MacMini - und nun?

Garak

Team (His Master’s Voice)
Guten Morgen Zusammen,

heute bekomme ich einen Mac Mini geschenkt. Das ist erst mal was feines und ich freu mich drauf (2,26 GHz Intel Core 2 Duo).

Jetzt zu meinem "Problem": Ich bin kein Freund von mehreren PCs. Notebook, Netbook und Desktop-System reicht. Mit dem Mac kommt ein viertes hinzu.

Was also tun? Im Moment habe ich einen Cor2Quad mit drei Monitoren, das kann ich mit dem Mac Mini knicken. Daher überlege ich die drei Monitore bei eBay abzustoßen und dann stattdessen einen 16zu10 Widescreen zu holen. Nur welche Größe? 24"?

Was mache ich mit meinem Desktop? Auch weg? Da ist ein Terrabyte HD drinn und 4GB Ram, ich könnte den MacMini Rammäßig aufrüsten ne 1 Terrabyte extern holen und hab dann alles aufm Mac? Performancemäßig verschlechter ich mich natürlich deutlich! Die NVIDIA GeForce 9400M im Mac ist natürlich nicht der Renner.

Auf der anderen Seite: Ich spiele nicht mehr, schon seid Jahren nicht. Was ich aber mache ist HD Filme gucken (1080p), lasse XP in der virtuellen Maschine zum testen laufen und ansonsten Photoshop & co. Läuft das alles performant auf dem Mini=?

Wenn Ja, verticke ich den ganzen anderen krams, pimpe den Mini (mehr Ram, Windows 7 als Bootcamp, externe HD) und gut ist.

Was meint Ihr?

Grüße

Garak
 

DetLife

Bekanntes Mitglied
AW: MacMini - und nun?

Ich habe inzwischen drei ständig benutzte Rechner und drei weitere auf Reserve für Spezialfälle. Das möchte ich nicht mehr missen. Natürlich sind das nicht alles riesige Big Tower. Ein Platzproblem gibt es dank moderner hochintegrierter Technik nicht mehr: Soviel Platz nahm früher ein Rechner weg, war aber nicht halb so flexibel.

Wenn Du drei Monitore hast und damit klarkommst: Kauf Dir doch noch drei iMacs dazu. :D
 

DrSnuggles

Xanatos
AW: MacMini - und nun?

@Garak:

Tu den Mac Mini weg. 1080p kannst du höchstens mit CoreAVC unter Windows anschauen und selbst das könnte in die Hose gehen (Cuda geht mit der Graka nicht)
VMs auf nem Dualcore sind auch eine Qual wenn man einen Quad gewöhnt ist. Von 3 Monitoren auf einen ebenso.
eSATA hat ein Mini auch nicht, so daß die Festplattenzugriffe auf extern sau lahm wären, die interne ist es sowieso (2,5")
 

Wolf Larsen

Kapitän
AW: MacMini - und nun?

Ich bin auch kein Freund mehrerer Rechner. Jeder weitere Rechner ist immer ein Problem mehr. Backups, Sicherungen, Installationen und am Ende steht alles rum. Ich habe nur ein MacbookPro mit höchster Konfiguration und damit mache ich alles, auch Kundenbesuche. Da läuft OS X klar, aber Windows als Virtuelle Maschine. Mit dieser Kiste decke ich alle meine Anforderungen ab, ohne mir mehr Probleme als nötig aufzuhalsen.

Wolf
 

Freeldr77

La gaffe
AW: MacMini - und nun?

Kannst den Mac doch als TV-Box benutzen an Flat-TV und Stereo-Anlage.
Youtube, MP3-Sammlung, Kino.to usw.
 

Garak

Team (His Master’s Voice)
AW: MacMini - und nun?

Hmmm.... das ist doch alles doof. Ist die Kiste echt so lahm?! Dann häng ich den Min tatsächlich an meinen Flat.
 

xtraa_

Serviervorschlag
AW: MacMini - und nun?

Mach doch erstmal einen Praxistest und im Zweifel machste ihn paltt und vertickst ihn
als "neu bis neuwertig OVP 4 Wochen alt" bei eBay.

Das angenehme am Mini ist, Du hörst und siehst ihn nicht und er macht zuverlässig was
er soll. Auch zocken geht, aber natürlich nicht vergleichbar. Wobei ich das eh nicht
checke: Ich konnte auch Doom3 mit ner GF6600 zocken und fand die Grafik geil.

Wenn Du aber eh nicht spielst, solltest Du den Strom gegen rechnen: Das könnten mit
ner großen GraKa und fett Prozzi beim Dauerbetrieb gern mal über 100 Euro im Jahr
sein, die Du beim Mini definitiv nicht hast.

Ist halt wie mit nem Auto: Wenn der porsche eh nur in der Garage steht, dann sollte
man sich ein Auto zum Einkaufen holen, das ist billiger, praktischer und komfortabler.

Gruß,

xtraa
 

DetLife

Bekanntes Mitglied
AW: MacMini - und nun?

Wobei der Mac mini etwas zu teuer für die gebotene Leistung ist. Von Dell und HP gibt es im Businessbereich günstige und kompakte Desktop-PCs, die nur geringfügig mehr Platz wegnehmen, dafür aber nicht mit lahmen Mobilkomponenten vollgestopft sind.

Spielen kann man mit denen natürlich auch nicht.
 

Timor

Bekanntes Mitglied
AW: MacMini - und nun?

@Garak:

Tu den Mac Mini weg. 1080p kannst du höchstens mit CoreAVC unter Windows anschauen und selbst das könnte in die Hose gehen (Cuda geht mit der Graka nicht)
VMs auf nem Dualcore sind auch eine Qual wenn man einen Quad gewöhnt ist. Von 3 Monitoren auf einen ebenso.
eSATA hat ein Mini auch nicht, so daß die Festplattenzugriffe auf extern sau lahm wären, die interne ist es sowieso (2,5")
Dann schreibt also NVIDIA hier Quatsch:

http://www.nvidia.de/object/geforce_9400m_g_mgpu_de.html
 

Garak

Team (His Master’s Voice)
AW: MacMini - und nun?

Ich schau mal... wie viel Zoll muss man den haben bei nem Widescreen? Was ist so usus?

Grüße & Dank

Garak
 

DrSnuggles

Xanatos
AW: MacMini - und nun?

Ja. Es gibt AFAIK auch keinen Blueray-Player für Mac OS.
Und HD kann kann ja auch 720p sein ...

1080p via CPU ist Schwerstarbeit und auf nem Dualcore 2,2er könnte das halt zu viel sein. Auf meinem E6600 (2x2,4 GHz) bin ich teilweise nahe am Anschlag wenn ich 1080p sehe. PIP kann ich vergessen.

Und eine 9400er ist sowohl bei PowerDVD
http://www.cyberlink.com/products/powerdvd/hardware-support_en_US.html
als auch bei
http://coreavc.com/index.php?option=com_content&task=view&id=28&Itemid=1
nicht bei den geeigneten Karten zu finden.

Bei WinDVD finde ich garkeine Aussage.

24" 16:10 mit 1920x1200 ist schön (0,27 mm x 0,27 mm Pixelabstand). Wenn du schon halb blind bist nimm lieber 26" (0,29 mm x 0,29 mm Pixelabstand) :-)
 

Garak

Team (His Master’s Voice)
AW: MacMini - und nun?

Also, nach nur 2 - 3 Stunden "praxiseinsatz". Ich habe mein OS gefunden :-) Das einzige was mich ggfs. tatsächlich davon abhält ganz auf Mac zu gehen ist die Performance. Im Moment sehe ich kein Bottleneck, da ich zu 80% Mail & co. mache. Mal sehen wie sich der Kleine so mit Photoshop schlägt ;-)

HD geht auch, 1080p zwar nicht rucklfrei, aber die meisten Sachen habe ich eh in 720p. Im Moment sehe ich keinen Showstoper. Ich denke ich werde meinen Windows Boliden behalten und die Monitore abgeben und stattdessen einen 24" nehmen.

Dann kann ich beides machen: Windows & Mac.

Beste Grüße & Dank

Garak
 

KellerKind

Bekanntes Mitglied
AW: MacMini - und nun?

@Garak:


VMs auf nem Dualcore sind auch eine Qual wenn man einen Quad gewöhnt ist. Von 3 Monitoren auf einen ebenso.

ich bin zwar kein quad gewöhnt, aber ich arbeite täglich mit VM mit windows xp, auf meinem late 2007 macbook, und als qual empfinde ich das ganze nicht. läuft alles flüßig und wie es soll. qual ist eigentlich dass ich damit arbeite:)
 

Joerd

Bekanntes Mitglied
AW: MacMini - und nun?

Am aktuellen Mac Mini kann man übrigens zwei Monitore gleichzeitig betreiben. Ärgerlicherweise benötigt man auch gleich zwei Adapter:

Mini-DVI-auf-DVI
und
Mini-Displayport-auf-DVI

Davon abgesehen:

> Also, nach nur 2 - 3 Stunden "praxiseinsatz". Ich habe mein OS gefunden

Gratuliere. Willkommen im Club.
 
Oben Unten