Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Bogus

Ostfriesenpinguin
Moinsen ;D

Gestern ist Ubuntu 8.04 LTS erschienen, hab mir auch gleich geschnappt und auf einen Testrechner installiert. Von der Performance ist ein wenig schneller geworden, auch das Installieren ging noch leichter von der Hand, halbe Stunde und alles war installiert ;D

Habt ihr schon Erfahrungen gesammelt mit der Version ?
 

F2B

Zwangsneurotiker
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Nutzt Du KDE4? Also ich habe gestern auf meinem Hauptrechner das Update von 7.10 auf 8.04 gemacht. Ging alles ohne Probleme. Habe auch den Eindruck, dass es etwas schneller ist.
Heute hab ich mal wieder versucht meinen Schleptop mit Kubuntu zu installieren. Siehe da es funktioniert endlich auch auf meinem Sony-Laptop.
Alles in allem ist mein Eindruck bis jetzt sehr positiv.

Cucu
F2B :icon_prost:
 

KingofQueens

Bekanntes Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Ich habe bisher auf meinem Rechner XP4 und Vista64 installiert (auf ner 500GB Platte is ja sowieso jede Menge Platz...).
So habe ich momentan auch immer die Möglichkeit eines der beiden Betriessystem auszuwählen.
Wie installiere ich da am besten ein zusätzliches Linux, also ubuntu 8.04. .... ?
Welche Partitionen muss ich vorher anlegen ?
Wie sieht der zukünftige Bootloader aus ?
Muss man diesen extra installieren ?
 

just.me

Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Also ich war von der Version 8.04 ziemlich enttäuscht, die WLAN-Treiber funktionieren meist nicht (z.B. zu sehen an der Anzahl der Supportanfragen bzgl WLAN @ ubuntuusers.de, bei mir funktionierte es mit einem intel-chipsatz (3945 abg) ebenfalls nicht), ausserdem harkte bei einem Kollegen von mir das Touchpad und funktionierte teilweise garnicht.
Bin deswegen jetzt umgestiegen auf OpenSUSE 10.3....

So long,
just.me
 
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Ich habe bisher auf meinem Rechner XP4 und Vista64 installiert (auf ner 500GB Platte is ja sowieso jede Menge Platz...).
So habe ich momentan auch immer die Möglichkeit eines der beiden Betriessystem auszuwählen.
Wie installiere ich da am besten ein zusätzliches Linux, also ubuntu 8.04. .... ?
Welche Partitionen muss ich vorher anlegen ?
Wie sieht der zukünftige Bootloader aus ?
Muss man diesen extra installieren ?
Unten stehendes gilt für meine 32bit-Installation. Für 64bit sollte es gleich sein.

Der zukünftige Bootloader ist Grub. Simple & stupid ;) Wird automatisch installiert.

Lösche eine Partition. Gib bei der Installation an, dass der ungenutzte Speicherplatz genommen werden soll. Alles ander geht dann automatisch (swap, home etc.).

Ich empfehle Dir aber noch solange zu warten, bis die Installations-DVD raus ist. Falls das nicht schon passiert ist und es eine für 64bit gibt.

@just.me: Update oder Full bei Dir?
 

just.me

Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Ach ja, bevor ichs vergesse:
Es gibt in der (unter anderem in diesem Release verwendeten) GRUB-Version einen Bug, welcher unter bestimmten Umständen dazu führt das grub-install hd0 fehlschlägt.
https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/ubiquity/+bug/128668

//edit: anscheinend verfälscht anonym.to die URL, hier noch mal die richtige:
h**ps://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/ubiquity/+bug/128668

//edit2:
@sten:
War Full install, vorher hatte das Notebook noch kein Linux gesehen...

So long,
just.me
 
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Danke für die Info.

Beim Kumpel hats bisher (Update) geklappt. Ich habe ebenfalls noch ein Update und eine Full vor mir.
 

F2B

Zwangsneurotiker
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

...die WLAN-Treiber funktionieren meist nicht (z.B. zu sehen an der Anzahl der Supportanfragen bzgl WLAN @ ubuntuusers.de, bei mir funktionierte es mit einem intel-chipsatz (3945 abg) ebenfalls nicht),...
Genau das ist mir positiv aufgefallen. Bei der 8.04er funktioniert endlich meine WG511 von Netgear. Also ich habe bis jetzt keine Probleme bei mir festgestellt.

Gruß
F2B
 

sterin

Bekanntes Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Ich bin bisher nicht so erbaut. Ich habe es gestern installiert, aber werder der nv- noch der nvidia-Treiber mögen meine Onchipgrafik (geforce 7100), so dass ich mir das neue Ubuntu auf 800x600@50Hz oder 640x480@121Hz angucken darf. Nach 3h rumdocktern an meiner xorg.conf hab ich es aufgegeben (bin Linux-Anfänger).

Fall jemand einen Tipp hat, immer her damit!

gruss sterin
 

Opik

Team (Technik)
Mitarbeiter
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

also ich hab mein ubuntu auf dem laptop geupdatet und könnte
das kotzen kriegen.
ich hab an dem system nie geschraubt und plötzlich geht kaum mehr
was - runterfahren dauert ewig, booten noch vieeeel länger,
updates werden keine gefunden, firefox3 erzeugt 80 % last,
sound einzurichten war eine odysee ...
ich bin sowas von enttäuscht.
 

vlintstoun

mit Glied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Ich bin auch ziemlich enttäuscht von Hardy, zumal es sich ja um eine LTS-Version handelt. Da so etwas Elementares wie WLAN bei mir ebenfalls noch nicht geht, bleibe ich vorerst bei Gutsy.

Have fun
Vlintstoun
 

sterin

Bekanntes Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Ich habe habe mich wegen meines Hardware-Problemes heute weidlich im Ubuntuusers-Forum rumgetrieben. Da ist ja ganz schön was los zum neuen Release. Auf der einen Seite verlangen langjährige Ubuntuuser schon wütend nach einer Downgrademöglichkeit, auf der anderen Seite beschimpfen frisch gebackene Linux-kiddies Leute, die ihre Probleme posten, als Vollidioten, die nicht kapieren das ihre durch Windows hervorgerufene faschistoide Verblendung und der egoistische Unwillen an der Rettung der Welt via Linux teilzunehmen, die Ursache aller Fehler ist. Das Wort Hype scheint da nicht ganz unangebracht. Ich muß allerdings ganz deutlich dazusagen, dass mir trotzdem durchaus freundlich und kompetent geholfen wurde.

Es scheinen also nicht alle "wahren Nerds" zu FreeBSD abgewandert zu sein. ;)

gruss sterin
 

honeypie

Bekanntes Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

dass mir trotzdem durchaus freundlich und kompetent geholfen wurde
Das entspricht ja auch der Ubuntu-Anthroposophie ;)

Ich habe bei mir Ubuntu 8.04 parallel zu der 7.10er installiert, weil das mit distupgrades immer ein vabanque-Spiel ist. Läuft alles korrekt. Allerdings habe ich beim Vergleich der beiden Systeme auf demselben Rechner entgegen den oben geäußerten Beobachtungen den Eindruck, dass Hardy Heron einen Tuck langsamer ist als Gutsy Gibbon.
 

honeypie

Bekanntes Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Da schreibe ich noch; alles läuft problemlos; dabei ist Hardy Heron mit einem Riesen-Bug behaftet :

Der Netzwerkzugriff auf Windows-Freigaben funktioniert insofern nicht richtig als dass zum einen die Freigaben nicht korrekt angezeigt werden; und wenn man dann dieses Problem dadurch behebt, dass man den Netzwerk-Pfad direkt mit smb::///<Pfad zur Freigabe> angibt, dann werden einem die freigegebenen Verzeichnisse/Dateien zwar gezeigt; aber man kann sie nicht kopieren, weil die Freigabe nicht automatisch gemountet wird (wie das bei Gutsy Gibbon problemlos funktionierte ). ubuntusers.de ist inzwischen voll mit diesbezüglichen Anfragen. Hintergrund ist wohl der Hardy-Bug, dass externe Volumes, die ein Passwort benötigen, nicht gemountet werden können. Man liest, dass läge an der Umstellung auf gvfs, die noch nicht hinreichend abgeschlossen sei. Die Datei libsmbclient sei fehlerhaft und das Problem könne zur Zeit auch nicht umgangen werden.

Schon erstaunlich, dass es ein solcher Fehler bis ins Final Release schafft.
 

Bogus

Ostfriesenpinguin
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

hi ;)

Also ich hab zuerst mein hauptrechner von 7.10 auf 8.04 geupdatet, das Updaten lief problemlos. Nur was mir echt nicht gefällt, ist das Firefox 3.0 beta5 dabei ist. Anstatt die 2.13 zunehmen, bei der 2.14 gibts noch keine deutschen Sprachpaketet, jedenfalls habe ich keine gefunden. Da ich ja mein Windows vor gut 1 Monat gekillt hatte, waren noch Partionen vorhanden, also habe ich 8.04 nochmals neu installiert. Ich hatte nachträglich 2.14 von FF installiert, da habe ich ein backup von meinen Bookmarks gemacht. Nach der installisation habe ich sie wieder eingelesen und wollte sie ganz normal rüber schieben, so das sie in der LZ Leiste erscheinen. WAs musste ich feststellen, das die Ordner keine Lesezeichen mehr haben. Entweder liegt das an einer geänderten Bookmark struktur oder ich hab das ist ein Bug.

Aber bei mir läuft hardy tadellos, das einzige was mich immer noch nervt, ist ich noch kein Streamprogramm gefunde habe.
 

F2B

Zwangsneurotiker
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Habe mittlerweile beide Rechner umgestellt. Ein Update ist anfangs gescheitert, eine Neuinstallation lief sowohl beim "großen", als auch beim Notebook einwandfrei durch.

Erfreulich ist, dass die Problemchen mit den Schreibrechten im Netzwerk über Samba, die in der 7.10er noch vorhanden waren, gelöst wurden.

Der Fritz-Stick-Treiber machte noch Probleme, habe diesen aber gegen einen einfachen Fiberline getauscht. Dieser wurde ohne Mucken erkannt und rennt.

Canon-Lide-Scanner werden auch erkannt und arbeiten, das gabs bei mir in der 7.10er auch noch nicht.

Worüber ich nichts berichten kann, ist Compiz, 3D-Desktop & Co. Habe ich alles deaktiviert. Wackelfenster, Würfel usw. sind halt Geschmackssache.

Updates kamen in den letzten Wochen fast täglich, für mich ein kleines Zeichen, dass die Coder doch etwas unter Zeitdruck waren und das 8.04 doch noch nicht so richtig Final war, anfangs. Daher auch sicher mit die ganzen Problem-Threads im Ubuntu-Forum.

Fazit: Das ist mal ne Version, bei der ich den LTS nutzen werde. Alle halben Jahre wechseln muß ja nicht sein ;)
 

Belzeboter

Zombie
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Ich habe es auf dem Notebook und bin zufrieden. Bisher hatte ich 5.10 drauf,
das war das Einzige, was für das Samsung R50 funktionierte.
Kriterien waren: Widescreen, WLAN, Stromsparmode für die CPU.

Das hat bei Ubuntu nur mit der 5.10 geklappt, 6.xx, 7.xx und 8.04 alpha/Beta/
preFinal haben immer irgendwas nicht hingekriegt.
Also habe ich mir im Zeitungsladen das "Ubuntu 8.04 Megapack" geholt, neu
installiert und alles lief. Selbst die Video-Codecs wurden problemlos nachgeladen,
was ja bei Suse immer noch nicht 100% klappt....

Also bis jetzt bin ich mit der 8.04 "Harter Hund" (:icon_mrgreen:) zufrieden.
Na gut, auf den ATI-Grakatreiber habe ich verzichtet - ATI ist abartig..... :icon_argh:


-Belzeboter-
 

just.me

Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Bin seit 4 Wochen nun auch wieder Ubuntu-User da sich mit der Zeit die Probleme gelöst haben - WLAN läuft nun und ansonsten auch alles einwandfrei.
Einzig den Kernel musste ich neu kompilieren lassen, da sonst meine 945 GME als 945 GM erkannt wurde und dadurch keine 3D-Unterstützung vorhanden war - dies ist nun aber behoben.

So long,
just.me
 

megael

Bekanntes Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Hi,

hab Ubuntu auf meinem hauptrechner(laptop) und keine Probleme, alles funktioniert

greetings meg
 

honeypie

Bekanntes Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Was ich nach wie vor vermisse, ist die Netzwerkfunktionalität wie unter Ubuntu 7.10. Konkret : Wenn ich mir die Netzwerkumgebung anzeigen lasse, dann werden die anderen Netzwerkrechner angezeigt : Bei der 7.10er war es dann so : Wenn ich auf einen Netzwerkrechner klickte, dann kam der Passwort-Dialog; ich meldete mich als ein bestimmmter User mit einem Passwort auf dem entfernten Rechner an und bekam dann die Freigabe angezeigt. Bei der 8.10er passiert aber gar nichts, wenn ich auf das Icon der Netzwerkrechner klicke. Ich muss mir dann erst mit smbclient -L <Rechnername> -> Passworteingabe die jeweiligen Freigaben anzeigen lassen und kann in Nautilus in der Adresszeile mit smb://<Rechnername>/Freigabename den Anmeldedialog iniitieren. Das finde ich so außerordentlich umständlich. Ich dachte ja zunächst, dass das einer der vielen Bugs sei, mit denen Hard Heron am Anfang behaftet war; aber nach den vielen Patches, die da inzwischen veröffentlich wurden, ist das noch immer nicht geändert worden, so dass mich das ein wenig ratlos macht.
 

Swain

Bekanntes Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

ich habe meine server in den letzten wochen auch nach und nach geupdatet ... von der letzten lts version. bis auf den üblichen bug, das er die restricted-kernel module nicht geladen hat, war alles super.

nur die updates nerven ... die kisten mussten ja fast genauso oft rebootet werden wie der windows server ;)

gibt es die smb probleme auch auf der konsole?
 

Bogus

Ostfriesenpinguin
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

<Offtopic>
Moin Swain ;D

lebste auch noch ;D
</Offtopic>
 
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Honeypie, ich habe mit Netzwerk überhaupt keine Probleme. Bei mir wird alles ordentlich angezeigt, PW-Eingabe war nur beim ersten Zugriff auf die Freigabe notwendig.

Getestet auf mehreren Rechnern, überall das gleiche.
 

honeypie

Bekanntes Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Honeypie, ich habe mit Netzwerk überhaupt keine Probleme. Bei mir wird alles ordentlich angezeigt, PW-Eingabe war nur beim ersten Zugriff auf die Freigabe notwendig.

Getestet auf mehreren Rechnern, überall das gleiche.
Werde das noch mal mit eine neuen Installation bei mir testen. Möglicherweise hat irgendeine installierte Anwendung dazwischengefunkt.
 
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Bei der 7.10er hat es bei mir immer Probleme mit den Schreibrechten gegeben. Egal, ob der Haken gesetzt war, oder nicht. Dies ist bei der 8.04 behoben.

Hattest Du Update oder Full gemacht?
 

honeypie

Bekanntes Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Hattest Du Update oder Full gemacht?
Ich hatte neu installiert. Ich hatte mir das Ubuntu-Tweak-Paket installiert und mein Verdacht ist der, dass das einige Basisfunktionalitäten von Gnome ungünstig beeinflusst. Aber ich lade mir gerade ein aktuelles Ubuntu ISO-Image herunter und werde dann noch mal auf einer anderen Partition eine vollkommen neue Installation durchführen. Dann werden wir sehen.
 
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Ich hatte ein kleines Problemchen mit der Header-Entfernung der alten Kernel nach einem Update. Sollte von selbst gehen.

Da stellte sich heraus, dass das dazu gehörende Paket "linux" nicht mit installiert wird. Siehe hier
 

honeypie

Bekanntes Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Auch eine nagelneue Ubuntu 8.04-Installaltion von einem aktuellen ISO behebt nicht das Problem. Wie oben schon beschrieben. Innerhalb von Gnome unter -> Orte -> Netzwerk wird mir Windows-Netzwerk angezeigt, wenn man darauf klickt die Arbeitsgruppe. Und an dieser Stelle passiert dann nichts mehr, wenn ich auf die Arbeitsgruppe klicke, kein Dialog zur Passwort-Eingabe wie noch unter 7.10. Erst wenn ich in Nautilus im Adressfeld smb://<Rechnername>/<Freigabename> eingebe, bekommme ich den Dialog mit der Eingabe für Benutzernamen/Passwort. D.h. ohne dass mir ein Freigabename bekannt ist funktioniert das nicht; oder ich muss eben den Umweg über smbclient -L <Rechnername> gehen; bei diesem Befehl bekomme ich die Aufforderung der Passworteingabe und dann die Freigaben angezeigt.


Nachtrag : Habe mir jetzt zum Vergleich mal das Metapaket kubuntu-desktop installiert. Und siehe da : Unter KDE funktioniert alles wie gewohnt. Das heißt, das Phänomen ist wohl ein Gnome-Problem.
 
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Weiß der Geier, warum. Da Du sicher die gemeinsame Arbeitsgruppe eingetragen hast - da weiß ich auch nicht weiter. Bei mir und beim Kumpel gehts.

Aber so ist es leider, kenne einige Bugchen, die nicht nachvollziehbar bei einigen auftreten, bei anderen nicht.

edit//

Welche Gnome Version hast Du drauf?
 
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Was mir noch gerade einfällt: Du hast auf allen beteiligten Rechnern Ubuntu 8.04 drauf? Ich hatte mal gelesen, dass sich die Art der Freigabemechanismen in der 8.04 geändert haben. Vielleicht hilft das ...
 

honeypie

Bekanntes Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Ich hatte mal gelesen, dass sich die Art der Freigabemechanismen in der 8.04 geändert haben.
Es geht ja um den Zugriff von Ubuntu 8.04 auf Windows-/Mac-Rechner; deshalb kann es nicht mit einer Ubuntu-Freigabe zu tun haben. Der Zugriff von außerhalb auf den Ubu ntu 8.04-Rechner funktioniert auch problemlos.

Wie gesagt, wenn die Sache unter KDE sich korrekt verhält und unter Gnome nicht, dann müßte es ja an letzterem liegen, nicht an den grundsätzlichen Netzwerkeinstellungen. Vielleicht funktioniert es bei dir auch deshalb, weil du die Kennworte für die Freigaben speicherst. Das mache ich nicht.
 
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Aso, da haben wirs ja.

Ich habe hier keine Win/Mac Rechner, nutze Samba aber auch unter den Ubuntu-Rechnern der Einfachheit halber. Alles von mir geschriebene galt deshalb nur für Linux-Linux.

Habe ich Dich also Umsonst in die Installationswüste geschickt. Sorry.
 

MaxMaster

unter Beobachtung,weil Nazi
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Ich habe die 8.04 und 8.04.1 getestet. Das System läuft nicht stabil und hängt sich ohne ein Oops auf. Definitiv unbrauchbar.
Unter Debian stable mit aktuellem Kernel wegen HD-Audio keinerlei Probleme.

SuSE 11 läuft problemlos. Sabayon 3.5 hängt sich auf.

Getestet mit GA-M61PME-S2 und AMD 4850E.
 

honeypie

Bekanntes Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Was die Bugs anbetrifft, die ich für die Netzwerkverbindungen unter Ubuntu 8.04 bemerkt habe, habe ich folgende Ursachen ausfindig gemacht :

Der Fehler ist tatsächlich in Gnome festzumachen, nämlich genau gesagt in dem neuen Gnome Virtual Files System; kurz gvfs.

Bei wiki.ubuntuusers schreiben sie dazu :


Obwohl sich das Dialogfenster gleich präsentiert wie bei früheren Versionen von Ubuntu mit dem Gnome-VFS (s.o.), funktionieren bislang noch nicht alle Optionen. Wegen eines Fehlers im gvfs gelten für

„Orte -> Verbindung zu Server -> Windows-Freigaben“

derzeit noch folgende Einschränkungen:

Die Verbindung zu einem Server ohne Angabe einer bestimmten Freigabe (Datei oder Ordner) funktioniert nicht. Die Freigabe muss angegeben werden, obwohl ihr Eingabefeld unter „optionale Informationen“ steht.

Derzeit ist nur eine anonyme Verbindung möglich. Gibt man einen Benutzernamen ein, wird zwar nach dem Passwort gefragt. Aber auch nach einem richtig eingegebenen Passwort erscheint eine Fehlermeldung, und anschließend wird die Verbindung anonym hergestellt. Deshalb ist es leider derzeit nicht möglich, auf diese Weise Schreibrechte für Dateien zu erhalten, die nicht für jedermann ohne Passwort zum Schreiben freigegeben sind.
http://wiki.ubuntuusers.de/Baustelle/Samba_Client/Gnome
 

yellowbase

Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

auf meinem rechner läuft 8.04 nicht, bzw bootet erst gar nicht stabil von dvd. diverse bootoptionen brachten keine abhilfe.
ata2.01: revalidation failed (errno=-5)
und ähnliche fehlermeldungen .....
hab 32 und 64 bit probiert. ich bin scheinbar nicht der einzige mit so einem problem, das netz ist voll davon. dabei habe ich keine exotische hardware in meinem rechner. damn!!

7.10 läuft mit der kernel-option irqpoll, hängt aber manchmal beim herunterfahren.

intrepid (8.10 alpha 3) bootet ohne probs von cd.

ich mag ubuntu. warum mag es mich nicht ????
 

Jens

¯¯¯¯¯
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

@ yellowbase

Woher weist Du, dass Du Ubuntu magst, wenn Du es nicht installiert hast?
Probier doch mal eine andere Distribution, duie auf Ubuntu beruht. z.B. LinuxMint.
 

sterin

Bekanntes Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Ich würde auch fast behaupten, dass zu tiefes Einsteigen, um "provisorische Lösungen" bei Bootproblemen zu erreichen, im Moment bei den meisten großen Distris verschwendete Liebesmüh ist. Zwar freuen sich die Entwickler, wenn Du bei der Fehlersuche hilfst, aber selbst wenn ein Workaround dabei rausspringt, wird Dir im Moment niemand garantieren, dass nicht schon beim nächsten Release alles komplett anders ist. Ich glaube Redhat hat das auch kürzlich angeregt, dass sich die Distris da mehr austauschen, und das besser dokumentiert werden soll, weil im Moment alle viel an der Bootphase arbeiten und noch jeder sein eigenes Süppchen kocht.
 

yellowbase

Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

@jens: ich habs auf meinem notebook und zuvor auf meinem alten rechner installiert. hatte keine probleme. nur auf dem jetzigen ist das so.
ich hoffe nur, 8.10 läuft denn wieder und das update klappt.

@ sterin: jupp, etwas mehr austausch kann nicht schaden.
 

Jens

¯¯¯¯¯
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Letztendlich ist es so, dass bei (fast) niemandem alles läuft. Bei welchere Distribution auch immer.
Die Frage auf die letztendlich alles hinausläuft ist: "Werden meine Probleme gefixt"? Meistens werden sie das nämlich nicht. Da kann man mega-viele Bug-Reports erstellen...die werden schlichtweg ignoriert.

Ich finde auch generell diese ganze Release-Politik völlig unsinnig. Warum muss es jedes halbe Jahr eine neue Version geben? Gerade Linux-User reklamieren doch immer die unfertigen und fehlerbehafteten Releases Microsofts`an.

Ein Mandriva, das seine Treiberprobleme (hinsichtlich NVIDIA) in den Griff bekommt, in Kombination mit einer mutigen, stylischen, aber dennoch ergonomischen KDE-Oberfläche, währe für mich sogar fast ein Kaufgrund. :icon_smlove:#
Aber mit den Treiberproblemen wird das erstmal nix. Sorry, Mandriva :icon_tsts:
 

yellowbase

Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

nachtrag: auch 8.10 läuft nicht stabil :(
es booted von dvd und die anwendungen laufen auch scheinbar stabil, jedoch wird das system beim starten der installationsroutine, genau genommen bei dessen partitions-teil, unbedienbar.

in der ausgabe von dmesg findet sich die meldung
irq 19: nobody cared (try booting with the "irqpoll" option)
und wenn das system wie beschrieben hängt, kommt auf der konsole (ich mein strg+alt+f4) das oben genannte "ata2.01: revalidation failed (errno=-5)" und ähnliches.

anscheinend gibts irgendwelche probs mit den IRQs, leider haben diverse bootoptionen keine verbesserung gebracht. ich verzweifle noch ..... :-((((

und 7.10 läuft immer noch stabil.
damn!
alles ist doof *schmoll*
 

sterin

Bekanntes Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

@yellobase: Gerade ist yellobase mit einer Distribution warm geworden, da läßt sie ihn auch schon ein Jahr lang über zwei Releases im Regen stehen. Lesen sie mehr bei linuxgeschichten-ohne-happy-end.de!

Vielleicht hat Jens recht, und es ist jetzt an Dir fremdzugehen, nach dem Motto andere Pinguine haben auch schöne Töchter? Wenn Dein BIOS aktuell ist und Du schon IDE-mode und sämtliche Bootparameter durch hast... Was sagen denn die Spezis in den Ubuntuforen dazu?

gruss sterin
 

Bogus

Ostfriesenpinguin
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Moinsen ;D

Meist kommt es auf den PC und dem benutzer an, ob die Distri auch rund läuft. Nicht jede Hardware wird unterstützt, da guckt man halt ins Distri eigene forum und sucht ne Lösung ;D

http://ubuntuusers.de/search/?query=irq 19 <--- suche nach IRQ 19

Vielleicht hilfs ja ;D
 

Antitrack

Bekanntes Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

Ich habe Ubuntu 8.10 rein auf USB installiert (Installation unter Textmode, Bootloader: LILO 22.8). Das funktioniert so lange gut, bis man die USB-Platte auf einen anderen Rechner anschliesst, bei welchem eine andere Zahl von Festplatten verbaut ist, sodaß die Bootpartition nicht mehr, sagen wir, /dev/sdg1 heisst, sondern /dev/sdb1.
Meine Lösung war: Ich installierte ein LILO-Bootmenü, welches alle denkbaren Einträge für fast alle denkbaren Rootpartitionen enthält, also für root=/dev/hda1, /dev/sda1, /dev/sdb1, /dev/sdc1, /dev/sdd1 usw. (bis sdg1, muss wohl reichen :D )
Das funktioniert, sogar ganz gut. Im Moment bin ich mit Ubuntu 8.10 rundum zufrieden.
Nur eben beim LILO sollte man unbedingt die Optionen lba32, compact, large-mem und natürlich bootmenu in der lilo.conf einschalten. "compact" verschnellert die Bootzeit erheblich.
 

yellowbase

Mitglied
AW: Erfahrungen mit Ubuntu 8.04 LTS

moin.
mein oben genanntes problem ist wohl doch kein ubuntu-spezifisches problem.
opensuse 11.1 hat scheinbar genau das gleiche problem, im bootlog erscheint die gleiche fehlermeldung.
wird wohl nen neues board fällig, diesmal von einem anderen hersteller, denn abit produziert nicht mehr seit dem jahreswechsel.
 
Oben Unten