Hardware Tip kaufberatung für HDD

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von itzenplitz, 17 September 2014.

  1. The Lordy

    The Lordy Paranoiker a.P.

    Registriert seit:
    27 Juni 2001
    Beiträge:
    6.040
    Die Frage ist eher, woher er sich Informationen besorgt. :D
  2. Hans Bear

    Hans Bear unsichtbar

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    498
    Also ich persönlich brauche eine Platte für einen Homeserver, welche eigentlich ausschließlich als
    Netzwerkfreigabe gebraucht wird.
    Aber mal abgesehen von meinem Verwendungszweck:

    Die WD Red wird vom Hersteller als NAS-Platte verkauft, aber man hört viel
    davon daß die Festplatten nichts taugen sollen u.s.w....
  3. DetLife

    DetLife gesperrt

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    8.823
    Wenn du dich Privatmensch zwischen einer WD Green und einer WD Red (hardwareseitig baugleich) entscheiden mußt, ist das ganz einfach: Nimm die preisgünstigere. Es gibt nur zwei wesentliche Unterschiede:
    • ein Jahr Garantieunterschied - ist den Mehrpreis beim Nachrechnen nicht wert. Vom gesparten Geld kannst du später günstigere und größere Festplatten im Neuzustand nachlegen (Garantierückläufer sind immer reparierte/aufgearbeitete Gebrauchtfestplatten, die schon wer weiß was mitgemacht haben.)
    • leicht veränderte Firmware-Einstellungen für professionelle Rackspeicherlösungen. Solche Einstellungen hat man früher einfach per IBM Feature Tool gemacht. Für dich als Privatanwender ohne 19"-Serverschrank ist das aber eh irrelevant.
    Wenn der Privatmann an "NAS" denkt, dann meint er 'ne etwas intelligentere externe Festplatte. Wenn WD von "NAS" redet, dann meinen sie das, wo Facebook deine Fotos speichert.

    Bei der Suche sollten aber nicht nicht WD und Seagate in Erwägung gezogen werden. HGST und Toshiba bauen die bewährte DeskStar/UltraStar-Technik von IBM weiter und entwickeln sie fort. Leider sind diese Platten nicht so einfach zu bekommen, wie die der beiden Großen.
  4. Hans Bear

    Hans Bear unsichtbar

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    498
    die greens sind anscheinend ja nicht für ein nas geeignet, weil irgend so ein smart wert dann in die höhe schießt,
    und dann die garantie erlischt... hatte ich irgendwo gelesen, hab gerade keinen link zur hand.


    in der neuen ct werden 2 verschiedene 8 TB-Platten vorgestellt.
    eine "Seagate Archive HDD v2" und eine "Ultrastar He8".

    Die Seagate kostet 250€, die HGST kostet da gleich mal 650€.
    Die HGST ist mir zu teuer, aber irgendwie gefällt mir die neue schreib-lesetechnik der seagate auch nicht...

    die seagate wäre aber wohl für viele eine alternative, und vor allem sind sie anscheinend für dauerbetrieb geeignet.

    ich les mich da gerade ein wenig ein, hier im forum wurde sie noch nichtmal erwähnt..
  5. WereWOLF GANG

    WereWOLF GANG Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2001
    Beiträge:
    2.711
    Der Artikel ist interessant. Ich bin zum Schluss gekommen, dass wegen des exorbitanten Preises der Ultrastar He8 erst mal noch die vorhandene 5 TB-Platte reichen muss :-)
    Und zwar folgende Backup-Platte als ^Massengrab^: Seagate Enterprise Capacity 5 TB, SATA 6 GB/s (ST5000NM0024) <- reicht noch mindestens 1 Jahr, bevor eine Helium kommt!


    [​IMG]
  6. Grainger

    Grainger Team (Mod) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 April 2001
    Beiträge:
    10.295
    Die WD Green parken angeblich bereits nach 8 Sekunden Idle ihre Köpfe, was beim dauerhaften Betrieb (nicht nur in einem NAS-System) den Smartwert für die Load/Unload-Zyklen schnell gigantisch in die Höhe schießen lässt.

    Mit dem Tool WDIdle3 (jeweils aktuelle Version gibt es auf der WD-Homepage) lässt sich das aber ändern (ich habe das bei zwei Greens gemacht und die funktionieren seit Jahren problemlos).

    Das Tool muss aber unter DOS von einem bootbaren USB-Stick (wer noch ein Diskettenlaufwerk im Rechner hat kann natürlich auch das nutzen) gestartet werden.
  7. ATLAN

    ATLAN Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2001
    Beiträge:
    2.076
    Je nach Modell darf man aber nicht komplett abschalten, da sonst es zu merkwürdigen Klackern beim Betrieb kommt. Könnte auch mit der Firmware der Platte zusammenhängen. Da sollte man vorher genau recherchieren und auch das richtige widle tool laden, da es auch dort angeblich unterschiedliche Versionen geben soll und das Verhalten der Green HD dann beobachten. Bei meiner 3 TB war es jedenfalls kein Problem.
  8. DetLife

    DetLife gesperrt

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    8.823
    Man kann auch hdparm nutzen, um den IDLE3-Timer zu setzen. Und dabei den Wert nur hochsetzen, zum Beispiel auf 20 s oder 60 s (geht nicht bei allen Modellen). Persönlich mache ich mir keinen Kopf um irgendwelche Zähler. Garantie erlischt sowieso nicht. Ich habe auch eine Reihe 2.5"-Festplatten im Einsatz, die genauso ständig ihre Köpfe parken und damit bisher nie Probleme gehabt. Zum Beispiel eine externe Toshiba mit 10.000 Betriebsstunden und 50.000 Load/Unload-Cycles. Das Parken reduziert auch die Wärme-Abgabe. Bei Nicht-WD-Festplatten kann man das übrigens mit der APM-Einstellung beeinflussen.
  9. DrSnuggles

    DrSnuggles Xanatos

    Registriert seit:
    31 Oktober 2004
    Beiträge:
    21.076
    Die Garantie kann sehr wohl erlöschen, die Gewährleistung besteht weiterhin.
  10. The Lordy

    The Lordy Paranoiker a.P.

    Registriert seit:
    27 Juni 2001
    Beiträge:
    6.040
    Bei Manipulationen z.B. SMART-Veränderungen die Gewährleistung ebenfalls.
  11. spamwerbung

    spamwerbung Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Dezember 2001
    Beiträge:
    1.231
    Die Green parkt nicht die Köpfe, sondern geht komplett in Standby, d.h. die schaltet den Motor aus. Selbst im normalen Desktop geht eine Green schneller kaputt, wenn man das nicht weiss und entsprechend im Nuztverhalten berücksichtigt.

    Das mit dem Idle Timer hat bei BlackBlaze auch zu vermehrten Ausfällen geführt, weil die dort nicht den Idle Timer deaktiviert haben. Da sind denen die Green reihenweise weggestorben. Steht so angedeutet in irgendeinem Blog-Beitrag auf deren Seite.
  12. DetLife

    DetLife gesperrt

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    8.823
    Also meine WD Green parken zwar die Köpfe, gehen aber nicht von selbst in den Standby.
  13. spamwerbung

    spamwerbung Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Dezember 2001
    Beiträge:
    1.231
    Dann haste eine andere Serie, ich habe hier zwei, die sind hörbar runtergefahren. Machen die aber seit WDIdle3 Benutzung nicht mehr.
  14. DetLife

    DetLife gesperrt

    Registriert seit:
    2 Mai 2001
    Beiträge:
    8.823
    Ich hab diverse Serien von der Green, von der allerersten mit 500 GB bis hin zur aktuellen mit 4 TB. Wenn die von selbst in den Spindown gehen, wäre das praktisch. Tun sie aber nicht. Entweder der Rechner sagt es ihnen, das USB-Gehäuse oder sie laufen mit geparkten Köpfen gnadenlos durch.
  15. Jens

    Jens ¯¯¯¯¯

    Registriert seit:
    27 August 2001
    Beiträge:
    4.533
    Ich grabe diesen alten Thread mal aus, weil er so schön zu meinem Anliegen passt:
    Mein neuer Rechner, soll neben einer schnellen SSD-Systemplatte auch noch ein Datengrab bekommen.
    Dieses soll schön leise, stromsparend und möglichst langlebig sein.
    Eignet die Western
  16. SkAvEnGeR

    SkAvEnGeR Master of Tools

    Registriert seit:
    21 Mai 2001
    Beiträge:
    5.559
    für deine Kriterien liegt du mit der WD green Edition schon richtig.

    Nicht gerade schnell, aber kaum hörbar, geringer Strombedarf und lange Lebensdauer
    Ich habe selbst 3 davon im Einsatz und sie nur auf grund von Platzmangel getauscht. im anderen Rechner laufen auch die alten Modelle dieser Reihe noch immer hervorragend. Hatte von denen bisher keinen einzigen Ausfall.

    gruß
    skav
    Lawwe, Dr.Windos und Jens sagen Danke.
  17. Jens

    Jens ¯¯¯¯¯

    Registriert seit:
    27 August 2001
    Beiträge:
    4.533
    Ich hab jetzt erst gesehen, dass bei meinem Posting irgendwas verloren gegangen ist. Sorry, keine Ahnung was da los war.
    Ich wollte eigentlich fragen, ob sich die WD Red auch für Desktopsysteme als "Datenarchiv" und Backupplatte eignet, oder diese nur in NAS sinnvoll ist.
    Weil, stromsparend, leise und langlebig soll sie ja sein....
  18. Rubb

    Rubb Rover

    Registriert seit:
    7 Oktober 2001
    Beiträge:
    7.649
    Bzgl. Fähigkeiten gibt es auf deren Site schon einen ersten Überblick wenn man mit der Maus über "Intenal Drives" fährt. Die NAS-HDs sind dort separat gelistet.

    http://www.wdc.com/en/


    Bei geizhals.de gibt es in der Angebots-List immer einen direkten Link zum Hersteller und der gelisteten Hardware (erspart einem oft die Umwege des umständlichen Suchens auf Hersteller-Sites)

    edit//

    Die NAS-HDs sind für den Dauerbetrieb ausgelegt, und mögen nicht so gerne häufig an- und abgeschaltet werden
    Zuletzt bearbeitet: 23 Februar 2016
    Lawwe sagt Danke.