Latenzprobleme bei CPUs > 14 Kernen unter Win 10

octopussy

Aufsichtsratsvorsitzender
Bei mehr als 14 logischen Kernen können unter Win 10 Latenzprobleme auftreten.
Grund ist ein beschränkter Multimedia Class Scheduler Service (MMCSS), so dass weitere Threads möglicherweise ohne Echtzeit- Funktionalität arbeiten.
Aufgefallen ist dies bei Steinbergs DAW Cubase, es ist aber zu erwarten, dass auch andere Anwedungen betroffen sind.

https://helpcenter.steinberg.de/hc/...ws-10-Audio-Aussetzer-auf-Mehrkern-CPU-Setups

Auf Workarrounds wird hingewiesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

dr_tommi

alter Oldie
Zum Glück haben die wenigsten meiner Rechner mehr als 14 Kerne und die auf denen Audioprogramme laufen erst recht nicht. ;)
 

DrSnuggles

Xanatos
Völlig irrellevant, in keinem Privatrechner sind mehr als 14 Kerne (echter Octacore) und in Workstations und Servern die derart rechnenintensives Zeug machen nutzt man selten realtime Software

Prozessoren mit 16 Threads und >3 GHz kosten >1000 EUR nur allein die CPU
 
Zuletzt bearbeitet:

octopussy

Aufsichtsratsvorsitzender
Von privat habe ich nichts geschrieben, aber eine 1000 € CPU ist bereits für ein semiprofessionelles Tonstudio Peanuts, interessant ist doch, dass es diese Probleme unter 8.1 nicht gab, da hat Redmond offensichtlich Murks gebaut.
Wer da jetzt gerade in einer Produktion hängt wird über Sommerloch kaum lächeln können.
 
Zuletzt bearbeitet:

dr_tommi

alter Oldie
Ich überlege gerade meinen Desktop-PC etwas aufzurüsten.

:D
Ich habe nur noch kein passendes Board gefunden. ;)
 

Grainger

Team (Mod)
Mitarbeiter
Trifft das auch auf Hyper-Threading zu?
Mit dem AMD Ryzen rücken auch für den privaten Anwender echte 8-Kern-Prozessoren in bezahlbare Dimensionen vor und mit Hyper-Threading werden dann daraus schnell mal 16 Kerne.

Denn für meine nächsten Upgrade-Aktion steht ein Ryzen mit 8 Kernen schon mal auf der Wunschliste. ;)
 

dr_tommi

alter Oldie
Trifft das auch auf Hyper-Threading zu?
Ja, steht doch eindeutig im Beitrag:
Dies führt dazu, dass Systeme Threads ggf. ohne Echtzeit-Priorität ausführen (vergleichbar mit User Interface Threads), wenn eine CPU mit mehr als 14 logischen Kernen* zum Einsatz kommt. Dadurch können Performance-Probleme und Aussetzer bei der Wiedergabe auftreten.
*logische Kerne = die Kombination aus physikalischen Kernen mit Hyper-threading/SMT (simultaneous multi-threading) Technologie zu zwei logischen Kernen, wie sie auf aktuellen Intel/AMD-Prozessorgenerationen zum Einsatz kommt
Aber mal im Ernst.
Wer von uns hat denn wirklich Echtzeit-Audio-Anwenungen auf seinen Computern laufen.
Was bedeutet "gegebenenfalls ohne Echtzeitpriorität"?
Manchmal, unter bestimmten Umständen oder bei Vollmond?
Und es wird in dem Beitrag nur von Aussetzern der Wiedergabe gesprochen. Keine Angabe darüber ob diese 0,2 Millisekunden oder 2 Wochen dauern.
Mal wieder so ein gut recherchierter und ausführlich geschriebener Beitrag der keine weiteren Fragen offen lässt. :D
 

octopussy

Aufsichtsratsvorsitzender
@tommi:

Steinberg ist einer der weltweiten Bigplayer im Recording Geschäft und da laufen derzeit Tickets wegen asynchronen Aufnahmen bei Recording, Mixing und Mastering bei Win 10 auf.
Das hier schon relativ geringe Latenzen eine Aufnahme versauen, dürfte unstrittig sein.
Daher ist das kein " schlecht recherchierter Artikel der Computerbild & Co", sondern die traurige Erkenntnis des Supports, der aufgrund dieses Designfehlers bei Win 10 momentan relativ hilflos ist.
Ob das hier jemand betrifft weisst Du und ich nicht, aber was stört Dich an der Info?
 

DrSnuggles

Xanatos
Das ist echt sinnfreies Windows 10 gebashe (und ich bin kein Windows 10-Fan). Die 10 Steinbergnutzer die solchen Rechner nutzen bekommen den Fix vom Support und gut ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

dr_tommi

alter Oldie
@tommi:

Steinberg ist einer der weltweiten Bigplayer im Recording Geschäft und da laufen derzeit Tickets wegen asynchronen Aufnahmen bei Recording, Mixing und Mastering bei Win 10 auf.
Das hier schon relativ geringe Latenzen eine Aufnahme versauen, dürfte unstrittig sein.
Daher ist das kein " schlecht recherchierter Artikel der Computerbild & Co", sondern die traurige Erkenntnis des Supports, der aufgrund dieses Designfehlers bei Win 10 momentan relativ hilflos ist.
Ob das hier jemand betrifft weisst Du und ich nicht, aber was stört Dich an der Info?
An der Info stört mich nur die Tatsache dass da nur Teilinfos genannt werden, also weder konkrete Zahlen noch Situationen bei denen das Problem auftritt. Und genau dass ist Berichterstattung auf Niveau der BILD.
Das Internet ist voll mit Klagen der Cubase-Nutzer über Latenzen, nicht erst seit Windows 10.
Schon mit Windows 7 waren die Latenzen höher als bei XP.

Wer Echtzeitanwendungen laufen lassen will sollte auch ein dafür geeignetes Betriebssystem nutzen und nicht eine bunte gekachelte Oberfläche für Tablets. ;)
 

Grainger

Team (Mod)
Mitarbeiter
Für Latenz-Probleme im Audio-Bereich unter Windows gab es früher mal das kX Project.

Aber
The project and this site are no longer maintained on a regular basis. Please visit our forums for recent updates.
Im kX-Forum gibt es Beiträge, ob und wie man kX unter Windows 10 zum Laufen bringen kann.
Da ich weder Windows 10 noch professionelle Audio-Software nutze habe ich mir das aber nicht genauer angesehen. ;)
 

pgp8

Bekanntes Mitglied
ich benutze viel pro tools für audio, da hab bis jetzt keine probleme...
 
Oben Unten