Software Frage Emailaccounts- welche Anbieter könnt ihr empfehlen?

romeo

Bekanntes Mitglied
Hallo ccbler,

bei gmx wurden mir manche Accounts gelöscht, weil ich mich 3 Monate nicht eingeloggt habe.
Ausserdem werden mir Werbeanzeigen im facebook angezeigt, weil es derselbe Emailaccount bei ebay ist- hat mich auch leicht geschockt, aber heutzutage wohl normal- muss man sich verschiedene Accounts erstellen, wenn man das vermeiden will.

Welche Anbieter könnt ihr empfehlen mit noch möglichst viel MB als Email-Anhängsel?

Beste Grüsse
r.
 

RichyZuHause

Alter mit Ego
Ich verwende MailBox.org.
Deutsches Unternehmen.
Viele Anstrengungen für Sicherheit.
Im Unterschied zu GMX gibt es kein kostenloses (werbungsbelastetes) Angebot.
IMAP funktioniert wunderbar.
Spamfilter auch.

Hier mal ein Auszug aus https://mailbox.org/tarife-und-konditionen/
Ein werbefreies E-Mail-Postfach mit 3 Aliasen erhalten Sie als Privatkunde bei uns ab 1,- Euro im Monat. Schon dabei: Kalender, Kontakte, Handy-Synchronisation, Spamfilter und 2 GByte Speicherplatz. Auch die Nutzung von Dateispeicher und Online-Textverarbeitung im mailbox.org Office ist mit 100 MByte Speicherplatz möglich – so können Sie die Office-Funktionen ohne Mehrkosten einfach einmal ausprobieren.
 

Bestatter

Schwarzfahrer
Wenn ich für eine E-Mail-Adresse bezahlen soll, nehme ich gleich eine Domain.
Das kostet auch nicht mehr.

Das deutsche GMX ist recht gruselig.
Viel besser in allen Belangen ist das "undeutsche" gmx.com. -> https://en.wikipedia.org/wiki/GMX_Mail
Die Einrichtung muss aber mit einer IP außerhalb des deutschen Sprachraums erfolgen, nutzten kann man das werbefreie Konto von überall.
Der Webmailer ist englisch, französisch oder spanisch.
 

Hellfire

Team (Mod)
Mitarbeiter
Hallo,

ich bin mit gmail seit Jahren sehr zufrieden. Da ich mit Google meinen Frieden geschlossen habe und viele Google Services nutze, sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Handy, ist das schon sinnvoll, außerdem arbeiten die Dienste echt gut zusammen.
 

CoWanderer

Bekanntes Mitglied

chaospir8

★★★★★-Oldie
GMail (von Google) oder Outlook (von Microsoft) jeweils mit dem Web-Frontend (also ohne Client auf dem PC), abhängig davon, was man von früher oder von der Arbeit gewohnt ist zu nutzen.
 

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
Wie viele Alias-Adressen gibt es bei openmailbox.org und wie schnell kann man die ändern/löschen/neuanlegen?

Auf der HP erfährt man dazu nichts, zumindest nicht bevor man die Katze im Sack eingefangen, sprich sich registriert hat.
 

romeo

Bekanntes Mitglied
GMail (von Google) oder Outlook (von Microsoft) jeweils mit dem Web-Frontend (also ohne Client auf dem PC), abhängig davon, was man von früher oder von der Arbeit gewohnt ist zu nutzen.

Und wann werden die Emails bei Gmail gelöscht?
Niemals?



Wenn ich für eine E-Mail-Adresse bezahlen soll, nehme ich gleich eine Domain.
Das kostet auch nicht mehr.

Das deutsche GMX ist recht gruselig.
Viel besser in allen Belangen ist das "undeutsche" gmx.com. -> https://en.wikipedia.org/wiki/GMX_Mail
Die Einrichtung muss aber mit einer IP außerhalb des deutschen Sprachraums erfolgen, nutzten kann man das werbefreie Konto von überall.
Der Webmailer ist englisch, französisch oder spanisch.

Mit einer Domain bist du schon automatisch nicht mehr besonders anonym ;)

Momentan habe ich kein Proxyprogramm installiert, was gibts es sonst für Möglichkeiten eine IP ausserhalb des deutschen Sprachraums zu benutzen? ;)
Tor-Browser, damit kann man ja auch eine deutsche IP erwischen..
 

Mr. Big

old geezer
Für gmx.com ist es doch nur bei der Eröffnung bzw. Registrierung nötig eine US-IP zu haben - oder?
Danach kann man doch immer darauf, auch mit einer IP aus Germansky, zugreifen.
Ist das so?
 

Mr. Big

old geezer
#3 scheint eine echte Herausforderung für Dich zu sein.
Warum kann man auf eine einfache Frage nicht eine einfache Antwort geben?
Natürlich kann ich das auch selber herausfinden! Wir sind hier in einem Forum in dem man Fragen stellt und auch darf!
Also kann man doch auch erwarten beispielsweise mit einem einfachen JA oder NEIN den Fragesteller zufrieden zu stellen.

Wahrscheinlich hat aber romeo recht mit
..., aber wahrscheinlich ist es Liebe :icon_smlove: :yo
 

schwaller

Bekanntes Mitglied
btw. keine Ahnung ob bekannt, aber wenn man sich eine eigene Domain leistet, dann ist imho das kostenlose Angebot von ZoHo durchaus auch Interessant.
 

Bestatter

Schwarzfahrer
@Mr. Big
Bitte nicht persönlich nehmen! :icon_knud:

Es färbt auch auf's Board ab, wenn man von Kollegen und den Kindern des öfteren Dinge gefragt wird, die man erst kürzlich erklärt hat.
Meine Maxime ist darum "Hilf Ihnen, es alleine zu tun." statt "Mach es für sie."

BTT: gmx.com hat nicht nur die besseren Parameter, sondern den massenhaften Eigenspam und das nervige KAUF PRO! im Webmailer gibt's dort nicht.
 

|Nix|wiz

Bekanntes Mitglied
Mail.de
gibt kostenlose oder Bezahlvarianten
Mit FreeMail haben wir ein Produkt entwickelt für alle, die eine kostenlose E-Mail Adresse mit allen Vorteilen unseres Premium Webmailers wünschen. Die E-Mail Adresse von FreeMail ist 100% gratis und lässt in punkto Funktion und Sicherheit keine Wünsche offen.

  • E-Mails kostenlos senden und empfangen
  • 1 Gratis E-Mail Adresse @mail.de
  • 2 GB Online-Speicher
  • Premium Webmailer mit vielen Web und Office-Funktionen
  • E-Mails via POP3 und IMAP abrufen u.v.m.
/spoiler]
 

edvfuzzi

RumPichler
Ein interessanter Thread - auch für mich, der seit Jahrzehnten seinen WEB-DE-Account benutzt. Deshalb mein kleiner Erfahrungsbericht (ausdrücklich keine Empfehlung!)

Beim kostenlosen Account kannst Du Dich nur alle 15 Minuten neu einloggen, um frisch Hereingekommenes abzufragen. Deshalb habe ich seit vielen Jahren den Löhnaccount gewählt, der 5€/Monat (bzw. 60€/Jahr) kostet. Zunächst die guten Seiten: er funktioniert zuverlässig! Mailanhänge sind schon seit langer Zeit bis 50MB kein Problem. Speicherplatz mehr, als ausreichend und die Suchfunktion - auch nach Stichwörtern aus mehrere Jahre alten Mails - ist ziemlich flott. Ausserdem kann man sich zum gleichen Account auch mehrere andere Adressen aussuchen aus einer ganzen Liste - nicht nur "@web.de", sondern z.B. "@email.de" und vielen Anderen. Die Mails an diese unterschiedlichen Adressen lassen sich gemeinsam, oder auch nach Adressen gefiltert abrufen. Nachrichten lassen sich auch direkt per SMS versenden, die im Centbereich liegen und in grösseren Abständen abgebucht werden. Die Hotline habe ich, wenn nötig immer gut erreichen können und war auch kompetent und hilfsbereit.

Das waren aber auch schon die Gründe, die mich bis heute davon abgehalten haben, mir einen anderen Provider zu suchen.

Absolut nervig ist die Menge an Spam, die mit langer Nutzung einer Adresse natürlich zwangsläufig grösser wird. Das Spamfilter funktioniert einigermassen und ist lernfähig für Mails, die ich selber als Spam definiere. Leider - und dass kotzt mich immer mehr an - funktioniert dieses Spamfilter überhaupt nicht für den immer penetranteren Eigenspam.

Ausserdem ist die Webseite, auf der man sich einloggt (wenn man nicht Outlook oder Ähnliches verwendet) vollgemüllt mit ziemlich niveaulosen Links zu allem möglichen Schwachsinn noch unter Bildzeitungsniveau.

Empfehlung - wenn überhaupt: nur als Drittadresse verwenden, die nur für einen überschaubaren Adressatenbereich genutzt wird, um das Spamaufkommen klein zu halten und zum Abrufen nicht die WEB.DE-Seite verwenden, sondern z.B. Outlook.

Kleiner Tip: ich verwalte eine ganze Anzahl von TomTom-Navis aus dem Freundeskreis. Um diese noch auseinanderhalten zu können, habe ich für jedes ein eigenes kostenloses WEB.DE-Konto eingerichtet mit der jeweiligen Adresse: "Seriennummer@web.de". Funktioniert seit Jahren ausgezeichnet, koscht nix und enthält ausser der Kommunikation mit TomTom nur den Eigenspam von WEB.DE (Danke @Bestatter, für den treffenden Ausdruck :-) )
 

Ilserich

Alte Spürnase
danke itzenplitz, kannte ich noch nicht.
aber:
upload_2016-8-3_11-39-30.png
das mit dem anonymen Bezahlen kann ich irgendwie nicht glauben.

Gruß
 

fire65

Bekanntes Mitglied
Für den täglichen email Verkehr: gmail, kann man auch mit Thunderbird + Gnupg Verschlüsseln - dazu dann noch eine Mail über eigene Domain. Fertig.
 

itzenplitz

Bekanntes Mitglied
@Ilserich
stimmt aber,wie ich meine Accounts eingerichtet habe,ging das wie auf der Homepage beschrieben,ich erhielt eine Bankadresse mit einem Code, darauf habe ich eine Bareinzahlung ohne meine realen Daten vorgenommen,und so mache ich das jedes Jahr.
Jedenfalls sind wir sehr zufrieden.

Mit netten Grüssen
 

edvfuzzi

RumPichler
@romeo:

Kleiner Nachtrag zu meinem Bericht über "WEB.DE":

>> "bei gmx wurden mir manche Accounts gelöscht, weil ich mich 3 Monate nicht eingeloggt habe."

Das Gleiche wird Dir auch beim Koscht-Nix-Account von WEB.DE passieren - allerdings erst nach sechs Monaten. Und rechtzeitig vorher kommt eine Anfrage von WEB.DE auf die von Dir damals mal angegebene Kontaktadresse, ob Du diesen Account wirklich nicht mehr nutzen willst? Brauchst Dich nur einmal einloggen und schon ist der 6-Monats-Timer resettet.
 

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
Zu Web.de: Meines Wissens konnte man sich auch in den Free-Account jederzeit einloggen und zwar so oft man wollte. Die Beschränkung auf nur alle 15 Minuten galt "lediglich" für POP3, und auch das ist meines Wissens schon seit einiger Zeit wieder Geschischte.
 

boubou

Turk. bübü
gmx.de gmx.net hatte ich jahrelang, kaum benutzt, und als ich dieses Jahr im Ausland war und mich per Smartphone einloggen wollte, wurde es mir zuviel (ohne näher darauf einzugehen, war ne Tortur). ich war forciert ein neues Passwort anzulegen .. und jetzt zurück im Lande habe ich jenes Passwort vergessen. da alte handynr, existiert nicht mehr, mit Account für Recovery verbunden ist, käme ich auch nur über GMX Hotline Anruf zurück ins ungewollte Konto, nein danke, byebye. mit paypal und gmail hatte ich auch massive Probleme mich vom Ausland aus einzuloggen, meine IPs waren denen immer zu suspekt oder was.

eben bei gmx.com angemeldet. Wird der Account dort auch nach 3 Monaten Inaktivität gelöscht? we'll see.

"Please try again later, the registrations are disabled at the moment." Meldung gab's eben bei openmailbox.org
 

Zapata

Bekanntes Mitglied
gmx.de gmx.net hatte ich jahrelang, kaum benutzt, und als ich dieses Jahr im Ausland war und mich per Smartphone einloggen wollte, wurde es mir zuviel (ohne näher darauf einzugehen, war ne Tortur). ich war forciert ein neues Passwort anzulegen .. und jetzt zurück im Lande habe ich jenes Passwort vergessen. da alte handynr, existiert nicht mehr, mit Account für Recovery verbunden ist, käme ich auch nur über GMX Hotline Anruf zurück ins ungewollte Konto, nein danke, byebye.
Mal ehrlich, das klingt aber mehr wie eine Aneinanderreihung eigener Schusseligkeiten, als nach Unzulänglichkeiten von GMX.


Zapata
 

spamwerbung

Bekanntes Mitglied
mail.zoho.com kann ich auch empfehlen. Nuzte ich seit einigen Jahren und noch nie Spam oder ähnliches bekommen. Man sollte natürlich auch nicht immer an jedem verfügbarem Gewinnspiel teilnehmen. ;)
 

boubou

Turk. bübü
gmx.de gmx.net hatte ich jahrelang, kaum benutzt, und als ich dieses Jahr im Ausland war und mich per Smartphone einloggen wollte, wurde es mir zuviel (ohne näher darauf einzugehen, war ne Tortur). ich war forciert ein neues Passwort anzulegen .. und jetzt zurück im Lande habe ich jenes Passwort vergessen. da alte handynr, existiert nicht mehr, mit Account für Recovery verbunden ist, käme ich auch nur über GMX Hotline Anruf zurück ins ungewollte Konto, nein danke, byebye. mit paypal und gmail hatte ich auch massive Probleme mich vom Ausland aus einzuloggen, meine IPs waren denen immer zu suspekt oder was.

eben bei gmx.com angemeldet. Wird der Account dort auch nach 3 Monaten Inaktivität gelöscht? we'll see.

"Please try again later, the registrations are disabled at the moment." Meldung gab's eben bei openmailbox.org

GMX.COM scheint auch nicht besser. GMX.COM pop3 smtp auf Smartphone funktionierte einwandfrei für 1 2 Wochen, und plötzlich ist mein Account geblockt und ich muss vorstellig werden. In der ganzen Zeit habe ich mir nichts zu Schulden kommen lassen, meine Anmeldung damals war über VPN, und jetzt logge ich mich immer über Dtsch IP ein (webmail, pop3). Vielleicht gefällt denen das nicht.

EDIT: oh, ich erinnere mich dass ich den GMX.COM account in gmail webmailer eingebunden hatte, kürzlich. für smtp und pop3. das wird's gewesen sein. tss.
 

Anhänge

  • del1.png
    del1.png
    212,7 KB · Aufrufe: 184
Zuletzt bearbeitet:

Aspergillus

Mit Glied!
Ich bin mit meinem gmx.de-Account seit Jahren zufrieden!
Klar bekomme ich im Web-Formular Werbung, aber das akzeptiere ich, da ich eben den kostenlosen Account nutze. Ich nutze das Formular aber auch eher selten, hole alles mit TB mittels POP3 oder IMAP ab.
Genial finde ich die vielen Aliase (Fun-Emails). So kann ich mich mit jeweils einer eigenen Mailadresse bei Foren und anderen Dienstleistern anmelden. Wenn dann auf diesem Alias irgendwann eine Spam-Welle losgeht, weiß ich wessen Account-Datenbank wohl geknackt wurde. UNd da es auch beim Bezahl-GMX meines Wissens keine weiteren Aliase gibt (ich könnte noch einige mehr gebrauchen) bleibe ich beim Umsonst-GMX. :)
 

galba

verdienstvoller Oldie
Hallo ccbler,

bei gmx wurden mir manche Accounts gelöscht, weil ich mich 3 Monate nicht eingeloggt habe.
Ausserdem werden mir Werbeanzeigen im facebook angezeigt, weil es derselbe Emailaccount bei ebay ist- hat mich auch leicht geschockt, aber heutzutage wohl normal- muss man sich verschiedene Accounts erstellen, wenn man das vermeiden will.

Welche Anbieter könnt ihr empfehlen mit noch möglichst viel MB als Email-Anhängsel?

Beste Grüsse
r.
http://www.patshaping.de/hilfen_ta/pop3_smtp.htm

Ich bin seit Menschengedenken geschäftlich wie privat bei AOL.com
.Habe 8 Accounts laufen, manche seit 10 Jahren absolut ungenutzt, fumpen immer noch.
Andere nutze ich zusammen mit anderen Personen als Sammeladresse für unwichtigere Mailintensive Sachen. Wer drauf geht, der mistet dann aus. Da sind manchmal bis zu 2000 Mails gleichzeitig anfällig. Wichtiges wird auf die Privataccounts umgeleitet.
Bis auf den Eingangsbereich, der Nachrichten und Werbung gemischt anbietet, bin ich von Werbung relativ unbehelligt.
Früher hatte AOL ein Problem, das es schlecht zu erreichen war, da gibt es schon lange keine Probs mehr.
Eine Sendevolumen- Grenze ist mir für meinen Bedarf noch nicht aufgefallen.
Ich nutze die interne Archivierungsfunktion. Auch sehr alte Anhänge sind immer noch aktiv.
Sohn war gerade über ein Jahr in USA, er hatte von da aus keine Probleme mit dem Zugriff in vollem Rahmen.
Ob die Sicherheit in welchem Umfang gewährleitet ist, kann ich nicht überblicken, aber regelmäßig und bei besonderen Bedrohungsanlässen wird man gewarnt oder zu besonderen Maßnahmen wie PW- Wechsel aufgefordert.
Anfragen zu Problemen die man hat werden etwas verzögert beantwortet oder tatkräftig gelöst.
Ich habe wenig Erfahrung mit anderen Anbietern außer GMX
Dagegen erscheint mir AOL.com deutlich besser, mglw. aber weil es mir so vertraut ist.
 

boubou

Turk. bübü
2018 hatte ich zwei schöne GMXDOTCOM emailadresskonten eingerichtet und die Accountdaten sorgfältig abgespeichert. Dass man sich bei GMXDOTDE alle 6 Monate einloggen muss, wissen wir aus den Inaktivitätswarnung semails, weil sonst der Inhalt des Konto gelöscht werde, was ich dann auch tue, um die bübü@gmx.de Adresse aufrechtzuerhalten.
Bei bübü1@gmx.com und bübü2@gmx.com hingegen hatte ich mich kaum eingeloggt. Heute merke ich, dass 1 erreichbar jedoch leergefegt ist und 2 gar nicht mehr erreichbar ist, so als würde es gar nicht mehr existieren. Aber 2 neuzuregistrieren funktioniert auch nicht!

Kurzum: die kostenlosen GMXDOTCOM Emailkonten sind nicht sicher. Inhalte werden nach 6 Monaten Inaktivität gelöscht, und bei noch längerer Inaktivität wird das gesamte Konto gelöscht und der Kontoname ('bübü2') wird auch nicht wieder frei. Dieselbe Beobachtung dürfte auch für die kostenlosen GMXDOTDE Emailkonten gelten. Users berichten, dass das Einloggen via SMTP Emailprogrammen nicht zählt/keine Abhilfe schafft.

Für viele dürfte das nichts Neues oder Überraschendes sein, aber es sollte klipp und klapp herausgestellt werden. Dass Emailkonten aufgrund von Inaktivität gelöscht werden, ist ein gravierender Nachteil, den manche auf der Suche nach guten kostenlosen Emailkonten nicht akzeptieren wollen.

3. Your Obligations​

The customer must retrieve incoming emails received via the Internet at appropriate intervals and must store them on their own device(s). GMX is entitled to delete the messages saved in the customer’s account and other files after a period of 6 months of inactivity (no login via web browser) without warning. After a period of 1 year of inactivity, GMX shall also be entitled to release the customer’s GMX email addresses ("aliases") and make them available to other customers.

Leider gibt es auf der Suche nach sehr guten kostenlosen Emailkonten nicht so viel Auswahl. Ein neuer Email-Anbieter XYZ kann heute tolle Gratiskonditionen und eine supermoderne tolle Web-GUI anbieten, aber das WWW hat schon tausende Firmen/Produkte/Angebote/ISP kommen und gehen sehen. Nicht einmal hotmail hatte überlebt! Nichts im WWW währt ewig, nicht einmal 1 Jahrzehnt, aber ganz wenige haben sich bislang dennoch halten können: GMX, WEB.DE/1&1, gmail, yahoo, protonmail . Und bei den Gratisvarianten muss man sich eben alle 6 Monate per Webinterface zurückmelden.
 
Zuletzt bearbeitet:

speck76

Bekanntes Mitglied
GMX, WEB.DE/1&1, gmail, yahoo, protonmail . Und bei den Gratisvarianten muss man sich eben alle 6 Monate per Webinterface zurückmelden.

Du hast die besten kostenlosen Email-Accounts damit bereits genannt. Hier im Board bin ich noch ursprünglich bei mail.md (Moldavien) registriert. War ursprünglich sehr gut, hab den Account dort aber (durch Nichtbenutzung?) verloren. Ist aber egal, weil ich hier nur selten bin und andere Prioritäten setze.
 

honndo

-= still learning =-
Wenn man einen Client nutzt, kann man doch zum Senden einen anderen SMTP-Server eintragen...
 

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
Nö, IMAP ist nur Empfang, zum Senden gibt es SMTP.
Eigentlich ist es etwas OT, aber ich will dafür nichts Neues aufmachen. Ist auch nur eine Frage am Rande, weil ich gerade überlege, meine POP3-Sachen auf IMAP umzustellen:

Wenn ich mit einem E-Mail-Client auf dem PC, den ich für IMAP eingerichtet habe, über SMTP eine Mail verschicke, wird die dann zweimal übertragen? Das erste Mal, wenn ich sie verschicke und das zweite Mal bei der Synchronisierung mit "meinem" Server?
 
Oben Unten