IPS-display im laptop einbauen sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von Surfer, 18 November 2019.

  1. Surfer

    Surfer Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    5.575
    Ich habe ein laptop HP 840 G3 mit einem ziemlich schlechten TN-Display, hier ein paar Anmerkungen dazu...
    ...
    https://www.notebookcheck.com/Test-HP-EliteBook-840-G3-Notebook.158778.0.html
    ...
    Der Schwarzwert von 0,65 ist schlecht, weil zu hoch, weshalb der daraus errechnete Kontrast mit 563:1 ziemlich niedrig ausfällt. Das macht sich dann optisch in flauen Farben und einem Grauschleier im Schwarz bemerkbar....das TN-Panel mit den schwachen Blickwinkeln, Kontrast und schwacher Farbgenauigkeit ist in unseren Augen und in unserem Bewertungssystem unpassend in der Preisliga
    ...


    Deshalb dachte ich mir, ein IPS-Display einzubauen.
    Ich frag mich nur, ob es Sinn macht, ob ein günstiges IPS-Display von ~50€, wie die folgenden bei ebay, da wirklich viel besser ist?

    https://www.ebay.de/sch/i.html?_osacat=0&_odkw=hp 840 g5&LH_BIN=1&_from=R40&_trksid=m570.l1313&_nkw=hp 840 g3 ips display&_sacat=0
    Zuletzt bearbeitet: 18 November 2019
  2. Nostradamus

    Nostradamus Zensur besteht aus Frechheit und Angst. Tucholsky

    Registriert seit:
    1 Mai 2001
    Beiträge:
    9.491
    Sicher ist IPS allemal besser, allein schon vom Blickwinkel her.
    - Die entscheidenden Fragen sind doch aber, sind die Anschlüsse denn auch zu 100% identisch. Nicht das am Ende bei Revisionswechsel auch die Anschlüsse verändert wurden.
    - Keine Ahnung, aber bist du den technisch versiert genug das auch selber zu wechseln? Wenn nein dürfte ein Wechsel denk ich bei mindestens 200€ liegen.

    Hast du übrigens tatsächlich ~1400€ für das Ding bezahlt? Finde ich erheblich überteuert.
    Wobei die für mein Lenovo ThinkPad E580, welches ich für 630€ kaufte mittlerweile auch 1200€ haben wollen :icon_knock:
  3. Surfer

    Surfer Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    5.575
    ~1400€? Nein, gebraucht für 300€ gekauft.
    Ja, vor nem Wechsel selber habe ich keine Angst, ich hab mir das schon angeschaut, als ein HP-Techniker mal bei mir war wegen Wechsel vom kaputten Display in nem anderen 840 g3.
    Auch schon mal bei nem Dell selber getauscht.

    Bei diesen Billig-Displays bei ebay gibt es aber blöderweise z.B. keine Angaben zur Helligkeit, was fürs Draußen entscheidend ist.
    Deshalb überlege ich, ob das was bringt.
  4. Nostradamus

    Nostradamus Zensur besteht aus Frechheit und Angst. Tucholsky

    Registriert seit:
    1 Mai 2001
    Beiträge:
    9.491
    Ja mei, wenn du es per Versandt um die 60€ bekommst, dann kannst doch nicht viel falsch machen. Außer sie haun dich übers Ohr und es ist am Ende doch wieder ein TN oder ein altes was auf Grund das Alters schon an Helligkeit verloren hat.
  5. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    5.138
    Ich habe bei meinem Thinkpad x240 das TN-Panel mit 1366x768 gegen ein günstiges IPS-Panel mit FHD getauscht - top Bild/Qualität!

    Dabei hatte ich zwar diesen Hinweis beachtet, wusste beim Kauf aber noch nicht, dass es im Video-BIOS eine Whitelist für Panels gibt, welche der Intel-Treiber berücksichtigt.
    Unter Windows 10 bleibt damit die Helligkeit auf 100% und ist nicht reduzierbar, mit einem Live-Linux geht es hingegen problemlos.
    Trotz diverser Anleitungen ist es mir nicht gelungen, die EDID des Displays zu ändern oder den gelegentlich erwähnten Intel-Treiber mit EDID-Bypath zu finden.

    Vielleicht solltest Du vor dem Kauf auch mal in diese Richtung recherchieren, damit die Erleuchtung nicht zu dauerhaft wird.
    eumel_1 sagt Danke.
  6. Surfer

    Surfer Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    5.575
    hmm...danke für die Warnung, Bestatter, daran habe ich natürlich nicht im entferntesten gedacht. :icon_confused:
  7. Surfer

    Surfer Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    5.575
    "Lustig", dass ich neulich genau dieses Problem mit der neuesten Version win10 1909 und dem HP 840 G3 hatte, aber nur mit dem von win10 bereitgestellten Treiber.
    Nachdem ich den älteren Intel-Grafik-Treiber von der HP-Seite installierte, war die Helligkeit wieder einstellbar.
    Versuch es evtl. mit nem passenden Thinkpad-Treiber.
  8. Nostradamus

    Nostradamus Zensur besteht aus Frechheit und Angst. Tucholsky

    Registriert seit:
    1 Mai 2001
    Beiträge:
    9.491
    @Bestatter
    Ja das mit der Whitelist ist Lenovo spezifisch, die Frage ist ob andere Hersteller das auch haben.
    Vermutlich größtenteils auch Blödsinn, damit will Lenovo die Kunden auch einschüchtern, um deren Produkte zu kaufen.
    Ich habe es selber durch, die WLAN NIC in meinem war einfach scheiße, deshalb wollte ich eine Andere.
    Im Lenovo Forum hat mir die Administration vom Lenovo Support dringend von der von mir auserwählten abgeraten "um Himmelswillen steht nicht in der Liste wird nicht gehen" und was war, sie funktionierte allen Unkenrufen zum trotz doch.
    Mit der nachgerüsteten Samsung NVMe M.2 SSD war es das selbe.

    An andere Stelle hatte ich dann aber noch gelesen, das Lenovo die Whitelist Politik angeblich vor 2 oder 3 Jahren aufgegeben hat, wird natürlich nicht groß publiziert. Warum wohl? :D
    eumel_1 sagt Danke.