Einstieg mit Mini?

Mamorex

Bekanntes Mitglied
Hallo :p

Ich habe gerade mal wieder festgestellt das ich in den letzten Monaten ohne es richtig zu merken zum iJünger geworden bin. iPad, iPhone und iPod sind meine Spielwiese und ich verfolge schon länger die Entwicklungen im Mac Universum.

Nun gibt es ja aktuell eine neue Generation des Mac Mini und ich frage mich ob das nicht der richtige Zeitpunkt wäre recht günstig einzusteigen? Viel wichtiger noch... ist der Mini die richtige Wahl um das zu tun?

Was kann man damit machen? Ist die HW potent genug? Ich frage hier einfach mal in die Runde... was meint ihr?

Ich habe im Prinzip keinen blassen Schimmer vom Mac OS, findet man sich als Win Benutzer einigermaßen zurecht?

Würde mich über ein paar Anregungen freuen ;)

Mamo
 

DrSnuggles

Bekanntes Mitglied
AW: Einstieg mit Mini?

Zum Sörfen, Mailen, etc. reicht der wenn du den mit 4 GB RAM nimmst.
SSD ist angenehm, weil das Starten des OS und von Programmen schneller geht.
Die Variante mit Graka ist bedingt zum Spielen geeignet.
 

xtraa_

Serviervorschlag
AW: Einstieg mit Mini?

zum pornoseiten ansurfen taugt er...

Das würde ich unterschreiben.

Würde mich über ein paar Anregungen freuen ;)

Mamo

Jenseits der pornografie gibt es aber auch ein paar andere Anregungen:

Hier kannst Du sehen, wann es sinnvoll ist welchen Mac zu kaufen. Tatsächlich
sind die *neuen* Macs, also frisch mit aktueller HW, im Vergleich immer
ziemlich günstig. Teurer wird es dann, wenn die anderen hinterherziehen,
denn dann fallen die Preise.

http://buyersguide.macrumors.com/

Zum ausprobieren ist natürlich auch eine extra Platte mit einem Hackintosh
drauf ganz gut. Bei einem Intel System stellt das mittlerweile nicht mehr
so komplizierte Installationsroutinen voraus.

Ansonsten ist der Mini ein schöner kleiner Rechner für unkompliziertes
Arbeiten und surfen. Wenn Du nicht Hardcore zocken willst, sollte das ausreichend
sein. (Crysis on a Mac mini 2008) Er verbraucht halt wenig und hat kaum Kabel
und man kann ihn schnell mal mitnehmen. Hat schon Vorteile.
 

Wolf Larsen

Kapitän
AW: Einstieg mit Mini?

zum pornoseiten ansurfen taugt er...
Wenn die Porno-Seite schön fett Flash hat, kommt außer Dir noch der Mac ins Rödeln. Alles was Flash ist, Animationen oder Filme im Browser - da ist der Mac einfach richtig scheiße.

Der Mini fristet eher ein Nischendasein. Früher war es fast so, dass man für einen Mac Mini + Display + Maus + Tatstatur schon den iMac bekam. Man kauft also einen iMac und von Apple kauft man immer das beste. Also den 27er in der besten Ausstattung. Alles andere ärgert früher oder später, weil zu klein, zu langsam, nicht erweiterbar.

Im Moment lässt Apple aber irgendwie nach. Immer mehr Leute werden richtig vergrault, etwa durch miese Software wie Final Cut X oder den albernen Lion. Sie haben zwar oberflächliche Jubelperser, aber ich meine es kriselt überall bei denen. Zu groß geworden, zu viele Skandale, zu überheblich und herablassend. Aber das muss jeder selber wissen. Wenn es was besseres gäbe, wäre ich weg :-)

Wolf
 

DrSnuggles

Bekanntes Mitglied
AW: Einstieg mit Mini?

@Juppes:

Zur Zeit hängt Apple den andern hinterher und nicht umgekehrt ...
 

crsLE

Bekanntes Mitglied
AW: Einstieg mit Mini?

Immer mehr Leute werden richtig vergrault, etwa durch miese Software wie Final Cut X oder den albernen Lion.

Hast du die Software selber benutzt oder plapperst du hier nach, was andere irgendwo geschrieben haben? Was genau stört dich denn?
Final Cut X ist das beste Videoschnitt Programm, das ich jemals benutzt habe.

Zum Thema: Wenn du wirklich nur den kleinen mini kaufst und alles andere schon hast, machts vielleicht Sinn. Sobald du aber anfängst ein TouchPad, Tastatur, Bildschirm usw. zu kaufen bist du ganz schnell beim iMac Preis und eigentlich will man auch zumindest das TouchPad und ne Apple-Tastatur.
 

llutz

Bekanntes Mitglied
AW: Einstieg mit Mini?

Ich mag meinen Mini: klein, dezent, lautlos. Ballerspiele (=fette Grafikkarte) haben mich nie interessiert, und seitdem Fertigrechner günstiger sind als Eigenbau, habe ich auch die Lust am Schrauben verloren. Für Office, Inet und Heim-Bildbearbeitung reicht er locker, xtraa_ hat ja ansonsten auch ein Statement abgegeben, dass ich so unterschreibe. Eine Mac-Tastatur ist allerdings in meinen Augen eher etwas für Masochisten, und SSDs von Apple zu beziehen käme mir nicht ernsthaft in den Sinn. Bedenke auch, dass die neuen Minis ohne DVD-Laufwerk kommen - Bootcamp ist also nicht so ohne einige Verrenkungen machbar.

llutz
 

Juppes

Bekanntes Mitglied
AW: Einstieg mit Mini?

Die Seite und deren Inhalte hat eigentlich nichts mit Deiner Frage zu tun.
 

DrSnuggles

Bekanntes Mitglied
AW: Einstieg mit Mini?

Natürlich. z.B. gibt's Mac Pros nicht mit 32 nm CPUs (Gulftown oder Sandy Bridge).
Apple hängt zur Zeit also hinterher.
 

Juppes

Bekanntes Mitglied
AW: Einstieg mit Mini?

Schon klar, und deswegen hängt Apple grundsätzlich bei allem hinterher?
 

DrSnuggles

Bekanntes Mitglied
AW: Einstieg mit Mini?

Nein, hab ich das gesagt?
Hier Thread geht's doch um Rechner.

Beim Ipad liegen Apple klar vor der Konkurrenz.
 

Mamorex

Bekanntes Mitglied
AW: Einstieg mit Mini?

Erstmal Danke für die vielen Anregungen... im Grunde interessieren mich in dem Zusammenhang auch keine Spiele, Internet, Office ein bisschen Bilder bearbeiten und eventuell die Kiste als Tank für meine iDevices verwenden das ist das was sich so raus kristallisiert.
Nebenbei wäre es mal ein Einstieg ins OS.
Natürlich habe ich mich aber auch gefragt ob ich mir nicht gleich ein Macbook zulegen soll.
Die Möglichkeit Windows parallel zu fahren ist also beim Mini nicht so einfach? habe ich das richtig verstanden?
 

llutz

Bekanntes Mitglied
AW: Einstieg mit Mini?

Die Möglichkeit Windows parallel zu fahren ist also beim Mini nicht so einfach? habe ich das richtig verstanden?

Nein, so war das nicht gemeint. Ich habe ein Macbook Pro und den Mini und auf beiden läuft Windows im Bootcamp völlig schmerzfrei. Aber Windows kommt auf DVD und der _neue_ Mini hat kein DVD-Laufwerk, von daher ist umkopieren angesagt (oder man hat ein externes Laufwerk zur Hand). Ist halt Mehraufwand. Bei (Snow) Leopard liegen die Bootcamp-Treiber zur Windows-Installation auch auf der Installations-DVD, da weiß ich jetzt nicht, ob die unkompliziert auf USB zu kopieren sind. Für Lion musst Du sie herunterladen und kannst sie anschließend auf USB oder DVD packen, das geht narrensicher. Würde aber trotzdem empfehlen, sich selbst zu disziplinieren und erstmal nur MacOS ausprobieren, auch wenn man anfangs extrem umdenken muss. Manche Dinge können so geschmeidig sein..

llutz
 

Mamorex

Bekanntes Mitglied
AW: Einstieg mit Mini?

Ich habs getan :)

und ich bin wirklich begeistert... hab mich jetzt so 2 Wochen reingewühlt in das ganze und bin echt sehr angetan.
Falls sich jemand die Mühe machen möchte mir ein paar "must have's" aufzuzeigen bin ich nicht böse ;-)

Ich sehe mich im Frühjahr schon komplett auf einen iMac umsteigen ;o)
 

xtraa_

Serviervorschlag
AW: Einstieg mit Mini?

Glückwunsch :yo Was ist es denn geworden, MacBook oder mini?

Falls sich jemand die Mühe machen möchte mir ein paar "must have's" aufzuzeigen bin ich nicht böse ;-)

Da hatten wir zwar irgendwo schon einen Fred, aber ist ja schnell getippt:

Video

Player und Codecs:
- VLC (freeware)
- NicePlayer (freeware)
- Perian (freeware)
- Flip4Mac (freeware)

Streaming
- Air Video Server
- iTunes (freeware)

Encoding, Decoding
- Handbrake
- D-Vision

Anti-Phonehome, FW:
- LittleSnitch

Packen, Entpacken:
- Rucksack, Entropy

Datenverwaltung:
- DaisyDisk
- FileBuddy

Sharing, Usenet:
- NZBDrop (und nzb.cc als eingefügte url dazu)
- jDownloader (freeware)
- Fetch FTP
- uTorrent (freeware)
- Dropbox

Programmieren:
- Coda (Für Webdev, mit SVN, FTP und u.a. visueller CSS integration)
- xCode (freeware)

Optimieren:
- Monolingual (freeware)
- Onyx (freeware)

Organisieren:
- Zettelkasten for Mac (freeware)
- Wunderlist (freeware)

eBook Reader, Converter:
- Calibre (freeware)
- Nook for Mac Reader (freeware)

iTunes Musik-, Filmsammlung auf Hochglanz bringen
- iFlix
- CoverScout
- SongGenie


Defizite ausgleichen

Nobody is perfect auch kein Mac ;p
- SMB: hab ich manuell nachinstalliert, da sonst seit Lion kein Zugriff vom PC mehr
- Crossover: Eine art Wine, startet bei mir ab und an WinRAR, manche Pakete lassen sich merkwürdigerweise nur mit Winrar entpacken.

Gruß
xtraa
 

Wolf Larsen

Kapitän
AW: Einstieg mit Mini?

Das mit der fehlerhaften PC-Freigabe am Mac seit 10.7 ist enorm Mist. Ist es seit 10.7.3 besser geworden? Da soll ja was am SMB gemacht worden sein. Mein Vater konnte immer auf einen Ordner auf meinem Macbook zugreifen und nun geht nix mehr.

Wolf
 

xtraa_

Serviervorschlag
AW: Einstieg mit Mini?

Das mit der fehlerhaften PC-Freigabe am Mac seit 10.7 ist enorm Mist. Ist es seit 10.7.3 besser geworden? Da soll ja was am SMB gemacht worden sein. Mein Vater konnte immer auf einen Ordner auf meinem Macbook zugreifen und nun geht nix mehr.

Wolf

Würd ich auch interessieren. Hier läufts ja, Dank manueller Samba Installation
via MacPorts.

Ich glaub aber fast, die haben nur das SMB von Mac auf Win nachgebessert,
da es dort zuweilen probs gab, die ich hier aber nicht nachvollziehen konnte.

Aber für SMB Zugriff von Win auf mac-Shares musste halt Samba nachinsten,
das braucht etwa eine Stunde. Via MacPorts, dann einmal aptget und noch die
config bearbeiten.
 

Wolf Larsen

Kapitän
AW: Einstieg mit Mini?

Ich habe mal unter 10.7.3 mit nem Virtuellen WXP SP3 probiert und siehe da, ich komme auf meine Mac-Dateifreigabe. Bei 10.7.2 konnte ich bei der Dateifreigabe - Optionen - Dateien und Ordner über SMB... beim Account immer kein Kennwort eingeben. Jetzt funktioniert dieser Dialog wieder.

Wolf
 

Mamorex

Bekanntes Mitglied
AW: Einstieg mit Mini?

irgendwie verwirrt mich das ganze. :icon_lol:
Ich habe folgendes (reproduzierbares) Phänomen:
Klicke ich im Explorer (Win7) links unter Netzwerk auf den Eintrag von meinem Mac kommt eine Passwortabfrage und egal was ich da eingebe die Verbindung schlägt fehl. Klicke ich links auf den Eintrag Netzwerk und bekomme dann im Rechten Fenster den Mac angezeigt komme ich mit einem doppelklick auf ihn ohne murren auf die Shares.... das soll mir mal einer erklären....

Anderes Problem: Seit dem Update auf Lion 10.7.3 geht der kleine nicht mehr nach der angegebenen Zeit in den Standby... nicht mal das auschalten des Bildschirms geht. Vorher hat das super geklappt :icon_confused:

Weiß da jemand Rat?
 

Wolf Larsen

Kapitän
AW: Einstieg mit Mini?

In der Dateifreigabe unter Mac gebe ich immer ein Kennwort ein, das Account-Kennwort. Bei mir kommt das Kennwort dann in WXP immer, etwa bei Verbindung als Netzlaufwerk. Es kann aber auch ein Bug sein, damit ist bei Apple gegenwärtig immer zu rechnen.

Der automatische Ruhezustand ist bei mir seit Snow Leo weg. Vorher gab es immer mal ein Programm eines Drittherstellers das den Ruhezustand verhinderte. Bei Lion scheint es System zu haben. Ich kann etwa den Lion auf einer anderen Partition neu installieren und bekomme keinen Ruhezustand. Andere machen die Freigaben an und wieder aus und haben den Ruhezustand wieder. Bei mir ist nichts zu machen. Meine iCloud-Geilheit hat mich voll in die Scheisse geführt.

Wolf
 

Tank

Bekanntes Mitglied
AW: Einstieg mit Mini?




SCNR :icon_mrgreen::yo:icon_funny::icon_prosit:
 

xtraa_

Serviervorschlag

Mamorex

Bekanntes Mitglied
AW: Einstieg mit Mini?

@xtraa_

Danke aber das Problem ist gelöst. Ich habe ja noch den 90 Tage Apfel - Support und da einfach mal angerufen ;)
Der Typ hat sich fast 50 Minuten Zeit genommen und hat diverses ausprobiert.... am ende han ich meinen kompletten "Preferences" Ordner geputzt und der Standby ging wieder. Auch jetzt nachdem ich alle Einstellungen wieder so gemacht habe wie zuvor geht alles wie gewünscht. :yo
 
Oben Unten