Software Frage Empfehlung Synchronisationssoftware gefragt...

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von Eddy, 26 Juni 2018.

  1. Eddy

    Eddy Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dezember 2001
    Beiträge:
    1.655
    ich wage die Frage, was Ihr aktuell als Software für Datensynchronisation empfehlen könnt...

    Brauche es für tägliche Sicherungen auf Netzlaufwerk (NAS) und auf externe Festplatte.

    Danke!
  2. SpRuZ

    SpRuZ Beginner

    Registriert seit:
    2 April 2011
    Beiträge:
    1.330
    Nutze selbst keine Sync-Software, habe aber Gutes von BitTorrent Sync, jetzt Resilio, gehört. Wäre also mein erster Favorit, wenn ich denn mal syncen wollte.
    Eddy sagt Danke.
  3. EchtAtze

    EchtAtze Bekannter Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juni 2001
    Beiträge:
    5.012
    Ich verwende täglich mehrfach FreeFileSync. Nicht die neueste Version, meine ist eher schon 2 Jahre alt, aber ich bin sehr zufrieden.

    Backup-Quellen und -Ziele die ich verwende sind u.A. auch gemountete VeraCrypt-Archive auf USB-Sticks oder HDDs.
    Eddy sagt Danke.
  4. Belvedere Jehosaphat

    Belvedere Jehosaphat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 Februar 2014
    Beiträge:
    880
    Zur Not Robocopy.
    Eddy sagt Danke.
  5. Cosmo

    Cosmo Team (Founder) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    7.303
    @Eddy:

    Die potenteste und ausgereifteste Synchro-Software ist wohl Syncovery.

    Wenn es ein bisschen einfacher sein darf, und wenn ein paar Schwächen nicht so wichtig sind (Synchronisation von geöffneten Dateien im Userprofil) tut es auch seit Jahren SecondCopy 9 hervorragend.
    Eddy sagt Danke.
  6. Rubb

    Rubb Rover

    Registriert seit:
    7 Oktober 2001
    Beiträge:
    7.326
    ggf. auch TeraCopy 2.3 (kann Dateien per Checksummen beim Kopieren vergleichen, und bei Bedarf dann auch Überspringen).
    Es gibt mittlerweile auch eine Neuere Edition, habe aber selbst mit der "Reiferen" sehr gute Erfahrungen gemacht. :yo

    Weiter Infos:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Teracopy
    Eddy sagt Danke.
  7. Eddy

    Eddy Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dezember 2001
    Beiträge:
    1.655
    Vielen herzlichen Dank für die vielen Empfehlungen! :icon_knud:
    Ich werde zu lesen und experimentieren haben....

    Wegen blitzschneller Verfügbarkeit habe ich zunächst einen Versuch mit Syncovery gestartet...
    Cosmo sagt Danke.
  8. Magoo

    Magoo Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12 Mai 2001
    Beiträge:
    4.508
    Ich kann auch Syncovery wärmstens empfehlen. Ich habe es seit vielen Jahren im Einsatz.
    Eddy sagt Danke.
  9. RichyZuHause

    RichyZuHause Alter mit Ego

    Registriert seit:
    2 Juni 2001
    Beiträge:
    1.904
    Hängt doch wie immer von den Anforderungen ab.

    Was mir so einfällt:
    1. Synchronisation aller Dateien an verschiedenen Orten
    2. Synchronisation uni- oder bidirektional
    3. Versionshaltung
    4. Kann mit geöffneten Dateien umgehen
    5. Transfer auch ohne Freigaben oder FTP (Schutz vor bösartigem Löschen)
    6. "Selbstheilung", wenn Transfervorgang unerwartet unterbrochen
    7. Start manuell oder automatisch
    8. Erkennung nur verschobener Dateien, die nicht kopiert werden müssen
    9. Feintuning für den Transfer
    10. Bedienerkomfort
    11. Backup
    Resilio und Syncovery: 1. - 4.
    Nur Resilio: 5. - 6.
    Nur Syncovery: 7. - 11.

    Ich verwende beides schon seit langem.
    Eddy und chaospir8 sagen Danke.
  10. chaospir8

    chaospir8 ★★★★★-Oldie

    Registriert seit:
    20 Juni 2001
    Beiträge:
    12.298
    Wobei 6. auch von Syncovery durch Wiederholung des Kopiervorgangs bei nächstem Aufruf ja auch "irgendwie" abgedeckt wird.
    Eddy sagt Danke.
  11. RichyZuHause

    RichyZuHause Alter mit Ego

    Registriert seit:
    2 Juni 2001
    Beiträge:
    1.904
    Richtig.
    Aber Resilio macht das von alleine.
    Dafür hat es keinerlei Benutzerkomfort.
    Eddy sagt Danke.
  12. hergi

    hergi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3 Mai 2001
    Beiträge:
    1.882
    Sicherung und Datensynchronisation sind aber genau genommen zwei unterschiedliche Dinge!
    Sync würde ich sagen ist etwa wie z.B. Dropbox (für Cloud) oder "Cloud Station Drive" für die Diskstation.
    Vorteil: man kann Daten auf mehreren Rechnern synchron halten.

    Zur Datensicherung kann man doch auch Hausmittel von Windows nutzen oder viele andere Backup Tools wie Robocopy (mit grafischen Aufsätzen) oder anderes.

    Weiter kann man doch auch die externe HD ans NAS hängen und das Backup auf HD durch die Backup Tools des NAS darauf sichern lassen (so habe ich das bei mir geregelt).

    Sinnvoll wäre es also, wenn man die ursprüngliche Fragestellung etwas konkretisieren würde :)
    Pinocchio sagt Danke.
  13. rick_s

    rick_s Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2001
    Beiträge:
    1.534
    Warum denn 7. nicht auch für Resilio? Natürlich kann man das manuell oder automatisch (z.B. Systemstart) starten. Außerdem hat Resilio auch direkt eine Taskplanung, zu welchen Zeiten/Tagen ein/e Datenüberwachung/Sync erfolgt.
    Oder wie war das gemeint?
  14. Eddy

    Eddy Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dezember 2001
    Beiträge:
    1.655
    konkreter: meine Zeit ist auf drei (manchmal 3-5) Aufenthaltsorte aufgeteilt. Von überall sollte ich Zugriff auf meine Daten haben. Bisher habe ich eine externe Festplatte mitgetragen. Neu will ich die Daten auf ein Synology-NAS spiegeln, und dort auch die Outlook-PST Datei für Netzwerkzugriff ablegen.
  15. RichyZuHause

    RichyZuHause Alter mit Ego

    Registriert seit:
    2 Juni 2001
    Beiträge:
    1.904
    Sorry für späte Antwort - die Posting-Benachrichtigung ist im SPAM-Ordner versackt.
    Gemeint war dies: Syncovery kann man manuell starten oder Hintergrunddienste automatisch Verzeichnisänderungen überwachen und darauf reagieren lassen.
    Meiner Erfahrung nach funktioniert das bei letzterem nur bedingt.
    Ich habe festgestellt, dass nicht immer richtig synchronisiert wird,
    - wenn eine überwachte Datei schnell hintereinander geändert wird
    - wenn eine überwachte Datei geändert wird, wenn der Dienst gerade nicht läuft.
  16. RichyZuHause

    RichyZuHause Alter mit Ego

    Registriert seit:
    2 Juni 2001
    Beiträge:
    1.904
    Das würde mich mal interessieren!

    Ist das Szenario (A) für Outlook dann so geplant?
    1. Outlook läuft auf privatem PC PC1
    2. outlook.pst liegt auf einem Netzwerkshare vom NAS (geht das überhaupt?).
    3. Outlook läuft auf Laptop PC2, Zugriff auf dieselbe gesharte(was für ein Wort!) outlook.pst
    Dann wäre eine Exchange-Lösung sicher besser.

    Oder soll es Szenario (B) sein?
    1. Outlook läuft auf privatem PC PC1
    2. outlook.pst liegt normal lokal auf PC1
    3. die outlook.pst wird laufend oder sporadisch auf eine Netzwerkshare vom NAS gespielt, quasi als Backup.

    Ich selbst lebe Szenario (C):
    1. Outlook läuft auf privatem PC PC1
    2. outlook.pst liegt normal lokal auf PC1
    3. die outlook.pst wird sporadisch mit speziellem Outlook-Backup-Programm lokal gesichert (inklusive Einstellungen)
    4. Backup auf NAS mit Syncovery (im Zusammenhang mit Sync anderer Dateien)
  17. hergi

    hergi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3 Mai 2001
    Beiträge:
    1.882
    Wenn man so viele "Standorte" hat, warum benutzt Du dann nicht gleich ein Notebook?
    Ich will aber trotzdem noch einmal auf meine o.a. Lösung bzgl. "Cloud Station Drive" zurückkommen.
    Alle zu synchronisierende Daten da rein, einschl. der PST und in Outlook auf diese dann konfigurieren.
    Synology Boardmittel, kein Gebastel.

    Die Verbindung zur Synology lässt sich über den Hersteller eigenen Dienst und/oder jeden weiteren ddns Dienst herstellen.
  18. RichyZuHause

    RichyZuHause Alter mit Ego

    Registriert seit:
    2 Juni 2001
    Beiträge:
    1.904
    Heißt das, dass die PST dann von mehreren Clients aus genutzt werden kann?
  19. taurec

    taurec Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21 Mai 2001
    Beiträge:
    1.244
    Robocopy. Beispiel.
    robocopy A: B: /MIR /MT
  20. Eddy

    Eddy Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dezember 2001
    Beiträge:
    1.655
    mittlerweile habe ich Syncovery getestet und bin sehr zufrieden. Alles was ich brauche klappt!

    Auch das mit der PST-Datei klappt nun reibungslos. Schwierig war es zunächst, weil das Ding nach vielen Jahren mittlerweile mehr als 9 GB Umfang erreicht hat. War definitiv zu gross für den Zugriff via Internet / WebDAV-NetDrive2... Habe nun eine neue, jungfräuliche, und die alte wird jeweils lokal gespeichert und dient zum Nachschauen, wenn ich was altes brauche...

    Ja, die PST kann problemlos von mehreren Clients aus genutzt werden. Gleichzeitig wäre wohl problematisch, aber das brauche ich ja nicht....
    Hellfire und RichyZuHause sagen Danke.
  21. hergi

    hergi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3 Mai 2001
    Beiträge:
    1.882
    Richtig, gleichzeitig würde vermutlich zu Problemen führen, aber einzeln sollte das kein Problem sein.
    RichyZuHause sagt Danke.