[ERLEDIGT] Alternative zu Lexware BüroEasy

karlson

--deaktiviert--
Moin,

ich bins langsam leid nur wegen Lexware eine VM auf dem Mac zu starten. Da muss es doch einfache Alternativen direkt unter OSX geben.
Revolver Office habe ich mir heute schon angeschaut, bin aber gar nicht damit zurecht gekommen und es war mir von der Vielfalt der Funktionen auch zu überladen.

Ich brauche von allem ja nur folgendes:

* Kundenverwaltung
* Angebote/Lieferscheine
* Rechnugen
* Mahnungen
* Ein paar Statistiken/Reports
(nice 2 have: Import der Lexware Daten)

Alles anderes wie Lohnbuchhaltung und FA Geschichten macht mein Steuerbüro.

Das Problem sollten ja auch noch viele andere Kleinunternehmer haben, nur finde ich nicht die richtigen Seiten im Netz. (Ich würde auch lieber von Eurer Erfahrung profitieren als mir 100 Google Treffer anzusehen.)


Gruß Soere
 

DetLife

Bekanntes Mitglied
AW: Alternative zu Lexware BüroEasy

Da wird's kurzfristig keine Lösungen mehr nach Deinem Geschmack geben. Mittelfristig wandert das alles in die Wolke. Du wirst also weiter von Lexware abhängig sein, die aber mit Deinem Webbrowser aufsuchen dürfen.

Und glaub mal nicht, daß die Dir 'ne Wahl lassen... :icon_mrgreen:
 

karlson

--deaktiviert--
AW: Alternative zu Lexware BüroEasy

Meine Anforderungen sind ja nicht sehr hoch gesteckt.
Werde mir morgen mal http://www.msu.de/activeprojekt/ genauer anschauen. Ich muss mit der Handhabung und dem "Verständnis" hinkommen und habe keine Zeit mich wochenlang ein zu arbeiten.

Optisch kein Highlight ... Aber wenn's funktioniert. :)
 

holzapfel

Doppeldanker
AW: Alternative zu Lexware BüroEasy

Meine Anforderungen sind ja nicht sehr hoch gesteckt.
...
Optisch kein Highlight ...
Lass mich raten:

[X] Du bist ein Mädchen

:icon_prost:

Ach ja, es geht um Mac/Apple ... dann sollten auch genug flüssige Mittel da sein um das jemanden machen zu lassen der sich auskennt *g*

*scnr*

:icon_prost:
 

karlson

--deaktiviert--
@holzapfel: Die Lohnbuchhaltung und den FA-Kram lasse ich monatlich ja machen. Die paar Rechnungen schreibe aber noch selbst. (Steht aber auch schon im Eingangsposting) Dafür lohnt es nicht jemanden zu beauftragen.

@slashkamai: Schaut sehr umständlich (und überladen) in der Bedienung aus.

Ich habe aber letzte Woche auch was passendes für mich gefunden. GrandTotal habe ich nun erst mal zum Test installiert. Es erfüllt bisher alle meine Kriterien. Der größte Aufwand war bisher das Rechnungsformular zu kreirren. Der Rest ist selbsterklärend und gut strukturiert.

Wenn ich meine Kunden übertragen habe kann ich meine Windows VM dann endlich in die Tonne treten.
 

eumel_1

Der Reisende
Für Rechnungen kann man auch Word oder Excel nehmen - gibts beides auch für den MAC. Da macht man eine Vorlage und ändert die nur, wenn sich mal wieder die Umsatzsteuer oder Deine AGB ändern.
Aber da müsste man ja selbst erstmal eine Form basteln - so ein Mist, ist ja ein wenig Arbeit.
Aber genau das sollte Deine Vorgehensweise sein, denn dann kannst Du alles individuell anpassen.
Und ja, man kann mit Excel auch Text machen und mit Word Tabellen, die automatisch addieren.
Dann hast Du eine Vorlage, die individuell für Dein Unternehmen zugeschnitten ist. Wenn Du Dein Geschäftspapier hast auf Vrrat in der Druckerei drucken lassen, brauchst Du noch nicht einmal den Kopf und den Fuß entwerfen, sondern lässt den entsprechend frei.
 

karlson

--deaktiviert--
Wenn schon, dann wenigstens mit Pages und Numbers :p

Den Funktionsumfang den ich von GrandTotal nutze würde ich nicht in angemessener Zeit mit den obigen Programmen umsetzen können. Abgesehen davon ist meine Arbeitszeit (oder auch Freizeit) mehr Wert als GrandTotal kostet (79 €).
 

karlson

--deaktiviert--
Ohh...verlesen.
Kundendaten im Internet, bei "irgend einem Provider" wollte ich eigentlich nicht haben.

Wie gesagt...mit GrandTotal bin ich bisher sehr gut aufgehoben. Werde am Wochenende mal die letzten Rechnungen wiederholen und das Handling kurz verinnerlichen. Wenn es mir liegt, wirds gekauft.
 
Oben Unten