Update Juhuu Windows 11 wird herausgebracht ....

xanadu

old man
wollen wir mal hoffen, das es nicht wieder so ein verbugter Müll wie Windows 10 wird.

Für Insider ab der kommenden Woche
Minuten vor dem Start hat Microsoft bereits mitgeteilt, dass die „nächste Version von Windows“ Anfang der kommenden Woche erstmals an Windows Insider verteilt und bis zur Holiday Season, die in den USA mit Thanksgiving Anfang November einher geht, fertiggestellt werden soll.

Ob der eigene Rechner zu Windows 11 kompatibel ist, können Anwender über die Health-Check-App (Download bei Microsoft) ab sofort testen.
https://aka.ms/GetPCHealthCheckApp
 
Zuletzt bearbeitet:

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Wird es. Aber geh weg mit dem Schrott, momentan sind alle nur am Sabbern vor Begeisterung. Entweder kriegen die Windows langsam mal so richtig abgespeckt, vor allem so Aktionen wie Zwangs-Edge sollte MS echt sein lassen. Man solle die mal wieder richtig verdonnern deswegen. Und bei den Apps auch mal wieder nur halbherzig - Store, fertig, sonst nichts. Aber nee, sie schmeissen nur Cortana, Paint und anderen Müll raus, den eh keiner haben will, die dämliche Temperaturanzeige im Tray bleibt vermutlich. Windows 11 schreit jetzt schon förmlich nach Shitstorms. Windows 10 wird das letzte Windows hier sein, Support bis 2029 (LTSC).

Der Store ist das letzte, was ich mir antun müsste. Wenn ich das Hickhack um gesperrte Konten und und und Office etc anschaue, wie MS mit seinen Consumern umgeht, da kann man doch gar nicht so viel Essen wie man [...] möchte. Und den Lappen haben die neulich noch zum Chairman gewählt, der diesen Müll verbrochen hat.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Warum bestehen die so auf Secure Boot und TPM?
Es macht mich immer etwas stutzig, wenn Firmen was aufzingen wollen, was denen noch mehr Kontrolle über mein Rechner gibt.
 

sPIfF c99

fearless spaceman
Das dachte ich mir auch. Mein PC hat kein TPM. Wie wohl viele andere auch nicht.
Ich habe mir heute ein TPM Modul bestellt. Das könnte bald Mangelware werden. Aufpassen ob man einen 14 oder 20 Pin Anschluss auf dem Mainboard hat.
 

Belzeboter

Zombie
Weil es auch bei MS heißt: Du sollst keinen Gott neben mir haben.....
Also nx mehr mit Dual-Boot.

Wenn man sich die Youtube-Videos anschaut, aheben es alle nur in einer VM getestet, keiner in echt.
Daß es in einer VM läuft, ist klar.
.... wie war das mit: jede 2. Windows-Version ist Murks..... :D
 

Grainger

Team (Mod)
Mitarbeiter
Die kann man sehr einfach in den Taskleisteneinstellungen abschalten. Ich habe das bei meinen Patienten gemacht, wenn da einer Wetter will, kann er auch wetter.com aufrufen.
Schau einfach in den Taskleisteneinstellungen unter "Neuigkeiten und interessante Themen".
Habe ich auch gleich nach dem ersten Auftauchen deaktiviert.
Aber ich habe ohnehin eine Wettervorschau über Rainmeter integriert. Ist aber auch kein System das produktiv eingesetzt wird sondern mein privater Desktoprechner.

Bei dem verlustiere ich mich auch schon mal am Design. ;)
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Die kann man sehr einfach in den Taskleisteneinstellungen abschalten.
Das ist hier schon passiert, siehe anderes Thema. Ein Beispiel, dass MS macht, was MS will, aber nichts, was dem gemeinen Nutzer zu Gute kommt. Was natürlich komisch erscheint, dass das ISO zuerst in China geleakt wurde, es ist echt, und keiner bei MS war es - MS geht sogar gegen die Verteilung vor, Kampf gegen Windmühlen. Verarschen können die andere.

Nhactrag - Server 2022 Preview ist auch schon raus.
 

cyber_cube

Bekanntes Mitglied
Solange noch Win10 supportet wird, mache ich mir keine Waffel drum. Auch das vermeinte Ende 2025 sehe ich locker. Da kann sich in den nächsten Jahren noch eine Menge ändern.
Außerdem nutze ich seit vielen Jahren Debian Linux als mein Produktivsystem. Win10 spielt bei mir nur eine untergeordnete Rolle zum zocken und für Software, welche ich momentan noch auf Windows nutzen muss (Bsp. Corel).

Grüße
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Noch eine Info die öffters unterging: Windows 11 Home kann nur noch mit einem Online MS Konto verwendet werden! Das Setup verweigert sich, wenn kein Internet vorhanden ist. Ein MS Konto MUSS angelegt werden. (Nicht betroffen Pro und ENt. Version)

PS: Die Taskleiste kann nicht mehr seitlich oder wo anders angedockt werden. Es gibt auch keine "Custom" Gruppen im Start mehr. Mal schaun wie messi das wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

silverrider

Zertifizierter Kunstbanause by Eumel_1
Hamm die eigentlich gekifft, oder ist schon wieder der 1.4! Die wollen Android-Apps im Sytem verarbeiten und Amazon-Store ist pflicht! Ich hoffe das ist Fake!
Ansonsten wir es dann wirklich mal Zeit good bye zu sagen.
Bei der Sachlage brauch man sich dann über Telemetrie garnicht mehr unterhalten :icon_mrgreen::icon_mrgreen::icon_mrgreen:
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Nun... die können ja wohl kaum den Google Store rein bringen. Und SideLoading wurde bisher nicht ausgeschlossen. Alternativ Stores gibts ja auch.
Im Grunde könntest auch eines der vielen Windows Android emus nehmen. Das sind irgendwie Bereiche, die haben wenig mit dem Basisbetriebssystem zu tun.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Dann könnten die nicht neue Mindesthardware wie SecureBoot und TPM vorschreiben (oder 32bit System). Oberflächeneffekte können leicht wie in Vista abhängig gemacht werden, ob man die Hardware und Treiber hat.

Das mit dem Shop, Visuals usw. hätten die problemlos in Win10 einbaun können.
 

Jens

¯¯¯¯¯
Wie vor jeder neuen Version ist das Gejammer wieder groß und die Schwüre der Entsagung zahlreich. Letztendlich werden sich doch alle wieder anpassen.
Nach dem ich mich jetzt vollständig von Google (und alles in dessen Dunstkreis) gelöst habe, und Amazon (und Dunstkreis) nur noch im Ausnahmefall nutze, hör ich den iMac laut trapsen...
 

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
Das dachte ich mir auch. Mein PC hat kein TPM. Wie wohl viele andere auch nicht.
Ich habe mir heute ein TPM Modul bestellt. Das könnte bald Mangelware werden. Aufpassen ob man einen 14 oder 20 Pin Anschluss auf dem Mainboard hat.
Es wird viel geschrieben, noch mehr geraten, und bis Windows 11 fertig ist, wird sich noch das eine oder andere ändern.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß Microsoft einen großen Teil der Consumer aussperren will, und die meisten Consumer-PCs und Notebooks haben nun einmal kein TPM. Die im Consumerbereich weniger verbreiteten Desktop-PC haben manchmal einen Header, wo man ein TPM aufstecken kann, aber eben auch nur manchmal. Ein Extramodul im Prozessor, also ein Firmware-TPM (fTMP) haben dagegen fast alle, und ich sehe keinen Grund, warum Microsoft auf ein separates Modul bestehen sollte. Damit können die ihre Fans auch nicht besser kontrollieren.

Und auch wenn sich noch etwas ändern kann: Wenn einer heute schon Bescheid weiß, dann ist es dieses Tool von Microsoft, mit dem man seinen Rechner testen kann, und das bestätigt mir, daß mein Rechner voll kompatiebel ist und das Upgrade erhalten wird, nur mit fTPM und deaktiviertem SecureBoot.
 

Motorrad

Bekanntes Mitglied
Ich benutze kein Uefi.
Schwer vorstellbar für mich das es als Voraussetzung incl. Secure-Boot sein soll.
Vielleicht Vorgabe für die Ausrüster
 

silverrider

Zertifizierter Kunstbanause by Eumel_1
Das dachte ich mir auch. Mein PC hat kein TPM. Wie wohl viele andere auch nicht.
Ich habe mir heute ein TPM Modul bestellt. Das könnte bald Mangelware werden. Aufpassen ob man einen 14 oder 20 Pin Anschluss auf dem Mainboard hat.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß Microsoft einen großen Teil der Consumer aussperren will, und die meisten Consumer-PCs und Notebooks haben nun einmal kein TPM.
Öhmm, TPM gibts schon etwas länger!
Die Diskussion geht im Moment darum, dass W11 TMP 2.0 zwingend voraus setzen will/kann/muss, dann wieder TPM 1.2 im Rückrudern :D
Am Ende kann es natürlich sein, dass gewisse Hardware mit TPM unter, je nach Ergebnis der Diskussion, 1.2/2.0 aus der Party rausfliegen kann oder wird!
Den TPM-Chip gibts schon länger und leider haben viele vergessen wofür er ist, dass du nämlich unter gewissen Umständen kein Admin mehr über dein Rechner bist, sondern M$

Siehe auch:

Platt könnte man sagen, was sie bei Smartphones perfektioniert haben, möchten sie wohl auch gerne auf dem User-PC machen.

Hier noch mal die Story, zu beachten insbesondere auch die Kritik:

 
Zuletzt bearbeitet:

dr_tommi

alter Oldie
Also bei mir läuft Win11 problemlos in einer VM, die weder TPM, UEFI noch Secure Boot hat. ;)
Zumindest noch :D
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Microsoft alle professionellen Anwender, die Windows z.B. in einer VDI-Umgebung nutzen, aussperren wollen.
 

Belzeboter

Zombie
Also bei mir läuft Win11 problemlos in einer VM, die weder TPM, UEFI noch Secure Boot hat. ;)

Ja, bei der "entfleuchten" :D Version geht das, bleibt abzuwarten, wie es bei der offiziellen Version ist.
Und wie gesagt, es wäre mal interessant, auf echter Hardware zu testen, eine VM stellt ja alles "passend"
zur Verfügung.
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Windows 11 - läuft doch :p
https://www.borncity.com/blog/2021/...ertreiber-der-als-rootkit-aus-china-fungiert/
Sicherheitsforscher sind auf einen von Microsoft digital signierten WFP Application Layer Enforcement Callout Driver gestoßen, der sich quasi als Network-Filter-Rootkit herausstellte. Der Treiber baute selbsttätig Verbindungen zu einer IP-Adresse auf, die von einem Server in China verwendet wird.
Schaut man sich die Details von Virustotal an, ist es ein Netzwerk-Filter, der eine gültig Signatur trägt und von Microsoft signiert wurde, aber ein Rootkit darstellt, was nach China telefoniert.
Q: Ist da jetzt jeder Windows-PC von betroffen.
A: Nein, nur solche die einen Treiber oder eine andere Software installiert haben bei der genau dieser Filtertreiber enthalten war. Was genau das mitbringt steht auch im verlinkten Artikel nicht, ggf. weiß man es einfach noch nicht.
Solltest du auf deinem Rechner eine der beiden genannten Dateien finden dann wäre wohl Neuaufsetzen und Kennwörter ändern usw. angesagt.
PS
https://www.borncity.com/blog/2021/...soft-kunden-an-trojaner-auf-support-computer/
Die Aktivitäten der mutmaßlich russischen Nobelium-Gruppe gehen weiter. Microsoft hat drei erfolgreiche Hacks bei Kunden aufgedeckt und diese informiert. Zudem hat man auf einem Computer eines Microsoft-Supporters einen Trojaner gefunden. Dieser konnte Informationen über Kunden an die Hacker weiter geben.
Alle Kunden, die kompromittiert oder angegriffen wurden, wurden von Microsoft kontaktiert.

Diese Art von Aktivität ist nicht neu und zielten auf bestimmte Kunden ab. In erster Linie auf IT-Unternehmen (57 %), gefolgt von Behörden (20 %) und kleineren Anteilen für Nichtregierungsorganisationen und Think Tanks sowie Finanzdienstleistungen.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Ich hoffe, dass diese vermehrte Inkompatibilität keine Schule macht. Ich erinnere an DX12. Eine bestimmte BS Version wird nicht mehr mit Sicherheitsupdates versorgt und kann dann nicht mehr verwendet werden.
Wenn dann Hardware inkompatibel ist, wird diese wertlos (oder man nimmt Linux...)

In meinen Augen ist die Aufgabe eines BS so kompatibel wie möglich zu sein. Auch der Wegfall von 32Bit Prozessoren Support ist heikel. Klar spart MS da Arbeit. Aber dadurch wird eigentlich tadellos funktionierende Hardware wertlos (bis auf auf Linux umstellen...)

Würde es viel länger Sicherheitsupdates geben, wäre alles kein Problem. Das Beste System (XP) und gut (;
 

Rubb

Rover
Soderle, war gerade bei heise, dort gibt es "News" mit Links zu MS!
Windows 11: Microsoft prüft unterstützte Prozessoren und startet Insider-Preview
https://www.heise.de/news/Windows-1...oren-und-startet-Insider-Preview-6122267.html

Today we’re releasing our first Insider build for Windows 11
https://blogs.windows.com/windows-i...te-on-windows-11-minimum-system-requirements/

edit//
https://blogs.windows.com/windows-i...ing-the-first-insider-preview-for-windows-11/


Falls Ihr dort "Arbeit" bekommt, schildert einmal Eure Erfahrung ..... :yo :p
 
Oben Unten