Hardware Frage Laptop gesucht - 15,4-17 Zoll für max. 1500€

Amosnet

Prophet
Hey Leute, bin schon zu lange aus der Hardwareschieberei raus. Jetzt suche ich für einen Freund einen Laptop für max. 1500€ für Homeoffice use aber am besten mit großen Bildschirm.

Ich habe schon einige Gamernotebooks gefunden aber die sind eigentlich zu potent und laut und dick.

Was habt ihr für Tipps?

Lenovo? HP?

Bin für alles offen.

Lieben Dank
 

Bestatter

Schwarzfahrer
Kauf Dir ein Lenovo Thinkpad als Leasingrückläufer.
Mit ca. 3 Jahren haben die noch ein langes Leben vor sich und im Preis-/Leistungsverhältnis ist dieser Ansatz unschlagbar.

--edit--
Bemühe mal die Boardsuche, wir hatten das Thema Lenovo-Leasingrückläufer schon öfter!
Ganz wichtig wäre für mich: Eine Original deutsche beleuchtete Tastatur!
Es gibt ohne Ende Geräte mit gelabelten oder umlackierten ausländischen Tastaturen.
Der geringe Mehrpreis und die etwas aufwändigere Suche lohnen sich!
 
Zuletzt bearbeitet:

King TuT

Mumie
Hmm, also ich bin leider keni Prophet ;) daher habe ich keine Ahnung, was der Freund im Homeoffice so macht..
Ich komme hier z.B. mit einem Laptop für 800€ problemlos zurecht ...
Vielleicht ein paar mehr Daten, was die Kiste haben soll? 17 Zoll Bldschirm, richtig? Aber der Rest ?

Tschau
TuT
 

Amosnet

Prophet
Danke für eure Antworten.

15.6-17 Zoll - i7 mit guter Leistung aber keine Spiele nötig. Guter Bildschirm und gute Ergonomie.

Habe mal eine Liste gemacht, bin mir aber nicht mehr sicher wie die aktuelle Qualität von HP oder Lenovo so ist:


Bezüglich Leasingrückläufer gebe ich dir recht @Bestatter (LOL ich glaube wir haben uns sogar mal auf meinem Stand in der Cebit getroffen). Aber aktuell bekommst du fast mehr fürs Geld mit besserem Display. Aber als "Workhouse" ist ein Thinkpad natürlich gut. Leider gibt es die nicht mit großen Bildschirmen.
 

Bestatter

Schwarzfahrer
Ungeachtet der verlinkten Laptoptypen - bei NBB würde ich auf gar keinen Fall kaufen!
Bei kleinsten Problemen bereust Du den Kauf bei diesem Händler.
 

Hellfire

Team (Mod)
Mitarbeiter
Hallo,

ich habe auch keine guten Erfahrungen mit NBB gemacht, weiß aber nicht, ob sich das verallgemeinern lässt: Zweimal kamen Rückläufer, teilweise mit Gebrauchsspuren, obwohl die Bestellung als Neuware gekennzeichnet war. Rückabwicklung lief jedesmal problemlos, aber seitdem habe ich keine Lust mehr dort etwas zu bestellen.
 

Bestatter

Schwarzfahrer
@ibinsfei
Genau das ist es - solange es keine Probleme gibt, hast Du Glück.
Reklamationen bei denen scheinen aber sehr häufig servicefrei abzulaufen.

Ich selbst hatte nur ein Mal Probleme mit NBB, aber es war auch meine erste und letzte Bestellung bei denen.
Ein Serienfehler an einem Notebook-Touchpad (fehlendes Massekabel, zigfach im Internet dokumentiert) war für NBB nicht nachvollziehbar.
Nach zweimaligem Einsenden mit nervigem Warten, null Infos, Textbausteinantworten und abwimmelnder Telefonhotline habe ich das Kabel dann selber angelötet.

Recherchiert bitte selbst zu NBB, das Netz ist voll von Kritik zum schlechten Service bei Reklamationen.
 

|Nix|wiz

Bekanntes Mitglied
Entweder gute Thinkpads, oder eben ein MacBookPro.
Für Kollegen vor kurzem eines der letzten 17" gekauft (aus 2011), für 500€ aus der Bucht.
Sieht aus wie neu, i7 und 16gig RAM, 500er SSD und, wichtig, beleuchtete Tastatur.
Sowas zum Bleistift, aber auf Ausstattung und Baujahr 2011 achten.
Mit Patch von Dosdude läuft darauf das aktuellste Catalina out of the box, ohne irgendeine Frickelei.
Mit dem Book hat der noch lange Freude, hätte auch gerne ein solches ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolf Larsen

Kapitän
Würde mich auch mal interessieren. Ich hatte bisher immer Macs, Macbook Pros, iMacs usw. Mit den neuen Betriebssystemen bin ich aber nicht einverstanden und auch mit den Normalpreisen nicht. Mit gebrauchten Macs, einem Macbook Air 2014 aus der Bucht von 2020 hatten wir Probleme, nach etwa 3 Monaten war das Logic Board hin, 400 Euro weg. 10 Jahre alte Hardware kann man eigentlich nicht mehr empfehlen, geschweige ohne irgendeine Gewährleistung. Kann klappen, kann aber auch richtig schiefgehen. Ich habe vor kurzem einen iMac von 2006 wegwerfen müssen, wegen Grafikkarte. Dort hatte ich eine SSD einbauen lassen, ging wie Sau :-)

Ich hatte die Frage wie man ein Macbook Pro würdig mit einem PC Pendant ersetzen kann, schon 2015. Da gab es keine echte, schöne, leise und kräftige Alternative irgendwie. Die Thinkpads finde ich cool, irgendwie rauh und maskulin. Aber es gibt so viele Versionen, Bauarten und immer wieder ist etwas nicht dabei. Oder dann doch so teuer wie ein Macbook. Wenn man dann auf Thinkpad-Seiten immer die festgestellten Probleme sieht, dann wird man auch nicht sicherer :-)

Noch ein Thema Mac: Einfach mal Word, Excel irgendwas starten. Das ist selbst auf alten Windows-Kisten schneller offen, als auf modernen Macs.
 

|Nix|wiz

Bekanntes Mitglied
Schief gehen kann immer was, ich hatte aber bisher Glück.
Bei Testkäufen von nem Youtuber waren 8 von 10 unbesehen top, ich hatte bisher immer gute bis sehr gute Geräte bekommen, die alle noch ohne Zicken laufen.
Und falls was ist, lassen sich Graka, CPU und zur Not das Board tauschen. Der steigenden Popularität zur Folge leider mit steigender Preistendenz.
Neues OS ist aber bei mir Pflicht, ich kaufe nur Geräte, welche auf Dosdudes Liste auftauchen

Und für die Kisten gibt es eine große Szene, wenn man Inselarabisch nicht fürchtet ;-)
Word und Excelperformance sind nicht alles ;-)

Ich habe vor kurzem einen iMac von 2006 wegwerfen müssen, wegen Grafikkarte. Dort hatte ich eine SSD einbauen lassen, ging wie Sau :-)
sowas wirft man nicht weg^^
Schau mal hier, da gibts sogar noch Teile: https://www.ifixit.com/Device/iMac
 
Zuletzt bearbeitet:

vinyl

♫ ♪ ♫ ♪ ♪
kauf dir ein neues mit den neuen amd ryzen prozessoren.

die sind so gut und günstig, dass aktuell alles andere wenig sinn macht.
 
Oben Unten