Software Frage Empfehlung für einfach bedienbares Videoschnitt Programm

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von starsheep, 1 Juni 2018.

  1. starsheep

    starsheep Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Januar 2002
    Beiträge:
    908
    Hi Leute,

    die Suche hat leider nix dazu gefunden oder ich war blind mal wieder ;-)

    Ich suche ein möglichst simples Videoschnittprogramm unter Win10 mit dem man Videos zusammenfügen kann, Übergänge machen kann, Musik oder Bilder dazu und vielleicht noch Text einblenden kann, also zum Beispiel eine Beschreibung was man gerade sieht.
    Im Prinzip muss es nicht so viel mehr können. Oh es sollte mit Videos vom iPhone umgehen können und mit diesen bis 4K keine Probleme haben, denn die neuen iPhones nehmen ja bis maximal 4k mit 60FPS auf.

    Kann mir da jemand vielleicht was empfehlen, kann auch gerne was kosten.

    Danke
    StarSheep
  2. kraftian

    kraftian Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2003
    Beiträge:
    801
    Guck dir mal den Windows Movie Maker an. Offiziell wurde der Support mit dem Ende der Essential Suite beendet, daher ist auch kein DL mehr über die offizielle Seite von Microsoft möglich. Im Netz sind aber viele DL-Möglichkeiten gegeben.
    romeo sagt Danke.
  3. starsheep

    starsheep Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Januar 2002
    Beiträge:
    908
    Danke den habe ich schonmal versucht aber irgendwie funzt der bei mir nicht so wie er soll und ich bekomme riesen Probleme mit den Videoformaten, Ton und Bild out of sync etc.
    Danke dir trotzdem.

    Wie sind denn die Magix Programme und was da sonst noch so um die 100 Euro auf dem Markt ist?

    Danke
    StarSheep
  4. overdrive

    overdrive Tüftler

    Registriert seit:
    7 Juli 2002
    Beiträge:
    793
    AVS Video-Editor
    NCH Video Pad
    Movavi Video Editor

    Alles (preisgünstige) Software, welche sofort Ergebnisse liefert. Dazu noch jeweils eine schmale Installation und das Wichtigste: Es sind bereits alle Codecs dabei. Im Regelfall brauchst du nichts extra dazu installieren.

    Die aufwendigen (sauteuren) Videolösungen von Adobe, Magix, Corel oder Sony etc. sind alle zu aufgeblasen. Und kannst manchmal sogar ohne Extra zukaufbare Tools nicht mal vernünftig arbeiten. Als Anfänger bist du dort aufgeschmissen.

    overdrive
  5. starsheep

    starsheep Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Januar 2002
    Beiträge:
    908
    HI

    prima genau so einen Hinweis habe ich gesucht. Kannst du unter den drei genannten eine konkrete Empfehlung aussprechen zum Beispiel weil du es selber nutzt?
    Welcher ist der einsteigerfreundlichste und die Sache mit den Codecs ist ein super Punkt, danke für den Hinweis. Können alle mit 4K 60FPS umgehen?

    Danke dir vielmals
    StarSheep
  6. overdrive

    overdrive Tüftler

    Registriert seit:
    7 Juli 2002
    Beiträge:
    793
    AVS Videoeditor: https://onlinehelp.avs4you.com/de/AVS-Video-Editor4/index.aspx
    NCH-Videopad: http://www.nchsoftware.com/videopad/de/index.html
    Movavi-Videoeditor: https://www.movavi.de/videoeditor/

    Konkret habe ich mit dem AVS Video-Editor gearbeitet (hab das gekauft), aber auch NCH VideoPad ist einfach und funktionell und auch Movavi ...
    Noch zu nennen wäre Filmora - die versprechen auch Einiges ... (https://filmora.wondershare.de/videobearbeitungsprogramm/)
    Ich würde sagen, lade dir alle 3 (oder 4) runter, kannst alle mal testen und dann entscheide dich, was dir besser taugt. Das ist sehr individuell und es kommt darauf an, wo deine Schwerpunkte liegen, d.h. wie du dein Video gestaltest. Liebst du z.B. harte Schnitte oder willst du viel Überblendungen oder willst du viel Effekte einbauen. Oder stattest du deine Videos mit Text aus usw.
    Auch wichtig: Kann das Programm Scenenerkennung (erleichtert den Videoschnitt) - können alle Genannten.
    Was noch zu beachten wäre: Wie schaut es aus mit Multiprozessorunterstützung - daraus ergibt sich die Arbeitsgeschwindigkeit (ist ja auch nicht unwichtig).
    Probiers aus - kostet nix. Hast ein Wochenende zu tun :)

    overdrive
    Zuletzt bearbeitet: 2 Juni 2018
    SilvaSurf, chaospir8, spider-man und 2 andere sagen Danke.
  7. romeo

    romeo Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    6 November 2002
    Beiträge:
    3.657
    Hatte auch letztens mit dem Movie Maker kurz zu tun und evtl. hilft dir das weiter:

    "Was Sie wissen sollten, ist dass Windows Movie Maker nur folgende Formate unterstützt: .wm, .mpe, .mpg, .mpg, .mpeg, .asf, .mp2v, .mp2, .m1v, .avi und .wmv"

    Hatte ähnliche Probleme wegen dem Videoformat. Umwandlung mit einem Online-Converter hat geholfen.

    Vor paar Tagen zu virtualdub:

    https://www.cc-community.net/threads/wie-kann-man-in-virtual-dub-die-einstellungen-speichern.115172/

    Gruss
    r.
  8. starsheep

    starsheep Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Januar 2002
    Beiträge:
    908
    Kurz zur Info, ich habe mir Filmora gekauft, weil es mir irgendwie gut vorkam. Werde damit jetzt erstmal testen. Die Oberfläche ist sehr nett und wird wohl auch ständig weiterentwickelt.
    Auch die YouTube Videos sind sehr reichhaltig, die scheinen da echt sehr rege zu sein.

    Danke an alle für die Tipps.
    romeo sagt Danke.
  9. SilvaSurf

    SilvaSurf I am McLovin!

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    5.997
    Echt, magix auch? Adobe, Sony, etc klar .... aber ich dachte Magix richtet sich da eher an den Otto Normalverbraucher, der schnell seinen Urlaubsfilm schnippeln will mit viel KlickiBunti? (bin da aber auch nicht mehr in der Marterie so drin ...)
    romeo sagt Danke.
  10. romeo

    romeo Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    6 November 2002
    Beiträge:
    3.657
    Normalerweise schon.. ich hatte mal das Magix Webdesigner letztens ausprobiert, war sehr einfach aufgebaut, ähnlich Windows Movie Maker vom Niveau..
    SilvaSurf sagt Danke.
  11. bavariantommy

    bavariantommy Universaldilletant

    Registriert seit:
    10 Mai 2001
    Beiträge:
    5.532
    Ich stehe vor einem ähnlichen Problem. Alle bisher getesteten Varianten hatten leider einen Pferdefuß.
    Mit MS Movie Maker lassen sich zwar schnell gute Ergebnisse erzielen, das Exportmodul ist aber grotte.
    Der OpenShot Video Editor hat dagegen ein ausgezeichnetes Exportmodul, dafür aber andere Unzulänglichkeiten. Bindet man eine MP3-Datei ein, läuft beim Export der Speicher voll. Darüber hinaus übersteuert der Ton, wenn der Clip mehrere Audioquellen enthält. Zusätzlich war nach dem Export erst mal das Projekt leer. Also buggy an vielen Enden.
    Die GoPro-Software ist umständlich und wirkt doch arg mit der heißen Nadel gestrickt. Unter anderem der Export ist eine einzige Katastrophe.
    Der VSCD Video Editor ist dermaßen überfrachtet mit Funktionen, dass man sich erst mal Stunden einarbeiten muss, bevor man ein halbwegs vernünftiges Ergebnis erzielen kann. Ist es mir nicht wert.

    Ich werde mir bei Gelegenheit mal die hier vorgestellten Alternativen ansehen :yo
    Zuletzt bearbeitet: 11 Juni 2018
  12. bavariantommy

    bavariantommy Universaldilletant

    Registriert seit:
    10 Mai 2001
    Beiträge:
    5.532
    Mille grazie für die Infos :yo
    Endlich gefunden, wonach ich so lange gesucht habe. Meine Wahl fiel auf Movavi. Extrem schneller und guter Renderer, leider ohne H265. Aber gut, das kann ich verschmerzen. Soweit ich es feststellen konnte weitgehend bugfrei, gute Schnittfunktionen, hat eigentlich alle Features, auf die ich Wert lege.
    Die da wären:
    - Intuitive Bedienung
    - Einfaches Schneiden und Einfügen von Übergängen
    - Zeitraffer/Slowmo
    - Beliebiges Platzieren von Filmschnipseln
    - Schnelles Laden und schnelle Vorschau der Videos und Effekte (auch bei Dateien über 3 GByte, die GoPro produziert)
    - Hervorheben und Verdecken von Elementen (z.b. Verpixeln von Nummernschildern, leider führt die Software aber die Verpixelung nicht selbst nach)
    - Beschriftungen verschiedenster Art
    - Reiche Auswahl an Überblenbdeffekten
    - Anpassungen von Helligkeit, Kontrast etc.
    - Gute und stimmige Integration der zusätzlichen Tonspur

    Hint: Regulär kostet die Software etwa 42 Euro. Wenn man aber im Software-Center von Windows die Testversion deinstallieren möchte, ploppt ein Hinweis auf, der satte 40% Rabatt verspricht! Letztendlich habe ich entsprechend noch etwa 28 Euro bezahlt :icon_prost:
    Zuletzt bearbeitet: 12 Juni 2018
  13. ultimate

    ultimate To be silent is more important than active!

    Registriert seit:
    20 Mai 2001
    Beiträge:
    2.237

    Hier
    https://www.movavi.de/suite/whats-new.html
    geht es um die Suite. Da wird als neues Feature h265 aufgeführt. Evtl. hast du es dann im nächsten Update mit drin.

    Und ...
    Hast du diesen "Download-Versicherungsservice" aus dem Warenkorb rausnehmen können?
  14. golive

    golive Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2001
    Beiträge:
    744
    bavariantommy sagt Danke.
  15. bavariantommy

    bavariantommy Universaldilletant

    Registriert seit:
    10 Mai 2001
    Beiträge:
    5.532
    Hab ich gelesen. Wenn ich es richtig verstehe, bezieht sich die Unterstützung aber auf den Converter und das auch nur lesend.

    Ne, den "Download-Versicherungsservice" konnte ich auch nicht rausnehmen. Versehentlich habe ich mal die "Backup CD" angeklickt, die ich dann auch nicht mehr aus dem Warenkorb entfernen konnte. Ehrlich gesagt fand ich den ganzen Webshop so scheiße, dass ich drauf und dran war, das Teil nicht zu kaufen. Wären da nicht die 40% aufgeploppt, hätte ich es auch nicht.
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juni 2018
    ultimate sagt Danke.
  16. starsheep

    starsheep Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Januar 2002
    Beiträge:
    908
    Noch als Kleiner HInweis zu dem Filmore von Wondershare was ich gekauft habe.
    In meinem Konto stand auf einmal nach dem Kauf Aboservice und 10 Lizensen was mich dann doch etwas unruhig machte. Habe den Support angeschrieben und die haben freundlich und schnell geantwortet. Lösung war, das ist ein Darstellungsfehler. Sie wollen damit sicherstellen, dass ich die Software lange nutzen kann, daher auch die 10 Lizensen, wenn ich es mal wo anders installiere. Gekauft habe ich nämlich nur eine und mehr brauche ich auch nicht und mehr wurde auch nicht abgebucht.
    Ich finde es immer wichtig wenn der Kundenservice gut ist bei einem Produkt und daher Daumen hoch dafür. Sie haben mir die Darstellung dann auch angepaßt. War alles schnell erledigt.
    Ich finde sowas ist auch immer gut zu wissen.

    OH und mit dem Kauf und dem Download ging alles super easy und keinen Ärger mit Downloadversicherung oder irgendeinem anderen Kram.
  17. SilvaSurf

    SilvaSurf I am McLovin!

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    5.997
    Hast du das hier genannte "Filmora" auch ausprobiert? Dein Urteil? Fand das auf der Webseite ganz gut, habs aber ned selber ausprobiert....
  18. bavariantommy

    bavariantommy Universaldilletant

    Registriert seit:
    10 Mai 2001
    Beiträge:
    5.532
    Ich habe alle durchgetestet. Filmora war zusammen mit Movavi mein Favorit. Mit ein Grund, mich für Movavi zu entscheiden war der Preis: Movavi kostet grad mal die Hälfte und kann im Grunde das Gleiche wie Filmora. Welche technischen Gründe den Ausschlag für Moavi gaben, kann ich Dir nicht mehr genau sagen. Irgendwas fand ich einen Tick besser. Für mich extrem wichtig ist eine flüssige preview bei großen Filmen und mit integrierten Effekten. Und das funktioniert bei Movavi einwandfrei.
    Zuletzt bearbeitet: 18 Juni 2018
    ultimate, starsheep und SilvaSurf sagen Danke.
  19. SilvaSurf

    SilvaSurf I am McLovin!

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    5.997
    danke für die tolle info :yo
  20. bavariantommy

    bavariantommy Universaldilletant

    Registriert seit:
    10 Mai 2001
    Beiträge:
    5.532
    Hier mal ein Beispiel, was mit Movavi auch für Einsteiger in kürzester Zeit möglich ist. Das Erstellen dieses Videos dauerte keine zehn Minuten. Nicht auf die künstlerische Note und die Bildqualität achten, ich hab lediglich ein paar Effekte zu Demo-Zwecken verwurstet.
    Lawwe, Mr. Big, w0hnzimmer und 3 andere sagen Danke.