Kleine Version des Amiga 500 ist erhältlich (UVP 130,-)

DrSnuggles

Bekanntes Mitglied
Dann doch besser einen Raspberry Pi 400
+

Hier wird sogar beschrieben wie man legal das ROM beziehen kann:
 

Freeldr77

La gaffe
Dann doch besser einen Raspberry Pi 400
+

Hier wird sogar beschrieben wie man legal das ROM beziehen kann:

Ich empfehle das Pimiga2 Image auf dem Pi 400.


Neben dem Desktop und so ziemlich allem, was man für den Amiga bekommen kann, beinhaltet es auch ein Schnellstartimage (MegaAGS).
Dort gibt es kuratierte Listen von Spielen, nach Zeitraum, Genre, Hersteller usw.
Man muss nur noch das passende Kickstarter ROM hinterlegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Belzeboter

Zombie
Da ist ein Orange Pi drin, reicht vollkommen. Wenn man nur einen Retrocomputer braucht, da gibts
sog. bare metal Emulatoren :) für C64, ZX Spectrum, Amiga, ATARI ST......
Da startet die Emulation direkt und es muß nicht erst Linux hochgefahren werden.
Ich frage mich auch, was in nem Pi400 drin ist, wo der 94 € kostet und der normale Pi4 noch über 200 ??
 

Freeldr77

La gaffe
In einem Pi 400 ist eine 300 MHz schnellere CPU mit gutem Gradspreader verbaut. Der Pi 4 ist nur kleiner.
Beim letzten Update hat der Pi4 mit dem Pi 400 gleichgezogen bei der Geschwindigkeit.
Allerdings benötigt der natürlich eine aktive Lüftung...
Daß der Pi4 gerade so teuer ist, liegt an der mangelnden Verfügbarkeit.
Mich wundert eher, dass der 400 so billig zu haben ist.
Die einzigen Nachteile sind, dass er die internen Anschlüsse zB. für die Raspicam oder Displays nicht hat, die GPIO Schnittstelle ist aber vorhanden.
Und er ist halt ordentlich größer, was ihn für manche Projekte eher ungünstig macht. Da müsste man halt Hand anlegen und die Tastatur entfernen.
 

Freeldr77

La gaffe
Die heatsink ist genauso groß wie die Tastatur, man würde da nicht viel sparen

Lässt sich wohl gut zerlegen. Die Platine hat allerdings einen anderen Formfaktor als der Pi 4 und ist ca. doppelt so breit, aber schon deutlich kleiner als mit Tastatur und Heatspreader. Anschließend die normalen Kühlkörper installieren und eine aktive Lüftung verwenden, falls nötig.

Für andere Zwecke oder Emulation von 16bit Konsolen oder älter bietet sich aber auch noch der Pi zero 2 an. Der ist günstig und hat ähnliche Leistung wie ein Pi 3.

Nettes unnützes Wissen laut Video:

Die 400 sollen eine Hommage an die 500 des Amigas sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten