Englischsprachiger, guter Email account gesucht

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von Blaubär, 15 Januar 2017.

  1. Blaubär

    Blaubär Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juni 2001
    Beiträge:
    599
    Suche einen Englischsprachigen Emailaccount (free), mit ausreichend space.

    Da verschiedene Leute auf diesen Account Zugriff haben sollten, wäre es hilfreich, wenn dann nicht
    sofort Warnmails versendet werden oder gar der Account gesperrt wird.

    Hat wer einen guten Tip?
  2. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.894
    gmx.com
    Muss über einen Proxy eines Nicht-Deutschsprachigen-Landes eingerichtet werden.
    Nutzung von überall möglich.
    Kein GMX-Eigen-SPAM!
    Features siehe hier.
    Sayata, Mr.Eden, boubou und 5 andere sagen Danke.
  3. Mr. Big

    Mr. Big old geezer

    Registriert seit:
    2 Januar 2002
    Beiträge:
    10.471
  4. spamwerbung

    spamwerbung Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Dezember 2001
    Beiträge:
    1.222
    mail.zoho.com ist auch ganz nett. Habe da bisher nie Werbung bekommen oder Probleme gehabt.
  5. dragox

    dragox Je suis BXL

    Registriert seit:
    17 Oktober 2001
    Beiträge:
    1.222
    Sayata sagt Danke.
  6. digger

    digger Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2001
    Beiträge:
    1.169
    Schau Dir mal ProtonMail.com an - secure Email (free).

    gruesse,
    digger
    Sayata sagt Danke.
  7. speck76

    speck76 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2017
    Beiträge:
    585
    Hab mich auch per ProtonMail.com hier angemeldet. Ist zwar kein außereuropäisches Ausland (dafür hab ich andere gute Accounts), aber per VPN abgerufen sicher.
  8. blaxploitation

    blaxploitation Oldie

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    863
  9. jr33

    jr33 .....

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    10.101
    Nutze ich seit Ewigkeiten mit mehreren, auch "geteilten" Accounts.
    Man muss natürlich im Hinterkopf haben, das die Trump-Geier darauf
    Zugriff haben könnten, auch wenn die Provider anderes behaupten.
  10. Bestatter

    Bestatter Schwarzfahrer

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    4.894
    @blaxploitation
    Bitte nicht persönlich nehmen, aber von yandex.com / .ru kann ich nur abraten.
    Wir haben in der Firma einen so auffallend hohen Anteil an SPAM mit yandex-Absendern, dass der Score für diese Domains erhöht wurde.
    Privat könnte es zu Problemen führen, wenn man aus so einer SPAM-Hochburg sendet ...

    @jr33
    Das Problem ist älter als Trump!
    Schützen muss sich jeder eh selbst.
    jr33 sagt Danke.
  11. blaxploitation

    blaxploitation Oldie

    Registriert seit:
    30 Mai 2001
    Beiträge:
    863
    @Bestatter Gar kein Ding, danke für die Infos! Yandex hatte ich bisher eher nebensächlich im Einsatz. Gut zu wissen, das die ein Problem mit dem Spam-Score haben.
  12. Malibu

    Malibu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Oktober 2006
    Beiträge:
    477
    Reicht 1Gb Free?

    dann: https://tutanota.com/index

    Hannoveraner Firma (Server in D, deutscher Datenschutz) + Verschlüsselung

    Nachteil: kein IMAP, also andere Clients wie etwa Outlook werden nicht unterstützt
  13. jr33

    jr33 .....

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    10.101
    Why not? Beherrscht Outlook kein pop3 mehr? [​IMG]
  14. dr_tommi

    dr_tommi alter Oldie

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    12.301
    Das ist kein Nachteil sondern ein No-Go bzw. das KO-Kriterium.
    Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist ja schön und gut, aber nur innerhalb der eigenen Anwendung. Was passiert mit Mails die an andere Empfänger gehen?
    Was nützt die beste Verschlüsselung wenn der Empfänger nichts damit anfangen kann. Und Wenn der Empfänger eine "normale" Mailadresse nutzt wird auch hier nicht verschlüsselt.


    Outlook schon, aber dieser Maildienst benutzt nur die eigenen Apps oder Webmail, also weder Pop3 noch IMAP.

    Ein Maildienst der ausschließlich mit einer eigenen App oder als Webmail funktioniert und sich nicht an normale Konventionen hält, hat nach meiner Ansicht kaum eine Chance auf dem Markt.
    Nicht jeder benutzt IOS oder Android um Mails zu bearbeiten. Es soll auch Menschen geben, die im beruflichen Umfeld mit richtigen Computern arbeiten müssen und auf ein richtiges Mailprogramm angewiesen sind.
    Und Webmail im Businessbereich kann man machen, ist aber bei einer gewissen Anzahl von Mails, Kontakten usw. nicht mehr sinnvoll verwaltbar.
    Nachtrag:
    Warum wird der Betreff verschlüsselt? Und vor allem wann? Beim Senden, beim Empfangen oder nur bei der Speicherung auf den Servern?
    Zuletzt bearbeitet: 9 Februar 2017
  15. boubou

    boubou Turk. bübü

    Registriert seit:
    30 August 2001
    Beiträge:
    3.212
    hatte vor 2 Jahren einen GMXCOM account eingerichtet und danach nie wieder benutzt (Last login: Q3/2016). Ich konnte mich heute problemlos einloggen, der Account scheint nicht deaktiviert. Wohl ist die Inbox alles leer, hmm.
    Ich dachte die hätten den Account nach 6 Monaten Inaktivität deaktiviert, so dass ich mich nicht mehr einloggen könnte?

    Oder vielleicht ist das Konto immer noch erreichbar, weil ich auf GMAIL eine Verbindung zum GMXCOM Konto eingerichtet hatte (pop3/smtp/o.ä./cantremember)? Na jedenfalls landen in meiner GMAIL Inbox alle an meine GMX.COM-Emails von GMX Spam Protection <system@corp.gmx.com>

    Das ging bis 31.12.2017. Und seitdem landen bei mir keine weiteren gmx Mails in mein GMAIL Konto. Deswegen wurde ich heute stutzig und habe nachgeschaut, ob mein GMX.COM Konto noch steht. Also seit 1.5 Jahren hatte ich mich nicht mehr dort per WWW eingeloggt. Konto immer noch da.

    GMX.COM - gar nicht über!
    w0hnzimmer, SilvaSurf und Bestatter sagen Danke.
  16. boubou

    boubou Turk. bübü

    Registriert seit:
    30 August 2001
    Beiträge:
    3.212
    Hier noch ein Nachtrag. Für meinen Rentner-Nachbarn hatte in Oct-2016 ich auch eine GMXCOM Adresse erstellt (******@gmx.us) . Da er nie reinguckt oder pflegt, habe ich gerade reingeguckt. Last login: Ende Mai 2017. Also fast ein Jahr her. Die Inbox hat noch sämtliche Emails, alte und neue/ungeöffnete.

    Auf jeden Fall meine ich, dass sein GMXCOM-Konto nicht per GMAIL oder Smartphone per pop3/imap/smtp verbunden ist. Er hat ein Smartphone, weiss aber noch nicht einmal wie man damit telefoniert oder Internet macht. Wir können zu 95% Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass keiner und nichts irgendwie Zugriff auf seine GMX.US-Adresse hatte seit Ende Mai 2017 (das Last login muss wohl von mir stammen lol).

    Wie gesagt, über 6 Monate her. Ich konnte mich problemlos einloggen. Und www Email Versand u. Empfang funktionieren auch, eben getestet. Aber von jetzt an werde ich mich regelmässig einloggen, kann ich ja bequem in mein Smartphone (Calendar-Funktion) zur Erinnerung eingeben .. damit nicht alle E-Mails plötzlich gelöscht werden nach 1 Jahr Inaktivität o.ä.

    Apropos GMAIL hat auch eine Inaktivitätsklausel. Habe ich letztens irgendwo gelesen. Aber da mache ich mir keine Sorgen, weil ich GMAIL www regelmässig nachschaue.
  17. speck76

    speck76 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2017
    Beiträge:
    585
    Sichere Email-Accounts im außereuropäischen Ausland (z. B. Moldawien, nicht: USA) sind einfach Gold wert für gewisse Zwecke. Einrichtung und Abruf per VPN und gut iss. Natürlich kein Smartphone, dann kann man sich die ganze Prozedur sparen.
  18. Elektrospeedy

    Elektrospeedy Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    1.915
    Mail.md arbeitet mittlerweile bei Neueinrichtung eines Accounts auch mit doppelter Authentifizierung, also andere E-Mail oder Handynummer zur Freischaltung erforderlich. Notfalls bei bekannten Anbietern vorher temporäre Wegwerf-E-Mailadresse generieren.
  19. boubou

    boubou Turk. bübü

    Registriert seit:
    30 August 2001
    Beiträge:
    3.212
    Das Problem mit GMX.DE (ich weiss nicht ob GMXCOM auch) ist im entfernten Ausland, dass die Webseite einen nicht so leicht einloggen oder wiederholt einloggen lässt und iirc gab's auch Probleme mit dem Pop3/imap/smtp vom Handy aus. GMAIL hat auch einen Schutz gegen Versuche sich von ungewohnten IP-Adressen einzuloggen. Bei GMX.DE musste ich dann im Ausland ein neues Passwort kreieren, neue Sicherheitsfragen usw und selbst dann hat es Tage danach mit dem Einloggen auch nicht geflutscht. Immer wieder gab es neue/gleiche Hürden zu überwinden, alte Passwörter wurden nicht mehr als neues Passwort akzeptiert, man musste sich gaanz neue Passwörter aus den Finger ziehen usw usf. Unterm Strich ist mein Dekaden-altes GMX.DE Konto mittlerweile nicht mehr benutzbar, weil ich das im Ausland kreierte Passwort vergessen habe. Ein Anruf bei GMX.DE-Firma würde 3.99EUR kosten (und nur aus dtsch Festnetz erreichbar, also nicht ausm Ausland!) und ich würde trotzdem nicht weit kommen, weil sämtliche Angaben fake oder vergessen sind (Adresse, Name, Sicherheitsfragen, Sicherheitsantworten, u.a. identifizierende Angaben). Wer bei webmail Accounts non-fake Angaben eingibt, ist selbst schuld (gulliboard, razzia, forumnutzer durch benutzte GMX-Adressen identifiziert!). Also bei GMX.DE werde ich bestimmt nicht anrufen, nur um mein Freemailkonto zu retten. Wäre mir das Konto wirklich wichtig gewesen, hätte ich Passwort u. Sicherheitsfragen usw bestimmt besser aufgehoben, auch im Ausland, wo ich das ganze vom Handy aus neu ändern musste.

    Kurz gefasst, ein GMX.DE Konto ist im exotischen Ausland eine PITA. (Genauso wie ein PAYPAL-Konto, das genauso IP-Adressen-sensibel ist)
    GMAIL ist genauso geschützt gegen ungewöhnliche IP-Adressen-Loginversuche (einerseits gut für die Sicherheit gegen Unbefugte, andererseits eine PITA für Konto-Berechtigte!), hinzukommt dass GMAIL in manchen entfernten Länderregionen von vornherein blockiert/zensiert ist. VPN ist in solchen Regionen auch eine PITA usw.

    Für mich, nieder wieder GMX.DE! Wenn ich wieder im Ausland bin, werde ich GMXCOM versuchen (www, handy, beides ohne VPN). GMXCOM ist sehr clean, kein fremder Spam, nicht einmal GMX-Spam. Und auch kein GMX-Schei* im www Konto selbst (Werbung, pages, Ablenkung, o.ä.). Und die Sicherheitsfragen u. antworten werde ich mir vor Reiseantritt noch einmal anschauen ;)
    Zuletzt bearbeitet: 2 April 2018
  20. boubou

    boubou Turk. bübü

    Registriert seit:
    30 August 2001
    Beiträge:
    3.212
    GMXDE-Konto. Letzter Login: 16.07.2018. Heute ist 24.10.2018. Gerade mal 3 Monate vergangen. Da bekomme ich doch glatt heute eine Inaktivitätswarnung in meine gmail-Inbox (https://account.gmx.net -> GMX Mein Account -> Sicherheit -> E-Mail-Kontaktadresse -> E-Mail-Kontaktadresse ändern): "Gemäß den AGB werden alle Inhalte Ihres Postfachs nach 6 Monaten ohne Login gelöscht. … Gemäß AGB können ungenutzte E-Mail-Adressen nach 12 Monaten ohne Login neu vergeben werden".

    Ich habe die GMXDE-AGB's mit den GMXCOM-GeneralTermsnConditions verglichen. Für GMXCOM gilt dasselbe bzgl der 6 und 12 Monate. Wenn Inhalte nach 6 Monaten immer noch vorhanden sind, hat man Glück gehabt (wie bei mir der Fall gewesen). Wem seine GMXDE oder GMXCOM Adresse lieb ist, der sollte zumindest die sog. Kontaktadresse regelmässig beschauen, damit er die Inaktivitätswarnung nicht verpasst.

    https://account.gmx.com -> GMX My Account -> Security Options -> Contact e-mail address -> Edit contact e-mail address .

    Hier noch ein paar weitere Emailadressen für den Filter:
    mailings@mailings.gmx.net
    mailings@gmxnet.de
    members@gmx.net
    mailings@sicher.gmx.net