Google Warnung vor Hacker?

dosenbrot

Leck mich en de Täsch
Hallo,
Hab gerade zum ersten mal so eine Warnung direkt von Google erhalten.

Von einer Regierung unterstützte Hacker versuchen möglicherweise, Ihr Passwort zu stehlen.


Ich soll nun ein erweitertes Sicherheitsprogramm benutzen.
Ich benötige da 2 Sicherheitsschlüssel.

Wollte nur kurz mal nachfragen ob das wirklich nötig ist, ist ja schon ein Mehraufwand.
Habe seit ca 2 Wochen ein Chromebook ev. liegt es ja auch an dem?
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
@dosenbrot
Wie bekamst Du diese "Warnung"? Im Browser, als E-Mail?
Zeige mal her (Screenshot) inkl. Adresse und oder Absender.

Ungeachtet Deiner Antwort:
Riecht nach Scam bzw. Phishing und kannst getrost ignorieren und ja nichts anklicken! :D
 

ATLAN

Bekanntes Mitglied
Wenn es um deinen Google Account geht, würdest Du an die dort hinterlegte eMail oder Telefonnummer
eine Warnung erhalten, daß sich jemand dort angemeldet hat und Du das Passwort ändern sollst. Aber die
verweisen garantiert nicht auf eine zusätzliche Software oder daß die Regierung dahinter stecken würde.
Wie chaospir8 schon schrieb, ist dies wohl eher der Versuch, dir einen Trojaner unterzujubeln oder Daten
abzugreifen.
 

eumel_1

Der Reisende
Du bekommst die Nachricht nach Anmeldung bei Google?
Bist du Journalist oder politischer Entscheidungsträger?
Ich würde erstmal dies hier lesen:
Und weiterhin einfach mal das Passwort wechseln: https://support.google.com/accounts/answer/6294825?hl=de

Ich hatte letztens von Google eine Warnung, dass mein Passwort kompromitiert sei, mit Angabe der Seiten wo dies der Fall ist. Passwort auf den angegebenen Seiten geändert und Ruhe. Leider weiß ich nicht, welche Seite das Datenleck hatte.
Das CC-CB war auch dabei!
 

King TuT

Mumie
@eumel_1 : So etwas hier ?
1603896002902.png


;)
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
[...]
Und weiterhin einfach mal das Passwort wechseln: https://support.google.com/accounts/answer/6294825?hl=de
[...}
@dosenbrot
Auf keinen Fall Dein Google-Passwort auf dem Rechner ändern, auf dem Du diese dubiose Meldung (ich bitte immer noch um einen Screenshot!) erhältst!
Und checke bitte in Deinem Browser, ob sich da nicht eine ungewollte Erweiterung/Addon eingenistet hat (bei Firefox mit Strg-Umsch-A)!
Nur weil etwas auf einer Seite (auch wenn diese vertrauenswürdig ist) erscheint, heißt es nicht, dass es zu 100% von dieser Seite kommt.
 

chaospir8

★★★★★-Oldie
@eumel_1
Nein, weil meine bisherigen Antworten und Empfehlungen unabhängig davon sind, ob die Meldung "echt" oder Scam/Phishing ist.
Man ändert keine Passwörter auf einem Rechner, der womöglich schon kompromitiert ist.

Und der Spiegel-Artikel (von 2016!) ist womöglich einer, der in die richtige Richtung geht, dennoch hat der dosenbrot uns immer noch nicht gezeigt, wie die Meldung aussieht und wo sie erscheint.
 

silverrider

The One and Only
O_o ist denn schon der 1.April?
Seit wann warnt google vor Angriffen von Regierung gesteurten Hackern....ich piss mich weg...sorry :icon_lol::icon_lol::icon_lol:
Der ist so geil, dass er eigentlich in die Bildzeitung gehört :icon_easter1:

Steht direkt im Chromebrowser, also schon direkt von Google, mit Sicherheit keine Fakes.

Echt, steht direkt im Browser, kein Fake! Das meinst du echt nicht ernst? Seit wann ist eine Darstellung im Browser nicht manipulierbar?
Wer bietet dir denn das erweiterte Sicherheitsprogramm an, auch der Browser? , steht also auf einer HTML-Seite?
Da muss ich @chaospir8 recht geben, die ganze Party schreit nach Angstmache, ziehen sie unsere Antivir/Sicherheitsprogramm, da werden ihnen geholfen!
Fehlt nur noch der Anruf von Microsoft, okay bei dir google, ihr Rechner ist verseucht, installieren sie mal ein Remote-Access-Programm!

Wahrscheinlich hast du ausser der Anzeige garkein Problem.

Mit Chromebooks kenn ich mich jetzt nicht so aus, fahren die Android?, Wenn ja wie alt ist denn deine Androidversion?
Wird die noch supportet? vor allen Dingen mit Sicherheitsupdates?

Aber ein Screeenshot der Warnung würde mich auch mal interessieren.
 

Theoderix

Miesepeter
Der Spiegel Artikel und mein Link zu Google zeigen doch, dass Google seit 2012 genau solche Meldungen macht...Google selbst schreibt ja dass es sein kann, aber nicht sein muss...also nicht unbedingt ein Fake. Oder übersehe ich da was?
 

silverrider

The One and Only
@Theoderix Okay habs gelesen, gibt es ja anscheinen doch, lach zwar noch immer :D

Okay, google ist jetzt aber nicht mein Freund, hätte ich es nicht gelesen und so eine Meldung bekommen, hätte ich einen neutralen Rechner genommen, in mein gögle-account eingeloggt, und
mich mal in dem Wust der Einstellungen umgeschaut etc., dann Passwortmanager rausgekruscht, mal ein schickes neues Passwort gewürfelt, die Two-Factor-angeschmissen, falls man sie noch nicht hat und gut ist!

Mehr kann ich als n00b User aus der Sicht von google eh nicht machen.
Was soll dieser KRampf den die anbieten, bin ich dann unter der Obhut und Beobachtung der Sicherheitsabteilung von google?, Wenn ja würde ich das nicht wollen, in dem Fall, würde ich den Account töten und einen neuen anlegen.
So Beispiele zeigen mal wieder wunderbar, wie man sich schleichend abhängig von den Kraken macht, siehe auch mögliche Apps im Playstore etc. (Bubbsche kannste doch nedd löschen, dann sinn alle deine Apps weg ;-))

Sorry für meine schwarzen Humor heute, ich finde es eigentlich nur noch grausam, wenn man das alles sieht.
Viele werden wieder sagen, iss doch dolle dasss mich datt google so schützt, da fällt mir dann nur noch das Kotzsmilie ein ;-)

Aus Erfahrung kann ich sagen, die übertreiben es meist mit Meldungen, jedenfalls wenn ich eine Providermeldung von mir in relation stelle, wo das BSI gemeldet hatte, das ich Teil eines Bot-Netzes bin.
Hintergrund war ein Bookmark in einer Startpage eines Browsers, der verseucht war. Ich konnte an dem Log der Firewall sehr gut erkennen, dass es aufgrund der Neuinstallation des Browsers geschehen war,
und die Startpage versuchte von der Seite die Startseite nachzuladen. Der BSI sagte daraufhin, heyyy ich bin verseucht und Teil eines Botnetzes.
Der Rechner ist sauber und gut ist es. Rückfrage mit dem Provider hatte es auch bestätigt.

Auf meine Frage, was Normalverbraucher machen, wenn sie die Meldung bekommen, die müssten ka alle Rechner und Handys etc. aus dem offenen Fenster schmeissen, gab es keine Antwort :D
 
Zuletzt bearbeitet:

dosenbrot

Leck mich en de Täsch
Hi nochmals, musste leider noch Arbeiten gehen, deshalb nun erst die Screenshoots
1603916833559.png


danach kommt wenn ich mein Konto Sichere anklicke, diese Seite von Googel

1603917130109.png
 

Anhänge

  • 1603917093199.png
    1603917093199.png
    108,5 KB · Aufrufe: 10

eumel_1

Der Reisende
Das ist von Google, kommt nach dem einloggen ins Google Konto.

Habe noch eine ätere Meldung gefunden:
:D
Nur weil es etwas seit Jahren gibt, kann es trotzdem stimmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

dosenbrot

Leck mich en de Täsch
Habe in letzter Zeit ein bisschen mit VPN rum gespielt, kann sein das deshalb Googel da etwas vorsichtig ist.
Auch habe ich innerhalb von 2 Wochen zwei verschieden Chromebooks mit Googel verbunden, da gab es echt Probleme, hab bestimmt 20 mal versucht das Chromebook mit Googel zu verbinden, bis ich den Fehler herausfand, das ich das alte Chromebook erst komplett bei Chrome-Hardware abmelden muss, sonst gab es keine Erstanmeldung des neuen Gerätes via SMS-Code.

Kann sein das da Googel mich deshalb für Gefährdet hält, aber vielleicht ist ja doch was wahres dran.
Mit Hacker von der Regierung unterstützt, können die eigentlich nur die Russen meinen, oder?
 
Oben Unten