Firmenproxy blockiert - wird Beitrag bearbeiten anders verschlüsselt als neuer Beitrag?!

Dieses Thema im Forum "Bugtracker" wurde erstellt von chaospir8, 20 Mai 2019.

  1. chaospir8

    chaospir8 ★★★★★-Oldie

    Registriert seit:
    20 Juni 2001
    Beiträge:
    12.758
    Hallo Tech-Team,

    seit einiger Zeit (so um die zwei Wochen) habe ich das Problem, Beiträge zu bearbeiten, wenn ich im Firmennetzwerk bin. Ich vermute die Schuld bei der Firewall/dem Proxy hier. Die Speicherung erfolgt nicht, ich denke, es kommt immer zu einem Timeout.

    Werden "Beitrag bearbeiten" von der Verschlüsselung her anders vom Server/der Boardsoftware behandelt, als neuerfasste Beiträge? (z.B. verwendete URL, genutztes Zertifikat, ...?)
  2. ibinsfei

    ibinsfei Team (Technik) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 August 2001
    Beiträge:
    6.628
    Beitrag bearbeiten läuft genauso, wie einen neuen Beitrag erstellen.
  3. chaospir8

    chaospir8 ★★★★★-Oldie

    Registriert seit:
    20 Juni 2001
    Beiträge:
    12.758
    Seltsam. Keine Ahnung, warum es hier in der Firma so unterschiedlich läuft. OK. Danke für die Auskunft.
  4. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.247
    Also ich würde unter keinen Umständen via Firmennetzwerk surfen, sehr bedenklich, Chaos. ;)
  5. chaospir8

    chaospir8 ★★★★★-Oldie

    Registriert seit:
    20 Juni 2001
    Beiträge:
    12.758
    @Tank
    Private Nutzung wird bei uns toleriert ... und ich als ITler kann's eh irgendwie veragumentieren, sollte da mal was kommen.
  6. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.247
    @Chaos
    Glaube ich dir ja, aber mir wäre dies z.B. absolut unpassend, und ein Kündigungsgrund...bei uns ist privat nicht erlaubt, auch gut so...ich lese auch keinerlei private Emails @work. :)
  7. Dr.Windos

    Dr.Windos Chef

    Registriert seit:
    13 Mai 2001
    Beiträge:
    663
    @All
    Also bei uns im Konzern, ca. 16.000 Mitarbeiter weltweit, ist grundsätzlich das (private) Surfen erlaubt und damit auch das Abholen privater E-Mails. Diese Direktive gilt für alle Devices. Auch das Einkaufen und das Liefern an die Firmenadresse sind explizit erlaubt. Es gibt sogar bei den grossen Händlern einen Firmenaccount mit Rabatten. Natürlich alles im normalen Rahmen und immer den gesunden Menschenverstand einschalten ist wie immer die Vorraussetzung.

    Nachtrag
    Nach Umstellung auf einen neuen Dienstleister kann man nur noch privat Webmail nutzen, da die bekannten POP3/IMAP Ports gesperrt wurden. Auch WhatsApp kann nicht mehr genutzt werden, weder die Desktop App noch das Webinterface. Auch die Policy wurden wesentlich verschärft. Test E-Mails mit Benutzer und Passwort Abfragen sind im Umlauf. Habe natürlich die E-Mail angeklickt und meinen Domainbenuzter und Fake PWF eingetragen und BOOOMMM "Sieh sind einer Expressermail auf den Leim gegangen". :D War natürlich vorab informiert von Kollegen und habe es aber nicht gemeldet, sondern bewusst angeklickt um zu testen was dann passiert.
    Zuletzt bearbeitet: 3 August 2019