Hardware Frage Empfehlungen zu portablen GPS-Trackern

Steve Austin

Bekanntes Mitglied
Hallo Community,

da ihr mir auch in vielen anderen Dingen schnell geholfen hat, hoffe ich hier, ebenso Erfahrungswerte von Euch zu bekommen.

Ich bin schon seit einigen Tagen dabei für mich persönlich einen GPS-Tracker anzuschaffen.
Da ich allerdings mit zwei verschiedenen Autos unterwegs bin, würde ich ganz gerne einen portablen GPS-Tracker haben, der mithilfe eines Magnets zum Beispiel hinten im Kofferraum oder im Handschuhfach oder sonst wo, befestigt werden kann.
Ich möchte also definitiv nichts Festes verbauen.

Mittlerweile gibt es ja im Internet, insbesondere auch bei Amazon, eine Menge Modelle, die 2G-Netzwerk voraussetzen.
Nun soll 2G abgeschaltet werden und ist in vielen Ländern auch gar nicht mehr verfügbar (zum Beispiel in der Schweiz), aber manche Anbieter versprechen, dass 2G nur für Privatleute nicht mehr, jedoch für Geschäftsleute noch verfügbar sein soll.
Da ich nun aber gerne bei so einer Anschaffung zukunftssicher sein möchte, möchte ich mir zumindest ein 4G-Modell anschaffen.

Es gibt teilweise verschiedene Anbieter, die auch schon eine eingebaute SIM-Karte in Verbindung mit einem sogenannten Abomodell anbieten.
Bei dem Anbieter PAJ werden zum Beispiel verschiedene Modelle inklusive einer SIM-Karte angeboten und man kann sich zwischen drei Monaten, sechs Monaten und zwölf Monaten Abomodellen entscheiden.

Nun findet man natürlich auch noch andere Modelle im Netz, die mitunter 4G-Netzwerk SIM-Karten erlauben, jedoch ist dann die Frage, ob der Zugang zu den Onlineportalen auch kostenfrei ist. Es soll ja Anbieter geben, die dann noch zusätzliche Kosten für das Onlineportal, insbesondere dann auch für das sogenannte Live-Tracking veranschlagen.

Ich bin nun ernsthaft am überlegen, ob ich mir nun diese Variante zulege und damit alles in allem habe:


Oder, ob ich mir eines von diesen beiden zulegen soll:



Bei dem obigen zwei Varianten stellt sich dann natürlich auch immer die Frage, wie lange denn derartige Online-Portale noch funktionieren und Echtzeit-Tracking bieten.
Wenn diese einfach nur die GPS-Koordinaten durch Anruf oder SMS weiterleiten, dann könnte ich ja ohne Probleme zumindest über Google Maps zugreifen und den Standort ermitteln.
Natürlich muss ich dann bei den obigen beiden Varianten eine SIM-Karte selber anschaffen, was mit einer Prepaid-Karte von Congstar mit D-Netz-Qualität von der Telekom kein Problem sein sollte.
Doch stellt sich dann wiederum die Frage für mich wie ich den Wunschmix am besten zwischen Surfen und Minuten/SMS zusammenstelle.

Hier sind schon eine Menge Fragen in dieser Hinsicht, da ich mich mit diesem Thema so gut wie noch nie beschäftigt hatte und man teilweise auch sehr ungenaue Aussagen zu diesen Produkten bekommt.
Aus diesem Grund wäre ich für zahlreiche Hinweise und Tipps sowie auch Erfahrungswerte sehr dankbar.
Vielen Dank an Euch allen dafür.
 

Steve Austin

Bekanntes Mitglied
@DrSnuggles
Ich bin mir bewusst, dass Profis mit Jammern ect. auffahren. Ich will dass für mich nutzen, um auch zu wissen wo das Fahrzeug gerade ist.
Und bevor hier gleich der Aufschrei von wegen Datenschutz kommt. Ich mache kein Geheimnis draus, dass die beiden Fahrzeuge GPS-Überwachung haben.
 

dr_tommi

alter Oldie
Da ich allerdings mit zwei verschiedenen Autos unterwegs bin, würde ich ganz gerne einen portablen GPS-Tracker haben, der mithilfe eines Magnets zum Beispiel hinten im Kofferraum oder im Handschuhfach oder sonst wo, befestigt werden kann.
Ich will dass für mich nutzen, um auch zu wissen wo das Fahrzeug gerade ist.
Und bevor hier gleich der Aufschrei von wegen Datenschutz kommt. Ich mache kein Geheimnis draus, dass die beiden Fahrzeuge GPS-Überwachung haben.
Wenn du mit dem Auto unterwegs bist, solltest du wissen wo du dich befindest und das Auto das du fährst sollte nicht weit weg von dir sein. :D
Wenn du allerdings dann wissen willst wo sich das andere Auto befindet, solltest du auf jeden Fall dafür sorgen, dass der Tracker auch in dem richtigen Auto ist. ;)
Im optimalsten Fall also in beiden. ;)
Und wenn du hinterher wissen willst, wo du gewesen bist, dann dir der Tracker auch dabei helfen. Es kann ja schon mal vorkommen dass man so voll war, dass man weder weiß wo man das Auto abgestellt hat oder wie man nach Hause gekommen ist. ;)
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Ok, klingt jetzt vielleicht doof, aber wenn mein iPhone mit dem Auto per Blutooth verbunden ist, weiß mein iPhone wo ich mein Auto zuletzt abgestellt habe. Maps zeigt das geparkte Auto an. Wenn du also wissen möchtest wo du dich den ganzen Tag rumgetrieben hast und wo dein Auto zuletzt geparkt wurde, weiß dein Smartphone das besser als jeder andere Tracker :D

//Edith brüllt
Also zumindest meine Volvos hat das iPhone immer sicher als Auto erkannt.
 

Steve Austin

Bekanntes Mitglied
Danke, primär möchte ich schon flexibel entscheiden, ob ich es nun dafür nutze, wo ich selbst überall gefahren bin, oder auch in das andere Auto pkatziere, um zu wissen, wo es ist, wenn ich es selbst nicht benutze.
 

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
Nun soll 2G abgeschaltet werden und ist in vielen Ländern auch gar nicht mehr verfügbar (zum Beispiel in der Schweiz), aber manche Anbieter versprechen, dass 2G nur für Privatleute nicht mehr, jedoch für Geschäftsleute noch verfügbar sein soll.
War das nicht 3G, das abgeschaltet werden soll, bzw. abgeschaltet wurde? 2G sollte doch weite bestehen...

Und wie will der Sendemast unterscheiden, ob Du Privat oder Geschäftskunde bist? Entweder wird 2G abgeschaltet oder nicht, aber wenn, dann für alle oder niemanden. Das klingt für mich nach purem Unsinn, oder?
 

Marilyn

Femme fatale
Hallo Steve Austin :),

ich kann Dir folgendes wärmstens empfehlen:

Die iOS App "GPS TRACKER TOOL" ist das Non-Plus-Ultra zur Konfiguration von fast allen Trackern und absolut zu empfehlen.

Die App kostet zwar ein paar Euro, aber der Service ist hervorragend und bei eventuellen Problemen passt der Autor die App unverzüglich an!
(… Ich glaube die App gibt's nur für iOS.)
Ohne diese geniale App, sind die meisten Tracker wirklich nur extrem umständlich zu konfigurieren, aber mit der App ist die Tracker-Konfiguration echt simpel.


Dieser GPS Tracker ist z.B. kompatibel und sollte Deinen Vorschlägen weitgehend entsprechen bzw. identisch sein:
Winnes GPS Tracker Auto GPS Tracker
www.amazon.de/gp/product/B074W3ZLD6/

Auch diesen Tracker kann ich Dir empfehlen:
Coban TK104 B - tragbar Fahrzeugortung System Ultra-langen Standby
www.amazon.de/gp/product/B01KS8M9U2/


Der Beste bzw. Günstigste ist folgender SIM-Karten-Tarif:

Blau 9 Cent - Ohne Laufzeit (Prepaid)
mit einem kostenlosen Datenvolumen von 10 MB pro Monat.
Klingt wenig, Ist aber völlig ausreichend, da ein Datensatz nur ca. 70 Byte hat.
Bei einem Sender-Intervall der GPS-Daten von 1 Minute und bei einer PKW-Nutzung von 2 Stunden pro Tag liegt der Datenverbrauch bei nur 0,254 MB pro Monat !
Der Tracker sendet nur, wenn sich das Fahrzeug bewegt. Das ist je nach Modell einstellbar.
(Ich denke den Tarif (Min. 2,50 €/Jahr!) gibt's noch, aber ich konnte es auf die Schnelle nicht überprüfen. Wegen dem "Mini-Inklusiv-Datenvolumen von 10 MB" eventuell bei Blau anrufen.)


Frohe Weihnachten :icon_xmas:
 
Zuletzt bearbeitet:

GhostWriter

Bekanntes Mitglied
Beim Tracken mit altem Handy würde ich auch Android ins rennen werfen mit selbst gehostetem Server wie z.b.
https://www.traccar.org/
oder
nebst den Apps.
wenn du zudem insteressen am Basteln hast wäre auch ein LoRa Wan GPS Tracker eine Option mit gewissen abstrichen.
 

Steve Austin

Bekanntes Mitglied
@Richard Wagner
Ich habe das so verstanden, dass 2G abgeschaltet werden so.
Und nicht der Sendemast unterscheidet zwischen Privat und Geschäftskunde, sondern der Provider, der die Verträge mit den Endkunden macht.
Wenn eine größere Firma, mehrere SIM-Karten abnimmt, um diese per monatlichen Guthaben (zum Beispiel 4,99 € pro Monat pauschal) zu weiter mit GPS-Trackern zusammen zu verkaufen, wäre dieser Partner ein sogenannter geschäftlicher Kunde für dne Betreiber.
Wie gesagt ich habe das auch nur gelesen und weiß nicht wirklich Bescheid, ob das so richtig ist.
In Anbetracht der Tatsache, dass wir mittlerweile bei 5G sind, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass 2G nicht mehr lange halten wird, sodass ich keinen Sinn darin sehe, hier noch zu investieren.

@Marilyn
Vielen Dank für Deine Rückmeldung, aber ich habe kein iOS-Gerät.
Die von Dir verlinkten Geräte werde ich mir mal anschauen, vielen Dank dafür.
Der von Dir genannte tarifblaue neun Cent ohne Laufzeit werde ich noch mal prüfen, klingt jedoch interessant, da man ja sowohl per SMS die Koordinaten bekommt und über Google Maps abrufen kann als auch eine Live-Ortung durchführen kann.

@GhostWriter
auch Dir vielen Dank für Deinen Hinweis, aber ein altes Handy würde aufgrund der standby Zeiten nicht infrage kommen. Welches sind Standlone-Tracker wie Marilyn schon erwähnte, wäre keine verkehrte Idee.

@all
ich danke Euch allen auf jeden Fall für Eure zahlreichen Hinweise und bin nach wie vor für weitere Hinweise dankbar.
Ich werde mir auch nochmal Gedanken machen, aber es wird wohl mit großer Wahrscheinlichkeit auf Standalone-Geräte, wie Marilyn schon verlinkt, hinauslaufen.
 

rick_s

Bekanntes Mitglied

romeo

Bekanntes Mitglied
Ok, klingt jetzt vielleicht doof, aber wenn mein iPhone mit dem Auto per Blutooth verbunden ist, weiß mein iPhone wo ich mein Auto zuletzt abgestellt habe. Maps zeigt das geparkte Auto an. Wenn du also wissen möchtest wo du dich den ganzen Tag rumgetrieben hast und wo dein Auto zuletzt geparkt wurde, weiß dein Smartphone das besser als jeder andere Tracker :D

//Edith brüllt
Also zumindest meine Volvos hat das iPhone immer sicher als Auto erkannt.
Soweit ich mich erinnere, hat Steve eine Firma, schätze mal er will seine Autos diebstahlsicher machen bzw. etwas mehr Kontrolle haben über die Dienstwagen ;)

Habe schon mal Chinaschrott aus ebay ausprobiert für 70 und 80€ -war sehr schwer, da keine richtig gute Anleitung dabei.
War auch immer so die Frage, wann der Batterie der Saft ausgeht und es nicht mehr sendet ;)

Sein Kind zu finden, falls es mal verloren geht, das wäre eine sehr sinnvolle Einsatzmethode.

Was spricht als SIM gegen den Klassiker von https://www.netzclub.net ?
200MB / 28 Tage sollten doch reichen ...
ghmm wird knapp, je nach..
 
Zuletzt bearbeitet:

Steve Austin

Bekanntes Mitglied
Hallo, also die von Marilyn gennanten Geräte sind alle 2G.
Nun reicht natürlich 2G vollkommen aus, denn für die Übertragungsrate braucht man kein 4G oder 5G, aber ich mache mir natürlich schon Gedanken, dass irgendwann auch wie in der Schweiz 2G abgeschaltet wird und dann die Geräte somit nutzlos werden.
Bei den 4G-Modellen ist zumindest eine Abwärtskompatibilität vorhanden und diese können sich je nach Netzabdeckung jeweils mit 2G, 3G oder dem 4G Netz verbinden.
Bei dem zweiten Gerät Coban TK104 B sind die Artikelbeschreibung nicht gerade vertrauenerweckend, aber das muss wohl an der Übersetzung liegen.
Hinzu kommt bei diesem Gerät, dass man sogar noch das Onlineportal zusätzlich mit einer monatlichen Gebühr berappen muss.

Ich denke also, dass es eines von den von mir hier benannten Geräten sein wird, da ich zuindest dann zukunftssicher bin und da dann die jeweilige entsprechenden Netzabdeckung habe, auch wenn 4G vollkommen überdimensioniert ist, da lediglich wenige Kilobytefür für die GPS-Ortung benötigt werden.
 

Marilyn

Femme fatale
Hallo Steve Austin :),

der Coban TK104 B funktioniert sehr gut und läuft je nach Konfiguration ca. 3 Monate und kann natürlich auch fest im Auto eingebaut werden.

GPRS-Tracking / GPRS Vehicle Tracking ist kostenlos via TRACKERHOME [www.gpstrackerxy.com] und mit einer "Blau 9 Cent - SIM mit kostenlosen 10 MB" sind die Kosten bei 2,50 € pro Jahr.
(Anmerkung: Ich bin nicht ganz up to date und meine Erfahrungen sind ca. 2 Jahre alt.)

Den "GPS Tracker Auto 10000mAh 2G 4G TKSTAR TK905B" finde ich am interessantesten und würde heute wohl diesen kaufen.

Der Tipp von Bestatter mit der SIM von netzclub.net mit 200MB / 28 Tage klingt auch sehr interessant. :-)

.
 
Zuletzt bearbeitet:

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
Zur 2G-Abschaltung:

Definitiv in Deutschland abgeschaltet wurde 3G. 2G läuft noch, hauptsächlich für Telefonie und halt für langsames Internez, z.B. die Navis, die auch in gar nicht so alten PKWs nur 2G und 3G können. Natürlich kann es sein, daß auch das irgendwan abgeschaltet wird, weil es für die Netzbetreiber nicht mehr lukrativ ist. Ein bestehende Netz weiter zu betreiben, aber einem Teil der Kunden den Zugang zu verwehren, ergibt für mich keinen Sinn.
 

Steve Austin

Bekanntes Mitglied
@Richard Wagner
Ebend, dass es vielleicht nicht so schnell abgestellt wird, kann schon sein, aber ich bin da lieber auf Nummer sicher.
Natürlich ist mir klar, dass 2G für diese Technik vollkommen ausreicht, aber es ist eben eine Frage der Zukunftssicherheit als weniger die Frage, ob es Datendurchsatztechnisch ausreicht oder nicht.

@Bestatter
Nichts spricht dagegen, sondern eher dafür.
Vielen Dank für diesen Hinweis.
Mir erscheint dies sogar noch günstiger, als der von rick_s genannte "Blautarif".
Trotzdem auch Dir rick_s vielen Dank für Deinen Hinweis.

Keine Grundgebühr, monatlich kündbar, SMS Preis ist bei beiden mit 9 Cent identisch und bei Netzclub gibt es alle 28 Tage 200 MB geschenkt.
Stellt sich nur die Frage, was mit dem "restlichen Guthaben an MBs" passiert, die man bei netzclub nicht aufgebraucht hat (Beispiel: man hat noch 80 MB übrig und ab dem 29. Tag hat man dann 80 + 200 = 280 MB ???).
Ich vermute mal, dass diese verfallen und dann ab den 29. Tag dann wieder auf volle 200 MB "aufgefüllt" wird, aber eine richtige Antwort habe ich so jedoch nicht gefunden.
Auf die Frage "Wie lange ist das aufgeladene Guthaben für die Nutzung verfügbar?" gibt es eine eindeutige Antwort, dass dies unbegrenzt Verfügung stehen soll, das soll jedoch wohl nur für selbst aufgeladene Guthaben und nicht für das "geschenkte" Guthaben zählen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Steve Austin

Bekanntes Mitglied
Guten Abend, nach einigen Überlegungen ist es nun doch dieser GPS-Tracker.
Bis jetzt bin ich noch gar nicht zum Testen gekommen, aber ich hab ihn schon mal ausgepackt und er sieht schon mal wertig aus.
Erstaunlicherweise waren auch gleich noch zwei SIM-Karten (Global SIMCARD von Telefonica) mit dabei, was mich sehr erstaunte, da dazu in der Beschreibung überhaupt nichts stand.
Ich hatte mich gestern Abend auch schon bei netzclub.net registriert.
Ob das nun umsonst war, muss sich erst noch herausfinden, indem ich die Tage noch mal genauer lese, ob diese mitgelieferten beiden SIM-Karten ausschließlich für dieses Gerät sind.
Notfalls könnte ich die SIM-Karte von netzclub.net, die ich gestern bestellt hatte, für meine Lupus-Alarmanlage für das GSM nutzen.
 

RichyZuHause

Alter mit Ego
Hallo Steve.
Ich überlege, unseren Hund (der nicht auf jedes Wort hört), mit einem Tracker zu versehen.
Bei der Recherche bin ich auch be Simmotrade gelandet, wie Du.
Frage: Welchen Tarif wählt man bei welchem Anbieter, damit hier außer dem Nutzen (Hund wiederfinden) nicht Schaden (Abo-Kosten) auftritt?
 

deathrow

Bekanntes Mitglied
Ich spielte auch vor längerer Zeit mit dem Gedanken für den Hund.
Genau sagen, welchen Tarif man am günstigsten und zuverlässigsten nehmen sollte,
kann ich nicht. Nur soviel: ein Datentarif reicht da völlig aus.
Ob der in unserem IT-Land im Embryonalstatus solo erhältlich ist,
entzieht sich meiner Kenntnis.
Da aber Anbieter wie Wunderfon Tracker für Kids anbieten, kann man vielleicht
dort auch einen (Daten)Tarif für andere Tracker buchen?
gvjfnnpqf8k2q.gif
 

Steve Austin

Bekanntes Mitglied
Erst mal frohes neues Jahr Euch allen.

@RichyZuHause
Also Abokosten sollen ja gerade bei Netzclub.net nicht auftreten.
Ich zumindest habe mich dort registriert und genau diesen Tarif genommen. Es fallen also keine Grundgebühren an und man geht auch keine Vertragsbindung ein. Man zahlt lediglich neun Cent pro Minute und SMS und hat alle vier Wochen 200 MB EU-weit LTTE mit bis zu 25 Mb/s kostenlos.
Ich habe die Karte erst gerade postalisch zugesandt bekommen und muss die noch aktivieren.
Im Übrigen habe ich mich für beides entschieden, da ich es für wichtig halte sowohl SMS als auch Datentarif zu haben.

Ich habe das wie folgt verstanden:
Per SMS werden quasi die Koordinaten und ein Google Maps Link geschickt. Wenn Du nur einmal wissen willst, wo das Objekt sich aufhält – also eine Momentaufnahme – dann dürfte SMS ausreichen.
Auch werden Statusmeldungen wie zum Beispiel schwacher Batteriestand per SMS verschickt.
Auch kann man Hinweise wie "wie jetzt bewegt sich auf einmal das Objekt", per SMS mitteilen lassen.
Auch kann man einen nach Art digitalen Zaun (digital fence) hinterlegen, dass wenn ein Objekt ein bestimmtes Areal verlässt, Alarm per SMS Meldung gegeben wird.
Datentarif ist wohl dann erforderlich, wenn man ein Live-Tracking möchte. So wird quasi der Standort "in Echtzeit" per Datenübertragung stattfinden und man kann sich online auf dem Portal den Standort in "fließender Bewegung" anschauen.
Das mit SMS zu bewerkstelligen würde glaube ich auf Dauer ziemlich nervig werden, da jedes Mal SMS-Eingänge signalisiert werden würden und man mit dem Smartphone jedesmal auf den Link klicken müssen und gar nicht mehr hinterher kommen würde. :-)
Ich muss mir das allerdings auch noch mal genauer anschauen, aber mit so einem Tarif kann man meiner Ansicht nach wirklich nichts falsch machen.
Es ist ja auch nicht permanent so, dass ich jeden Tag 30, 40, 50 Standorte abrufe.
Ich werde das jedenfalls bei mir einrichten und nach dem Test noch mal berichten
 
Zuletzt bearbeitet:

RichyZuHause

Alter mit Ego
@Steve Austin - Das hört sich doch gut an.
Die paar SMS für gelegentliche Abfragen können gerne abgebucht werden.
Dann ab und zu Live Tracking - für den Notfall. Dann ist alles bestens.
Allerdings:
  • O2-Netz - das war mal schlecht. Immer noch?
  • "bis zu 30 Werbeangebote pro Monat" - per SMS?
Berichte mal, ob es bei Dir funktioniert.
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Ich musste vor ca. 1,5 Jahren von Vodafone zu O2 wechseln. Ich hab den Umstieg nicht bereut. Speziell hier bei mir in der Gegend ist die Abdeckung sogar besser.
 

RichyZuHause

Alter mit Ego
Ich musste vor ca. 1,5 Jahren von Vodafone zu O2 wechseln. Ich hab den Umstieg nicht bereut. Speziell hier bei mir in der Gegend ist die Abdeckung sogar besser.
Meine Firma hat vor 3 Jahren für die Handy-Kommunikation von O2 auf Vodafone gewechselt, also genau umgekehrt.
Mit (nicht nur ) meinem Handy gab es öfter Lücken, sehr unzuverlässig.
Seit Vodafone alles bestens.
 

JoPa

Allround-Nichtsnutz
Es gibt (zumindest im Businessbereich) sog. M2M-Karten (Machine to Machine). Die sind für reine Datenkommunikation zwischen Geräten, telefonieren geht damit nicht. Dafür können die sich ins jeweils gerade stärkste Netz einbuchen, was gerade bei bewegten Objekten sehr vorteilig ist.

Die günstigsten Tarife lagen mal bei 2€/10MB. Momentane Tarife hab ich leider nicht im Blick behalten.
10MB hört sich erstmal wenig an, reichte aber für die paar Bytes die pro Übertragung hin und her geschubst werden.
Vielleicht findest du da ne passende Karte?
 

Steve Austin

Bekanntes Mitglied
@JoPa
Ja, genau das das meinte ich ja in meinem Beitrag hier dass die Daten verschwindend gering sind.
Aus diesem Grund halte ich die 200 MB pro Monat bei netzclub für vollkommen ausreichend.

In #19 hatte ich ja geschrieben, dass überraschenderweise auch noch zwei SIM-Karten (Global SIMCARD von Telefonica) mit dabei lagen.
Die Antwort, die ich nach Rückfrage von der Firma des GPS-Trackers erhalten habe, ist auch witzig:

"Hallo, manchmal wird zufällig eine SIM-Karte enthalten, nur zum Test. Wir empfehlen, Ihre eigene lokale SIM-Karte zu verwenden."

Mittlerweile habe ich auch schon die SIM-Karte aktiviert.
Wichtig in diesem Zusammenhang ist bei diesem und wahrscheinlich auch bei anderen GPS Trackern, dass man die PIN der SIM-Karte deaktiviert.
Dann muss man natürlich noch mal schauen, ob die APN-Informationen korrekt hinterlegt sind.
Die APN Informationen bekommt man natürlich vom Provider, oder durch Suchen im Internet.
Gerade bei solchen Sachen bietet es sich natürlich wunderbar an, noch mal alte Handys wie mein Nokia 6310i hervor zu kramen, um die Deaktivierung der PIN-Abfrage und die APN-Informationen per SMS geschickt zu bekommen.:)
Sicherheitshalber habe ich den GPS-Tracker erst mal auf Werkseinstellung zurückgesetzt und dann konfiguriert.
Danach die App WINNES GPS auf meinem Smartphone installiert und schon konnte ich in Echtzeit die GPS-Koordinaten auf einer Karte ersehen.
Nun werde ich den GPS-Tracker noch in Aktion testen.. :D

Da hier auch häufig die Frage nach dem Netz ist:
Beim Einlegen in meinem Nokia ist mir aufgefallen, dass als Netzbetreiber im Display E-Plus und nicht O2 erschien.
Naja, solange es funktioniert, habe ich damit kein Problem.
Ich werde das mal beobachten, und wenn es mit der Feldabdeckung schlechter wird, dann kann ich immer noch kündigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten