Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Garak

Team (His Master’s Voice)
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

@EchtAtze: Damit das läuft, muss aber ein Fullbackup vorhanden sein?

Grüße

Garak
 

Gamma

Bekanntes Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

ja !! Es muss ein FullBackup erstellt werden, damit das Hash-file vom Programm geschrieben wird. Ohne ein erstes FullB. kein Hash-File.
 

EchtAtze

Bekannter Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Genau.
Das Full-Backup muss erstellt werden, damit das Hash-File erstellt wird.
Ohne Full brauchste auch kein Diff. ;-)
Die Dateien des Full-Backups kannst du aber, wie bereits erwähnt, bei Platzmangel verschieben (bis auf das Hash-File selbst).
Das Inkrementelle Backup benötigt NUR das Hash-File. Sonst nix.

Gruß,
Atze
 

Bestatter

Schwarzfahrer
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Nachdem ich schon einige Jahre Drive Snapshot verwende, habe ich mich dank des Skriptes von Echt Atze endlich mal mit dem differenziellen Backup auseinandergesetzt.

Durch meine Unkenntnis vom Scripten, stehe ich vor ein paar Problemen. :o

Erstens kapiere ich nicht, was folgende Zeile macht
Code:
@FOR /f "delims=" %%i IN ('ECHO %HASHFILE_PATTERN%') DO SET "HASHFILE=%%~dpnxi"
und zweitens würde ich gerne den Dateinamen meines Originalbackups ($computername_LW-$disk_$date.sna) automatisch übernehmen und nur "_$type_$date" anhängen, damit überschaubar bleibt, welches differenzielle Backup zu welchem Vollbackup gehört.

Bislang habe ich mehrere Stände der Backups meiner PCs mit jeweils mehreren Partitionen in einen Ordner schreiben lassen, in dem somit diverse Hashfiles liegen.
Gibt es ein Verfahren, dass beim Erstellen des differenziellen Backups der jeweils aktuellste passende Hashfile-Stand benutz wird, oder muss ich nun für jede Backupversion einen Ordner erstellen und den Backup-Batch immer auf den aktuellsten Ordner anpassen?


Für die Tipps der Script-Kundigen dankt schon mal der

Bestatter
 

EchtAtze

Bekannter Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Hi Bestatter,

nur eine Antwort auf die Schnelle, da ich schon auf dem Weg ins Bett bin:
Die Zeile die du ansprichst, sucht die Hash-Datei aus dem Verzeichnis "H:\Backup_Incremental" heraus und setzt sie in eine Umgebungsvariable, damit sie weiter unten verwendet werden kann.

Das Script setzt also vorraus, dass nur eine Hash-Datei im Verzeichnis ist.

Bzgl. deiner weiteren Fragen muss ich morgen Nachmittag/Abend noch mal genau lesen. Kann jetzt nicht mehr denken :)

Gruß,
Atze
 

EchtAtze

Bekannter Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Da muss ich noch mal nachfragen:

Thema1:
Bislang habe ich mehrere Stände der Backups meiner PCs mit jeweils mehreren Partitionen in einen Ordner schreiben lassen
Du hast also in EINEM Ordner z.B. folgende Backups (und somit Hash-Dateien)?:
Code:
RECHNER1_LW-C_090501.hsh
RECHNER1_LW-C_090601.hsh
RECHNER1_LW-D_090501.hsh
RECHNER1_LW-D_090601.hsh
RECHNER2_LW-C_090501.hsh
RECHNER2_LW-C_090601.hsh
RECHNER2_LW-D_090501.hsh
RECHNER2_LW-D_090601.hsh

Angenommen dem ist so, wie stellst du dir den Ablauf bzw. Aufruf des Scripts vor?
Was genau soll es machen (zitiere dabei am Besten die oben genannten Beispieldateien)?

Gibt es ein Verfahren, dass beim Erstellen des differenziellen Backups der jeweils aktuellste passende Hashfile-Stand benutz wird
Das hilft mir nicht wirklich, es zu verstehen.


Thema2:
und zweitens würde ich gerne den Dateinamen meines Originalbackups
($computername_LW-$disk_$date.sna) automatisch übernehmen und nur
"_$type_$date" anhängen, damit überschaubar bleibt, welches differenzielle Backup zu welchem Vollbackup gehört.
Das sollte gehen, indem du das Script wie folgt änderst:
Code:
@ECHO OFF
@SET "HASHFILE_PATTERN=H:\Backup_Incremental\*.hsh"
@FOR /f "delims=" %%i IN ('ECHO %HASHFILE_PATTERN%') DO SET "HASHFILE=%%~dpni"
@ECHO Calling incremental backup now.
@ECHO Use Hashfile: %HASHFILE%.hsh
@ECHO.
@ECHO.
C:\Programme\Tools\Backup\DriveSnapshot\snapshot.exe D: %HASHFILE%_$type_$date.sna -W -h%HASHFILE%.hsh
(man beachte unter Anderem den kleinen Unterschied bei "SET "HASHFILE=%%~dpni", welcher die DateiExtension nun nicht mehr übernimmt.
 

Bestatter

Schwarzfahrer
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

[EPILOG]
Bislang habe ich ja nur Vollsicherungen gemacht. Der Einfachheit halber landeten die alle im gleichen Verzeichnis.
Es gibt für verschiedene Laufwerksbuchstaben einen Batch und teilweise haben Rechner individuelle Batch-Dateien, weil sie sich im Bereich "--exclude:" unterscheiden.

Für jeden Rechner oder sogar jedes einzelne Laufwerk ein Backupverzeichnis anzulegen, wäre kein Problem.
Da ich aber immer mehre Backupgenerationen (min. 2) aufhebe, wäre eine Erkennung des derzeit spätesten Datums in den Dateinamen perfekt.
Mit einem move-Befehl am Anfang des Vollsicherungsbatches könnte ich allerdings auch vorherige Sicherungen in einem weiteren Unterverzeichnis verschwinden lassen.

Leider steigt mit zunehmender Verzeichnisanzahl und -tiefe die Unübersichtlichkeit.

[/EPILOG]

Bei meinen Vollbackups ändert sich durch "$computername_LW-$disk_$date", Rechnername, Laufwerksbuchstaben und das Datum in den Dateinamen.
Deine aufgeführten Beispiele stimmen exakt!

Für die differenziellen Backups würde ich pro Rechner und Laufwerk eine Batch-Datei erstellen.
Wenn sich diese aus den Hash-Files mit passendem Dateinamen ($computername_LW-$disk* müsste auf Übereinstimmung geprüft werden) die aktuellste (größter Wert im Bereich $date) heraussuchen könnte, wäre ich am Ziel.
Ob solche Vergleiche und Größensortierungen von Dateinamen-Bereichen überhaupt möglich sind, weiß ich natürlich nicht. :o

Beim Thema2 vertraue ich auf Deine Script-Künste.
Testen kann ich das erst daheim, weil dort die Tests laufen.


Für Deine Mühe dankt der

Bestatter
 

EchtAtze

Bekannter Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Ok, hier dann die Batchdatei für RECHNER1, C:
Code:
@ECHO OFF
@SET "HASHFILE_PATTERN=H:\Backup_Incremental\RECHNER1_LW-C_*.hsh"
@FOR /f "delims=" %%i IN ('DIR /b /on %HASHFILE_PATTERN%') DO SET "HASHFILE=%%~dpni"
@ECHO Calling incremental backup now.
@ECHO Use Hashfile: %HASHFILE%.hsh
@ECHO.
@ECHO.
C:\Programme\Tools\Backup\DriveSnapshot\snapshot.exe C: %HASHFILE%_$type_$date.sna -W -h%HASHFILE%.hsh

Er würde nun das Hashfile "RECHNER1_LW-C_090601.hsh" verwenden.

Gruß,
Atze
 

Bestatter

Schwarzfahrer
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Funktioniert - phantastisch! :yo

Allerdings muss die Batchdatei im Verzeichnis der Sicherung liegen, da der Startpfad der Batchdatei in %HASHFILE% übernommen wird.
Das hat gerade eine Weile gedauert, bis ich das kapiert habe.
 

EchtAtze

Bekannter Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Prima!

Allerdings muss die Batchdatei im Verzeichnis der Sicherung liegen, da der Startpfad der Batchdatei in %HASHFILE% übernommen wird.
Kann ich mir so aus der Hüfte geschossen jetzt nicht vorstellen...

Muss ich später mal schauen, bin jetzt arbeiten. ;)
 

Bestatter

Schwarzfahrer
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Kann ich mir so aus der Hüfte geschossen jetzt nicht vorstellen...
In den ersten fünf Zeilen habe ich nur den Pfad angepasst und die Meldung germanisiert.
Den Snapshot-Teil dann erst mal mit einem "rem" neutralisiert.
%HASHFILE% ist dann immer der Startpfad des Batches gefolgt vom richtigen Namen des Hashfiles. :icon_confused:

Muss ich später mal schauen, bin jetzt arbeiten. ;)
Keine Hast, bin auch auf Arbeit und das geht heute wieder bis in die Nacht. :(


Weiterhin dankend, der

Bestatter
 

EchtAtze

Bekannter Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Ist tatsächlich so, wie du beschreibst.
Das liegt am verwendeten DIR-Befehl.
Hier die notwendige Anpassung:
Code:
@ECHO OFF
SET "BACKUP_FOLDER=H:\Backup_Incremental\"
@SET "HASHFILE_PATTERN=RECHNER1_LW-C_*.hsh"
@FOR /f "delims=" %%i IN ('DIR /b /on %BACKUP_FOLDER%%HASHFILE_PATTERN%') DO SET "HASHFILE=%BACKUP_FOLDER%%%~ni"
@ECHO Calling incremental backup now.
@ECHO Use Hashfile: %HASHFILE%.hsh
@ECHO.
@ECHO.
C:\Programme\Tools\Backup\DriveSnapshot\snapshot.exe C: %HASHFILE%_$type_$date.sna -W -h%HASHFILE%.hsh

Keine Hast, bin auch auf Arbeit und das geht heute wieder bis in die Nacht. :(
Boomt die Bestattungs-Branche derzeit so?
Oder wird das Nachts illegal exhuminiert? ;)

Gruß,
Atze
 

Bestatter

Schwarzfahrer
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

...Hier die notwendige Anpassung...
Wenn Du schon Deine Mittagspause dafür verschwendest, traue ich Dir blind.
Zum Testen werde ich wohl erst morgen Abend kommen.

Boomt die Bestattungs-Branche derzeit so?
Oder wird das Nachts illegal exhuminiert? ;)
Woher soll ich das wissen? :icon_mrgreen:
Woher mein Nic kommt, erzähle ich Dir mal bei 'nem Bier. Bin Dir sowieso eines schuldig.
 

Bestatter

Schwarzfahrer
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Es wird der korrekte Hashfile mitsamt Pfad angezeigt, dann passt auch der Rest.

Danke noch mal!
Bestatter
 

Hausmeister

Bekanntes Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

sorry wenn ich das thema nochmal auf greife.

Code:
Snapshot.exe E: F:\Backup_Differential\$day-$month-$year-laufwerk_e-$type.sna -R -T -W --exclude:"\Eigene Dateien"\Alben\* --Logfile:$day-$month-$year-laufwerk_e-bakup_status.txt
PAUSE

ich habe folgendes script zusammen geschustert. läuft soweit gut. was ich aber nicht verstehe, ist das ich das verzeichnis \Eigene Dateien"\Alben\* angegeben habe was nicht mitgesichert werden soll. wenn ich mir das fertige backup öffne kann ich den Alben-Ordner mit samst inhalt sehen. achja das logfile sollte auch im backup-ornder gespeichert werden.

was läuft da falsch? bitte um hilfe.
 

Bestatter

Schwarzfahrer
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

was läuft da falsch? bitte um hilfe.
Gar nix! :icon_mrgreen:

...wenn ich mir das fertige backup öffne kann ich den Alben-Ordner mit samst inhalt sehen.
Richtig, aber wenn Du Dir mal eine der Dateien mit einem HEX-Editor ansiehst, dann merkst Du, dass Da nur Nullen drin stehen, was die Datei im Backup maximal komprimierbar macht.

Zusätzlich findest Du im root des Backups auch die Datei "SnapshotDeleteAfterRestore.bat", womit Du nach dem Wiederherstellen alle vom Backup ausgenommenen Dateien löschen kannst.

achja das logfile sollte auch im backup-ornder gespeichert werden.
Dann setz doch den Pfad davor:
Code:
... --Logfile:F:\Backup_Differential\$day-$month-$year-laufwerk_e-bakup_status.txt

Ich leite mir einfach die Konsolen-Ausgabe aller Batch-Files in eine Datei um:
Code:
... >> F:\Backup_Differential\snapshot.log
Somit habe ich ein Logfile für alles.
 

Hausmeister

Bekanntes Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

danke, das werde ich gleich mal ausprobieren. eine frage habe ich noch. die SnapshotDeleteAfterRestore.bat finde ich nirgends. muss ich die erstellen?
 

Bestatter

Schwarzfahrer
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Diese und weiter Fragen werden sicher hier recht umfassend beantwortet.

Hier muss das " anders gesetzt werden:
Code:
Snapshot.exe E: F:\Backup_Differential\$day-$month-$year-laufwerk_e-$type.sna -R -T -W --exclude:"\Eigene Dateien\Alben" --Logfile:F:\Backup_Differential\$day-$month-$year-laufwerk_e-bakup_status.txt
 

Hausmeister

Bekanntes Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Diese und weiter Fragen werden sicher hier recht umfassend beantwortet.

Hier muss das " anders gesetzt werden:
Code:
Snapshot.exe E: F:\Backup_Differential\$day-$month-$year-laufwerk_e-$type.sna -R -T -W --exclude:"\Eigene Dateien\Alben" --Logfile:F:\Backup_Differential\$day-$month-$year-laufwerk_e-bakup_status.txt


danke für hilfe! eine kleine frage habe ich denn noch: im verzeichnis eigene datein befindet sich noch ein ordner download. wie kann ich diesen unterordner mit ausschließen? ich habe es so probiert, leider kommt eine fehlermeldung:

Code:
"\Eigene Dateien\Alben\","\Eigene Dateien\Download\"

achso, und im ordner download sind auch noch viele unterordner, diese sollen auch nicht mitgesichert werden.
 

*Currywurst*

Bekanntes Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Auf der Suche nach vernünftigen Backupideen habe ich in den letzten Tagen die Batchdatei von EchtAtze ausprobiert und sie funktioniert hier einwandfrei.
Was mich jedoch wundert ist der rasante Anstieg der Dateigröße. Das Image von dem Testrechner ist eigentlich mehr oder weniger gleich groß... ~8.5GB (Windows 7 - 64bit).
Das Tempverzeichnis wird automatisch geleert, neue Software wird nicht installiert. Insofern sollten die differenziellen Updates eher klein sein.
Erstes Image wird angelegt. Am nächsten Tag +12MB, dann +20MB, alles eigentlich ok, aber nach drei Tagen plötzlich +680MB.
Ich habe das jetzt dreimal wiederholt und nach ein paar Tagen wächst das differentielle Update rasant an. Werden unter Windows 7 viele Dateien verändert?
Ich habe mit Treesize schon geschaut, aber es gibt keine verdächtigen Verzeichnisse, keine Neuinstallationen etc. Wo ist da der Hund begraben?
 

EchtAtze

Bekannter Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Du kannst ja das "+20MB"-Image und das "+680MB"-Image mal gleichzeitig mounten (ebenfalls mit der snapshot.exe).

Und dann vergleichst du mal, wo die 660MB sich verstecken. :)
 

keykey

Neues Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

@ EchtAtze und Hilfsbereite...

Hallo EchtAtze, ich möchte gerne folgendes mit Drivesnapshot realisieren, muss aber auch gestehen, dass ich wenig über Skripte ecc. weiss.
Wenn Du mich dabei unterstützen könntes wäre ich Dir dankbar.

1) Ich möchte ein Fullbackup der 1. Disk in eine spezielles Verzeichnis machen Nsp. "FUll-DSK", es muss überprioüfen ob schon eine Backup besteht, wenn ja sollte er nach einem 2. Namen fragen oder selber erstellen.

2) Er sollte auch das *.hsh File ein ein spezielles Verzeichnis kopieren (zwecks "diff" backups) Bsp. "DIFF_DSK"

3) Wenn ich ein Diff - Backup machen will muss er überprüfen, dass das hsh file und die richtigen Daten vorhanden sind, andernfaslls stoppen und zuerst ein Full Backup machen lassen, ansonsten ein Diff backup.

4) es sollten mindestens 3 Fullbackups vorhanden sein.

5) beim diff-backup sollte er den namen des full-baclups übernehmen und am Schluss ein "Diff" davor oder danach dazuhängen.

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt, im prinzip sollte er überprüfen dass bei einem diff auch die richtigen Fullbakuso bestehend sind.
Das ganze sollte auch für Laien händelbar sein, damit die daten bei eienm eventuellen Restore auch wirklich vorhanden sind.

Das ganze wird auf externe Hardduisk gesichert.

Ich danek schon mal im Voraus.
Gruss
keykey
 

EchtAtze

Bekannter Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Hi keykey,
ich will nicht so tun, als hätte ich deine Anfrage nicht gelesen, also bin ich ehrlich:
Zum einen bin ich mir nicht sicher, ob man das mit einem Batch hinbekommt, oder ob man zu anderen Mitteln greifen muss und zum anderen fehlt mit leider absolut die Zeit, mich mit diesem komplexen Thema auseinanderzusetzen.

Sorry.

Gruß,
Atze
 

keykey

Neues Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Hi keykey,
ich will nicht so tun, als hätte ich deine Anfrage nicht gelesen, also bin ich ehrlich:
Zum einen bin ich mir nicht sicher, ob man das mit einem Batch hinbekommt, oder ob man zu anderen Mitteln greifen muss und zum anderen fehlt mit leider absolut die Zeit, mich mit diesem komplexen Thema auseinanderzusetzen.

Sorry.

Gruß,
Atze

Hallo EchtAtze,

ich Danke Dir für Deine Ehrlichkeit, ich dachte Du hättest eswas bereit, das man ein bisschen anpassen kann.
Im Grunde :
1) Fullbackup machen, ween ich dann eine DIff-Backup mache, soll es den "alten File" Namen holen und das Diff so benenn m,it diff am Schluss.

Eventuell kann man es mit 2 verschidenen skripten Lésen?
1) für Fullbackup
2) für Diff- Backup

Ween DU da was hättest... , ansonsten Danke trotzdem.

gruss
keykey
 

Gamma

Bekanntes Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

nabend zusammen

habe nun umgerüstet auf Windows 7 64 Bit.
Leider läuft die hier vorgestellte Batch-datei nicht mehr und ein Backup wird darüber nicht erstellt.
http://www.cc-community.net/showpost-690913.html

ich kann momentan nur über das Hauptprogramm direkt ein Backup erstellen.

Woran liegt das denn?
Hoffe mir kann einer von euch behilflich sein.
 

MegaDeath

Bekanntes Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Ich habe mir nun auch ein etwas aufwendigeres Skript erstellt, und dachte eventuell könnte es jemand brauchen.

Das Skript sollte sich zusammen mit snapshot.exe in einem Verzeichnis befinden in dem sich auch die Sicherungen befinden sollen.
Das Skript sichert die Partition des aktiven OS so sollte es auch möglich sein wenn man verschiedene Betriebssysteme benutzt diese problemlos zu sichern, oder auch von verschiedenen Rechnern auf USB-Platte.
Zur Sicherheit wird die Bezeichnung des OS und die Volumeseriennummer der Partition auf der sich das OS befindet ausgelesen.
Ist kein Differentielles Backup vorhanden wird ein Vollständiges erstellt, und in Folge ein Differentielles.


Snapshot-diff.bat
Code:
@echo off
rem ----- prueft das OS --------------------

VER |find /i "Windows 95" >NUL
IF NOT ERRORLEVEL 1 SET os=95
VER |find /i "Windows 98" >NUL
IF NOT ERRORLEVEL 1 SET os=98
VER |find /i "Windows Millennium" >NUL
IF NOT ERRORLEVEL 1 SET os=ME
VER | find "XP" > nul
IF %errorlevel% EQU 0 SET os=XP
VER | find "2000" > nul
IF %errorlevel% EQU 0 SET os=2000
VER | find "NT" > nul
IF %errorlevel% EQU 0 SET os=NT
VER | find "Microsoft Windows [Version 6.0" > nul
IF %errorlevel% EQU 0 SET os=Vista
VER | find "Microsoft Windows [Version 6.1" > nul
IF %errorlevel% EQU 0 SET os="W7"
VER | find "Microsoft Windows [Version 5" > nul
IF %errorlevel% EQU 0 SET os=2003

Rem ----- Seriennummer der Partition auslesen --------------
For /F "Tokens=2 Skip=1" %%i IN ('vol "%SystemDrive%"') DO Set Num=%%~i

rem ----- Erstellt falls notwendig ein Verzeichnis --------------------
if not exist Win-%os%-%Num%-Backup md Win-%os%-%Num%-Backup

rem ----- Verzeichnis in Variable - ver --------------------
FOR %%a in (Win-%os%-%Num%-Backup\) do SET ver=%%a

rem ----- Pruefe ob *.hsh vorhanden --------------------
FOR %%a in (Win-%os%-%Num%-Backup\*.hsh) do SET snhsh=%%a

echo.
echo Partition = %SystemDrive% / ID = %Num% / OS= %os% / Benutzer = %Computername%

if not exist "%snhsh%" goto NB

echo.
echo Backup gefunden "%snhsh%"
snapshot.exe "%SystemDrive%" "%ver%\HD-%SystemDrive:~0,1%-%os%-%Computername%--$day-$month-$year--$type.sna" -W -R -Go -L8000 -h"%snhsh%"
goto end

:NB
echo.
echo Es wurde kein Hashfile (.HSH) gefunden !
echo Erstelle ein vollstaendiges Backup von Festplatte "%SystemDrive%"
echo.
snapshot.exe "%SystemDrive%" "%ver%\HD-%SystemDrive:~0,1%-%os%-%Computername%-VBackup-$day-$month-$year.sna" -W -R -Go -L8000

:end


Zur besseren Übersicht habe ich es noch um Folgende Zeile ergänzt.
echo Partition = %SystemDrive% / ID = %Num% / OS= %os% / Benutzer = %Computername%
 

Hausmeister

Bekanntes Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

gibt es auch eine elegante lösung für usb-stick´s, da ja der laufwerksbuchstabe immer ein anderer ist?
 

Umbrella

Bekanntes Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

http://www.uwe-sieber.de/usbdlm.html
Für Privatanwender und Bildungseinrichtungen kostenlos. Ansonsten ab 10,00 EUR netto.
[leg=USB Drive Letter Manager - Laufwerksbuchstaben-Manager für Windows]
Beim Einlegen eines Mediums ordnet USBDLM dann den ersten freien Buchstaben zu. Soll es ein bestimmter sein, muß man ihn entsprechend konfigurieren:

[DriveLetters10]
DeviceID=IDE\DISKIOMEGA_ZIP_100
Letter=Z

[DriveLetters12]
DeviceID=IDE\CDROMHL-DT-ST_DVDRRW_GWA-4161B
Letter=L
[/leg]


Oder dauerhaft in der Datenträgerverwaltung von Windows (nicht getestet).
 

Timor

Bekanntes Mitglied
AW: OO DiskImage PE v3.0 German

Gerne @m3rlin.

Ich wäre sogar froh, wenn sich jemand (der mehr Ahnung von Batch-Kommandos hat als ich)
der Sache mal annimmt und mein Skript prüft bzw. optimieren könnte. :yo

Sinn und Zweck war es für mich, 2 Partitionen automatisch (ohne Snapshot GUI) auf Laufwerk "X:\Backup\"
nacheinander zu sicheren und im Anschluss einen Prüfreport "backup.log" zu erstellen, damit man weiss ob das Image OK ist.

Schaut es euch einfach mal an, ich schreibe später gerne noch was dazu, aber jetzt bin ich zu faul. :icon_mrgreen:
(Keine Gewähr auf mein selbstgestricktes Skript).

Code:
REM image.bat
@echo off
REM
REM -- DATUM --
REM
set jahr=%date:~-2%
set monat=%date:~-7,2%
set tag=%date:~-10,2%
REM
REM -- Laufwerksbuchstaben der zu sichernden Partitionen --
REM
set vol1=C
set vol2=D
REM
REM -- Zielpfad für die zu erstellenden Images:
REM
set path=X:\Backup
REM
REM -- Dateiname der Image-Files
REM
set img1=%jahr%%monat%%tag%_%vol1%_ful_%computername%.SNA
set img2=%jahr%%monat%%tag%_%vol2%_ful_%computername%.SNA
REM
REM -- Befehlszeile für Drivesnapshot Full-Backup
REM
set snapid=%path%\$date_$disk_$type_$computername.SNA -L1490 -S100000 -R -W
REM
set drive1=%vol1%: %snapid%
set drive2=%vol2%: %snapid%
REM
REM -- Erstellung Prüfroutine backup.log
REM
echo. >>%path%\backup.log 
echo %jahr%%monat%%tag% >>%path%\backup.log
echo. >>%path%\backup.log
echo ----- Backup vom %date% um %time% ----- >>%path%\backup.log
echo. >>%path%\backup.log
REM
REM --- Full Backup Laufwerk X ---
REM
snapshot.exe %drive1% >>%path%\backup.log
snapshot.exe %drive2% >>%path%\backup.log
REM
REM --- Prüfe erstellte Images ---
REM
snapshot.exe %path%\%img1% -T >>%path%\backup.log
snapshot.exe %path%\%img2% -T >>%path%\backup.log
REM
echo.Fertig >>%path%\backup.log
start notepad.exe %path%\backup.log
;

//edit 1: (21.08.08) Skript korrigiert, danke Gamma.
//edit 2: (22.08.08) Skript korrigiert, danke Gamma.

Danke an euch Beide :)

Sehr hilfreich!!
 

schwaller

Bekanntes Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

nur mal so zur hilfe, falls wer von euch auch mal probleme mit der geschwindigkeit einer sicherung im netzwerk hat. (sprich sicherung von server direkt auf freigabe von backupserver)

es gibt einen undokumentierten switch, der das interne caching beeinflusst.

durch gezieltes abschalten (sprich snapshot nutzt dann die windows eigenen mechanismen) konnte ich eine verbesserung erziehlen.

der parameter -ooflags:0 schaltet das caching ab
defaultmässig wird -ooflags:1 verwendet

oder komplett: snapshot.exe --ooflags:0

evtl hilfts ja bei euch auch. meine frage wäre nun: kennt ihr noch weitere undokumentierte parameter ?
 

EchtAtze

Bekannter Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Danke für die Info Schwaller.
Kannst du die Quelle nennen, wo du das her hast?
 

MegaDeath

Bekanntes Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Ich habe es mal mit dem Parameter -flags:0 probiert, konnte aber zumindest auf meinem Rechner keine unterschiede feststellen.
Meistens gibt es einen Grund weshalb Parameter undokumentiert sind.

In meiner GUI sind auch etliche nicht aktivierte Funktionen, diese benutze ich zum Testen, Fehlersuchen oder sie brachten nicht den erhofften nutzen.
 

schwaller

Bekanntes Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

im normalfall wird sich das er negativ auswirken!
aber bei mir wurde eine mega mega schlechte performance erreicht (nur wenns übers netz ging) und der parameter hat geholfen ;)
 

Hausmeister

Bekanntes Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

gibt es eine möglichkeit, das der rechner automatisch runterfährt wenn das backup fertig ist?

ich könnte so zum feierabend die datei von megadeath starten, und den rechner dann automatisch herunterfahren lassen.

@megadeath, was muss ich in deine bat eintragen damit eine log-datei erstellt wird?
 

Bestatter

Schwarzfahrer
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Ich habe eine Batch-Datei, in der ich die einzelnen Backup-Jobs (ebenfalls Batch-Dateien) per call aufrufe.
Zum Schluss füge ich eine Pause von 5 Minuten ein, damit ich noch reagieren kann.
Anschließend geht der Rechner in den Ruhezustand.
Code:
@ECHO OFF
echo.
ECHO Das Backup von Laufwerk C wird ausgefuehrt
echo.
CALL lw-c.bat
echo. 
echo fertig!
echo.
echo.
ECHO Das Backup von Laufwerk D wird ausgefuehrt
echo.
CALL lw-d.bat
echo.
echo fertig!
echo.
echo.
ECHO Es ist jetzt
time /t
echo.
ECHO Der PC geht in 5 min. in den Ruhezustand
echo. 
echo.
echo.
ping -n 300 localhost>nul
rundll32.exe powrprof.dll,SetSuspendState
Betriebssystem ist XP
 

Hausmeister

Bekanntes Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

deine bat-datei ist gut, aber ich möchte das der rechner komplett ausgeht und nicht in den ruhezustand. ;)
 

Bestatter

Schwarzfahrer
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

dann nimm
Code:
shutdown -s -f
statt
Code:
rundll32.exe powrprof.dll,SetSuspendState
 

Hausmeister

Bekanntes Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

guten morgen da draußen. :yo

das mit dem runterfahren funktioniert ganz gut.

was leider nicht funktioniert ist das erstellen einer log. ich habe folgenden codeschnipsel eingebaut:

Code:
--exclude:@bericht.txt
REM -- Erstellung Prüfroutine bericht.log
REM
echo. >>%path%\backup.log 
echo %jahr%%monat%%tag% >>%path%\backup.log
echo. >>%path%\backup.log
echo ----- Backup vom %date% um %time% ----- >>%path%\backup.log
echo. >>%path%\backup.log

REM
REM
snapshot.exe --exclude:@filename.txt 
REM

wie sollte das in megadeath bat-datei aussehen?
 

schwaller

Bekanntes Mitglied
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

hmm - der Parameter:
--LogFile:C:\LOGFILE.TXT - append log output to file C:\LOGFILE.TXT

für snapshot ist bekannt ?

ich würde damit mal arbeiten. ;)
 

Bestatter

Schwarzfahrer
AW: Drive Snapshot Kommandozeilen und Batch Skript

Bei mir für C: mit Deiner Umgebungsvariable:
Code:
SNAPSHOT C: %path%\$computername_LW-$disk_$date.sna -R -W -T -Gx -L4480 >> %path%\snapshot.log
 
Oben Unten