Fritzbox: Registrar "entsternen"

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von octopussy, 11 November 2018.

  1. octopussy

    octopussy Aufsichtsrats-vorsitzender

    Registriert seit:
    5 November 2002
    Beiträge:
    9.968
    Ich möchte im Telefonmenü der Fritzbox 6590 den eingetragenen Registrar/Passwort erfahren, der mit Sternchen maskiert ist. Gibt es dazu eine Trick/Software oder ist das impossible?

    PS: Ich weiss, dass dieser über meinen unitymedia-Account einsehbar ist.
    Mich interessiert nur, ob/wie es gehen würde.
    Zuletzt bearbeitet: 12 November 2018
  2. bibi99

    bibi99 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 April 2001
    Beiträge:
    236
    Kann leider nicht helfen:icon_confused: Aber:
    Frage mal auf ip-phone-forum.de stellen!

    mfG
  3. silverrider

    silverrider The One and Only

    Registriert seit:
    7 April 2013
    Beiträge:
    1.825
    O_o Du meinst die Zugangsdaten zu der Ip-Telefonie? Das geht aus meiner Sicht auch nicht mehr bei Unitymedia.
    Jednefalls war das bei mir neulich so, dort wurde eine Nummer falsch konfiguriert, die konnten die nur extern anpassen.
    Die Stammdaten mit den Zugangsdaten der Rufnummern sind bei mir im Account nicht mehr vorhanden.
  4. octopussy

    octopussy Aufsichtsrats-vorsitzender

    Registriert seit:
    5 November 2002
    Beiträge:
    9.968
    Wie gesagt, Registrar und Passwort kann man beim UM-Kundenkonto einsehen, mich interessiert nur, ob man die Maskierung im Browser mit einer Software wegbekommen könnte.
  5. dr_tommi

    dr_tommi alter Oldie

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    12.357
    Nein, kann man nicht, da sie von der Box gar nicht erst an den Browser gesendet wird.
    Nicht alles was man an einer Fritzbox (welcher auch immer) einstellen kann, bleibt sichtbar. Einiges wie Passwort usw. sind nach Eingabe nicht mehr sichtbar und über die Weboberfläche auch nicht mehr sichtbar.
    Einige konnte man über den direkten Zugriff auf die Konfigurationsdateien per Telnet sichtbar machen, einige andere sind auch dort nur verschlüsselt.
    octopussy sagt Danke.
  6. speck76

    speck76 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2017
    Beiträge:
    600
    Das ist eine FB im Eigentum von UM, wofür du monatlich Extra-Kohle abdrückst?
  7. octopussy

    octopussy Aufsichtsrats-vorsitzender

    Registriert seit:
    5 November 2002
    Beiträge:
    9.968
    Nein. die habe ich gekauft und von UM provisionieren lassen.
    Diese "Connectbox" machte die Entscheidung damals ziemlich leicht:icon_mrgreen:
  8. chaospir8

    chaospir8 ★★★★★-Oldie

    Registriert seit:
    20 Juni 2001
    Beiträge:
    12.364
    Früher ging so was so:
    - Sicherung der Konfiguration der Fritz-Box (mit deren Standard-Sicherungsfunktion; ob inkl. oder ohne Passwort-Eingabe, weiß ich nicht mehr).
    - Firmware-Downgrade über ein Restore-Image auf eine ältere Version, mit der man noch per Telnet draufkam (wenn das Fritzbox-Modell zu neu war, es also keine alten Firmwares dazu gab, musste man sich einer alten z.B. 7170 bedienen)
    - Siecherung einspielen, Reboot
    - Telnet aktivieren und direktes Auslesen der Daten in den zugehörigen Konfigurationsdateien per Telnet.
    - Nach getaner Arbeit Upgrade der FB-Firmware auf aktuelle Version und Wiederherstellung der Daten/Einstellungen durch erneute Sicherung einspielen.

    -- edit --
    Jetzt ist's mir noch eingefallen: Wenn man sich eines anderen FB-Modells bedienen musste (z.B. 7170), dann musste man die Sicherung mit PW schützen, sonst funktionierte auf der Zielbox das Recovery nicht.
    Zuletzt bearbeitet: 14 November 2018
  9. JustinCaze

    JustinCaze Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    146
    Da die Passwörter im Export scheinbar symmeterisch verschlüsselt/codiert sind, gab es da immer wieder Tools.
    Das hat mir zuletzt für eine 7590 geholfen und geht auch offline:

    http://mengelke.de/.hb


    Grüße,
    Justin
    schwaller, Motorrad, JML und 6 andere sagen Danke.