Googles „Privacy-Sandbox“ Monopolisten-Märchen

ultimate

Alle wollen alt werden. Keiner will alt sein.
Erstaunlich, wie Google anderen Werbetreibenden in Zeitlupe den Hals zudrückt und gleichzeitig den Surfer immer gläserner macht:

Artikel:

Ob Sneaker, Shirts oder Spielzeug – mit Internetsuchen, auf deren Basis noch über Wochen hinweg Werbung angezeigt wird, soll bei Google bald Schluss sein. Das US-Unternehmen will Daten mit einer „Privacy-Sandbox“ besser schützen. Doch Kritiker erkennen in den geplanten Maßnahmen vor allem eigene Interessen.
Doch eine erste Marktanalyse der CMA zeigt, dass die Vorschläge von Google signifikanten Einfluss auf Verlage und den Markt für Onlinewerbung haben könnten.
„Aber K- Anonymität, solange wir es kennen, ist es auch gebrochen. Das heißt, wir wissen, dass wir, sobald es irgendwelche weiteren zusätzlichen Informationen gibt, ich sofort auch wieder einzelne Individuen identifizieren kann.“

Zum anhören:


Im suchfeld "google" eingeben
Sendung: @mediares vom 01.3.21 15:64 Uhr
(Hab auf die Schnelle nicht den direkten Link herausgefunden)
 

Belzeboter

Zombie
Google Suchmaschine ? Gibts die noch ?? :D
Muß doch niemand benutzen.

Thema Datenkrake.... viel schlimmer ist da Amazon, fast jeder Klick geht über AWS,
total abartig sowas :( aber kann man ja blocken....
 

Belzeboter

Zombie
Akzeptiert ;)
Aber hat Chrome wirklich so einen großen Anteil ? Ich kenne ja wirklich, auch berufsbedingt, ne Menge
Leute, da ist eher Firefox oder eben auch Internet Explorer/Edge verbreitet,
bei den Paranoikern eher Brave, Vivaldi oder der DuckduckGo-Browser....
 

silverrider

Zertifizierter Kunstbanause by Eumel_1
Ähm, also es gab mal so ein Spruch, Einkaufen ist Politik! Bei den Browsern und anderen Softwarederivaten die nichts kosten, kommt wie immer die Frage,
wie ist das Geschäftsmodell. Es sollte jetzt niemanden verwundern, dass Google so agiert, wie sie agieren, weil jeder kennt ihr Geschäftsmodell!

Anders geht es mir mit den Anwendern, die jedesmal erschrecken, wenn irgendwelche Daten z.B. bei Facebook, Google und Co. die falsche Ausfahrt nehmen und die Presse sie darauf hinweist.
Dann geht wieder das Geheule los! Einfach mal das "Kind" vorher bedtrachten, bevor man es adoptiert :icon_mrgreen:
Noch zwingt einen keiner den Chrome-Browser in der Basis-Ausführung zu nutzen, aber die Luft wird halt dünner.
 
Oben Unten