Laptop+Dock per Thunderbolt: funzt das gut für alles?

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von Surfer, 22 Oktober 2019.

  1. Surfer

    Surfer Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    5.562
    Ich möchte auf ein Windows10-Laptop + Dock (per Kabel/Thunderbolt) umsteigen und es zuhause mit externer Tastatur/Maus benutzen.
    Es geht u.a. darum, beim Verreisen alles unkompliziert mitzunehmen.

    Dabei dachte ich konkret an das notebook "HP 840 G5", gebraucht um die ~600€ zu kriegen.

    Thunderbolt-Dock:
    Kann ich damit jede, auch fremde Thunderbolt-Dock verwenden od. sollte ich wg. Treibern/Kompatibilität eine von HP nehmen? Falls jede ok: welche könntet ihr empfehlen?

    Hat vllt. schon jemand hier so ein "setup" und könnte dazu etwas Kommentar liefern, wie das ganze funzt?

    Folgende Fragen wären u.a. interessant:
    - Einschalten vom Laptop per Dock möglich?
    - externer Monitor im BIOS verwendbar?
    Zuletzt bearbeitet: 25 Oktober 2019
  2. |Nix|wiz

    |Nix|wiz Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dezember 2001
    Beiträge:
    1.641
    Ich habe ein Belkin Thunderbolt Dock an iMac und Macbook laufen, funzt seit Jahren sehr gut, egal ob unter MacOS oder Windows (Boot Camp)
    Was nicht geht, ist das Booten von USB3 Medien, die am entsprechendem USB3 Port des Docks hängen (USB2 klappt)
    Weiss jetzt aber nicht, ob das eine Einschränkung der Macs oder des Docks sind.

    Wie Windowsrechner damit performen, kann ich mangels entsprechender Hardware nicht beurteilen
  3. Surfer

    Surfer Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    5.562
    Kostet die Belkin Thunderbolt Dock tatsächlich um die ~300€? :icon_confused:

    Folgende Fragen wären u.a. interessant:
    - Einschalten vom Laptop per Dock möglich?
    - externer Monitor im BIOS verwendbar?
  4. |Nix|wiz

    |Nix|wiz Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dezember 2001
    Beiträge:
    1.641
    Moin
    mein genaues Modell ist dieses: https://www.amazon.de/gp/product/B00NA6NIM8/
    Ist also schon älter (2014), kostete aber auch damals über 200€.
    Thunderbolt ist leider teuer :(
    Der Monitor ist sofort ansprechbar, also Bios müsste gehen (hab ja keines am Mac ;-) )
    Die Frage verstehe ich nicht. Das Dock hat keinen Schalter o.ä., sondern wacht auf, sobald der Rechner startet.
    Ich vermute, du meinst, ob das Dock den Rechner mit Strom versorgt, das tut es nicht.

    Würde ich aktuell ein Setup für einen Windowsrechner suchen, würde ich auf USB-C setzen, ist viel günstiger und auch die modernere Schnittstelle (PowerDelivery, etc)
  5. taurec

    taurec Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21 Mai 2001
    Beiträge:
    1.305
  6. Surfer

    Surfer Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    5.562
    Danke! ...aber wohl auch eines der teuersten ;)