Software Frage einfachster Weg für personalisiertes Windows Install-Medium?

SkAvEnGeR

Master of Tools
Hallo Leute,

ich suche nach einer einfachen und leicht nachvollziehbaren Variante, mein individuelles Windows-Install-Medium zu erstellen.
Ich habe schon mit einigen Sachen herumexperimentiert, aber DEN Weg habe ich noch nicht gefunden.
Womit ich schon "gearbeitet" habe:
- DELL ImageAssist
- WinReducer
- MSMGToolkit
- ntlite
- DISM++

Ich möchte ein Windows installieren (Windows 10 x64 aktuell)
mit Updates versorgen
Benutzer anlegen (oder auch nicht)
Einstellungen für Benutzer und Global festlegen (am besten gleich für das Standard-Benutzerkonto)
Software vor-installieren und ggf. auch gleich lizensieren
ggf. Treiber einbinden

nice to have:
- Einbindung von Netzlaufwerken
- Einbindung von Druckern und Scannern
- Firewall-Regeln definieren

Und am Ende möchte ich von dieser modifizierten Windows-Installation ein hardware-unabhängiges Install-Medium erstellen, sodass ich dieses modifizierte Windows jederzeit auf neue PCs installieren kann.
Es soll nicht alles automatisiert sein!

Welcher Weg ist für Euch der einfachste?
Welche Tools setzt ihr ein?
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Mit ntlite als Free kommst du nicht weit, da brauchst du mindestens Pro:
Und das wird bei anderen Programmen kaum weniger sein.
Software vor-installieren und ggf. auch gleich lizensieren
Wenn die system- bzw hardwarebezogen ist, komplette Fehlanzeige. Das bedarf vermutlich dann noch einer Programmanalyse, wo solche Daten gespeichert werden. Treiber findet Win10 von allein, wenn das Gerät gefunden wird, das beinhaltet aber noch keinerlei Konfiguration. Und der Rest bei dir ist schlichtes Scripting, wenn auch auf höheren Niveau. Wenn das nur für dich ist aus reiner Neugier, lohnt nicht. Fertige AIO mit Treiber etc gibt es im Netz zu finden, muss die Quelle nur eine vertrauenswürdige sein. Und die Leutz, die das gemacht haben in der Vergangenheit, saßen nur an sowas dran, nicht nebenbei. Möchtest du das auch für Freunde oder Bekannte, hat das was von semi-kommerzieller Nutzung und da bist du schneller angeschissen als du Mausklicken kannst.
 

adhome

Bekanntes Mitglied
So als idee.... Hab mal Anleitung gesehen wie man seine Installation mit dism "Hardwareneutral" macht dass diese sich beim nächsten Boot selbst einrichtet.
So ein Zustand als Img eines Backupprogramms speichern....
Vorher vielleicht alles in den Benutzer "Default" Verzeichnis umkopieren.
 
@SkAvEnGeR

aus eigener Erfahrung und ich mache damit meine ISO seit Jahren erfolgreich.

Aktuelle Tools: MSGM-Toolkit, NTLite
  1. Alle Apps entfernen und Features installieren
  2. Die damit erstellte ISO in einer VM booten und per OOBE mit allen Programmen und Tools versorgen inklusive Office 2019/365, Drucker etc.
  3. INSTALL.WIM erstellen
  4. AUTORUN.INF autounattended.xml (Key, User)
  5. ISO wieder zusammenbauen
  6. USB-Stick mit RUFUS
  7. Booten
Treiber integriere ich nie in die ISO. Hatte damit mehr Probleme als nutzen. Immer die aktuellesten Version direkt nach dem Booten auf der jeweiligen Hardware und gut ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

SkAvEnGeR

Master of Tools
@Dr.Windos : Das klingt nach einem praktikablen Weg.

zu 2. was meinst du mit "per OOBE"? - Wie geht?
zu 3. ja gerne, aber wie und womit? DISM?
zu 4. wozu eine autorun.inf? Die macht doch nur Autostart-Optionen für ne DVD :icon_confused: , meinst du die autounattended.xml?
warum ISO, dachte das liegt nachher alles in der WIM :icon_confused:

Was mir vorschwebt, ist schon so ähnlich wie dein Weg.
- eine WIM nach eigenen Wünschen anpassen
- damit ein OS in einer VM installieren
- Software installieren und weitere Anpassungen vornehmen
- generalisieren und als WIM speichern
- diese WIM auf meinen zuvor erstellten Windows-Stick spielen
- noch ein paar Scripte mit auf den Stick für weitere spätere Anpassungen

Treiber: will ich nicht direkt integrieren, sondern einen Ordner-Pfad integrieren, in dem die Install-Routine dann automatisch mit sucht
Viele Anpassungen möchte ich mir offenhalten, sodass ich sie im Bedarfsfall per Script/Reg aktivieren kann, sie aber nicht automatsich angewendet werden
 
@SkAvEnGeR

Unterlagen dazu hatte ich dir einmal per PN zukommen lassen, aber kein Problem und immer wieder gerne. Ich hatte es mit meinem eigenen Toolkit erstellt. War damals auch Teil der PN an dich.
OOBE-Anleitung
Sorry, meinte natürlich autounattended.xml und schon korrigiert.🙈:yo
INSTALL.WIM und BOOT.WIM sind Teile der gesamten Installation und alles zusammen wird in die ISO gepackt.
Alle Treiber habe ich auf einer externen SSD und die sind immer aktuell.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten