Erledigt Kabelmodem gibt keine IP an Fritzbox

Pinocchio

Bekanntes Mitglied
Hallo
Folgendes Problem:
Kabelmodem der Kevag CISCO Modell EPC3212 an der eine Fritzbox 7490 über Lan 1 hängt. Das ganze läuft seit Jahren rel. problemlos. Seit letzter Woche bekommt die Fritzbox über Lan1 keine Verbindung ins Internet da das Modem keine IP mehr vergibt. Nacht tausch des Modems funktionierte das für eine halbe Stunde dann wieder das selbe. Ein Tausch der Fritzbox bracht auch nichts. Irgendwelche Ideen? Die Techniker der Kevag sind leider keine Hilfe.
Grüße und Vielen Dank schon Mal Pinocchio

P.S.: Ein Rechner kommt über Lan am Modem ins Internet nur die Fritzboxen nicht
 

eumel_1

Der Reisende
Kann ein Modem IP-Adressen vergeben? Ich glaube die Bezeichnung ist bereits von Seiten der Herstellers falsch, aber das nur am Rande, hat nichts mit dem Problem des TE zu tun.

http://files.customersaas.com/files/Cisco_EuroDOCSIS_3.0_EPC_3212_Bedienungsanleitung.pdf
Häufig gestellte Fragen, Seite 29, für dich interessant ab Seite 30:

Oder anders: ist die Fritzbox ist auf DHCP eingestellt auf WAN Seite (WAN: IP automatisch beziehen)?
Fritzbox einfach mal neu starten (Stromlos machen!), dann sollte die IP auch neu vergeben werden.

Frage: Wenn das Modem neu gestartet wurde, muss auch die Fritzbox neu gestartet werden, damit deren IP-Adresse erneuert wird - ist das als Basiswissen bekannt?
 

Pinocchio

Bekanntes Mitglied
@eumel_1 ja ist bekannt
Folgendermassen hab ich mir jetzt beholfen ist aber keine Dauerlösung:
Laptop über Lan an CISCO Modell EPC3212 mobiler Hotspot aktiviert Fritzbox über Wlan (mobiler Hotspot) im Internet. Jetzt geht zumindest das Telefon wieder. Man kommt auch über die Fritzbox ins Internet.
 

eumel_1

Der Reisende
Jetzt nach nochmaligem Lesen fällt mir auf, du hast die Fritte nicht am WAN-Port mit dem Kabelmodem verbunden?
Ich glaube da liegt dein Problem, das Modem vergibt wohl nur eine IP, wenn du aber die Fritte per LAN1 verbunden hast, funzt diese nur als Ethernetswitch.
Schau mal hier, wie man das richtig macht:
Die Fritzbox arbeitet, wenn genau wie im Link beschrieben eingerichtet, nicht als Switch sondern als Router, mit allen Vorteilen der Firewall und der NAT, was ein Switch per se nicht kann, der ist immer im selben Netzwerk.
Telefoniekram kannst du ja an dem Modem belassen.
 

tomcattom

Banned
Die FB muss über LAN1 mit der RJ-45 des Modems verbunden sein.
In der Konfig der FB: Internetzugang, Anschluss an externes Modem über LAN1, Verbindung selbst aufbauen, ohne Zugangsdaten.
Sollte laufen.
 

Pinocchio

Bekanntes Mitglied
@eumel_1 doch genauso Kabelmodem an Lan1:
1612954146521.png

Und genauso funktionierte es auch bis letzte Woche. Dann nicht mehr und nach Tausch des Modems für eine halbe Stunde und dann wieder nicht. Und das das Kabelmodem nur eine IP vergibt hab ich auch gemerkt, als ich die die unterste Möglichkeit ausprobiert hatte, da gingen zwar die Telefone aber kein Internet hinter der Fritzbox. Daher die Konstruktion mit dem Laptop und dem Hotspott für die Fritzbox.
 

eumel_1

Der Reisende
Könntet ihr mal meinen Link anklicken? Danke!
Da steht doch drin, dass man WAN nehmen soll. Das entspricht auch meinem Stand der Information über Netzwerktechnik.
Wenn man LAN1 benutzt, hat man - wie bereits erwähnt nur einen Switch.
 

Pinocchio

Bekanntes Mitglied
Es hat ja auch bestens funktioniert jahrelang. Ich hab das Kabelmodem in Verdacht das ist ja ein uralt Modell das die da verwenden. Und das getauschte war auch nicht neu. Mal sehen die haben jetzt eine Servicefirma beauftragt aber das kann dauern.
 

eumel_1

Der Reisende
Nochmal zurück in die Untiefen der Basics der Netzwerktechnik:
Ein Modem macht generell keine Netzwerkadressübersetzung, deshalb klemmt man einen Router dahinter?
Da ich mir bei dem CISCO-Teil nicht sicher bin, was es genau ist, lese ich die Bedienungsanleitung, da steht drin VoIP-Kabelmodem.
Den Link in der AVM-Wissensdatenbank habe ich bekommen, indem ich auf "andere Modems" klickte.
Egal wie lange etwas gelaufen ist, es kann trotzdem falsch (oder einfach: nicht optimal?) sein?
Schade, dass @Pinocchio keinen Link zu seinem Bild bereitstellt!
Ich verweise mal wieder auf meine Signatur, obere Zeile!
Ich bin dann mal raus, mit dem Wissen, dass es per WAN-port laufen sollte, denn das entspricht meinem Kenntnisstand.
Ich selber habe kein Internet über Antennenkabel, daher fehlen mir da praktische Erfahrungen mit diesen "Modems".
 
Zuletzt bearbeitet:

Pinocchio

Bekanntes Mitglied
@eumel_1 du bist schon wieder mein Held! Bei der 7590 gibt es tatsächlich einen WAN Port der war mir noch nie aufgefallen...
Ich hatte Heute Morgen noch einen letzten Versuch mit der neuen Fritz Box gestartet und siehe da da war ein blauer Port der auch noch mit WAN Port gelabelt war und das wars jetzt geht alles.
PS. Bis zur 74er Reihe gabs den nicht und da wurde über Lan1 angeschlossen.
Vielen Dank nochmals
Pinocchio
 

tomcattom

Banned
@eumel_1 du bist schon wieder mein Held! Bei der 7590 gibt es tatsächlich einen WAN Port der war mir noch nie aufgefallen...
Ich hatte Heute Morgen noch einen letzten Versuch mit der neuen Fritz Box gestartet und siehe da da war ein blauer Port der auch noch mit WAN Port gelabelt war und das wars jetzt geht alles.
PS. Bis zur 74er Reihe gabs den nicht und da wurde über Lan1 angeschlossen.
Vielen Dank nochmals
Pinocchio
LOL, nun ist über Nacht aus der Fb 7490 aus #1 eine Fb 7590 geworden!:icon_tsts:
 
Oben Unten