Link-Freeware Internet Browser für XP ... GEFUNDEN MyPal (Pale Moon)

Wer geht noch mit XP ins Netz?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    54

foh

Bekanntes Mitglied
Hey,
wollte an dieser Stelle nur kurz bescheid geben, dass ich nach 2 Jahren erfolgloser Suche nun doch Zufällig auf einen aktuellen Browser für XP gestoßen bin.
Wer nicht mehr suchet, der findet :-)
Vielleicht gibts ja noch Freaks die das interessiert?

https://feodor2.github.io/Mypal/
Schnell und aufgeräumt. Der beste Browser den ich je hatte.

Sicherheit?
Schnickschnack! Seitdem es für XP keine Patches mehr gibt ist mein System praktisch (wenn auch nicht theoretisch) sicherer denn je.
Das sagt mir die Erfahrung der letzten 5 Jahre verglichen mit den 10 Jahren davor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Belzeboter

Zombie
Das Hauptproblem ist nicht XP an sich, sondern HTML 5, das mit Firefox für XP nicht mehr
funktioniert. Browser gibts da so einige, die man noch nutzen kann, z.B. Palemoon.
 

foh

Bekanntes Mitglied
html5 funktioniert auch mit firefox v52. Musst du nur in der config aktivieren.
MyPal ist die XP version von Palmoon.
Ansonsten gibt es keine Browser mehr für XP die noch upgedatet werden, d.h. bei einigen Sites steht man mit allen anderen Browsern bereits vor verschlossenen Türen.
 

Belzeboter

Zombie
Updates sind bei Browsern leider oft kontraproduktiv.
Unter Win-7 z.B. Habe ich beim FF wieder ein Downgrade gemacht, als FF Quantum
erschien: aufgeblasen, grottig, langsam :(
Gut, man kann natürlich auch aufrüsten: mehr GB, mehr Kerne, SSD.... alles möglich als
Ersatz für immer schlechtr werdende Software.
 

foh

Bekanntes Mitglied
Immer weiter mit neuen Features und Sicherheitsmaßnahmen aufgeblähte Softwares, die kaum jemand nötig hat, machen natürlich keine Softwäre schneller. Aber was willste machen, das Wettrüsten schreitet voran. Wenn ich auf die letzte flotte FF version v38 downgraden würde, würde ich kaum mehr ein Foto im Netz sehen können. Und mit den letzten offiziellen XP FF, Chrome und Palemoon laufen nicht mal mehr die die Klingelbeutelbettelseiten der Finanzbehörden. Ihr Almosen wollen die aber trotzdem haben, also ,muss man notgedrungen mitrüsten.
Der MyPal ist aber sehr schnell, auch auf XP. Wie Chrome in seinen besten Zeiten.
 

ultimate

Alle wollen alt werden. Keiner will alt sein.
Punkt 2 abgestimmt und spende noch ein "t".

So wie im Laufe des Lebens sich so mancher Hund und sein Herrchen ähnlicher sehen,
so scheint es mit den selbst gewählten Avas und den dahinter steckenden Usern zu sein.
 

foh

Bekanntes Mitglied
Wie gesagt, XP, seitdem es keine Sicherheitspatches mehr gibt, ist das am wenigsten attakierte System.
Wenn es jemand explizit auf mich abgesehen hat, hat er natürlich leichteres Spiel als bei einem aktuellen System. Doch welcher ernstzunehmde Hacker will sich schon damit brüsten einen Esel zu knacken??
Aber wenn, dann muss ich eben damit leben, dass er unter meinem Soundcloud Akkount Musik hört, oder sogar Facebooknachrichten unter meinem Namen verschickt.
Als XP noch aktuell mit Patches versorgt wurde ist das auch ab und zu mal vorgekommen. Seit den letzten 5 Jahren allerdings nicht mehr.
So sieht eben der Unterschied zwischen Theorie und Praxis aus :-)
 

ATLAN

Bekanntes Mitglied
Die Abstimmung oben ist ja wohl lächerlich.
Auch ohne MyPal zu kennen, bin ich trotzdem mit meinem WinXP und Firefox im Internet unterwegs.
NoScript, AdBlock, Flashblock, etc. im Firefox eingerichtet und HDGuard zum Schutz des
Systems und das ist kein großes Problem.
Da dies aber nirgends zur Auswahl steht, soll ich mich jetzt wohl als Suizid gefährdet ansehen.
:icon_knock:

Ich weiß, was ich mache. Dafür hat man seine Gehirn.exe. Auf Sicherheitspatches oder Antivirenschutz
allein kann man sich auch nicht verlassen.
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Herr, Schmeiss doch endlich Hirn vom Himmel.

Wenn ihr von gezielten Angriffen meint, ihr seid ein Bauernopfer mit den 2-3 Prozent Nutzeranteil von XP, das wird mitgenommen. Es geht um die Sicherheitslücken im ganzen, allein, was rund um Firefox/MyPal/PaleMoon und XP inzwischen für Lücken behoben worden sind, die könnt ihr weder noch mit "gehirn.exe" (oder brain.exe) erkennen geschweige aufhalten noch lassen die sich mit keiner Sicherheitssoftware aufhalten. Ihr belügt und betrügt euch selbst. Es sind genügend Browser-Exploits im Umlauf, wenn sie euch treffen, und das kann immer passieren, dann bemerkt ihr den Einschlag nicht mal, mit euren Adminrechten, ihr könnt nicht mal den Aus-Schalter so schnell betätigen, wie Ransomware oder ähnliches Ungeziefer euch die Kiste umwandelt. Und du bestätigst es noch
Auf Sicherheitspatches oder Antivirenschutz allein kann man sich auch nicht verlassen.
Wie gesagt, brain.exe hat vielleicht mal geholfen als die Rechner 100mghz hatten, heute mit 4ghz und Multicore, hast du in der ersten Millisekunde schon verloren.

Das hat nicht mal was mit Häme oder Bashing oder sonst was zu tun, das ist die Realität, die ihr verkennt. Ihr könnt auf Holz klopfen, dass es euch noch nicht erwischt hat. Dass foh an sich beratungsresistent ist, hat er anderweitig gezeigt, da muss man nicht mehr drauf eingehen.

Gerade Insellösungen wie MyPal oder Palemoon sind hochgradig gefährdet, sie meinen immer, sie hätten alles im Griff und würde die neusten Patches eimplementieren - stimmt, aber wenn der restliche Code dahinter 2-3 Jahre alt ist und das trifft gerade für die veraltete Javascript-Engine zu, dann braucht man über Sicherheit nicht mehr reden. Ebenso sind die Erweiterungen alten Typs (legacy) auf diesem Stand, es gibt nur ganz wenige wie zB uBlock, die noch gepflegt werden, deren Scripte sind mindestens so alt und entsprechend angreifbar.
soll ich mich jetzt wohl als Suizid gefährdet ansehen.
Diese Vorgabe hat foh in jener Auswahl gemacht, Beschwerden bitte an foh.
Wenn du auf den digitalen Darwin-Award aus bist, jo, könnt was werden, wenn du an Igelchen und Eselchen vorbeiziehen könntest :icon_funny:
 

vinyl

♫ ♪ ♫ ♪ ♪
vielleicht sollten wir nach nem fsj-freiwilligen ausschau halten, der zukünftig hier diverse senile senioren bespasst...
 

foh

Bekanntes Mitglied
Na, den allgemeinen Boardcommunityalgo kenne ich schon recht gut, da wird es doch wohl erlaubt sein ein paar dementsprechende Suggestivantworten anzubieten, oder nich?
 

Krocket

Winterbader
Nach diesem Thread fühle ich mich mit meinem Windows 10 + Firefox total unsicher (beides jeweils aktueller Patchlevel).
Was soll ich tun?
Auf XP zurückrüsten, oder gar Win 98?
IT ist irgendwie scheisse......
 

xanadu

old man
Nach diesem Thread fühle ich mich mit meinem Windows 10 + Firefox total unsicher (beides jeweils aktueller Patchlevel).

Windows XP war das ausgereifteste Betriebssystem was es je gegeben hat.
das wird dieses verbugte Windows 10 nie schaffen.
das ganze Windows 10 ist für mich einfach nur eine Demo Version mit wöchentlichen neuen Macken.

wer Spass drann hat, soll es benutzen, ich jedenfalls nicht, und bleibe bei Windows 8.1 !
 

Belzeboter

Zombie
SSD laufen problemlos, habe ich hier auch am XP.
Hat schließlich nichts mit SSD zu tun, sondern nur mit der Schnittstelle (SATA).

Was Probleme macht, sind die neuerdings wieder auftauchenden großen
HD´s 3 oder 4 TB mit 512 Byte-Sektoren. Mit dem abartigen GPT-Partitionierungsschema
kann XP nicht viel anfangen, da hlft nur Partitionieren in Partitionen von 1...1,5 TB.
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
XP hatte auch zeit satt, ausgebessert zu werden:
Windows XP kam am 25. Oktober 2001
https://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_XP
Bis April 2014. Also wenns dann nicht löppt...
War nicht Win7 das beste Windows aller Zeiten?
Ich meine, Win7 hatte zuletzt immer noch so um die 25% Anteil, Windows 8 war der Rohrkrepierer und dümpelt knapp über XP rum. Komischerweise sind die meisten damit nicht klar gekommen, sind dann aber instant auf Windows 10 umgestiegen, was über den Daumen gepeilt kaum anders ist.

Ich bin mit Win10 unterwegs auf allen Rechnern, mein Windows 8 hat den Festplattenumzug nicht überlebt, hatte aber auch einen Vorschaden, ich muss mir mal Zeit nehmen für das Backup.

Das Treibermodell hat sich seit Vista oder spätestens Windows 7 geändert, aber man konnte noch vieles von Vista nutzen, ab Win8 wurde das dann Roulette, Versuch und Fehler. Gerade die Audiophilister oder wie die sich nennen waren über das neue Modell nicht glücklich, weil die Treiber nicht mehr auf die Hardware getrimmt waren, sondern vieles über CPU lief. Ich hab dadurch zwei Soundkarten auf den Müll schmeissen können echt ärgerlich, und mit Win10 stirbt/starb die dritte, erst mal was adäquates suchen und noch finden, was kein pci-e hat.
Mit dem abartigen GPT-Partitionierungsschema kann XP nicht viel anfangen
Weil XP als x64 ein netter Versuch war, aber UEFI gab es damals nicht wirklich, oder? Größere Partitionen waren kein Problem hier, wobei ich auch nie 1TB ioder mehr brauchte, grundsätzlich ist aber das BIOS dafür zuständig. SATA, kein Plan, ob XP noch auf diesem Rechner lief, doch ja, auch mit SATA. Bei moderner Hardware ist XP definitiv aussen vor, da gibt es keine Treiber mehr seit Jahren, und Kunstfrickelei war schon immer Pfusch.

USB 3.x ab Windows 8 nativ, vorher nur mit Treiber oder evtl Chipsatzreiber (zB AMD), das war aber auch 2014 schon nicht das Problem.
habe ich hier auch am XP.
Du bist bzw warst ja auch noch mit Firefox 2.0 unterwegs als einziger. :p

der zukünftig hier diverse senile senioren bespasst
Wenn es schon kein Polit-Unterforum gibt, dann wenigstens eines für Senioren? :icon_funny:
 

ATLAN

Bekanntes Mitglied
Oder den Paragon GPT Treiber zu installieren. Damit kann man intern dann auch Festplatten
mit GPT und größer 2TB nativ nutzen. Aber nur als Datenfestplatte. Davon Booten kann man
nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

ATLAN

Bekanntes Mitglied
Hab mir mal nun Mypal angeschaut. Recht schnell, da auch das Australis Design etc. nicht an Board ist.
Ähnlich wie Pale Moon benötigt er aber ein extra Language Pack. Standardmäßig wird nur in Englisch
installiert. Die Sprachdateien von Pale Moon funktionieren nicht und bei Mypal sind diese nicht gleich
ersichtlich.

Daher hier eine kurze Anleitung, wie man die Sprache umstellt.
Man muß unter https://github.com/Feodor2/Mypal/releases
die aktuelle Version 28.8.2 laden:
https://github.com/Feodor2/Mypal/releases/download/28.8.2/mypal-28.8.2.win32.installer.exe

Weiter unten bei der Hauptversion 28.8.0 unter Assets den Pfeil drücken und die gewünschte
Sprachdatei laden. z.B. für Deutsch
https://github.com/Feodor2/Mypal/releases/download/28.8.0/mypal-lang-de-28.8.0.xpi
und diese in Mypal installieren.

Nun geht man auf das Menü "Tools => Preferences" und auf den Reiter "Content".
Hier wählt man "choose" bei "favorite Language for displaying page".
Dort fügt man die bevorzugten Sprachen German (de) und
German/Germany (de-de) hinzu und übernimmt dies.

Danach gibt man in der Adressleiste von Mypal about:config ein.
Die Meldung "Vorsichtig sein" bestätigen und in der Suche
die folgende Zeichenfolge eingeben:
general.useragent.locale

Den Wert "en-US" auf "de" ändern. Oben im Menü auf File => Restart gehen.
Nun ist Mypal auf Deutsch.

Zudem gibt es aber wohl nicht nur Mypal sondern es hat sich damals noch ein zweiter
XP Browser basierend auf Pale Moon wohl abgespalten, wie aus der englischen Wiki
hervor geht.
Dieser nennt sich wohl "New Moon" von roytam1.
Dessen Dateien lassen sich wohl hier runterladen
http://rtfreesoft.blogspot.com/search/label/browser

Hier werden wohl sogar noch je nach CPU Unterstützung noch 2 Versionen
für SSE only oder SSE2 Befehlssatz bereit gestellt.
Näheres zu dem Projekt findet sich wohl hier.
https://msfn.org/board/topic/177125...me-aka-pale-moon-fork-targetting-xp/#comments

Nur so als Hinweis für diejenigen, die es interessiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

foh

Bekanntes Mitglied
@Cosmo

Könntest du hier vielleicht ein Unterforum für Retro / Legacy Soft- und Hardware im Board einbauen, das von Usern mit aktuellen Systemen erst gar nicht gesehen werden kann?!
So könnte man sich die dilettantischen Äußerungen der IT-Hipsters ersparen :-)

XP ist jedenfalls der VW Käfer unter den Betriebssystemen ... und wer das nicht zu schätzen weiß, sollte zumindest aus höflichkeit lieber die Klappe halten, als sich hier hochnäsig lustig zu machen :-(
 

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
@foh hatte eine Idee:

hier vielleicht ein Unterforum für Retro / Legacy Soft- und Hardware im Board einbauen, das von Usern mit aktuellen Systemen erst gar nicht gesehen werden kann?!

... so etwas geht leider nicht technisch. Es würde auch nicht viel bringen, weil du der Einzige bist, den das interessiert. Ich verstehe das, ich habe auch noch zwei XP-Rechner in Betrieb. So richtig doll mit dazu passender Software. Mich interessiert daher auch dein Browsertipp aus dem Startposting. Es wird aber zunehmend sinnloser, mit solchen Rechnern herum zu spielen wegen Hardware/Treiber-Inkompatibilitäten und Software-Inkompatibilitäten. Arbeite mal mit einem Windows 10 64Bit-Rechner, das macht auch Spaß, wenn man sich damit auskennt. Das musst du bringen als CC-CB-Member. Dafür sind wir ja da.
 
Zuletzt bearbeitet:

chaospir8

★★★★★-Oldie
Ich habe eines. 3,5" mit USB-Anschluss .... nur weiß ich nicht, ob's noch funktioniert. Erst dieses Wochenende auf dem Wertstoffhof gesehen und mitgenommen .... aber ja, davor hätte ich eher keine einfache Möglichkeit, Disketten auszulesen, außer einen der älteren Desktops aus dem Keller wieder zum Laufen zu bekommen.
 

foh

Bekanntes Mitglied
@foh

... weil du der Einzige bist, den das interessiert.
Dafür sind wir ja da.

Nö, ich bin nicht der einzige.
Ich werde schon über PM von Usern zu dem Thema angeschrieben, weil sie keinen Bock haben hier öffentlich zu posten und sich dann Dische anzuhören.
Is doch blöde sowas, und entspricht nicht dem, wofür so ein Board gedacht ist.
 

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
Habe mal nicht so viel Angst vor der Disse, @foh, und ärgere dich nicht, wenn du schon keine Angst hast. Disse ist hier normal und nicht so schlimm, wenn eine bestimmt Grenze nicht überschritten wird. Auch die Boardies, die Disse verteilen sind nüchtern meistens ganz nett. Sie helfen auch, wenn sie betrunken sind, aber dann gern mit Disse. Kannste nix machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

schwaller

Bekanntes Mitglied
:ganz dickes fettes grinsen on:
... und nicht nur für alte Kisten nimmt man LINUX. Schnell, einfach, tut gut und ist allemal viel viel sicherer als Windows XP, NT, WFG akak 3.11, ....

Nein im Ernst - Nostalgie und RETRO zu pflegen ist eine Sache, aktiv und wenns auch nur zu Hause ist, damit ernsthaft arbeiten zu wollen ist imho was ganz anderes. Dafür nimmt man aktuell gepflege Software und Betriebssysteme.
Ich habe schon zu viele ganz verzweifelte Personen gesehen, die sich auf ihren alten Kisten was eingefangen haben, was bei aktuellem gepflegten System nie passiert wäre.

Dennoch - im Einzelfall und bei entsprechenden Backupkonzept kann man auch solch alte Sachen nutzen. Man sollte sich aber darüber im Klaren sein, das man mehr und mehr Zeit investieren muss. Alte "Technologie" kommt halt meist mit neuerem nicht klar. Da wird es zunehmend immer schwieriger, wenn man aktuelle Dinge damit machen will.
 

ledermann

Bekanntes Mitglied
Also ich hab auch noch Win 7 und Firefox 52, und ich habe auch nicht vor, das so schnell zu ändern.

Wenn dann mal neue Hardware ansteht, gibt es bestimmt ein neues OS, upgraden jedoch ist kein Thema.

Und mit dem älteren Firefox surfe ich seit bald 2 Jahren so entspannt wie nie zuvor.
Der läuft einfach. Nicht dauernd wieder was kaputt (Addon) oder irgendwelche Funktionen (ab FF 57) wegrationalisiert.
 

foh

Bekanntes Mitglied
Alte "Technologie" kommt halt meist mit neuerem nicht klar. Da wird es zunehmend immer schwieriger, wenn man aktuelle Dinge damit machen will.

Das betrifft im Wesentlichen aber nur das Internet. Daher ist es ja so wichtig einen Browser zu finden, der mit der neuen Webtechnologie zurecht kommt.

Linuxtreiber wirst du für die ganzen alten und guten Progs und Hardware wohl kaum finden.
Und darum geht es ja, dass man die weiter nutzen kann. Drucker, etc. lassen sich idR mit den Standardtreibern ausreichend bedienen.
Das Rad wurde seit XP jedenfalls nicht neu erfunden. Den neuen Schnickschnack brauche ich nicht.
Lediglich wegen dem bekloppten Elster Steuerprogramm muss ich gelegtlich ins Win10 booten.
Besser ist das Programm aber auch nicht geworden, seitdem es nicht mehr auf XP läuft.

@ledermann hat schon ganz recht beobachtet. Keine Updates = keine neuen Probleme ... um mal auf meine Signatur zu verweisen ;-)
 

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
@foh sagte:

Alt bewährt, dir Ruh' beschert.

Stimmt schon: Es gibt die Konstellation, dass man sich einen XP Rechner sorgfältig eingerichtet hat, mit dem man perfekt mit der darauf enthaltenen Software zurecht kommt. Man ist stolz darauf, dass man das so schön sorgfältig konfiguriert hat, und ist Power-User auf allen Programmen die in der Installation enthalten sind. Etwas Neues braucht man nicht. Ich habe das vor allem häufiger erlebt mit Kollegen, die sich einen Audio-Rechner eingerichtet haben für ihre Musik, die sie produzieren damit. Man kommt mit den Audio-Programmen zurecht, macht schöne Musik, kann die Spezial-Karten mit XP-Treibern, die man hat, ansteuern und ist glücklich. So etwas gibt es.

Wie oben schon gesagt, habe ich persönlich auch 2 Rechner, die noch mit XP laufen und keine Wünsche offen lassen für den Einsatzzweck, dem sie zugeordnet sind. Diese Rechner laufen bei mir aber auch auf Hardware, die z.B. 17 Jahre alt ist. Prozessoren aus der Pentium IV-Klasse oder etwas Analoges von AMD. Wenn man damit arbeitet, ist alles ganz prima mit den Standardprogrammen von damals, allerdings hat sich leider das Internet enorm weiterenwickelt. Das merkt man, wenn man den Browser aufruft. Die Webseiten verschlingen enorm viel mehr Prozessorleistung um gerendert werden zu können, und enorm viel mehr RAM wird gebraucht im Vergleich zu 2003. Da geht ein XP-Rechner von damals (sehr häufig wurden die Rechner seinerzeit mit 256 MB RAM ausgeliefert!!) sehr schnell in die Knie. Selbst wenn man bei eBay Aufrüst-RAM kauft und auf "maximale" 2GB RAM aufstockt, hat man trotzdem kein brauchbares Internet-Erlebnis. Das gilt übrigens auch, wenn man Linux drauf macht. Der Ressourcenverbrauch des Browsers im modernen Internet limitiert den Spaß an der Vintage-Hardware.

Zur allgemeinen Auflockerung hier ein Bild von meinem PC-und Drucker-Friedhof im Ping-Pong-Raum im Keller:



So etwa seit 2012 haben die Rechner Hardware, für die es keine XP-Treiber mehr gibt. Das gilt vor allem für USB 3.0 Anschlüsse und Grafik-Devices. Wahrscheinlich hat @foh einen Rechner von vor 2012 und hat seinen Stuff am laufen. Wenn dir der allerdings abraucht, und du brauchst ein neues Mainboard, dann stehst du echt auf dem Schlauch, @foh. Spätestens dann musst du dir einen Rechner mit modernem Betriebssystem einrichten. Besser du übst jetzt schon mal. Das ist alles, was dir die Kollegen oben sagen wollen. Niemand macht sich über dich lustig, das darfst du nicht falsch verstehen.

Falls dein XP-Rechner kaputt geht, kriegst du einen von meinem Friedhof. Die laufen alle, ich übe an denen Rechner-reparieren. Damit ich hier mitreden kann...:D:yo
 
Zuletzt bearbeitet:

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
dass ich wegen der viel zu oft fehlschlagenden Updates von Win 10
Und vermutlich verabschiedet sich die Hälfte beim Einschalten oder kurz danach mit Rauchzeichen. Es gibt auch Bauteile, die sind weder noch langzeitstabil, trocknen aus. So alle 8 bis 10 Jahre sollte man seine Hardware aber schon runderneuert haben. Ein Problem, hast du schon genannt, ist die Ersatzteilbeschaffung, unmöglich bis kaum, zum anderen die Anforderungen an zeitgemässe Software. Ein normales Windows 10 mit 1GB oder 2GB Ram laufen zu lassen ist Krampf, allein die CPU dürfte dabei an ihr Limit kommen. Und wer eine dolle Soundkarte aus XP-Zeiten hat, hat ganz sicher keine 256mb Speicher, sondern eher 4 bis 8GB. Dito Grafikbearbeitung.

Da geht ein XP-Rechner von damals (sehr häufig wurden die Rechner seinerzeit mit 256 MB RAM ausgeliefert!!) sehr schnell in die Knie. Selbst wenn man bei eBay Aufrüst-RAM kauft und auf "maximale" 2GB RAM aufstockt
Solche Hardware ist seit spätestens 2006 aus dem Handel, also sprichst du mit foh über Hardware, die seit mindestens 15 Jahren obsolete ist, AGP, ISA-Bus, Single-Core. Auf so einer Kiste hier läuft ein ganz schlankes Linux, aber auch kaum noch, weil Linux auch Ansprüche stellt seit etlichen Jahren. Der wird sich dieses jahr noch ins Recycling gesellen, mehr Sinn hat so ein "Schrott" nicht mehr.
kriegst du einen von meinem Friedhof.
Vermutlich kannst du deine Kinder damit nicht mehr beeindrucken, jedes moderne Smartphone kann mehr :p
Ich würde das schon als PC-Messi betrachten, nicht mal mehr als Nostalgie.
 

duane

Bekanntes Mitglied
Hallo,

und da steht bei Cosmo im Keller noch ein Nadeldrucker, oder irre ich mich?
das ist ja mal ein spannender Thread..
 

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
@duane fragte entzückt:

und da steht bei Cosmo im Keller noch ein Nadeldrucker, oder irre ich mich?

... genau! Ich habe einen Freund von mir ins Pflegeheim gepackt und beim Ausräumen seiner Bude den Drucker abgegriffen. Es ist was aus den 80ern. Es gibt Farbbänder dafür und er läßt sich unter modernem Windows mit passendem Treiber in Gang setzen. Perfekt geeignet für Haushalte, in denen wenig gedruckt wird. Nadeldrucker gehen immer, haben ganz geringe Betriebskosten und halten wartungsfrei jahrzehntelang. Nichts trocknet ein, keine Fotoleitertrommel muss ausgetauscht werden, Papiertransport-Probleme sind unbekannt. Irgendwie bin ich aber der Einzige, der das gemerkt hat und zu schätzen weiß...:D:yo

@Hellfire:

Wenn ich die AOL-CD von deinem Vater sehe, fällt mir das hier ein:

"Keep your parents off the net"

 
Zuletzt bearbeitet:

foh

Bekanntes Mitglied
@foh
Falls dein XP-Rechner kaputt geht, kriegst du einen von meinem Friedhof. Die laufen alle, ich übe an denen Rechner-reparieren. Damit ich hier mitreden kann...:D:yo

Ich weiß zwar nicht ob es ernst gemeint ist, dass du mich mit deinen Leichenteilen ausstatten möchtest, aber trotzdem, vielen Dank für den guten Willen ;-)

Vor 3 Wochen hat der Lüfter meines Notebooks nach 12 Jahren Betriebszeit nun den Geist aufgegegen.
Reparieren lohnt nicht. Ich habe die SSDs einfach in eins meiner Reservenotebooks gesteckt, und nach 10 Minuten gings weiter mit einem schurrenden, fast ladenfrischen Notebook. Dabei war mir aufgefallen, dass sich im laufe der Jahre bereits 5 Stück davon in meiner Vorratskammer angesammelt hatten. Bis 80 Euro kaufe ich die immer an. Das letzte hatte ich für 56 Euro ersteigert.
Zumal ich so viele Ersatzlappis wohl gar nicht brauche, habe ich eins davon gleich an meinen Produzentenkollegen verkauft. Der ist damit hoch zufrieden. Besser als sein altes Dell.
Das Travelmate 7730g ist das schnellste vollausgestattete Laptop für das es XP Treiber gibt.

Das einzige Hardwarevoratsbeschaffungsproblem habe ich mit meiner Novation X-Station. Die ist mittlerweile leider teurer als vor 13 Jahren, weil sie ein einzigartiges Konzept bietet. Keyboard, Midicontroller und Soundkarte in einem. Incl. Batteriebetrieb und 2 Mic Eingänge. Damit ist quasi ein kompkettes Stereostudio mit einem USB 2.0 Anschluss voll verkabelt.
Auch für aktuelle Hardware gibt es kein vergleichbares Gerät, dass diese Features bietet. Keine Ahnung wieso. Vielleicht funktioiniert das mit Win10 nicht.

Also ich habe jedenfalls wirklich meine guten 100 Gründe meine Hardware genau so beisammen zu halten wie sie ist.
 

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
@foh war nicht erfreut:

Ich weiß zwar nicht ob es ernst gemeint ist, dass du mich mit deinen Leichenteilen ausstatten möchtest, aber trotzdem, vielen Dank für den guten Willen ;-)

und

Das Travelmate 7730g ist das schnellste vollausgestattete Laptop für das es XP Treiber gibt.

Ah, dann bist du also Laptop-Schrott Bastler. Das wusste ich noch gar nicht. Ich bin mehr so der Desktop-PC-Schrott-Bastler. Klar, dass du dann mit meinen Pentium IV- Oldies nichts anfangen kannst. Und ja, ich habe es nett gemeint :p
 
  • Danke
Reaktionen: foh

schwaller

Bekanntes Mitglied
Da geht ein XP-Rechner von damals (sehr häufig wurden die Rechner seinerzeit mit 256 MB RAM ausgeliefert!!) sehr schnell in die Knie. Selbst wenn man bei eBay Aufrüst-RAM kauft und auf "maximale" 2GB RAM aufstockt

nun - da sind selbst die alten Raspberry Pi schneller :)

btw. bei Hardware älter als 15 Jahren sollte man bedenken, das viele Bauteile auch bei Nichtbenutzung altern. will heißen, auch bei Ankauf von alten 10 PC/NB muss man davon ausgehen, das im laufe der Zeit der "Schrottanteil" alleine durch die Lagerzeit ansteigt!
 

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
Genau! Das gilt vor allem für die Netzteile! Die kann man aber leicht gegen ein neues austauschen. Wenn, ja wenn sich das alles noch lohnt. Meistens also nein.
 

foh

Bekanntes Mitglied
Die Mainboard Batterie für den BIOS Speicher könnte mal auslaugen. Ist bei meinen Notebooks bis jetzt aber noch nicht vorgekommen, selbst bei dem nicht, dass ich jetzt nach 8 Jahren Nichtnutzung aus der Vorratskammer hervorgeholt habe. Die Batterie lässt sich aber austauschen. Ich wüsste jetzt nicht was sonst noch von selbst versiechen könnte.
 
Oben Unten