forum diesen Thread:
    http://support.macrium.com/topic.asp?whichpage=0.866666666666667&TOPIC_ID=13385&
  12. Grainger

    Grainger Team (Mod) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 April 2001
    Beiträge:
    10.024
    So weit komme ich nicht.

    Wenn ich ein neues Rescue-Medium erstellen will erscheint relativ schnell diese Meldung:

    upload_2015-3-8_18-43-14.png

    Versuche ich mittels Browse auf die frisch herunter geladene pe5x64.zip zu verweisen macht das Programm irgend etwas, bricht dann aber mit einer Fehlermeldung ab. Wähle ich Download, beginnt ein quälend langsamer Download, der bei rund 600 KB irgendwann minutenlang stehenbleibt.

    Den habe ich dann frustriert abgebrochen.

    Wenn ich wüßte, was das Teil herunter laden will würde ich mich ja nach einer alternativen Quelle umsehen.

    Die V5 hat überhaupt keine Probleme gemacht (weswegen ich auch von TrueImage auf Reflect umgestiegen bin, wenn eine Backup-Software soll einfach funktionieren und sonst nichts). Irgendwie habe ich weder Zeit noch Lust mich mit so etwas herum zu ärgern.

    Der Versionswechsel von V5 auf V6 ist Macrium nicht gut gelungen, das erinnert mich zunehmend an Acronis.
  13. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    Macrium sucht die Ordner "Windows AIK\Tools\..." und "Windows Kits\8.1\Assessment and Deployment Kit...". Daran hat sich seit der Version 6 überhaupt nichts geändert.

    Wenn du auf Download klickst, werden sie als Unterordner im Macrium\Reflect Programverzeichnis erstellt.
  14. Richard Wagner

    Richard Wagner Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2002
    Beiträge:
    1.167
    "pe5x64.zip" ist ein gutes Stichwort. Wo bekommt man die denn her? Der Dialog, den Grainger oben abbildet, läst zwar vermuten, daß Macrium diese Zip-Datei herunter läd, wenn man auf Download klickt, und dann kann man sie später erneut benutzen, doch bei mir wird nur eine cab-Datei in einen Temp-Ordner geladen. Damit kann ich aber nichts anfangen, weil dieses Archiv unmittelbar nach dem Download entpackt und dann gelöscht wird.
  15. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    Meine Güte, ich kann Gotcha verstehen, bei soviel Elend. Ihr bekommt ein einzigartiges Backup-Tool mit super Support - und dann so was!

    PS: Natürlich ist die Download-Größe beim Erstellen des WinPE Bootmedium evtl. heftig, aber ich halt mich jetzt besser zurück :icon_tsts: ...
    Gut, dass ich nicht im Support arbeiten muss, das muss die Hölle sein!
    Zuletzt bearbeitet: 8 März 2015
  16. Richard Wagner

    Richard Wagner Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2002
    Beiträge:
    1.167
    @ WereWOLF GANG

    Ich weiß nicht, was Dich gebissen hat! Gainger hat ein konkretes Problem. Ihm ist es egal, wie perfekt das Tool ist, es funktioniert nicht, und er hat ein Recht auf eine vernünftige Antwort!

    Das gleiche Recht nehme ich für mich in Anspruch. Ich habe zwar kein "echtes" Problem, denn bei mir funktioniert alles, aber ich möchte dieses technische Detail gerne verstehen. Es interessiert mich halt, auch wenn es nicht überlebenswichtig ist. Das magst Du für überflüssig halten, vor allem aber ist Dein Kommentar überflüssig. Wenn Du keine konkreten Antworten weißt, dann halt Dich einfach raus!

    Es muß auch jedem selbst überlassen bleiben, ob er 500 MB überflüssigerweise immer wieder neu runter laden will. Aber darum ging es ja auch nicht, sondern nur darum, was mit der Zip-Datei ist, die nicht auffindbar scheint.
    Grainger sagt Danke.
  17. Grainger

    Grainger Team (Mod) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 April 2001
    Beiträge:
    10.024
    Die Dateien sind alle da, auch in den richtigen Verzeichnissen! Ganz so blöd, dass ich mir nicht auch das Logfile angesehen hätte, bin ich nicht. ;)
    Klappt aber trotzdem nicht.

    Ich habe die Datei pe5x64.zip inzwischen zweimal direkt bei Macrium herunter geladen, die Dateigrößen sind aber unterschiedlich.
    Die Dateien lassen sich mit WinRAR aber beide ohne jede Fehlermeldung entpacken, trotzdem vermute ich in der unterschiedlichen Dateigröße inzwischen das Problem.

    Werde also die Datei nun ein drittes Mal herunter laden, dieses Mal direkt von deren FTP und hoffen, dass es dann klappt.

    Falls nicht, werde ich mich direkt an den Support von Macrium wenden und hoffen, dass man da eine Lösung hat.

    Auf jeden Fall ist ein Backup-Programm, mit dem kein Restore möglich ist, für mich nutzlos.
    WereWOLF GANG sagt Danke.
  18. Richard Wagner

    Richard Wagner Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2002
    Beiträge:
    1.167
    @Grainger
    Vermutlich bin ich mal wieder blind, aber Du hast die pe5x64.zip ja offenbat irgendwie bekommen und kennst offenbar sogar mehrere Wege, daran zu kommen. Wärest Du dann bitte so nett, meine Frage aus Post #14 zu beantworten?!
  19. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    Mach das, "Nick" wird sofort eine Antwort wissen, auch wenn nur Avast oder irgendeine andere AV-Software der Übeltäter ist.
  20. Grainger

    Grainger Team (Mod) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 April 2001
    Beiträge:
    10.024
    Eine Version habe ich von hier.
    Die andere Version hat das Installer-Tool von Macrium selbst herunter geladen und in einem Verzeichnis meiner Wahl abgespeichert.

    Die erste Version ist exakt 187.411.001 Byte groß, die zweite 189.861.954 Byte (zumindest nach meinen beiden Downloads).

    Inzwischen hat auch der DL der anscheinend fehlenden Dateien über den Rescue Media-Builder geklappt (waren laut Anzeige 261 MB, aber was genau weiß man nicht da genauere Infos nicht angezeigt wurden) und das Rescue Medium wurde nun ohne Fehlermeldung erstellt.

    Ob ein Restore nun funktioniert werde ich gleich testen und mich wieder melden (nur nach dem Restore werden diese Dateien ja wieder fehlen und ich darf sie erneut herunter laden).

    Nachtrag:

    Restore hat jetzt geklappt, schlauerweise ;) hatte ich das entsprechende Verzeichnis in ProgramData\Macirum\… vorher auf eine andere Partition kopiert, so dass ich mir einen nochmaligen DL hoffentlich ersparen kann.

    Auch die Option ein entsprechendes Bootmenü einzurichten hat jetzt ohne Fehlermeldung funktioniert.

    Ich mache jetzt auf jeden Fall erst einmal ein neues Backup und teste dann noch einmal alles durch.
    Zuletzt bearbeitet: 8 März 2015
  21. Richard Wagner

    Richard Wagner Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2002
    Beiträge:
    1.167
    Merkwürdig! Bei mir sieht der Dialog so aus:

    Reflect.png
    Nix Zip, und ich kann da auch keinen Speicherort auswählen. Heruntergeladen werden 14 *.cab1 Dateien, die nach dem Download jeweils sofort entpackt und dann gelöscht werden. Ich kann im Downloadordner zusehen, wie sie wärend des Downloads wachsen. Eine der Dateien auf über 600 MB. Also ist alleine diese Datei schon größer, als die angedrohte Gesamtgröße. Und 463 ist auch deutlich mehr, als Deine 261MB.

    Möglicherweise ist der Download bei mir größer, weil ich für den Test gerade Window PE 5.0 unter Windows 7 heruntergeladen habe. Soweit ich mich erinnere, war der Download unter Windows 8.1 aber ähnlich groß. Ich kann das im Moment nicht testen. Auf jeden Fall war es das Gleiche mit den cab-Dateien.

    Oder liegt es an der Edition? Ich habe die Workstation.

    Hier der Auszug aus meiner Log-Datei:

    P.S.: Dein FTP-Server ist aber nicht original von Macrium, oder?
  22. subgoofy

    subgoofy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2015
    Beiträge:
    5
    wow:D~Das ist wunderbar.
  23. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    Wer noch nicht von der 5er auf die 6er Version umgestiegen ist, kann das jetzt offiziell über diesen Link:

    http://macrium.com/pages/version-5.aspx

    the gun sagt Danke.
  24. Jens

    Jens ¯¯¯¯¯

    Registriert seit:
    27 August 2001
    Beiträge:
    4.447
    Wie führe ich denn ein differenzielles oder inkrementelles Backup manuell durch? Also ohne "Plan" und Scheduler?
    Habe keine Möglichkeit gefunden, oder ich habs nicht gerafft.

    EDIT: Ok, habe es heraus bekommen. Man muss die *.xml- Datei wählen.
    Zum testen hab ich ein Full-Backup und gleich danach ein Differenzialbackup erstellt. Ohne dass ich irgendetwas verändert hatte, war das Differenzial über 200 MB groß. Merkwürdig...
    Zuletzt bearbeitet: 26 März 2015
  25. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    Genau, man sollte die verschiedenen Backup-Jobs mit aussagekräftigem Namen als Backup Definition Files abspeichern. Dann genügt ein Rechts-Klick auf diese Files, um alle Optionen angezeigt zu bekommen.

    Zu dem "merkwürdigem Phänomen", das ist völlig normal:
    Macrium arbeitet auf Cluster-Ebene, selbst wenn der User seit dem letzten Full-Backup nichts verändert hat, so werkeln unterschiedliche Schreibprozesse im Hintergrund weiter. Am schlimmsten macht sich hier das windows-eigene Defrag bemerkbar, das möglicherweise im Hintergrund "hin- und herschaufelt". Das sollte man dauerhaft abschalten! Aber es gibt noch viele andere Schreibprozesse (Auslagerungsdatei, Update-Anfragen, Index-Dienst, Defender, Gadgets, etc.) - mit der Folge, dass die HDD LED dauernd blinkt :-)

    Allerdings muss man auch berücksichtigen, dass Macrium bei jeder Backup-Aktion einen "großzügigen" Snapshot anlegt... Aber sieh das positiv, diesem Programm entgeht keine Veränderung.

    Macrium spielt erst dann seine Stärke aus, wenn es zum Restore kommt. Hier ist es spätestens seit Version 6 dank Rapid Delta Restore momentan unschlagbar. Die Software wird von vorne bis hinten auf Zuverlässigkeit (und nicht: Platzersparnis) entwickelt.
    Zuletzt bearbeitet: 26 März 2015
  26. the gun

    the gun Der Mensch soll lernen, die Ochsen büffeln.

    Registriert seit:
    12 Dezember 2001
    Beiträge:
    628
    Ich kenne da zwar kein Programm, das z.Zt. besser ist, aber das es in der Richtung weiter entwickelt wird ist auch gut so, denn mit der 5er Version habe ich vor einigen Wochen erleben müssen, dass ein Image, das ich mit anschließendem Verify erstellt hatte, als nicht lesbar erklärt wurde. Was soll man da noch für Sicherheiten einziehen - ausser einem zweiten, etwas älterem Backup... Ja, hatte ich, schließlich bin ich Acronis geschädigt - war also kein Drama. Ich hoffe natürlich solche Probleme sind mit der 6er Version weniger geworden.
  27. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    @the gun: Man muss immer doppelgleisig verfahren. Will heißen:
    - mindestens ein älteres Backup aufheben
    - nicht nur auf eine einzige Platte backuppen (vielleicht geht die Platte unbemerkt dem Ende zu)
    - nicht nur auf eine Software setzen (sondern z. B. Macrium + ShadowProtect)
    Summa summarum: Schon hat man 3-4 Backup-Sets - Ist also auf der sicheren Seite.
    (Weitere Sicherheit bietet dann nur noch das Auslagern der Backups an feuersicheren Orten = besser bekannt als Outsourcing oder "Cloud").

    Und vor allem wie die Feuerwehr ab und zu den Ernstfall proben. Klappt das Restore überhaupt?!

    PS: Ich bin mir nicht sicher, ob ein Verify bei modernen Festplatten wirklich noch erforderlich ist (dann lieber vor dem Backup ein good old CHKDSK). Viel aussagekräftiger und zeitsparender scheint mir ein kurzes Mounten des Images im Explorer. Dann ist es auch wiederherstellbar. Zumindest war das °meist° bei dem miesen Acronis TI so, welches ich nicht mehr benutze, weil ich keine Lust mehr habe beim Restore Lotto zu spielen :-) All zu oft habe ich erleben müssen, dass Acronis das Backup nicht mal Mounten konnte, weil es z. B. das PW vergessen hatte, welches bei mir für Backups immer das Gleiche ist (abgesehen von den vielen anderen Mätzchen, die es bei MultiBoot oder Verschlüsselung anrichtet. Stichwort: "Plötzlicher ReBoot mitten im Restore"!).
    Zuletzt bearbeitet: 29 März 2015
  28. the gun

    the gun Der Mensch soll lernen, die Ochsen büffeln.

    Registriert seit:
    12 Dezember 2001
    Beiträge:
    628
    [quote="WereWOLF GANG
    PS: Ich bin mir nicht sicher, ob ein Verify bei modernen Festplatten wirklich noch erforderlich ist[/quote]
    Du hast natürlich Recht mit deinen Anmerkungen. Aber mit etwas älteren Platten, angebunden über USB 2.0 habe ich immer wieder Probleme bei wirklich großen Dateien. Die Option "verify on" bewirkt da eigentlich nichts (wie schon bei TI), das gute alte "fc" schon eher. Das trifft jetzt natürlich nicht für Imaging, sondern eher für "copy" zu. Was mir da eher vorschwebt ist eine Option "Wiederherstellungsinformationen hinzufügen" wie z.B. bei RAR, das hat mich da schon gerettet. Das wäre doch nett und würde zusätzliche Sicherheit bringen, denn es ist schon klar, Images können auch nach dem erfolgreichen Schreiben Probleme machen.
  29. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    Von der 6er gibt es immer noch keine Free Edition, in der 5er Version wird die Free Edition jedoch weiter gepflegt (Update: 5.3.7299, 2 April 2015):
    http://www.macrium.com/reflectfree.aspx

    Naja, vielleicht ist das auch egal, weil die wichtigste Neuerung in der 6er Version, das "Rapid Delta Restore" (NTFS only!), vermutlich in der kommenden
    6er Free Edition gar nicht enthalten sein wird (so wird jedenfalls im Augenblick spekuliert).
  30. Richard Wagner

    Richard Wagner Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2002
    Beiträge:
    1.167
    Das war von Anfang an meine Vermutung, denn das "Rapid Delta Restore" ist ja der wichtigste Kaufanreiz für ein Upgrade. Das verschenkt man nicht. Deshalb ist es auch egal ob 5 oder 6 auf der Freeversion drauf steht.
  31. jr33

    jr33 .....

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    10.104
    Wer es noch braucht:

    Mit dem (Online)Installer der Soft lassen sich die gewünschten WAIK/ADK-Files
    direkt als *.zip herunterladen.

    Prozedere

    Ich bildete mir ein, in der 5-er Version innerhalb der Soft eine Möglichkeit gesehen
    zu haben und suchte das in der 6-er vergebens.
    Richard Wagner sagt Danke.
  32. Brantkanne

    Brantkanne Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juli 2001
    Beiträge:
    940
    Jens sagt Danke.
  33. Gotcha

    Gotcha Don`t be a maybe

    Registriert seit:
    17 August 2006
    Beiträge:
    5.503
    her265 sagt Danke.
  34. jr33

    jr33 .....

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    10.104
    Hast du das selbst in Nutzung?
    Kann man das problemlos einem eher unerfahrenen User
    an die Hand geben, bei minimalen Supportaufwand?
  35. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    Hier mal ein kleiner Kurztest von mir zu dieser Lösung von Veeam (siehe #32). Das Wichtigste vorneweg: Ein Restore von SSD auf SSHD hat - wenn auch langsam - geklappt :-)

    Im Bereich "Server + Virtualisierung" hat sich Veeam bereits einen guten Namen gemacht. Diese freie Version steckt noch völlig im Anfangsstadium und ist für Normalo-Users nur bedingt geeignet. Bei Programmaufruf muss man einen Backup-Job (entweder "ganzer Computer", ein bestimmtes "Volume" oder ein "Dateibackup") konfigurieren. Dann werkelt die Software im Hintergrund (System Tray + Aufgabenplanung) und man darf jetzt auch manuell auf "Backup" drücken, dann wird bei Volume-Auswahl ein erstes Full angelegt. Drückt man ein weiteres Mal auf "Backup", dann hat man immerhin die Auswahl zwischen "Standalone Full" oder wieder "Backup" (was dann Inkrementell bedeutet!). Man muss sich also ganz auf die "Automatik" verlassen und kann so gut wie gar nichts einstellen. Wenn man nur einen festgelegten Backup-Job erledigen will, ist das Programm also durchaus zu empfehlen, sonst zum jetztigen Zeitpunkt weniger ... Positiv aufgefallen bei dem Aufgabenplaner (Scheduler) ist mir, dass er bei Einschalten des externen Backup-Mediums automatisch loslegen kann.... Negativ: Spartanische Menüs, Komprimierung verbesserungswürdig, keine Verschlüsselung.

    Fazit: Das scheint ein Produkt für Admins zu sein, die bei DAUs für ein automatisiertes Backup der Desktops bzw. Server sorgen und entsprechend angefüttert werden müssen.
    Ergo kommentiert Heise folgerichtig:

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 18 April 2015
  36. Gotcha

    Gotcha Don`t be a maybe

    Registriert seit:
    17 August 2006
    Beiträge:
    5.503
    Fazit mit Veeam Endpoint Backup Free

    - Ein Backup, gegenüber Macrium, dauerte doppelt so lang (8:40 min)
    - Das erstellte Image war um 2 GB größer, als das von Macrium
    - Die Wiederherstellung dauerte 11 Min. Macrium benötigt dafür laue 1,5 Min (bei eingeschaltetem Rapid Delta Restore (RDR)
    - Eine Erstellung der Wiederherstellungs ISO gestaltet sich schwierig. Man benötigt dafür eine WinRE.wim (hat man die Windows Enterprise installiert wird diese standardmäßig nicht mitinstalliert)

    Ein Vorteil hat diese Version ganz gewiss: Sie ist für alle die neuesten Windows Produkte (Client als auch Server) nutzbar, und in keiner Weise restriktiert. Das halte ich für einen klaren Pluspunkt und wer auf Geschwindigkeit nichts legt ist hiermit bestens bedient
    jr33 sagt Danke.
  37. the gun

    the gun Der Mensch soll lernen, die Ochsen büffeln.

    Registriert seit:
    12 Dezember 2001
    Beiträge:
    628
    Wenn ich mir das so ansehe komme ich immer mehr zu dem Schluß dass das Windows Backup als zweites Standbein neben Macrium doch gar nicht so schlecht ist, denn eigentlich kann das auch alles was man so braucht und die neuesten Windows Produkte incl. Server unterstützt es auch.:)
  38. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    Es ist heute ein neues Macrium Update erschienen - Version 6.0.638:
    http://updates.macrium.com/reflect/v6/latest_release_notes.asp

    Tipp: Wer vor allem die Boot-Menü-Option benutzt, braucht nur die Aufgabe "Create Rescue Media" zu wählen,
    um die installierte Macrium WinPE Bootumgebung zu updaten.

    Das Rescue Medium selber braucht man aber nicht bei jedem Patch unbedingt zu aktualisieren.
    Zuletzt bearbeitet: 26 Mai 2015
    Dr.Windos und the gun sagen Danke.
  39. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    Ab heute gibt es die 6er Version (aktuell ist: 6.0.684) auch als Free Edition! Versionsvergleich siehe hier:
    http://www.macrium.com/reflectfree.aspx

    Wie zu erwarten, ist das schnelle Rapid Delta Restore in der Free Edition nicht enthalten. Verbessert gegenüber der alten 5er Free Edition hat sich geringfügig der Funktionsumfang:
    So ist es jetzt z. B. in der Free Edition auch möglich, ein differentielles Backup anzulegen.
  40. karlheins

    karlheins Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2015
    Beiträge:
    2
    Hallo,
    bin neu hier im Forum, benutze auf meinem Desktop Rechner True Image von Acronis (booten von CD oder USB-Stick). Habe seit kurzem ein Dell Venue 8 mit Windows 8.1 mit externer Bluetooths-Tastatur , das UEFi Bios ist nur 32bit und Acronis Unterstützt keine Tablets mit UEFi 32 . Habe mit der Free Version 5 von Macrium einen USB - Stick erstellt, damit kann ich booten und Backups Anlegen und Wiederherstellen.
    So nun zu meiner Frage : Auf der Internetseite von Macrium zur Vers. 6 habe ich gelesen, das unter Wiederherstellen, das hinzufügen von Treibern z PE möglich ist. Verstehe ich das so, das ich die Treiber für die Bluetooths - Schnittstelle einbinden kann. Bisher muss ich beim Booten mit dem Macrium-USB-Bootstick die USB-Tastatur und Maus Anschließen. Meine Vorstellung, keine Installation von Macrium Efects, nur mit dem Erstellten USB-Stick und der Bluetooths-Tastatur Arbeiten.
    Für eine Hilfestellung zu meiner Frage bitte ich um Unterstützung.
    Mit freundlichen Grüßen
    karlheins
  41. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    Zuletzt bearbeitet: 19 Juni 2015
  42. karlheins

    karlheins Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2015
    Beiträge:
    2
    Danke für die schnelle Antwort,
    in Macrium Version Vers.5.xxxx 32bit gibt es das Fenster mit " Rescue Media Drivers " nicht.
    Meine Frage hat sich auf die neue Version 6.xxx bezogen. Bei der USB-Stick Erstellung in Vers. 5.xx war das Tablet mit Bluetooths Verbunden, die Treiber für Bluetooths wurden nicht berücksichtigt.
    Vielleicht ist ein User mit der Version 6.xxx hier im Forum bereit das einbinden der Treiber für den Bluetooths- Support zu Testen.
    Gruß karlheins
  43. ratzfatz

    ratzfatz Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    6 Oktober 2015
    Beiträge:
    513
    Es gibt seit heute ein durchaus beachtenswertes Update auf die Version 6.1.x. Neben den üblichen Bug-Fixes fällt vor allem die folgende neue Funktionalität positiv auf:

    jr33, DeSmi und dr_tommi sagen Danke.
  44. jr33

    jr33 .....

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    10.104
    Na endlich:

    German language support (Daddy wird sich freuen)

    Selten, das eine Softwareschmiede noch die Wünsche der User berücksichtigt. [​IMG]

    Bei der Install richtig kieken:

    [​IMG]

    Oder halt für die Schnell(weg)klicker:

    To change the language for an existing installation,
    press the key Ctrl + Shift + L at the same time:

    [​IMG]
    Zuletzt bearbeitet: 13 Oktober 2015
    the gun sagt Danke.
  45. jr33

    jr33 .....

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    10.104
    Ein bisschen Feinschliff müssen die Mädelz und Jungz aber noch leisten.

    Zur Zeit gibts da so lustige Sachen:

    Unbenannt.JPG
  46. ratzfatz

    ratzfatz Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    6 Oktober 2015
    Beiträge:
    513
    Naja, man kann recht easy zwischen original Englisch und Winterschlaf-Deutsch switchen:

    PS: Jetzt hat "jr33" diesen Gedanken in #44 eingearbeitet (nachträgliches edit!). Auf Englisch würde man jetzt sagen: "Give credits where it's due"!
    Zuletzt bearbeitet: 16 Oktober 2015
  47. trance::m

    trance::m Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2002
    Beiträge:
    2.026
    Darauf möchte ich auch kurz eingehen. Die Software ist echt super.
    Ich nutze sie seit einiger Zeit, um meinen Arbeits-Laptop mit einer externen Festplatte zu synchronisieren (Backup). Weiterhin setzen wir das Tool auf der Arbeit als Zusatzsoftware ein, um das Deployment unserer ERP-Software durchzuführen, da es sich prima über Batchjobs "fernsteuern" lässt.

    Kann ich also auch nur empfehlen.
    jr33 sagt Danke.
  48. ratzfatz

    ratzfatz Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    6 Oktober 2015
    Beiträge:
    513
    Synchronisieren von unterschiedlichen Maschinen hat eigentlich nichts mit System-Backup - wohl aber im weiteren Sinne mit Daten-Backup zu tun. Dafür gibt es spezielle Programme wie das genannte FreeFileSync oder aber Bvckup 2. Siehe das englischsprachige Review hier:

    http://www.makeuseof.com/tag/single-backup-software-enough-bvckup-2-one/

    Wer nur gelegentlich synchronisiert, dürfte mit dem File and Folder Backup von Macrium Reflect aber auch gut auskommen.

    Das Alleinstellungsmerkmal von Macrium Reflect ergibt sich aus der Tatsache, dass sie nahe dran an den Wünschen der Kunden sind und hervorragenden Support bieten, wenn man neueste Technologie wie z. B. echtes UEFI Boot von GPT Partitionen einrichten und fehlerfrei ausprobieren möchte. Gerade bei einer solchen Konstellation kommt es immer wieder zu Widrigkeiten, bei der andere Backup-Software (nicht nur Acronis TI) nach dem Restore ein NICHT bootendes System präsentieren - Macrium Reflect dagegen löst dieses Problem mit dem FixBoot auf dem Rescue Medium sehr zuverlässig.
    Zuletzt bearbeitet: 16 Oktober 2015
  49. Jonny Worker

    Jonny Worker Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juni 2001
    Beiträge:
    599
    Ich glaub ich hab ein deja vu :p
    jr33 sagt Danke.
  50. jr33

    jr33 .....

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    10.104
    Da bist du Nostalgiker nicht allein. :D
    Zuletzt bearbeitet: 16 Oktober 2015