Frage zu eMTB Ketten und Kasetten

mikado

ɯ ᴉ ʞ ɐ p o
Hallo Fahrad Experten,

ich bin seit fast 3 Jahren BEsitzer eines e-MTM es ist folgendes Modell:


Ich hatte in der Zeit shcon mal die Kette gewechselt. Inzwischen ist die Kasette auf den kleinen Gängen abgenutzt. Kein Wunder, die fahren zu >90%.

Ok, ich wille die Kasette wechseln. Wollte ich immer schon mal können.

Laut Handbuch: ist es eine Shimano Deore CS-HG500, 11-42T

Nur: Die gibt es nicht mehr.

Jetzt habe ich 2 Fragen:

a) Welche nehme ich dann für ein eBike. Gleiche Zahnung und Abstand...
b) Wie wäre ich als Experte vorgegangen, wenn ich a) suche. Fühle mich grad... Blöd.

Jaaaa, ich könnte zum Radladen. Ich will es aber selber können :-)

Könnt ihr mir helfen?

Ach ja, eine neue Kette brauche ich auch, hatte da mal eine die zu breit ist (6.05mm statt 5,85, war eine KMC X 10 E Fahrradkette, Silber, 1/2" x11/128, hätte passen sollen). Habt ihr da einen Tipp?

Gruß
Mikado
 

dragox

Pensionär
Hi Mikado,
Hier findest du deine Kassette samt passender Kette.
Zum selber wechseln brauchst du Spezialwerkzeug, hast du das ?
/Edith/ Sehe gerade die von dir benötigte ist nicht dabei.
Die Suche brachte das hervor.
Anscheinend kompatibel.

IMG_20210625_173133528.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

hosit

Bekanntes Mitglied
Der Hinweis mit dem Werkzeug ist gut und wichtig.

Alternativ passt auch CS-M4100. Gibt es auch mit 11-42 Zähnen.
 

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
Ich habe die gleiche Problemkonstellation, die @mikado im Startposting schildert, unlängst ebenfalls durchgezogen. Dafür habe ich die gezeigten Werkzeuge gekauft, die 40€ gekostet haben. Darüber habe ich mich eigentlich geärgert, denn die liegen jetzt herum und werden frühestens wieder in 30 Jahren gebraucht.

Beim nächsten Male mache ich das so: Ich beschaffe die erforderliche Kassette im Internet mit genau der richtigen Zahl der Blätter und Zähne, und lasse sie mir im Fahrrad-Laden dranmachen mit neuer Kette. Ein erfahrener Zweirad-Mechaniker macht das in 20 Minuten, das kann nicht so teuer sein. Zack-Fertig.
 

T_Ramone

Bekanntes Mitglied
Für den Fall, dass Du immer noch basteln möchtest brauchst Du noch einen sog. Kettennieter. Mit dem öffnest und schließt Du die Kette. Einige Ketten funktionieren auch mit einem Kettenschloss, ich weiß allerdings nicht, ob die auch bei Elektorädern erlaubt sind.
 

mikado

ɯ ᴉ ʞ ɐ p o
Danke allen Helfern. Ja, das Kettenwerkzeug und das Zeil zum Kassette lösen hab ich schon. Alter Wekzeug Fetisch :-).

Fahrradläden sind doch wie "normale" Handwerket oder? Ich vermute die mögen es nicht, wenn man Zeug billig kauft uns da eingebaut haben will....

Aber mit der Kassette bin ich leider immer noch nicht weiter. Hatte vorher schon einiges durchsucht.

Nur weil die Amazon oder Google Suche viele Treffer spuckt, habe ich ja noch keinen Plan, ob die Teile passen?! Sprich, wenn die Abstände der Ritzel nicht zur Schaltung passen wird das nie was.

Mein bisher "heissester" Kandidat ist: https://www.amazon.de/10-Speed-Kassetten-Verhältnis-verlängertem-Inbusschlüssel/dp/B076DRW67S
 
Zuletzt bearbeitet:

Cosmo

Team (Founder)
Mitarbeiter
Fahrradläden sind doch wie "normale" Handwerket oder? Ich vermute die mögen es nicht, wenn man Zeug billig kauft uns da eingebaut haben will....
Der Tipp mit der Kassette aus dem Internet bezog sich auf das Problem, dass offensichtlich "genau die richtige Kassette" schwer zu beschaffen ist, so dass der Fahrradhändler vielleicht überfordert damit ist und dazu neigen könnte "irgendeine" einzubauen, die dir vielleicht hinterher nicht gefällt. Ist denn die Zahnzahl-Stufung der Kassette wirklich so wichtig bei einem eMountain-Bike? Ich würde eine anbauen, die passt und die gleiche Zahnrad-Zahl hat. Den Ketten-Gangschaltungen selbst ist grundsätzlich egal, ob das Zahnrad Nr. 4 22 oder 23 Zähne hat.
 

T_Ramone

Bekanntes Mitglied
Hallo mikado,

bei der Kassette würde ich Dir zu einer Shimano raten. Auch wenn viele ehemals patentierte Besonderheiten der original Shimano Kassetten mittlerweile auch von Billigherstellern kopiert werden, ist die Passung von Shimano-Schaltwerk und Shimano Kassette immer noch die beste. Mag sein, dass Dich das als Elektrofahrer nicht so betrifft, beim Fahrrad wäre das einer der letzten Punkte bei denen ich sparen würde. Oder geht es Dir nur um die gegenwärtige (nicht vorhandene) Verfügbarkeit?
 

mikado

ɯ ᴉ ʞ ɐ p o
@t
Hallo mikado,

bei der Kassette würde ich Dir zu einer Shimano raten. Auch wenn viele ehemals patentierte Besonderheiten der original Shimano Kassetten mittlerweile auch von Billigherstellern kopiert werden, ist die Passung von Shimano-Schaltwerk und Shimano Kassette immer noch die beste. Mag sein, dass Dich das als Elektrofahrer nicht so betrifft, beim Fahrrad wäre das einer der letzten Punkte bei denen ich sparen würde. Oder geht es Dir nur um die gegenwärtige (nicht vorhandene) Verfügbarkeit?
Keine Ahnung ob es die Kassette nur momentan oder überhaupt nicht mehr gibt. Macht aber doch keinen Unterschied, wenn ich jetzt eine brauche, oder?
 

T_Ramone

Bekanntes Mitglied
Keine Ahnung ob es die Kassette nur momentan oder überhaupt nicht mehr gibt. Macht aber doch keinen Unterschied, wenn ich jetzt eine brauche, oder?
Hallo mikado,

vermutlich ein Missverständnis, mich hat interessiert ob Du in erster Linie preisbewusst einkaufen wolltest, ganz genau diese Überstzung brauchst oder vielleicht aus einem anderen Grund keine Shimano-Kassette kaufen möchtest. Shimano CS-HG500-10 (11-34), CS-HG81-10 oder CS-M771-10 (11-36) sind bei bike24.de z.B. noch zu bekommen.

Davon unabhängig kann es übrigens auch sein, dass das Kettenblatt vorne ausgetauscht werden sollte, insbesondere dann, wenn sich die Zähne wie "Haifischzähne" in eine Richtung neigen solltest Du den gesamten Antriebsstrang (Kette, Kassette, Kettenblatt) tauschen.
 

mikado

ɯ ᴉ ʞ ɐ p o
Naja, die Übersetzung wollte ich nicht verändern, die Marke (Qualität) auch nicht. Wenn eins muss, wollte ich die Marke leiden lassen...
 

Freeldr77

La gaffe
Die Ritzel an deiner Kassette sollten sich auch einzeln wechseln lassen, 11er und 13er bekommt man für je ca. 13 Euro.

Mein Tipp wäre aber, erstmal einen Kostenvoranschlag inkl. Material in der Fahrrad Werkstatt machen zu lassen.
Ich hatte mir mal damals als Anfänger eine neue Schaltung mit mehr Gängen verbaut und hab dann den Distanzring mit der Kassette zu stark gekontert.
Als ich dann ein paar Jahre später wieder eine neue Kassette montieren wollte, bewegte sich da nix mehr und in der Werkstatt hab ich dann gehört, dass man ziemliche Hebel Gewalt anwenden musste, um das wieder zu lösen 😂
 
Zuletzt bearbeitet:

octopussy

Aufsichtsratsvorsitzender
Ich habe die gleiche Problemkonstellation, die @mikado im Startposting schildert, unlängst ebenfalls durchgezogen. Dafür habe ich die gezeigten Werkzeuge gekauft, die 40€ gekostet haben. Darüber habe ich mich eigentlich geärgert, denn die liegen jetzt herum und werden frühestens wieder in 30 Jahren gebraucht.

Beim nächsten Male mache ich das so: Ich beschaffe die erforderliche Kassette im Internet mit genau der richtigen Zahl der Blätter und Zähne, und lasse sie mir im Fahrrad-Laden dranmachen mit neuer Kette. Ein erfahrener Zweirad-Mechaniker macht das in 20 Minuten, das kann nicht so teuer sein. Zack-Fertig.
Nichts für ungut, aber ich hoffe, die lachen Dich nicht aus.
Zumindest fast alle Werkstätten hier reparieren nur nur Bikes, die sie selber verkauft haben. An mitgebrachte Teile ist da kaum zu denken, da diese ja einen Teil der Verdienstspanne abdecken.
 

hosit

Bekanntes Mitglied
Ich habe die gleiche Problemkonstellation, die @mikado im Startposting schildert, unlängst ebenfalls durchgezogen. Dafür habe ich die gezeigten Werkzeuge gekauft, die 40€ gekostet haben. Darüber habe ich mich eigentlich geärgert, denn die liegen jetzt herum und werden frühestens wieder in 30 Jahren gebraucht.

Beim nächsten Male mache ich das so: Ich beschaffe die erforderliche Kassette im Internet mit genau der richtigen Zahl der Blätter und Zähne, und lasse sie mir im Fahrrad-Laden dranmachen mit neuer Kette. Ein erfahrener Zweirad-Mechaniker macht das in 20 Minuten, das kann nicht so teuer sein. Zack-Fertig.
Nichts für ungut, aber ich hoffe, die lachen Dich nicht aus.
Zumindest fast alle Werkstätten hier reparieren nur nur Bikes, die sie selber verkauft haben. An mitgebrachte Teile ist da kaum zu denken, da diese ja einen Teil der Verdienstspanne abdecken.

Diese Arroganz (nur die selbst verkauften Fahrräder zu reparieren) leistet man sich hier in der Provinz nicht. Bei mitgebrachten Teilen sieht es etwas anders aus. Da geht geht es aber eher um den Ärger wenn das mitgebrachte Teil (z.B. wegen eines Materialfehlers) kaputt geht.
 

mikado

ɯ ᴉ ʞ ɐ p o
So, hat etwas gedauert (Keine Zeit gefunden; und im Regen wollte ich auch nicht). Hab die KnockOff Kasette von Amazon genommen.

Der Wechsel selber war ja maximal einfach - Aufschrauben, alte ab, neue drauf - fertig. Selbst das Bringen und Abholen zum/vom Händler hättte länger gehaudert. Lediglich die Vorarbeiten & Recherchen haben Zeit gekostet...

Endlich wieder sauber schalten :-). Schauen wir mal, wie lange das Zeug hält....

Danke nochmal allen Helfern!
 
Oben Unten