Kinder-Absicherung eines Android-Tablets

chaospir8

Themenstarter
★★★★★-Oldie
Ich habe mal nachgeschaut, was wir für unser Android-Tablet verwendet haben, als die Kinder es nutzen wollten.

Es war Kids Place und es hat sich bewährt:

Als Lexikon/Suchmaschine habe ich da Blinde Kuh voreingestellt gehabt https://www.blinde-kuh.de. Aber sie scheinen immer noch keine eigene App zu haben.
Es gibt aber auch andere, ähnliche Seiten/Dienste, die auch als App verfügbar sind (natürlich nur bis zu einem gewissen Alter sinnvoll!), z.B. fragFINN:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

King TuT

Mumie
@chaospir8 : Danke für den Tipp. Bei uns wir derzeit noch Google Family Link eingesetzt ... Funktioniert auch gut. Aber mal was "nicht von Google" wäre auch nett ... :)
 

chaospir8

Themenstarter
★★★★★-Oldie
Google Familiy Link wird hier auch eingesetzt, aber nur auf dem Smartphone des älteren Kindes, das jüngere hat noch gar kein Smartphone.
Es "vereinfacht" ja nicht die Nutzung eines Tablets für ein kleines Kind, was das obige Anliegen war.


Nebenbei:
Ich bin im Bekanntenkreis und in der Familie "verhasst", weil ich den Eltern der smartphone-verseuchten Kinder eben Google Family Link erklärt habe und teilweise bei der Einrichtung unterstützte.
Am schlimmsten ist es mit den Kindern, die schon den "ungezügelten" Smartphone-Konsum gekostet haben und dann mit inhaltlichen/zeitlichen Einschränkungen zu leben lernen müssen.
 

King TuT

Mumie
Da fällt mir gerade so ein ... Kids Place hatten wir auch ganz am Anfang auf den Tables der Kids ... oh man wie die Zeit vergeht. Das ist ja gefühlt schon 10 Jahre her ;)
 

DrSnuggles

Bekanntes Mitglied
Ich bin im Bekanntenkreis und in der Familie "verhasst", weil ich den Eltern der smartphone-verseuchten Kinder eben Google Family Link erklärt habe und teilweise bei der Einrichtung unterstützte.
Am schlimmsten ist es mit den Kindern, die schon den "ungezügelten" Smartphone-Konsum gekostet haben und dann mit inhaltlichen/zeitlichen Einschränkungen zu leben lernen müssen.

Die inhaltlichen Einschränkungen sind völlig nutzlos. Dass läuft dann auf dem Pausenhof.

Damals VHS-Tapes, heute dann USB-Sticks

Man erreicht damit nur, dass die Kinder "uncool" sind

Aufklärung ist das Zauberwort
 

chaospir8

Themenstarter
★★★★★-Oldie
@DrSnuggles
Wie erreichst Du durch Aufklärung bei zehn- bis sechzehnjährigen Kindern/Jugendlichen, dass sie nicht fünf und mehr Stunden pro Tag am Handy verbringen, z.B. mit TikTok-Müll?!
 
Oben Unten