Link Handelsregister jetzt öffentlich und kostenlos

Joshua

Themenstarter
Gott sei Dank Atheist
Hallo,

man kann jetzt das Handels-, Genossenschafts- und Partnerschaftsregister sowie die Vereinsregister kostenlos und ohne Anmeldung durchsuchen und Registereinträge herunterladen: https://www.handelsregister.de/
Quelle
Das Handelsregister besteht nach der Handelsregisterverordnung aus elektronisch geführten Registerblättern und enthält unter anderem Angaben zu

Firma
Sitz und Geschäftsanschrift
Niederlassung und Zweigniederlassungen sowie deren Anschrift
Gegenstand des Unternehmens
vertretungsberechtigten Personen (Vorstand, Geschäftsführer, Prokuristen, Inhaber, persönlich haftende Gesellschafter) und besondere Vertretungsbefugnis
Rechtsform des Unternehmens
Grund- oder Stammkapital
Kommanditisten, Mitglieder
sonstige Rechtsverhältnisse (z. B. Umwandlungen, Insolvenzverfahren, Auflösung)

Die vertretungsberechtigten Personen werden mit Vor- und Nachnamen sowie dem Geburtsdatum aufgeführt. Sie werden damit zu bestimmbaren Personein, was ja für so ein Register sinnvoll und notwendig ist. Schräg wird es aber dadurch, dass man mit diesen Daten dann eine einfache Melderegisterauskunft bei einem Einwohnermeldeamt durchführen und so z. B. die Meldeadresse (Wohnanschrift) erfahren kann. Ja, das ging im Prinzip vorher auch schon. Durch den öffentlichen und kostenlosen Abruf von Einträgen aus diesen Registern bekommt das aber eine neue Dimension.
 

Grainger

Team (Mod)
Mitarbeiter
Zusätzliche Suchoption;: |X| Auch gelöschte Firmen finden.
gelöscht ist fast gelöscht ;-)
Gelöscht in dem Sinne meint, dass die Firma nicht mehr existiert und nicht, dass alle Einträge gelöscht wurden.
Das kann bei einem Register wie dem Handelsregister auch gar nicht gewollt sein, denn auch nicht mehr existierende Firmen bzw. deren ehemalige Inhaber, Geschäftsführer, Rechtsnachfolger, usw. können ja innerhalb der gesetzlichen Ausschluß- und Verjährungsfristen ggf. noch haftbar sein.
 

Joshua

Themenstarter
Gott sei Dank Atheist
Gelöscht in dem Sinne meint, dass die Firma nicht mehr existiert und nicht, dass alle Einträge gelöscht wurden.
Das kann bei einem Register wie dem Handelsregister auch gar nicht gewollt sein, denn auch nicht mehr existierende Firmen bzw. deren ehemalige Inhaber, Geschäftsführer, Rechtsnachfolger, usw. können ja innerhalb der gesetzlichen Ausschluß- und Verjährungsfristen ggf. noch haftbar sein.
Die "BRD GmbH" findet man allerdings weder unter den aktuellen noch unter den gelöschten Einträgen? 🥳
 

Grainger

Team (Mod)
Mitarbeiter
Gelöscht in dem Sinne meint, dass die Firma nicht mehr existiert und nicht, dass alle Einträge gelöscht wurden.
Das kann bei einem Register wie dem Handelsregister auch gar nicht gewollt sein, denn auch nicht mehr existierende Firmen bzw. deren ehemalige Inhaber, Geschäftsführer, Rechtsnachfolger, usw. können ja innerhalb der gesetzlichen Ausschluß- und Verjährungsfristen ggf. noch haftbar sein.
Die "BRD GmbH" findet man allerdings weder unter den aktuellen noch unter den gelöschten Einträgen? 🥳
Hast Du auch unter "Deutschland GmbH" gesucht?
 

Joshua

Themenstarter
Gott sei Dank Atheist
Handelsregister.de: Onlineabfrage verrät private Daten
Die Kritik des Artikels kann ich allerdings nicht ganz nachvollziehen. Nach meinem Verständnis handelt es sich eher um persönliche und weniger um private Daten. Wenn jemand eine vertretungsberechtigte Person in einem Unternehmen ist, dann muss diese für den Rechtsverkehr mit Kunden, Auftraggebern und Institutionen bekannt und bestimmbar sein. Da dies für einen Michael Müller genauso gilt, wie für eine Sabine Schmidt, reicht der Name eben nicht aus und man benötigt weitere Merkmale wie z. B. Wohnort und/oder Geburtsdatum. Die private Adresse und persönliche Kontonummern zählen für mich eindeutig nicht dazu. Den Vergleich mit dem Domain-Register (das nicht [mehr] offen zugänglich ist) halte ich für unzutreffend, denn nicht jede registrierte Domain wird geschäftsmäßig genutzt. Wenn eine Internetseite geschäftsmäßig genutzt wird, greift ja wieder die Pflicht zur Anbieterkennzeichnung (Impressum) und das ist für mich dann vergleichbar.
 

ultimate

Alle wollen alt werden. Keiner will alt sein.
Meine persönliche Meinung:
Daten wie
Es finden sich private Anschriften im Klartext, häufig werden Geburtstage genannt.
Bei Schriftsätzen von Vereinen sind auch im Klartext persönliche Kontonummern enthalten
und bei Bestätigungen von Notaren sind zum Teil die Verifikationsnummern des Personalausweises enthalten.
sollte man nicht öffentlich stellen, sondern erst auf Nachweis eines berechtigten Interesses herausgeben - wenn überhaupt.

Die private Adresse und persönliche Kontonummern zählen für mich eindeutig nicht dazu.
Das ist der springende Punkt.
 
Oben Unten