Ihr seid schuld ;)

bavariantommy

Universaldilletant
Hi Folks,

nach den vielen Diskussionen um neue Hardware hier im Tech konnte ich mich nicht mehr beherrschen - und hab mir, (eigentlich komplett ohne Not, der alte tuts genau so) auch einen neuen Rechner zusammengestöpsel.
Die Zutaten:
CPU: AMD Ryzen 3700 FX
CPU-Lüfter: be Quiet! Pure Rock Slim
Mainboard: MSI X570-A PRO AMD AM4
Hauptspeicher: Corsair Vengeance LPX 16GB (2x8GB)
SSD: Samsung MZ-V7S1T0BW 970 EVO Plus 1 TB
HDD: Seagate BarraCuda 6 TB
Graka: Sapphire Pulse Radeon RX 580 8 GB
Netzteil: be quiet! ATX 700W
Gehäuse: be quiet! Pure Base 600

Unterm Strich kamen mit anderen Kleinteilen um die 1200 Euro zusammen.
Im Vordergrund standen eine gute Harmonie der Bauteile, ein angemessenes Preis/Leistungsverhältnis verbunden mit einer möglichst geringen Geräuschemission.
Zum Zocken verwende ich den Rechner eher selten, er hat aber durchaus anderweitig rechenintensive Aufgaben zu erledigen.
Bis Freitag sollten alle Bauteile da sein. Ich bin schon gespannt, was der im Vergleich zu seinem vier Jahre alten Vorgänger zieht.

Ganz sinnbefreit war die Aktion aber dann doch nicht. Der Rechner ist jetzt, auch die Taktraten und Schnittstellen betreffend, auf der Höhe der Zeit und sollte die nächsten Jahre ohne weiteres Upgrade seine Dienste verrichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

King TuT

Mumie
Sieht nett aus... Meiner (2019er Modell) hat ziemlich ähnliche Eckdaten und ich bin derzeit noch sehr zufrieden ...
(Primäre habe ich "nur" einen 3600 AMD und die 570er Radeon ... und 'ne kleiner SSD ...)
Gehäuse kann ich nur empfehlen ...
 

bavariantommy

Universaldilletant
Wenn ich mir die Benchmarks zwischen 570/580 bzw. 3600/3700 ansehe, liegen die Leistungsunterschiede im einstelligen Prozentbereich. Sollte also keinen großen Unterschied ausmachen.
 

King TuT

Mumie
Stimmt - 32GB sollte es schon sein...
Mainboard: Komme noch aus der B450er Zeit. Hier läuft ein MSI Gaming Plus Max (das Gaming war mir egal, aber das MAX war mir wichtig (wegen größerem Bios Speicher. Keine Ahnung ob das aktuell noch eine Rolle spielt?)
und - ganz wichtig: Mir fehlt in der Auflistung ein CPU Lüfter. Bitte nicht den boxed Lüfter nehmen, sondern was anständiges...
 

DrSnuggles

Xanatos
PS:
Das ist meine Maschine. Sollte diese Woche ankommen
1 x ASUS TUF GAMING B550M-PLUS, Mainboard
1 x AMD Ryzen 7 3700X, Prozessor
1 x be quiet! Dark Rock 4, CPU-Kühler
1 x be quiet! DARK BASE PRO 900 rev.2, Big-Tower-Gehäuse
1 x be quiet! Pure Power 11 500W, PC-Netzteil
2 x G.Skill DIMM 16GB DDR4-3200 Kit, Arbeitsspeicher
1 x ASUS GeForce GTX 1650 PH, Grafikkarte
1 x Samsung 970 EVO Plus 1 TB, SSD
Dazu kommen noch 2x existierende 8 TB Platten und mein alter Bluray-Brenner
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Hmm... hoher Bedarf nach Leistung und kein Gaming.... Lexware installiert?
Lass dich wegen der Speichermenge nicht verwirren. 8-12GB reicht meist. Rest wird eh nur als Standby voll gemüllt.
Ob du ein Unterschied feststellst hängt davon ab, ob du windows neu installierst. Eh zu 99% der wow effekt beim neuen Rechner.
Da Videobearbeitung wohl wegfällt wegen Speicherwahl hat die CPU zu viele Kerne. 11% gehen da flöten an Preis/Leistung.
Meine Wahl: Intel Core i5-10600K @ 4.10GHz
 
Zuletzt bearbeitet:

Grainger

Team (Mod)
Mitarbeiter
X570 haben nerive laute Chipsatz-Lüfter, B550 wäre bei "leise" die bessere Wahl.
Das hängt davon ab.
Bei meinem Gigabyte Aorus X570 Pro kann man das Profil für den Lüfter des Chipsatzes auf Silent stellen, dann springt der erst bei einer Temperatur ab ca. 60°C an.

Aber bei den meisten X570-Boards (und wenn man in den einschlägigen Hardwareforen mal ein bisschen quer liest vermutlich bei allen) ist das zwischen Chipsatz und Kühlkörper verwendete Wärmeleitpad die aller billigste Qualität, das Pad bei meinem Board ähnelte einem Stück Teichfolie.

Das habe ich entfernt und durch einen Klecks einer hochwertigen Wärmeleitpaste ersetzt, dass hat die Temperatur um lockere 10°C gesenkt.
De facto läuft der Chipset-Lüfter jetzt eigentlich nie.

Ich finde es allerdings beschämend, dass die Mobo-Hersteller bei einem X570-Mobo (die so ziemlich alle wesentlich teurer sind als ihre Vorgänger) 1-2 Cent an einem Wärmeleitpad sparen.

PS:
das Pad durch etwas besseres zu ersetzen macht man am besten sofort, bei den Mobos ist der Chipsatz-Kühler von hinten verschraubt und man kommt im eingebauten Zustand nicht mehr dran.
 

bavariantommy

Universaldilletant
Mir fehlt in der Auflistung ein CPU Lüfter. Bitte nicht den boxed Lüfter nehmen,
Keine Sorge - das ist schon was Gescheites. Es wird ein be Quiet! Pure Rock Slim. Meine (negative) Erfahrung mit boxed Lüftern liegt um die 15 Jahe hinter mir ;)

16 GB sind reichlich wenig
Ich komme selten über 8-10 GByte, deswegen sollte ich mit 16 locker hinkommen. Sollte es mal wirklich eng werden, hab ich ja noch zwei Bänke frei.
 
Zuletzt bearbeitet:

bavariantommy

Universaldilletant
X570 haben nerive laute Chipsatz-Lüfter
Die Wahl auf den 570 fiel deswegen:
Wer allerdings auch in den Genuss von PCI-Express-4.0 kommen möchte, sollte sich mit dem Gedanken anfreunden, dass es ein neues Mainboard werden muss. Einige Hersteller bieten PCI-Express-4.0-Support für einige Mainbords an, aber dies bezieht sich nur auf die direkt an die CPU angebundenen Lanes. Nur der X570-Chipsatz kann weitere PCIe-4.0-Lanes bieten, um auch M.2-SSDs mit voller Bandbreite nutzen zu können.
Quelle: https://www.notebookcheck.com/AMD-Ryzen-7-3700X-mit-8-Kernen-und-16-Threads-im-Test.428459.0.html
Wie geschrieben war ein Kriterium die Nachhaltigkeit. Vielleicht brauche ich das heute noch nicht, ärgere mich aber womöglich morgen darüber, dass ich da am falschen Ende gespart habe.
 

Grainger

Team (Mod)
Mitarbeiter
Danke für den Tip! Ich hab mal ne gescheite Wärmeleitpaste nachgeordert und werde Deinen Rat befolgen :yo
Die GraKa werde ich damit auch gleich nachbehandeln.
Bei meiner GraKa (GTX 1080 von Asus) habe ich den serienmäßigen Kühler durch einen Raijintek Morpheus II Core Edition ersetzt.
Aber auch nur, weil Asus beim Design des serienmäßigen Kühlers Mist gebaut hat und von den 5 Heatpipes nur 2,5 Kontakt zur GPU haben (was der Kühlleistung nicht zuträglich war).

 

adhome

Bekanntes Mitglied
@Grainger:
Ich denke, die haben zusätzlich den Effekt hinzugezogen, dass Kupfer Wärme leitet. Wie gut die Pipes verbunden sind ist aber unklar.
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
Ich denke, die Wärmeleitfähigkeit der aneinandergepressten/verschraubten Kupfer-Pipes ist ausreichend, dass hier diese Auflagefläche des Chips passt. Es wäre ja auch nicht anders machbar, zumal die Chip-Einhausung ja auch nicht unbedingt super wärwemeleitfähig ist, da ist das Kupfer viel besser.
 

Grainger

Team (Mod)
Mitarbeiter
Egal, jedenfalls sind mit dem Morpheus II + 2 x 120 mm eLoops die Temperaturen sehr viel besser als mit dem serienmäßigen Kühler mit seinen 3 x 90 mm Lüftern.

Allerdings trägt der Morpheus II + Lüfter auch mehr auf, aber Platz habe ich genug.
 

bavariantommy

Universaldilletant
System ist fertig aufgebaut und läuft
Hier mal der User-Benchmark:
Und hier der Benchmark des "alten" Rechners:

Unterm Strich hat sich das Upgrade gelohnt.
Der Rechner fühlt sich erheblich schneller an - selbst Ungetüme wie PS 2020 starten in wenigen Sekunden. Virtuelle Maschinen sind in wenigen Minuten aufgesetzt und starten auch binnen weniger Sekunden.

Akustisch hält sich der Rechner extrem bedeckt - man hört ihn quasi überhaupt nicht.

@DrSnuggles
Magst Du bei Gelegenheit mal Deinen einstellen. Nicht dass es repräsentativ wäre, aber es würde mich interessieren, inwieweit sich unsere, doch sehr ähnlichen Rechner unterscheiden.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Du kannst dich auf den Kopf Stellen und wirst aus der Seite nicht schlau.
Erstmal fehlt ein Absolutwert.
Die Idee zu schauen wie eine gleiche Grafikkarte bei anderen abschneidet und das zu vergleichen ist zwar gut um Fehler zu erkennen. Aber wenn man 20% hat hat, man schlicht unterschiedliche Karten verglichen.
Oder beim Speicher 200% schneller bei Gleicher Hardware.
Daraus dann ein Score zu machen ist bullshit.

Generell sollten Scores linear sein. Doppelter Score: Doppelt so schnell. Bei Grafik z.B: doppelt so viel FPS. Oder doppelte Schreibrate.
 

bavariantommy

Universaldilletant
Wenn ich es richtig verstehe bezieht sich dieses Ranking im Vergleich zu anderen Rechner mit identischer Konfiguration. Gleiches Board, gleiche CPU, gleiche Karte usw.
This means that out of 100 PCs with exactly the same components, 38 performed better.
Das finde ich durchaus spannend und hilfreich, da schlechte Werte einzelner Komponenten ein Indiz für eine fehlerhafte Konfiguration auf Treiber- oder Einstellungsseite oder einen HW-Defekt sein können.
Zugegeben: ein over-all-Wert fehlt mir auch.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Eben. King Tut hat eine 200% schnelleren Speicher als alle anderen.
Oder du hattest eine 20% schnelle Graka.

Wenn die Hardware nicht zu 100% identisch ist, wird nicht gleiches verglichen.
Ich könnte ihn ein 286dx zeigen und er wird mir mehr % geben als mein Intel i7
 

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
[...]
Aber bei den meisten X570-Boards (und wenn man in den einschlägigen Hardwareforen mal ein bisschen quer liest vermutlich bei allen) ist das zwischen Chipsatz und Kühlkörper verwendete Wärmeleitpad die aller billigste Qualität, das Pad bei meinem Board ähnelte einem Stück Teichfolie.
[...]

PS:
das Pad durch etwas besseres zu ersetzen macht man am besten sofort, bei den Mobos ist der Chipsatz-Kühler von hinten verschraubt und man kommt im eingebauten Zustand nicht mehr dran.
Ich habe da nicht viel Erfahrung, aber ich habe kürzlich bezüglich CPU-Kühler die Empfehlung gelesen, man solle die Wärmeleitpaste alle 2-3 Jahre erneuern. Wenn das stimmt, müßte das doch auch für den Chipsatzlüfter gelten und ich müßte alle paar Jahre alles auseinanderbauen...
 

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
@Richard Wagner hatte etwas gelesen:

Ich habe da nicht viel Erfahrung, aber ich habe kürzlich bezüglich CPU-Kühler die Empfehlung gelesen, man solle die Wärmeleitpaste alle 2-3 Jahre erneuern. Wenn das stimmt, müßte das doch auch für den Chipsatzlüfter gelten und ich müßte alle paar Jahre alles auseinanderbauen...
Das kommt stark auf die Wärmeleitpaste an, die du verwendet hast. Die Empfehlung "alle drei Jahre wechseln" kommt aus den Erfahrungen, die man als PC-Schrauber macht, wenn man Kühler nach einigen Jahren abmacht. Manchmal kommt einem da eingetrocknetes Geröll entgegen, das schockt, aber man weiß nie, welche Wärmeleitpaste das war, die da bröselt.
Ich verwende Arctic Cooling MX-4 Paste, womit ich gute Erfahrungen habe. Ich mache dann die Kühler nicht routinemäßig ab nach zwei oder drei Jahren, sondern ich verlasse mich darauf, dass meine Hochleistungs-WLP so stabil ist, dass ich damit irgendwie bis zum Lebensende des Rechners klarkomme.
Ich habe auch einen Rechner in Betrieb, der mit Flüssigmetall aufgesetzt ist. Da läuft der Dauertest jetzt seit 3 Jahren, und ich hatte noch keine Veranlassung, das wieder auseinanderzuschrauben. Auf dem Rechner läuft viel Handbrake, was den Prozessor zu 100% auslastet über Stunden. Bei mir müssen da 230W Wärme abgeleitet werden, da wird die Wärmeleitpaste hart rangenommen....

Arctic verspricht mindestens 8 Jahre "durability": " "... the Arctic MX-4 does not show decreasing performance over time. It does not need to be repplied and has a durability of at least 8 years"
 
Zuletzt bearbeitet:

Grainger

Team (Mod)
Mitarbeiter
Die MX-4 nehme ich auch und hatte bisher noch keine Probleme damit.

Aber ich zerlege auch öfter mal ältere Rechner und Laptops, da kommt es durchaus vor, dass die Wärmeleitpaste (oder die Pads) eher an eingetrocknete Zahnpasta erinnern.
Ich hatte aber auch schon 8-10 Jahre alte Laptops (HP Business Line oder so ähnlich), da war das Wärmeleitpad noch wie neu (allerdings Kühler und Lüfter mit Staub total zugesetzt).

Kürzlich habe ich einen uralten Adaptec Serial SCSI-Controller zerlegt (ich konnte den montierten Kühlkörper für ein anderes Projekt gut gebrauchen, den Rest habe ich dann beim Wertstoffhof entsorgt), da war die WLP dermaßen eingetrocknet dass ich den Kühler kaum abbekommen habe (erst mit dem Fön heiß machen und dann mit Zahnseide unter dem Kühler herum sägen hat den Kühler dann gelöst).
 
Zuletzt bearbeitet:

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
@Cosmo @Grainger

Jetzt, wo Ihr es sagt... Ich habe nicht nur etwas gelesen. Ich habe vor ein paar Tagen auch etwas ausgepackt, ganz links im Bild ist es zu sehen:
MX-4.jpg


Das hatte ich vor sechs Jahren mal zwischen einen Prozeßor und dessen Kühler "appliziert". Der Rechner läuft immer noch, und die CPU-Themperatur ist immer noch im grünen Bereich.

Im gleichen Rechner werkelt seit über zehn Jahren eine passiv gekühlte Graphikkarte. Die mußte ich kürzlich (vor ein paar Tagen) ausbauen, weil ich die Mainboard-Batterie wechseln wollte. Da packte ich die Gelegenheit beim Schopfe und nahm den Kühlkörper von der Karte ab. Um die Themperaturen in dem Rechner habe ich mich lange nicht gekümmert. Doch aus gegebenem Anlaß hatte ich kurz zuvor mal nacheschaut, was die Sensoren so zu melden haben. Deshalb weiß ich, daß nicht nur der Prozeßor immer noch ausreichend gekühlt wurde, sondern auch die Graphikkarte immer noch gut versorgt war. Es war daher keine Notwendigkeit, den Kühlkörper abzunehmen, eher war es mein Entdeckertrieb, der mich dazu brachte.

Und das habe ich entdeckt: Zwischen Kühlkörper und Chip kam ein steinhartes Wärmeleitpad (oder sollte ich hier besser "Wärmeleidpad" schreiben?) zum Vorschein. Das meiste klebte bombenfest am Kühlkörper. Ein kleines Stück, das herausgerissen war, klebte am Graphikchip. Das harte Zeugs sauber zu entfernen, war gar nicht so einfach.

Aber jetzt mußte ja Ersatz für das Wärmeleidpad her, und da kramte ich meine angebrochene MX-4 Spritze hervor. Ich weiß nicht mehr, wann ich sie gekauft habe, ob es 2014 war oder schon früher. Angebrochen habe ich sie jedenfalls 2014, und die Paste machte immer noch einen absolut frischen Eindruck!
.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Wie kommt man darauf, dass der Übergang nicht hart werden darf? Es gibt Wärmeleitkleber die sind sofort hart. Wichtig ist der Übergang. Und wenn der Bombe war....
Die Paste muss bei der Application weich sein. Darf danach aber Hart werden, solange kein Lücken entstehen.
 

bavariantommy

Universaldilletant
Hab jetzt mal Call of Duty Modern Warfare 2 Campaign angespielt.
Macht richtig Laune, das Spiel :)
Läuft in Full HD mit allen GFX-Einstellungen auf "sehr hoch" flüssig. Die CPU idled meist vor sich hin, der Hauptspeicher bleibt mehr oder weniger unangetastet.
Lediglich die GPU und der GraKa-Speicher haben was zu tun.
 

DrSnuggles

Xanatos
So meine Kiste ist nach einer DHL Express Odysee auch da.
Gestern den ganzen Tag zu Hause gewesen auf die Klingel gelauscht und ständig Blick auf den Lieferstatus.
Plötzlich springt der um 11.55 Uhr auf Sendung zugestellt, inkl. Typo im Namen.
Hotline angerufen, erst DHL weil ich garnicht wusste, dass mit Express verschickt wurde, dann DHL Express.
Hotliner sehr freundlich, meinte er forscht mal nach. Es würde mich jemand später zurückrufen.
Abends einen Rückruf bekommen der Bote wäre 12.20 und 17.30 Uhr dagewesen und niemand hätte aufgemacht. Der Bote hätte aus Versehen zugestellt ausgewählt. Gefragt ob meine Klingel kaputt sei. Verneint.
Neu Zustellung für heute 9-13 Uhr angekündigt. Als 14 Uhr nix da war, wieder die Hotline angerufen. Der Mensch war erstmal verwirrt, das Paket sei doch schon zugestellt. Ich würde später einen Rückruf bekommen ...
Bei Alternate angerufen das Problem geschildert. Die Dame hatte einen heißen Draht zu DHL Express, hat meine Verbindung gehalten und nachgefragt. Sieht nicht gut aus jemand hätte den Empfang quitiert, sie schickt mir eine Formular mit einer Eidestattlichenversicherung zu.
Stunde später klingelt es und das Paket ist da. Geliefert in einem weißen Transporter ohne DHL Express Uniform.

WTF?
 

bavariantommy

Universaldilletant
Stunde später klingelt es und das Paket ist da. Geliefert in einem weißen Transporter ohne DHL Express Uniform.
WTF?
Na, wenigstens ist es jetzt da.

Mit DHL hatte ich bislang so gut wie nie Probleme - mit Hermes dagegen fast permanent.

Das Highlight - ich habe ein Fahrrad bestellt - das dann im Verteilerzentrum verschollen ist. Gut, kann ja mal hinter den Sortiertisch rutschen ;)

Den Händler angerufen, der meinte, das ginge ihn nix an, versucht mit Hermes Kontakt aufzunehmen (was gar nicht so einfach ist), die auch meinten das ginge sie nix an. Ein Quell steter Freude. 3 Wochen später habe ich dann ein Ersatzfahrrad bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Solidify

Noch so'n Komiker...
@DrSnuggles

Eine ähnliche Erfahrung auch heute mit DHL gemacht: ich erwarte ein Paket aus CH, das schon gute 4 Tage beim Zoll in Speyer verbracht hat und urplötzlich sehe ich heute morgen in der Trackinghistorie das angeblich das Paket um kurz nach 7 und um kurz vor acht angeliefert worden sei, aber kein Empfänger angetroffen wurde?! Ich bin aber seit halb sieben wach und niemand hat die Klingel bemüht...

Na nachdem ich eine unfreundliche und unwillige DHL-Mitarbeiteren im Kundenzentrum am Hörer hatte, die mir den gleichen Blödsin vorgelesen hat aber meine Einwände komplett ignoriert hat das niemand heute mit einem Paket vor der Tür gestanden hat und unsere Klingel bestens funktioniere, hat sie nach meinem dritten Versuch ihr es nochmal zu erklären einfach aufgelegt.

Zum Glück habe ich dann gegen Mittag unseren Boten vor der Tür erwischt wie er verstohlen die Abholkarte in meinen Briefkasten eingeworfen hat.

Etwas zähnknirschend hat er mir die ganze Sache dann erklärt (er dürfe ein Paket mit Sperrgut nicht in Corona-Zeiten ausliefern; er dürfe keine Zollgebühren erheben, deshalb müsse ich es selber abholen).

Aber auf der Abholkarte steht aber der gleiche Stuss wie in der Tracking-Info... 2mal angeliefert, aber Empfänger wurde nicht angetroffen.

Ich bin echt platt wie unverfroren irgendein Mist niedergeschrieben wird nur um dem eigenen System zu genügen. :icon_tsts: :icon_knock:
 

Mr. Big

old geezer
Also mit DHL hatte ich bisher keine bzw. wirklich kaum Probleme mit Hermes ebenfalls nichts Großartiges!

Aaaaaaaaber mit DPD, - das ist der allerletzte Drecksladen.
Hatte etwas bei ebay gekauft und ließ das an eine DHL Postshopfiliale schicken. Die Adresse dieser DHL Postshopfiliale wurde beim Bestellvorgang in ebay auch akzeptiert.
Nach einigen Tagen bekomme ich eine E-Mail vom Versender mit einer Trackingnummer - allerdings von DPD.
Der Versender hat also die Ware mit DPD verschickt und ich wusste dass DPD nicht an eine DHL Postshopfiliale liefert.
Also habe ich über die DPD Webseite die Sendung zu einem DPD Paketshop umgeleitet.
Dies wurde von der DPD-Seite auch so angenommen und auch per E-Mail bestätigt.
Nach mehreren Tagen hatte die Sendung aber immer noch den Status "Sendung im Paketzentrum".
Also habe ich den DPD Support angeschrieben und um Klärung gebeten.
Die erste Antwort war dass man aus Datenschutzrechtlichen Gründen eine Paketsendung nicht umleiten kann.
Ich erwiderte dass die Umleitung einer Sendung explizit als Service auf der DPD Homepage angeboten wird und genau dieses habe ich getan.
Ein anderer Supportmitarbeiter schrieb dann dass eine Auslieferung an eine DHL Postshopfiliale nicht möglich ist.
Ich antwortete ihm dass ich gerade deshalb die Sendung zu einem DPD Paketshop umgeleitet habe.
Es kam wieder die gleiche Antwort!
Selbst die Androhung die Bundesnetzagentur einzuschalten und auch die DPD Geschäftsleitung darüber zu informieren dass der Support entweder nicht versteht um was geht oder es nicht verstehen will half nichts. Es kam wieder die Antwort dass eine Auslieferung an eine DHL Postshopfiliale nicht möglich ist.
Dämlich, dämlich, dämlich!!!!!!!!!
Das heißt dass die DPD Supportmitarbeiter keinerlei Textverständnis haben oder einfach ignorant bis zur Hutschnur sind.
Jedenfalls wurde dann nach 10 Tagen die Sendung wieder ohne weiteren Kommentar an den Verkäufer zurückgeschickt.
Dieser schickt mir die Ware erneut zu. Allerdings wieder mit DPD weil die da vertraglich gebunden sind.
Bin echt gespannt wie das noch ausgeht!

Es ist echt unglaublich mit was für Trottel man sich da herumschlagen muss!
 

duane

Bekanntes Mitglied
Hallo,

und bei mir bringt DPD das Paket in einen Paketshop rein und teilt mir keinesfalls mit in welchen.
Das letzte Paket habe ich dann 4 Nachfragen später 20km weiter weg abgeholt, nutzte dazu mal einen Motorrad - Ausflug.
Aber am besten war Hermes die teilten mir mit das erfolgreich geliefert wurde, an einen komplett falschen Namen und Ort und ich hätte auch unterschrieben (mit einem anderen Namen) !

Mittlerweile schreibe ich in den Bestellvermerk rein "Bitte nicht mit DPD, Hermes oder UPS verschicken sonst müssen Sie u.U. mehrmals liefern."
 

DrSnuggles

Xanatos
Hatte Stabilitätsproblem, ich musste den RAM 200 MHz untertakten. Scheint jetzt Stabil zu sein.
Es ist so schön Alpha-Tester zu sein ...
 

Grainger

Team (Mod)
Mitarbeiter
Hatte Stabilitätsproblem, ich musste den RAM 200 MHz untertakten. Scheint jetzt Stabil zu sein.
Es ist so schön Alpha-Tester zu sein ...
XMP-Profil geladen?
Die aktuellen Gigabyte-BIOS-Versionen haben das Problem, dass sie das XMP-Profil zwar sauber laden, aber die DIMM-Voltage nicht immer berücksichtigen.

Bei meinem System hilft es, die DIMM-Voltage manuell auf den Wert des XMP-Profils (bei meinem RAM 1,35 V) zu setzen, dann läuft es fehlerfrei.
 

RichyZuHause

Alter mit Ego
DrSnuggels ist schuld ;)

Seine Konfiguration hat mir zugesagt.
Ich schiebe die PC-Auffrischung seit Jahren vor mir her.
Jetzt habe ich Ähnliches bei Alternate bestellt.
Geliefert wird aber erst im September.
Gefreut kurz darauf.
Es sei denn, der Bringedienst bringt's woanders hin.
 
Oben Unten