Link-Freeware Internet Browser für XP ... GEFUNDEN MyPal (Pale Moon)

Wer geht noch mit XP ins Netz?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    54

foh

Bekanntes Mitglied
na, da kann man ja nur auf Selbstheilung hoffen.
Bei meinem S2 Smartphones gibt es 2 Kondensatoren, die schon nach 5 Jahren, manchmal sogar früher, ausfallen, bzw. auslaufen.
Bei ca. 10% der Geräte kommt das vor. Die anderen 90% laufen seit 9 Jahren problemlos.
Ist also irgendwie auch Glücksache und kaum vorhersagbar wann sie ausfallen.
 

ATLAN

Bekanntes Mitglied
Wenn man sucht, findet man auch noch recht moderne Hardware, die unter Win XP 32bit läuft.
Zum Beispiel noch die AMD A10 APUs und ASRock FM2a88x Mainboards mit USB 3.0 Unterstützung.
Wenn einem hingegen die Leistung der APU als Grafikkarte nicht reicht, muß man bei einer neueren
Steckgrafikkarte natürlich noch genauer schauen, ob es dafür XP Treiber gibt.

Einige moderne Drucker von Brother unterstützen angeblich XP nicht mehr aber haben noch XP
Einträge in den Treiber ini Dateien enthalten. Daß diese Treiber nicht mehr gehen, hat jedoch
nichts mit fehlender Unterstützung zu tun, sondern daß ein neuerer Compiler bei der Treiber
Software Erstellung benutzt wurde. Somit kann man zwar die Brothersoftware wie das CC4
Control Center selbst nur bedingt nutzen aber man kann sich einfach die XP Treiber des
Vorgängermodells laden und die neuen und dann die passenden Dateien und Einträge im
alten XP Treiber für den USB Anschluß ergänzen und schon kann man mit dem Treiber den
neuen Drucker unter XP oder einem virtuellen XP in Betrieb nehmen. Der Scanner geht über
die XP eigene Twain Software und der Drucker auch. An der Hardware des Herstellers hat
sich also gar nichts geändert, sondern nur der gewählte Compiler für die neue Treibersoftware
ist für XP das eigentliche Problem.
 

foh

Bekanntes Mitglied
Vielleicht gibt es ja ein Tool, das den neuen Compiler auf XP kompatibel formatiert?
 

foh

Bekanntes Mitglied
ah. OK, habs gefunden.

1. Rechtsklick auf video

2. Seiteninformationen anzeigen

3. Registerkarte MEDIEN

4. Zeile VIDEO anklicken

5. Speichern unter

Voraussetzungen:

about:config "media.mediasource.enabled" muss auf FALSE stehen

Allgemeine Settings: Inhalt / Video / MSE muss deaktiviert sein.
(die Settings hatte ich falsch gesetzt)
 

foh

Bekanntes Mitglied
ps: Gibbet vielleicht eine Möglichkeit den oben beschriebenen Videodownload direkt ins Rechtsklickmenü zu integrieren?

und @ATLAN ... Diie Sprache habe ich zwar umgestellt, aber die Text Autokrrektur is still in English.
How can I change die Autokorrektur to German?
 

ATLAN

Bekanntes Mitglied
@foh
Wahrscheinlich kannst Du sowas über ein eigens programmiertes Addon als Menüpunkt integrieren. Doch einfacher wäre wohl
ein Addon wie Video Downloadhelper zu verwenden. Der erste Weg führt meist in die Seiteninformationen unter Medien. Aber
nicht alle Mediendateien werden dort wirklich gelistet.

Zur Autokorrektur sollte man das passende Wörterbuch auswählen.
Hab hier aber gerade kein Mypal zum Testen.
Da MyPal auf Pale Moon basiert, könntest Du versuchen den Anweisungen am Ende dieses Links https://debianforum.de/forum/viewtopic.php?t=173513
zu befolgen. Generell hat jedoch MyPal eigene Sprachdateien zum Eindeutschen. Wie dies bei der Rechtschreibprüfung ist, hab ich nicht weiter
kontrolliert.
 
  • Danke
Reaktionen: foh

foh

Bekanntes Mitglied
Ahhhh
bzgl. Textkorrektur, habe ich nun gefunden:
Man muss die Rechtschreibprüfung im Menü (über Rechtklick auf ein Texteingabefeld) erst aktivieren, und dann erscheint ein weiterer Menüeintrag im Rechsklickmenü, "Sprachen". Dort kann man dann Sprachen auswählen und hinzufügen.

bzgl. Video Download, @ATLAN
den Videodownloadhelper hatte ich in FirefoxESR52 genutzt. Wenn man in about:config den Wert "media.mediasource.enabled" auf TRUE gesetzt hat, hat der auch immer gut funktioniert.
In MyPal lässt sich die Videodownloadhelper Extension leider nicht registrieren. Wird nicht erkannt. Meldung: "Dieses Plugin konnte nicht installiert werden, weil MyPal keine WebExtensions unterstützt". :-( Diese Meldung kann aber eigentlich nicht so ganz stimmen, denn die verfügbaren Extensions für MyPal bieten einen YouTube downloader an, ... der aber mit z.B. dem verlinkten Beispiel nicht funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

ATLAN

Bekanntes Mitglied
MyPal wie auch Pale Moon unterstützen wohl auch noch die alte Schnittstelle. Möglicherweise funktioniert somit eine ältere Version des Downloadhelpers vielleicht eher.
 
  • Danke
Reaktionen: foh

foh

Bekanntes Mitglied
Unter den MyPal plugins gibt es ein Paket, dass alle möglichen älteren Plugins enthält.
Der Downloadhelper ist auch dabei, lässt sich auch installieren, aber funktioniert nicht mit MyPal.
Es gibt darunter aber ein Plugin "DownThemAll". Damit geht der Videodownload per Rechtsklickmenü, nicht nur bei YouTube, sondern auch bei dem von mir genannten Beispiel.
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
So ist das mit den veralteten Derivaten. Nicht kompatibel zum aktuelle Webseiten-Code, vor allem bei Javascript. Aber Palemoon ist bekannt dafür, dass nahezu alle Erweiterungen angepasst werden müssen, damit er es nimmt. Frag dich im Palemoon-Forum schlau, ich denke nicht, dass sich hier jemand weiter damit beschäftigen will aus guten Gründen. MyPal dürfte kaum anders sein. Dass sich dieser Krempel via Useragent als Firefox melden muss, um überhaupt eine gescheite Anzeige zu bekommen, ist auch bekannt. Kannst du drehen und wenden wie willst, mit diesem alten Geraffel hat man pauschal die Arschkarte und das wird kein Deut besser.
 

foh

Bekanntes Mitglied
Mit aktuellen Browsern zieht man auch immer wieder Arschkarten und muss herumbasteln.
Mit MyPal läuft jetzt alles super und schnell. Viel besser als mit FF52esr.

Ich beschäftige mich damit! und poste hier meine Erfahrungen und Lösungen übrigens auch für andere die MyPal nutzen.
 

ATLAN

Bekanntes Mitglied
@GiveThatLink
Nicht nur MyPal meldet sich bei Webseite mit einem falschen Useragent. Selbst aktuelle Browser anderer Hersteller werden teilweise diskriminiert,
da diese trotz vollständiger HTML5 Unterstützung, von Webseiten ausgeschlossen werden, wenn der Browser sich nicht als Google Chrome
oder FireFox zu erkenne gibt. Dies ist einfach dem Monopol der großen Browser geschuldet. Deine Aussage ist daher ein wenig zu pauschal.
Kaum das sich der Browser als Google Chrome tarnt, funktioniert alles auf der Webseite, obwohl vorher noch behauptet wurde, daß der
Browser die Seite nicht unterstützt oder veraltet sei, etc.!
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Das ist nicht pauschal oder platt, das ist ne Tatsache, dass Chrome, Firefox, Edge(Chromium), Edge, IE nun mal die am häufigsten genutzten Browser sind. Wieviel Browserweichen und Berücksichtigung sollte man deiner Meinung nach denn implementieren, dass auch dieser veraltete und unsichere Krempel Seiten richtig anzeigt? Meinst du nicht, dass das ein bisschen viel erwartet ist von Webseitenbetreibern, vor allem von denen die auf Masse angewiesen sind, weil sie was verkaufen wollen? Die Logik ist die: XP, Palemoon (etc) = kein Geld für was neues, und tschüss. Muss nicht zutreffen, aber die Nutzerzahlen mit XP als System sind einfach zu verschwindend gering, als dass man solche Kunden auch noch berücksichtigen wollen würde. Dass Palemoon schon von Anfang an daran krankt, dass nicht alle Erweiterungen nutzbar sind, hast du auch geschlabbert. Mit Anpassung war dann aber die Signierung weg, aber die hatte man Palemoon ja auch ebenfalls von Anfang an ausgetrieben ;) Da wurde so viel unter der Haube verändert, dass man als UA "Firefox" hard-codiert einbauen musste, das ist nicht passiert, weil die Webseitenbetreiber schikanieren wollen, sondern weil Palemoon es sonst nicht verstehen würde - die Forderungen kamen von den Usern, nicht vom Entwickler. Selbst mit Firefox 52 (ESR) stösst du auf massig Probleme seit geraumer Zeit, und die war ja bis 60 ESR recht gut dabei. Mir persönlich ist das total wumpe, welchen Browser sich jemand antut, wenn er mit den Konsequenzen leben kann - ich muss das ja nicht. Ich kann dir die Infos geben, wie es ist.
 

ATLAN

Bekanntes Mitglied
Ich bezog dies nicht auf XP oder veraltete Browser.
Es ist einfach so, daß Webseiten Betreiber dreist einfach einen Browser als inkompatibel bezeichnen,
wenn der Browser nicht vorgibt Chrome zu sein, anstatt diese Prüfung des Browser wegfallen zu lassen.
Es reicht völlig ein Hinweis, daß die Webseite für Chrome optimiert wurde. Der genutzte Browser kann
das entweder darstellen oder der Nutzer wird sehen, daß irgendetwas eben nicht funktioniert. Aber
generell den Zugang zur Webseite so zu blockieren, nervt einfach.
Als Nutzer hab ich schon meine Gründe, welchen Browser ich in einer bestimmte Version
nutze und werde dann schon wechseln, wenn ich es für nötig erachte.
Dafür brauche ich keine Webseiten Betreiber, die mich künstlich aussperren.
In der Realität bekämst Du ein Klage wegen Diskriminierung, wenn Du jemanden
wegen der schwarzen Hautfarbe oder Namen ausgrenzt oder als Bewerber ausschließt.
Oder argumentierst, daß Du der Sicherheit wegen alle Muslime aus Verdacht auf
Kontakt zu terroristischen Verbindungen nicht ins Geschäft läßt.
Auch wenn bei Browsern Sicherheit einen gewissen Aspekt hat, haben die Webseiten
Betreiber auch ihren Teil dazu beizutragen, entsprechende Funktionen gar nicht
im Code zu benutzen. Nicht alles kann nur auf den Browser als Schuldigen
zurück geführt werden, wenn es Sicherheitslücken gibt. Da machen es sich
einige Webseiten Betreiber zu einfach. Updaten sie ihren Browser.

Hier ein Beispiel: Vivaldi basiert zum Beispiel auf Chromium-Code und kann somit alles darstellen,
was auch Google Chrome kann. Aber Webseiten behaupten, er sei veraltet oder inkompatibel.
https://winfuture.de/news,113105.html

Also ist ein Hersteller eines modernen Browser gezwungen, sich als anderer Browser auszugeben,
damit die Webseiten auf alten oder den neusten Betriebssystemen korrekt dargestellt werden.
Wohl gemerkt funktioniert der Browser einwandfrei. Es liegt einzig an einer Gängelung durch
die Webseitenbetreiber. Das hat also nichts mit Windows XP zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten