Erledigt: Wiederherstellung vom TimeMachine-Backup klappt nicht

Thunderbird696

Bekanntes Mitglied
Hallo,
ich habe ein Problem mit der Wiederherstellung eines TM-Backup.

Erstmal zu meinem System:
1 x HDD mit 500 GB nur für ML
1 ext. HD mit 500 GB nur für TimeMachine

Durch "Spielerei" habe ich mein ML zerschossen (es bootet nicht mehr) und ich wollte das wenige Tage alte TM-Backup nutzen, um wieder alles schön zu machen.
Problem: Mein ML startet nicht mehr (Bootbereich zerschossen??)

Ich habe eine originale OSX SL Install-DVD und habe die nach dem Booten einer iBoot-CD ins Laufwerk gesteckt und gestartet.
Habe dann die Wiederherstellung eines TM-Backup ausgewählt.
Die ersten 2 Versuche endeten mit der Meldung, dass die Wiederherstellung fehlgeschlagen ist!
Auch eine ältere Backup-Version konnte nicht erfolgreich installiert werden.

Mit dem Festplattendienstprogramm habe ich dann die Platte komplett neu formatiert (GUID) und wieder das letzte TM-Backup angeschoben.
Ergebnis: Backup wurde erfolgreich wiederhergestellt!
Aber mein System startet immer noch nicht!
Habe die Platte mit der Install-DVD nochmal als aktives LW markiert, was aber keine Änderung brachte.

Während des Bootvorganges bleibt jetzt das System hängen nach der Meldung

"Verifying DMI Pool Data....."

Danach müsste doch die Anzeige mit
boot0:....."
weitergehen oder??

Was will mir das System damit sagen?

Da ich vermute, dass ich mir den Bootbereich zerschossen habe, stellt sich mir jetzt die Frage, ob dieser Bereich von TM gar nicht mitgesichert wird bzw. beim Wiederherstellen eines Backup nicht berücksichtigt wird???

Kann ich den Bootbereich wieder restaurieren oder hilft mir da nur eine Neuinstallation mit dem Migrieren der Daten vom TM-Backup?

Im Moment sehe ich glaube vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr.

Hinweis:
Zwischendurch habe ich SL neu installiert und es lief einwandfrei nach dem Booten mit der iBoot-CD!
Somit kann die Festplatte ja keine Macke haben oder??



Danke schon mal fürs Brainstorming.

Gruß
Thunderbird

Edit:
Es gab eine Lösung für das Problem: Vom USB-Stick mit einem neuen Bootloader gebootet, dann das wiederhergestellte System ausgewählt und gestartet und den neuen Bootloader auf die Platte geschrieben!
Mein ML läuft wieder :)!
 
Zuletzt bearbeitet:

CoWanderer

Bekanntes Mitglied
Hi TB,
nur um es mal zu wissen...

>und den neuen Bootloader auf die Platte geschrieben
Wie macht man das manuell? Wie bist Du vorgegegangen?

herzlichst, CoWanderer
 

Thunderbird696

Bekanntes Mitglied
@CoWanderer,
du lädst dir den passenden Bootloader aus dem Netz und startest die Datei. Während der Installation fragt dich die Software, auf welchem der erkannten System der Bootloader installiert werden soll. Dann wählst du die Systemplatte aus, auf dem sich dein ML or whatever befindet und installierst den Loader, thats all.
 

CoWanderer

Bekanntes Mitglied
Wenn ich den Thread noch mal lese, glaube ich, Du hast ein Hackintosh-System gemeint und keinen Mac - richtig?
Nur so wäre das für mich nachvollziehbar. Für einen Mac wüsste ich nicht, ...
  • was ein "passender" Bootloader wäre
  • woher ich ihn "aus dem Netz" ziehen sollte
  • wie ich ihn mit Bordmitteln installieren soll
Herzlichst, CoWanderer
 

Thunderbird696

Bekanntes Mitglied
@CoWanderer
Richtig, es ist ein Hackintosh-System :yo.
Das Problem habe ich über einen längeren Umweg gelöst....auf meinem DELL hatte ich auf einer separaten Platte mal Yosemite installiert. Diese Platte habe ich wieder eingesetzt und auf dem DELL habe ich Yosemite gestartet. Yosemite hat es dann geschafft, das TM-Backup für Mountain-Lion wieder herzustellen.
 

Thunderbird696

Bekanntes Mitglied
....hast ja recht....ich muss gestehen, dass ich das Board echt vernachlässigt habe....und diesen Thread hatte ich nicht mehr auf dem Schirm....und bin drauf gestoßen, weil ich aktuelle wieder das Problem hatte mit einem TM-Backup...dickes sorry...
 
Oben Unten