Hardware Frage Empfehlung für günstigen guten 3d Drucker

HardwareHarry

MitGlied
Hi all,

mal eine Frage an die Boardkompetenz wo ich hoffe, dass vielleicht der eine oder andere selber einen 3d Drucker hat:

ich spiele mit dem Gedanken einen 3D Drucker anzuschaffen. Habt ihr eine Empfehlung für einen möglichst günstigen aber guten 3D Drucker?

Idealerweise:
- PLA & ABS (oder mehr)
- Möglich großes mögliches Druckvolumen
- Natürlich möglichst feine und genau Drucke
- Beheiztes Druckbett
- Herstellerabhängige Verbrauchsmaterialien wie bei "normalen" Druckern gehen in meinen Augen gar nicht

Aufbau der Mechanik und Elektronik, etc. ist mir egal. Ich kann auch sehr viel selber machen, löten, flashen, etc.. Es soll natürlich stabil sein und man sollte nicht ständig damit beschäftigt sein das Ding zu reparieren.
 

jr33

.......
Mir selbst sind deine genannten Gründe gegen ein bestimmtes System
bislang noch dermaßen gravierend, das ich bis jetzt Abstand davon nahm.
Hochgelobt ist hierzulande das Teil von Dremel, mir aber zu offensichtlich beworben.
(wahrscheinvermutlich erhielten die "Tester" einen Gratisdrucker oder andere Annehmlichkeiten)

Vielleicht hilft dir diese Seite weiter.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Also der Markt ist so dynamisch, dass wohl kaum jemand alle Geräte kennen kann. Zumal es dauernd neue gibt.
Es gibt die subventionierten Geräte, die Ihr Druckmaterial in Kartuschen verdongeln.
Es gibt Drucker, die einfach schlecht drucken.
Es gibt Drucker, die nur Probleme machen.

Ich hatte recht früh damals ein Ultimaker gekauft, weil er damals am Besten gedruckt hatte. Aber was einen keiner sagte: Das Ding ist Schrott.
Die Filamentzufuhr war (ist??) so konstruiert, dass er nach ner Zeit kaputt geht und blockiert. (Englisch: Jamming). Wenn du dich umschaust, wirste kein mit Orgiginal Druckkopf finden...
Eigentlich hätten die eine Rückrufaktion machen müssen. Aber wir sind ja Bastler...
Google also zuerst nach diesen Begriff für dein Wunschdrucker.
Wenn ich also ein neuen kauf, dann mit direkter Filamentzufuhr Motor am Druckkopf. Oder irgendein andere Verfahren dass besser funzt.

Bodenplatte sollte bei ABS beheizbar sein.
Schau dir an, welche Software alles mit den Drucker gut zusammenarbeitet. Du solltest gute Slicer verwenden können. Die Druckerbauer selbst entwickeln da nichts weiter.
Arbeitet CURA mit dem Drucker? Ist eine gute Software die Skeinforge als Unterbau hat.
Glaube die Befehle an den Drucker sind bei allen Modellen gleich. Aber die Feinheiten wie Schrittweiten müssen angepasst werden.

Wichtig! Es müssen Foren geben zu dem Drucker. Man muss sich austauschen können...
 
3d-printhub.de
Das ist ein Projekt von Conrad ... ich war damals zufällig im Laden als die 3D-Druckabteilung vorgestellt wurde und hab überzählige Häppchen geschärft *g*

Probier einfach ob die nur was bestimmtes verkaufen wollen oder ob die objektiv sind.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Wenn ich mir die Drucker ansehe fällt mir sofort wieder was ein. Schau nach, ob die ein Lüfter haben, der direkt das gedruckte Material abkühlt. Spätestens, wenn es spitz wird, muss die letzte Schicht hart werden bevor die Nächste kommt.
Hier scheint der Lüfter dein Raum kühlen zu wollen:
 

adhome

Bekanntes Mitglied
Hat jemand vielleicht Erfahrung mit einem 3D Drucker gemacht? Meiner ist "kaputt" und ich suche Ersatz.
Ich hab mich auf dem Markt umgesehen, aber Preis/Leistung waren nie optimal.
Sollte Fertiggerät sein (Kein Bausatz).
 

mikado

ɯ ᴉ ʞ ɐ p o

adhome

Bekanntes Mitglied
Hi,
hatte mir den auch schon länger angesehen.
Ist der Betrieb bisher störungsfrei gewesen? Mein V1 Ultimaker Blockiert dauernd.
 

mikado

ɯ ᴉ ʞ ɐ p o
Was meint "blockiert"? Ich hatte zwar fast alle möglichen Probleme mal ausprobiert (jaja, sehr subjektiv) aber blockiert im Sinne von irgendwie festgelaufen ist er nie...
 

dosenbrot

Leck mich en de Täsch
Für 200 Euro wäre ein nettes Weihnachtsgeschenk an mich selber.
Ich werde es mir noch bis Dezember überlegen, aber könnte schon interessant werden für mich.

@mikado
Was haste bisher alles damit gemacht, eventuell ein paar Bilder wären nice. ;)
 

mikado

ɯ ᴉ ʞ ɐ p o
"Bloß" ein paar Gehäuse für elektronikbasteleien, sowie ein paar Verbesserungen für den Drucker selbst aus dem Thingiverse.

Manche Sachen gehen gut, manche gar nicht. Die diversen Problemchen haben andere Drucker aber auch, und bei 180€ hast Du zumindest immer eine Ausrede :-).

Bei mir hat es gedauert, bis ich vernünftige Parameter im Slicer eingestellt hatte.

Einziges "dauerproblem" bisher, ist das die Teile durchweg zu klein werden, also 1/10 mm oder so in innenmassen.

Ist sicher auch Einstellungssache.

Für den Preis und meine Bastelanwendung bin ich zufrieden...
 

mikado

ɯ ᴉ ʞ ɐ p o

Das war eines meiner ersten "nicht kaputten" Gehäuse. Deutliches z-wobble, das habe ich aber mit entsprechenden neuen Achslagern (gedruckt) behoben.




Die Ringe aus dem Thingiverse sind echt ok geworden





Die Kugel aus dem Thingiverse ist ok, die Kupplungen nicht ganz maßhaltig







Das Pi Gehäuse ein Reinfall. Nicht nur die hässliche Oberfläche, sondern der Pi passt Haar genau NICHT? Zu klein.

Ansonsten hatte ich noch diverse Kleinteile und Halter gedruckt, die im Wesentlichen das tun was sie sollen...

Wenn man Teile selbst konstruiert, kann man die relevanten Masse beim 2. Versuch etwas anpassen. Oder Ein Experte sagt mir, was ich beim slicen falsch gemacht habe :-)

Gruß
Mikado
 

dosenbrot

Leck mich en de Täsch
Zuletzt bearbeitet:

dosenbrot

Leck mich en de Täsch
Das schöne ist ja daran, das sind open source Drucker, die kann man modifizieren.
Meistens kann man die benötigten Teile mit dem Drucker selber ausdrucken, das Netz ist ja voll mit Mods und Anleitungen.
Ich persönlich erwarte nicht viel davon (kann dann auch nicht groß enttäuscht werden), aber der Spaß an Technik, Computer, rumschrauben etc, das ist was zählt.
Und wenn man doch noch was vernünftiges damit machen kann, umso besser. :-)

Werde auch ab und zu über meine Fortschritte berichten, das kann aber eine weile dauern. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

chaospir8

★★★★★-Oldie
Allein schon die häßlichen Oberflächen aller Dinge, die damit gedruckt werden, halten mich davon ab, da mit einzusteigen.
Sorry, aber da bekommt man schönere Gehäuse aus Bombon-Dosen oder anderem wiederverwendetem "Plastik-Müll" zusammen.
Aber Basteln selbst würde schon reizen, wäre obiges nicht ...
 

Freeldr77

La gaffe

adhome

Bekanntes Mitglied
@mikado: Ich hab nun den Prusa erfolgreich aufgebaut und in Betrieb genommen. Ich habe gesehen, dass du das Gleiche Problem wie ich hast: DIe Kabel zum Hotend kommen unten nach Vorne raus.
Du hast da aber auch ein Lüfterhalter angeschraubt, den ich auch gerne verwenden würde:
https://www.thingiverse.com/thing:1496109
Geht das trotzdem? Oder hast du ein anderen?

Hat die Modifikation an der Z Spindel was gebracht? Hab noch nicht gedruckt. Wird wohl sein Sinn haben oder?
Die Drehrichtung der X-Achse war bei mir falsch rum, weil die Anleitung die Halteklammer des Belt irgendwie verdreht hat. Hab einfach Rot und Blau Adern vertauscht am Stepper.

Son Frosch hätte ich mit den alten Ultimaker auch hinzaubern können. Mal schaun was der neue draus macht (; Vermutlich muss ich das Bett stramm anziehen dass es nicht auf den Federn hin und her wackelt.
 

mikado

ɯ ᴉ ʞ ɐ p o
Hallo @adhome ,

das geht. Das ist das einzige Teil das ich aus ABS gemacht habe, damit es nicht ganz so schnell schmilzt.

Ich finde aber, es hat nicht glohnt.

Man kann das Hotend aber auch einfach Drehen... ich meine ich hatte es erst um 90° nach vorn gedreht...

Gruß
Mikado
 

mikado

ɯ ᴉ ʞ ɐ p o
So, nach 2 Jahren Geeetech prusa, juckt mich ein Update. Hypercube Evolution soll es werden.

Die einschlägigen Foren sind mir bekannt, aber hat sich hier schon mal jemand daran versucht?
 

RidJoker

Bekanntes Mitglied
um das Thema mal hoch zu holen. Ich hab mir jetzt nen Anycube i3 Mega-S zugelegt. Den gabs günstig im Singles Day Sale bei Gearbest. Gutes Einsteiger Gerät.
 

Freeldr77

La gaffe
Guck an, vor 4 Jahren waren die Drucker noch sauteuer, bei mir steht seit einem Jahr ein Geeetech a10 mit der bekannten IKEA Lack Umhausung. Druckt soweit gut.

Allerdings wird das nächste Gerät auf jeden Fall ein CoreXY.
Und ich bin auch gespannt, wie lange es dauert, in großen Größen preiswert in Resin drucken zu können. Hoffentlich nicht noch 4 Jahre. XD
 
Oben Unten