[Ein an das System angeschlossenes Gerät funktioniert nicht.] - Ignorieren oder reparieren?

Richard Wagner

Themenstarter
Bekanntes Mitglied
In Sysinternals Process Explorer ist mir vor Kurzem etwas merkwürdiges aufgefallen. Keine Ahnung, ob es relativ neu ist oder mir jetzt erst auffiel:

In der obersten Zeile steht da:
Process: Registry
Path: [Ein an das System angeschlossenes Gerät funktioniert nicht.]
PID: 172
Integrity: Systemverbindlichkeitsstufe
Username: NT-AUTORITÄT\SYSTEM


Mehr verrät mir Process Explorer nicht. Auch in der Ereignisanzeige oder im Gerätemanager kann ich nichts entdecken.

Was soll ich Eurer Meinung nach machen? Die Meldung ignorieren?
Da ich keine Fehlfunktion beobachtet habe, habe ich auch keine Lust auf große Inspektion und stundenlanges Suchen. Aber vielleicht hat jemand eine Idee, was es sein könnte...

WIndows 10 Pro 19045.2130 x64
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Ich bekomme das unter Windows 11 auch immer mal wieder. In meinem Fall ist es der Dongle für mein Headset der an einem externen USB- Hub (mit Schalter für jeden Port) hängt. Das passiert meist dann, wenn ich den Rechner hoch fahre und mich sofort anmelde. Meine Vermutung ist, dass irgendwas noch nicht richtig initialisiert ist. Dongle USB Port ausschalten und wieder einschalten oder halt rausziehen und wieder reinstecken und das Gerät funktioniert wieder.
Im Geräte Manager sieht man keinen Fehler weil das Gerät dort gar nicht erst auftaucht wenn der Fehler ansteht. Mir ist das nur aufgefallen weil ich das Headset nutzen wollte und ich das unter den Audio Ausgabe- Quellen nicht gefunden hatte.
Das Verhalten ist bei mir nicht ohne weiteres reproduzierbar. Passiert halt immer mal wieder.
 

Richard Wagner

Themenstarter
Bekanntes Mitglied

Ich weiß nicht, ob Google kaputt ist. Ich finde hauptsächlich unzutreffende Lösungsansätze wie dieses:
die aktuellen Treiber für das entsprechende Gerät installieren
Das würde ich ja machen, wenn ich wüßte, um welches Gerät es sich da handelt.

„Ein an das System angeschlossenes Gerät funktioniert nicht“ ist ein Windows 10-spezifischer Fehler, der in Form eines Pop-ups auf sich aufmerksam macht.
Nö...

Sie verbinden Ihr Handy, Ihre SD-Karte, Festplatte oder Ihren USB-Stick mit dem Computer, um Dateien, wie Fotos und Videos, zu übertragen, und jedoch erscheint die Fehlermeldung „Ein an das System angeschlossenes Gerät funktioniert nicht“.
Allerdings tritt die Fehlermeldung „Ein an das System angeschlossenes Gerät funktioniert nicht“ auch häufig auf PCs und Laptops auf, an denen kein externes Gerät angeschlossen ist. Der Fehler kann dann beim Öffnen von Dateitypen wie .exe, .doc, .png oder anderen auftauchen. In einigen Fällen verhindert der Fehler das Kopieren von Dateien vom Desktop in einen anderen Ordner oder umgekehrt.
Nö...

Ich weiß nicht, wer oder was den Hinweis auslöst. Ich weiß nicht, welches Gerät betroffen sen soll, und ich beobachte weder eine Fehlfunktion noch gibt es ein Popup. Das einzige, was ich erkennen kann, ist der Hinweis im Process Explorer in der obersten Zeile der aufgeführten Prozesse. Es gibt dazu aber auch keinerlei weiterführende Infos, nur "[Ein an das System angeschlossenes Gerät funktioniert nicht.]".

Fazit: Ich ignoriere das weiterhin, solange ich keine Fehlfunktion feststelle, es sei denn, es hätte jemand hier doch noch eine konkrete Idee, wie ich die Quelle, also den Auslöser für diese Meldung finden könnte (ohne tagelang alles auf den Kopf zu stellen).
 

Gnmpf

Bekanntes Mitglied
Naja Gerätemanager öffnen und nachschauen an welchem Gerät ein gelbes Fragezeichen ist? Falls vorhanden, dann über die Hardware ID nachschauen, um welches Geräte es sich handelt und ggf. versuchen einen neuen Treiber zu installieren.

Me Blind heute sorry
 
Zuletzt bearbeitet:

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Naja... schon mal in den Eventlog reingeschaut ob da was steht? Ansonsten kannst du ja mal langsam ein USB Gerät nach dem anderen abziehen und hören ob es da ein "Ding!" für den Disconnect gibt.
 

Richard Wagner

Themenstarter
Bekanntes Mitglied
Danke @Gnmpf für den Tip.

Es gibt da pinkfarbene Icons beim Epson Utility. Pink wird nicht erklärt, nur rot, grün und blau. Aber weil ich den Drucker eh schon verdächtigt hatte, habe ich ihn jetzt mal physisch vom Rechner getrennt und Software und Treiber deinstalliert. Der Hinweis im Process Explorer bleibt aber auch nach Neustart des PC.

Mein Gedanke: Vielleicht ist das ein alter Hinweis, der längst nicht mehr relevant ist. Deshalb gibt es keine weiterführenden Infos, aber irgendwo ist möglicherweise etwas nicht gelöscht worden, das jetzt immer noch diese Zeile einblendet.
 

Gnmpf

Bekanntes Mitglied

von der Webseite:​

USBDeview Icons Legend​




usbdeview_icon1.gif
The device is not connected.
usbdeview_icon2.gif
The device is connected. It's safe to physically unplug the device without disconnecting it.
usbdeview_icon3.gif
The device is connected. You must disconnect the device from USBDeview or from Windows "Safely Remove Hardware" option before you physically unplug it.
usbdeview_icon4.gif
The device is disabled.
Danke @Gnmpf für den Tip.



Mein Gedanke: Vielleicht ist das ein alter Hinweis, der längst nicht mehr relevant ist. Deshalb gibt es keine weiterführenden Infos, aber irgendwo ist möglicherweise etwas nicht gelöscht worden, das jetzt immer noch diese Zeile einblendet.

Könnte sein nur die PID hilft da leider wenig, was zeigt er denn wenn du auf den Prozess einen Doppelklick machst?
 

rabe

Team (Mod)
Mitarbeiter
Schon einen Registry-Cleaner bemüht, auch wenn so mancher User nicht viel davon hält ;).

Gruß
rabe
 

Richard Wagner

Themenstarter
Bekanntes Mitglied
Danke @Gnmpf , Pink ist also nichts, um das ich mir in diesem Zusammenhang Gedanken machen müßte...

Doppelklick auf den Prozeß hatte ich auch schon gemacht, aber nichts entdeckt, was mich schlauer machen würde. Ich bin mit den Windows-Interna aber auch nicht vertraut. Könnt Ihr dem Hilftreiches entnehmen?

01.png
02.png

03.png
04.png


05.png
 

Richard Wagner

Themenstarter
Bekanntes Mitglied
Ich stelle gerade fest, daß Process Explorer mir den gleichen Eintrag auch in einer VM zeigt, auch wenn ich die Konfiguration von Process Explorer lösche und mir dann nur noch Image-Pfad einblende.

Das bringt mich auf eine Idee: Path (Set Colums / Process Image / Image Path) ist normalerweise nicht angezeigt. Könntet Ihr das bei Euch mal aktivieren und schauen, ob Ihr auch so einen Eintrag habt...

01.png

02.png
 

Richard Wagner

Themenstarter
Bekanntes Mitglied
Process Explorer zeigt mir das auch auf meinem Notebook! Ich gehe also davon aus, daß es nichts mit meinem System zu tun hat. Interessant wäre dennoch zu erfahren, ob Ihr diese Anzeige / diesen Hinweis auch habt, wenn Ihr die entsprechende Spalte einblendet.
 

Gnmpf

Bekanntes Mitglied
Also der Hinweis Registry: Ein an das System angeschl..... dazu finde tatsächlich hinweise, das es sich um einen Rest von einem Treiber handeln könnte, also eine .dll dessen aufruf nicht aus der Registry entfernt wurde. Schau Dir mal mit Sysinternals autorun die Einträge an. Im Zweifel vor dem Löschen deaktivieren und testen oder die online suche nutzen.

ich habe den Eintrag auch nicht und immer wenn ich den PE starte sehe ich das ich zuviele Programme auf habe ^^
 

Richard Wagner

Themenstarter
Bekanntes Mitglied
Auch nachdem ich mit Sysinternals Autorun so einiges deaktiviert habe, bleibt der Hinweis.
Treiberreste in der VM oder auf dem Notebook sind eh weniger wahrscheinlich. Auf dem PC hätte es sein können.
Ich werde nun keine weiteren Versuche unternehmen, dem Hinweis auf den Grund zu gehen und ihn einfach ignorieren...
Dank an Euch für die Unterstützung!

Allerdings hat Sysinternals Autorun einiges aufgelistet, das zu deaktivieren ich für sinnvoll halte, z.B. diverse Bluetooth-Geschichten. Meine Bluetooth auf dem Mainboard ist seit eh und je im BIOS deaktiviert, auch schon bevor ich Windows installiert habe, und was anderes war nie am PC angeschlossen.

@octopussy
Was da in dem Beitrag beschrieben wird, trifft auf meinen Fall nicht zu, wie Du Post #1 und #11 entnehmen kannst. Deshalb werde ich so ein dubioses Zaubertool auch nicht einfach mal testen und kann Dir nicht sagen, was es bewirkt hätte.
 

Gnmpf

Bekanntes Mitglied
Also ich habe mir die Seite mal angesehen und ich bin grade froh das mein Browser keinerlei scripte erlaubt und in einer Sandbox lief. Davon würde ich nichts runterladen und installieren.
 
Oben Unten