Erledigt Facebook, WhatsApp und Instagram down

eumel_1

rüpelhafter Bierhippie
Facebook, Instagram und Whatsapp haben derzeit offenbar weltweit mit Ausfällen zu kämpfen. Auch hierzulande berichten tausende Nutzerinnen und Nutzer bundesweit, dass die beliebten Social-Media-Plattformen nicht erreichbar sind. Beim Aufruf von Facebook und Instagram kommen Fehlermeldungen; Whatsapp-Nachrichten werden nicht zugestellt. Laut dem Störungsbarometer allestörungen.de gingen die ersten Meldungen kurz nach 17 Uhr ein. Auch auf Twitter beklagen sich Betroffene über die Ausfälle.

Die Meldungen lassen darauf schließen, dass die Facebook-Dienste weltweit betroffen sind. Ersten Hinweise zufolge handelt es sich um ein DNS-Problem: Die Webadressen facebook.com und whatsapp.com werden vom weltweiten Domain Name System nicht erkannt, sind also keine IP-Adresse zugeordnet, und antworten nicht. Instagram.com löste zwar zunächst den Namen noch korrekt auf, inzwischen ist auch diese Adresse unbekannt.
...
 
Zuletzt bearbeitet:

dr_tommi

alter Oldie
Und dabei war es noch nicht einmal eine externe Attacke.
Wie ich vorhin bei Caschy gelesen habe, soll es wohl eine selbstverschuldete Falschprogrammierung der Backbone-Router gewesen sein.
Da waren wohl mal wieder "Spezialisten" am Werk.
Aber wie sagt man so schön: "Kein Backup, kein Mitleid".

Und auf jeden Fall war der Abend schön ruhig. ;)
 

musicus

Flötenspieler
244462481_10219543014118554_5856487913402287690_n.jpg
 

Jens

¯¯¯¯¯
Die allermeisten Menschen müssten doch heutzutage ne SMS-Flat haben. Durch das nahtlose zusammenfügen von einzelnen, zusammenhängenden SMS fällt quasi auch die Zeichenbeschränkung weg.
Durch das Wiederentdecken der SMS könnte man sich unabhängig machen.
 

octopussy

Aufsichtsratsvorsitzender
Ich hab das nichtmals mitbekommen, bei seriösen Gruppen wie unserer fällt es kaum auf, wenn mal einige Stunden kein Beitrag eingereicht wird.
 

buick

Bekanntes Mitglied
Durch Zufall vorhin einen Psychologen gehört, der die Angst vor dem "Telefonieren" (diese hätten sehr viele Nutzer entwickelt) erklärte.

Man könne bei einem Telefonat eben nicht erst dreimal formulieren/umformulieren wie bei Whatsapp und Co. Eine Antwort müsse sofort gegeben werden, man habe aber Angst das Falsche zu sagen oder nicht geschliffen genug zu klingen.

Wenn ich manche Texte sehe kann es beim Sprechen kaum schlimmer kommen. :icon_easter:
Auch würde es bedeuten, dass ein persönliches Gespräch kaum noch möglich wäre, da ja wie beim Telefonat eine Antwort erwartet wird und man nicht ewig darüber nachdenken bzw. umformulieren kann.

Beim WDR (ich glaube Aktuelle Stunde) hat man Jugendliche zu dem Ausfall auf der Straße befragt. Ein Geheule, dass man nicht mit den Freunden kommunizieren kann!
Auf die Möglichkeit der SMS oder gar Mal die Funktion zu nutzen für die Handys ursprünglich gedacht waren ist nur eine Person gekommen.

Wenn dem tatsächlich so ist, dann gute Nacht. Wenn diese Leute später mal selbstständig arbeiten sollen sehe ich rabenschwarz.
Ohne Taschengehirn sind die so schlau wie ein Backstein und mit wird es auch nicht viel besser! Man, man, man.....

Ich weiß überhaupt nicht wie ich meine Kindheit durchgestanden habe?!:icon_funny:
 

dr_tommi

alter Oldie
Durch Zufall vorhin einen Psychologen gehört, der die Angst vor dem "Telefonieren" (diese hätten sehr viele Nutzer entwickelt) erklärte.

Man könne bei einem Telefonat eben nicht erst dreimal formulieren/umformulieren wie bei Whatsapp und Co. Eine Antwort müsse sofort gegeben werden, man habe aber Angst das Falsche zu sagen oder nicht geschliffen genug zu klingen.
Und vor allem kann man keine Smilies oder Emojis hinzufügen sondern muss sagen was man meint.
Wenn ich manche Texte sehe kann es beim Sprechen kaum schlimmer kommen. :icon_easter:
Beim Sprechen gibt es aber keine Autokorrektur die vieles noch verschlimmbessert.
Ich weiß überhaupt nicht wie ich meine Kindheit durchgestanden habe?!:icon_funny:
Ich auch nicht. :D
 
Oben Unten