Homeserver Hard/Software ?

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von sammelname, 5 August 2015.

  1. sammelname

    sammelname Mitglied

    Registriert seit:
    30 April 2001
    Beiträge:
    668
    Bräuchte einmal von den Anwesenden kurze Einschätzung zu meinem Vorhaben:

    Habe hier auf Rechner Win7 laufen. Will nunmehr in einem zusätzlichen Rechner zentral
    - ein Datenspeicher für alles was bislang auf externen HDD gelagert wurde
    - ein auf Windows basierendes Programm installieren und von unterwegs darauf zugreifen koennen evtl. mit teamviewer
    - eine Cloud mit Owncloud dort einrichten.
    - Backup soll regelmäßig dann auf externe HDD erfolgen
    - evtl. auch Raid

    Schwankte zunächst, ob sich dies mit einer NAS von Synology bewerkstelligen läßt. Soweit ich nachgelsen habe, geht auf einer Synology wohl zumindestens owncloud. Habe hier die ganzen Beiträge pro und contro Synology und HP PL Miniserver schon gelesen. Da ich aber hier schon ein LianLi Q25 stehen habe, würde ich dies verwenden wollen als Server.

    Reizvoll sind bei Synology nat. DSM und die Apps für den Zugriff von Außen.
    Was ratet Ihr mir ? Server mit Windows7 ?

    THX

    sammelname
  2. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.838
    Wenn Du auf "ein auf Windows basierendes Programm installieren und von unterwegs darauf zugreifen koennen evtl. mit teamviewer" verzichten kannst, empfehle ich einen HP Microserver der Generation 8 (falls verfügbar / beschaffbar auch Gen. 7) mit XPEnology.
    XPEnology macht unterschiedliche Hardware tauglich für das Synology DSM.
    Die Boardsuche nach XPEnology liefert genug Material für den Einstieg.
  3. F2B

    F2B Zwangsneurotiker

    Registriert seit:
    23 Dezember 2001
    Beiträge:
    3.542
    Ich empfehle ein NAS. Ich selber bin mit meiner Synology seit 5 Jahren sehr zufrieden.
  4. tomcat

    tomcat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2003
    Beiträge:
    1.366
    Wenn Du uns sagst, was für ein Mainboard + CPU und wieviel Speicher im Lian verbaut sind, sagen wir Dir ob Du daraus auch einen Server machen kannst....
  5. tomcat

    tomcat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2003
    Beiträge:
    1.366
    @Bestatter: er möchte gerne von außen zugreifen, da fällt xpenology weg. Im schlimmsten Fall gibt es kein Update für eine Sicherheitsluecke...
  6. sammelname

    sammelname Mitglied

    Registriert seit:
    30 April 2001
    Beiträge:
    668
    Bislang hab ich nur das schöne Gehäuse. Hardware wollte ich anschaffen nachdem klar ist

    - ob es doch nicht eine Synology wird
    - und wenn keine Synology : ob als OS Windows oder doch OpenMediaVault.

    Was mir wichtig ist, sind WOL, stromsparend und Möglichkeit der Verschlüsselung. Die DS 415+ wär schon ein Kandidat, aber die Preise sind ja schon ohne HDD exorbitant.

    THX

    sammelname
  7. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.838
    Wenn das Ding quasi offen mit Standardports im Netz hängt, hast Du Recht.
    Ich selbst greife von außen nur über VPN zu.
    Bei Bedarf geht auch mal die Photostation online für Freunde und Bekannte.
    Das läuft dann aber immer über exotische Highports.
    Aber jeder hat sein eigenes individuelles Sicherheitsbedürfnis - da will ich nicht diskutieren.

    WOL ist mit den HP Microservern kein Problem, allerdings verbrauchen sie mehr, als eine Box von Synology.
    Wann die gesparten ~300,00EUR beim Kauf vom höheren Stromverbrauch getilgt sind, kann jeder selbst ausrechnen.

    Ich habe meinen N36L und N54L jeweils für unter 140,00EUR bekommen.
    Beide sind mit 6HDDs bestückt und nur das N54L-NAS wird bei Bedarf von unterwegs aufgeweckt.
    Die Kaufpreisersparnis hält bei mir sicher länger als die Technik. :icon_mrgreen:
  8. tomcat

    tomcat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2003
    Beiträge:
    1.366
    warum nicht beides? Ich mag ja den ESX-Server. Damit könntest Du Windows und OMV gemeinsam betreiben und noch ne Firewall obendrauf. Eine kleine Intel-CPU mit AES-NI, genug RAM und Du kannst sogar virtuell verschlüsseln.
  9. tomcat

    tomcat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2003
    Beiträge:
    1.366
    @Bestatter:Ich habe ja auch einen N54, aber in dem Fall wo schon ein schönes Gehäuse vorhanden ist, würde ich eher den Rest dazu kaufen. Findest Du nicht auch?
  10. sammelname

    sammelname Mitglied

    Registriert seit:
    30 April 2001
    Beiträge:
    668
    Mit ESX-Server kenn ich mich leider nicht aus; wo gibbet denn da passende Anleitungen zum nachlesen ?
  11. sammelname

    sammelname Mitglied

    Registriert seit:
    30 April 2001
    Beiträge:
    668

    War ein Schäppchen-Kauf ;-) und konnte deshalb nicht wiederstehen.

    Technische Details:
    • Maße: 199 x 280 x 366 mm (BxHxT)
    • Material: Aluminium
    • Farbe: Schwarz
    • Gewicht: 3,1 kg
    • Formfaktor: Mini-ITX, Mini-DTX
    • Lüfter:
      1x 140 mm (Front)
      1x 120 mm (Deckel, optional)
    • Laufwerke:
      7x 3,5 Zoll (intern, 5x Hot-Swap)
      3x 2,5 Zoll (intern, statt 3x 3,5 Zoll)
    • Erweiterungsslots: 2
    • Maximale Grafikkartenlänge: 320 mm
  12. tomcat

    tomcat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2003
    Beiträge:
    1.366
  13. tomcat

    tomcat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2003
    Beiträge:
    1.366
    google mal ein bischen und überlege Dir, ob das was für dich wäre....
  14. ultimate

    ultimate To be silent is more important than active!

    Registriert seit:
    20 Mai 2001
    Beiträge:
    2.276
    ein guter Start wäre ein paar Videos anzuschauen. Als Beispiel (hoffentlich hast du kein Problem mit Neudeutsch)



    Du kannst dir es auch z.B. mittels "Rufus" auf eine USB Stick installieren:



    Gibt viele Anleitungen in Youtube - ist nicht so trocken, wie lesen :)
  15. DrSnuggles

    DrSnuggles Xanatos

    Registriert seit:
    31 Oktober 2004
    Beiträge:
    20.941
    Statt nem ESX würde auch ein Hyper-V-Server tun ...
  16. tomcat

    tomcat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2003
    Beiträge:
    1.366
    @doc: Nein, da sammelname gerne ein Linuxsystem ausprobieren möchte, geht Hyper-V nicht.....
  17. adhome

    adhome Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2001
    Beiträge:
    6.217
    Das hat kaum was damit zu tun.
    Hab das tutorial über ESX durchgesehen. Leider ist der 5.5.0 Server mit WebClient nicht mehr als OVF (oder so) ladbar. Bei V6 bekommt man eine iso. Also etwas mehr rumbasteln und probieren nötig.
    Aber son Hypervisor ist eine nette Übung wenn man gerne bastelt und sonnst nicht weiß, was man so noch mit einer alten Kiste anfangen soll.
    Wer aber wirklich ein guten Server aufstellen will kann sich mal MacOS Server Software ansehen. Ist eine Anwendung für 18EUR (oder halt anderweitig laden) der sehr ressourcen sparend und schnell Serverdienste anbietet.
    Was viele nicht wissen ist, dass dieser auch als Domän Controller dient. Active Directory hat undsw. Also ein Vollwertigen Windows Server ersetzt.
    Und er beherrscht bei Fileserver die Indexsuche die Samba nicht kann. Also bei Windows Rechner oben im Explorer Fenster kann man ja suchen lassen. Der Max Server liefert hier per Index resultate wie ein echter Windows Server.

    Den MaxServer kann man über Stichwort Hackingtosh auch im ESX laufen lassen.

    Was man nicht verschwiegen solte ist, dass man sich bei Hypervisor und Virtualisierung um das Thema Backup extra kümmern muss. Nur die Virtuellen Festplatten sichern ist nicht ausreichend. Der Ganze Hypervisor muss leicht restaurierbar sein. Aber gibt kostenlose Tools für.
  18. sammelname

    sammelname Mitglied

    Registriert seit:
    30 April 2001
    Beiträge:
    668
    Liebe Bastelfreunde,

    zunächst 1000Dank für die Anregungen. Ich glaub das wird zeitlich für mich nicht machbar mich so intensiv mit dem Thema ESX etc. auseinander zu setzen;-(
  19. DrSnuggles

    DrSnuggles Xanatos

    Registriert seit:
    31 Oktober 2004
    Beiträge:
    20.941
    ???

    Dem Hypervisor ist es voll egal was für ein OS man darin laufen lässt.
  20. tomcat

    tomcat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2003
    Beiträge:
    1.366
    joa, offiziell werden aber nur ein paar Enterprise Distris unterstützt...
  21. rick_s

    rick_s Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2001
    Beiträge:
    1.529
    Altes Topic. Aber ich trage mich nun auch mit dem Gedanken, mir zu Hause ein zusätzliches Datengrab hinzustellen, ähnlich wie OP. Es soll kein NAS werden und schon ein Micro-Server mit Windows System sein.
    Wenn ich aber so im Netz lese, sollen die neueren Proliant Generationen doch teilweise ein Rückschritt sein?

    Hat da jemand von Euch Erfahrungen und Meinung dazu? Was für einen Microserver würdet Ihr Euch zum jetzigen Zeitpunkt ausgucken?
  22. mikado

    mikado ɯ ᴉ ʞ ɐ p o

    Registriert seit:
    6 Januar 2003
    Beiträge:
    1.912
    Weil ich RAID mit Spiegelung privat für weit übertrieben halte, und meine Daten noch locker auf eine 4TB Disk gehen, hab ich mich für einen Intel NUC entschieden.
    System auf eine M2 ssd, Daten auf die drehplatte; rockt!
    Winzig, schnell, stromsparend - ich würde das Teil wieder kaufen.
  23. rick_s

    rick_s Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2001
    Beiträge:
    1.529
    Hi Mikado, hatte ich auch durchaus überlegt, nachdem das (glaube ich) schon in einem anderen Beitrag gepostet war. Meine Jäger- und Sammler Daten, die ich ins "Grab schicken" will sind aber deutlich jenseits der 4 TB, so dass ich schon an ein Gerät mit mehreren Schächten für möglichst große Festplatten denke. Danke.
  24. Yupanqui

    Yupanqui Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    936
    Der Dell T30 soll eine gute Alternative zum HP sein.
  25. eumel_1

    eumel_1 Der Reisende

    Registriert seit:
    2 Juni 2002
    Beiträge:
    9.456
    Die Maße sind aber mehr als doppelt so groß, verglichen mit einem HP Microserver:
    Dell T30
    Höhe: 359,9 mm (14,17 Zoll) Breite: 175 mm (6,89 Zoll) Tiefe: 434,85 mm (17,12 Zoll)
    27,388 dm3

    HP Microserver Gen 8
    Abmessungen (BxHxT): 229.7x232.4x245.1mm
    13,084 dm3