Hardware Frage Empfehlung Notebook

Molle

Bekanntes Mitglied
Hallo allerseits,
nach dem Reinfall bei meinem letzten Notebookkauf (ASUS GL552VW), möchte ich mir nun ein neues kraftvolles Notebook zulegen, was auch zum zocken geeignet ist. Budget bis etwa 2,4k
Könnt ihr was besonders empfehlen, oder auch vor was warnen? Schön wäre neben einer SSD auch noch eine klassische HDD. Was ist von Schenker zu halten, kenne ich eigentlich nur als Logistik-Dienstleister.

Molle
 

|Nix|wiz

Bekanntes Mitglied
Ich weiss, dass Obst hier nicht angefragt war, aber ich würde nur noch sowas kaufen:

MacBookPro M1

sehr leggeres Früchtchen:
i7 sieht alt aus dagegen, mind. 14h Laufzeit, praktisch lautlos, und always on, also aufklappen und läuft.
Selbst die Grafik (aus den iPadsPro bekannt) absolut top, insbesondere wg ultraschneller und großer L1-4 Caches.

(Spiele-)Portierungen von iOS sind wohl nicht sehr schwierig, deshalb ist auch aus dieser Richtung noch viel zu erwarten.
Achja, Preis.. mit 512gb SSD und 8g RAM gehts bei 1500 los, Topmodell 1k mehr, also fast noch im Rahmen:icon_easter:
Das alles in der Erstausgabe, mal schauen, wie Apple sein restliches Lineup skaliert...^^

Alternative:
Noch ein halbes Jahr abwarten, es werden demnächst viele hochpreisige Laptops aller Marken viel günstiger zu haben sein :icon_mrgreen:

Fürs eventuelle Weiterbilden:

Achja, paar (unwesentliche...:icon_mrgreen: ) Nachteile möchte ich auch erwähnen:
- Kein Boot Camp aka Windows möglich (höchstens als VM)
- Max 2 Monitore ansteuerbar (-1 beim Laptop^^)
- Kein Aufrüsten, da CPU, GPU, Caches, Neural Engines und RAM auf einem Chip.
Wesentlich Schwerwiegender die fehlende Wärmeentwicklung:
- Kalt (auch unter Voll-Last) auf nackten Schenkeln, taugt also nicht als Wärmematte

*duggundwech*
 
Zuletzt bearbeitet:

|Nix|wiz

Bekanntes Mitglied
@chaospir8
ähm... die GPU ist größer als die CPU auf dem Chip... und iOS ist keine Gamingplattform? Schonmal an nem aktuellen iPadPro gedaddelt?

tztztz ..
PS: MS will angeblich Win auf ARM portieren, aktuelle Win-ARM-OSes laufen nicht.
Bleibt (vorerst) Win in einer VM..wird auf der Kiste wohl schneller laufen, als auf manchem nativen Win-Läppy für den selben Preis :icon_lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

chaospir8

★★★★★-Oldie
@|Nix|wiz
Nein ein Apfel mit Macos ist keine Plattform für Spiele.
Siehe https://www.macwelt.de/news/Cyberpunk-2077-auf-Mac-Hallo-Ja-Hier-ist-Shadow-10941264.html
oder irgendeine aktuelle Top ten-Liste und welche dieser Spiele für Macos verfügbar sind.
Außer man spielt in einer VM/in einem Emulator oder Browserspiele oder überteuerte Mac-Versionen primitiver Spielchen à la Solitär o.ä.

Oder vergleiche mal was die Mac-Fans selber so an "aktuellen" Spielen auflisten: https://www.maclife.de/ratgeber/22-besten-spiele-mac-10075139.html
 

|Nix|wiz

Bekanntes Mitglied
@chaospir8
Dass eine 2-monate junge Plattform (AppleSilikon) noch nicht aktuellste Spiele fehlerfrei beherrscht, geschenkt, werden auch auf vielen Gaming-Notebooks Probleme machen^^
Ist alles eine Frage der Softwareoptimierung, warte mal paar Monate, dann schauen wir mal wieder, ok?

:icon_easter:

und btw..hier war die Anforderungen "auch mal daddeln"... dafür taugt es jetzt schon
ok, war schon explizit Spielenotebook, anyway, passt trotzdem, s.O.

Ansonsten nix für ungut:icon_knud:
 

eumel_1

Der Reisende
Der neue Apple mit dem "Microcontroller als CPU" wird noch einiges an Überraschungen bringen, davon bin ich überzeugt.
Das war ein wirklich genialer Schachzug von Apple, gebe ich (ausnahmsweise mal) zu.
Aber auch wie (fast) immer gilt: vergiss MacBook Air, es sollte schon ein MacBookPro sein wenn man Power will.
Und ich habe mehr PCs mit Linux oder Windows als mit macOS im Einsatz!
 

|Nix|wiz

Bekanntes Mitglied
...
Aber auch wie (fast) immer gilt: vergiss MacBook Air, es sollte schon ein MacBookPro sein wenn man Power will.
...
Selbst ein MacBook Air für um die 1100€ schlägt locker Oberklasse-Intels.
Stimmt also auch nicht mehr, die Devise...
Zum Pro, hier ein 2020er IntelMacbookPro gegen das 2020er M1 Äquivalent (beide um die 1300€) mit vielen Benchmarks:
Das M1 verheizt das Intel auf so vielen Ebenen, und das mit virtualisierter Software, welche nativ für Intel geschrieben ist.
Warten wir mal auf native Versionen...^^

P.S. der arme TS, sorry für OT :o aber du wolltest ja auch Warnungen hören...
Ich warne vor überteuertem Intelschrott :D
 

|Nix|wiz

Bekanntes Mitglied
Guck mal, wie der gegen nen (Vorserien-) M1 MacMini abschneidet
Und das sind erst die Consumergeräte, warten wir mal auf nen M1 MacPro
Ich möchte auch in paar Jahren noch glücklich mit meiner Hardware sein^^
 

|Nix|wiz

Bekanntes Mitglied
Moin

ist ein RazorBook ein akzeptierter Gaming Laptop? :icon_easter:
Überraschend war, wie gut der Razor gegenhalten konnte... in jedem Fall ein feines Windows-Book
Hier mehr Infos: https://www.bhphotovideo.com/c/prod...em1_r3u1_13_4_razer_book_gaming.html/overview


oder sowas:

Apple M1 vs AMD 4900HS with RTX 2060 - Finally a Match?​


Interessanter Sidefact: M1 hält seine Performance auch im reinen Akku-Betrieb, wer noch?
wenn schon, dann amd ryzen.
... hier gibt es ein kleines performancewunder.
und das für 0,3 ₿ :icon_mrgreen:
12 Mille zzgl. 6,99 Versand.... sehr geil^^
Auf einen Vergleich mit dem kommenden MacBookPro 16" mit M1x bin ich schonmal gespannt :icon_mrgreen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten