Dos 6.22 von CDROm installieren?

PingPonkPene

Bekanntes Mitglied
Hi Ho, mal ne Frage für die alten Hasen :-)

Ich probiere hier auf nen alten Rechner Win3.11 zu installieren (geht von CD wunderbar). Nur starten lässt es sich nicht, klar damals musste man ja auch noch DOS installieren.

Ein Disketten Laufwerk ran basteln geht (will ich) nicht.

Und den Inhalt aller drei Dos Disketten in einen Ordner kopieren will auch nicht funktionieren :-(

Jemand einen guten Tip?
 

Deluser957

janz wech. fresse halten,wenn man keine ahnung hat
Versuch mal folgendes:

- dossetup.ini in Winhex öffnen

"DISKETTE 1" -> so lassen
"DISKETTE 2" -> "DISKETTE 1"
"DISKETTE 3" -> "DISKETTE 1"
(ziemlich weit oben)

Evtl dann noch das hier:

[disk-0] -> [disk-0]
[disk-1] -> [disk-0]
[disk-2] -> [disk-0]
[disk-3] -> [disk-0]
[disk-4] -> [disk-0]
(aber erst ohne probieren)
 

JoeyHH

Bekanntes Mitglied
hi Pene,

installier das dos6.2 doch einfach vorrübergehend auf einem anderen Rechner,danach kopierst(brennst) du die Dateien auf Cd,eventuell pfade anpassen ,autoexec.bat und config.sys.
Oder hab ich da was übersehen ,dass das so nicht funzen kann?
 

Grainger

Team (Mod)
Mitarbeiter
Wenn ich mich richtig an die Installationsorgien der alten MS-Office-Pakete erinnere (bei meinem alten Arbeitgeber durfte ich mal MS-Office unter Win3.11 von Diskette installieren, waren so knapp über 40 Disketten) hat das immer geklappt, wenn man entsprechende Unterverzeichnisse gemacht hat, also:

DOS6 -> Disk1
DOS6 -> Disk2

usw. Möglicherweise täusche ich mich auch, ist halt schon ein paar Jährchen her.
 

annelie

† Team (Userverw.) †
habe so in Erinnerung:

Diskette 1 --> enter
danach nur 1 in 2 ändern --> enter

usw

auf diese Weise installiere ich von CD noch manchmal win3.1 und andere alte Programme,

aber dann ist Dos schon auf dem Rechner ;-)
 

CForce

latent subversives Element
Das geht soweit ich das in Erinnerung habe viel einfacher.
einfach eine Bootable CD brennen, als bootpartition wird eine unter DOS erstellte Diskette mit den Systemdateien, dem CD-Rom Treiber, MSCDEX.exe autoexec.bat und config.sys erstellt.
Als "Muster" kann man eine alte Win95 Startdiskette nehmen, ich weiss auch nicht mehr auswendig wie der CD-Rom Treiber in der config und autoexec stehen muß.
Allerdings müssen die Systemdateien und mscdex von DOS drauf, zusätzlich braucht man noch Copy, XCopy, Format und sys.com von Dos.
Auf die CD brennt man einfach die Bootpartition, das komplette DOS-Verzeichnis und noch einmal Autoexec.bat und config.sys.
Wenn man den Rechner jetzt von CD bootet wird die Bootpartition zum Laufwerk A: , selbst wenn gar keine Diskettenstation im Rechner ist. (die Diskettenstation wird so vorhanden zu Laufwerk B:)
Wenn man in der config u. autoexec alles richtig geschrieben hat, sollte auch das CD-Rom "Da" sein.
Mit sys c: überträgt man die Systemdateien auf die vorher formatierte Festplatte.
Mit XCopy kopiert man das Dos-Verzeichnis auf die Platte, ebenso die autoexec u. config.
In der Autoexec muß gegebenenfalls noch der Pfad zur mscdex angepasst werden.
Jetzt sollte der Rechner von Platte starten.
Mit etwas Geschick kann man das Formatieren der Platte, kopieren der Systemdateien, des DOS-Verzeichnisses und der passend angepassten Autoexec und config automatisch durch die Autoexec auf der Bootpartition erledigen lassen.

Zum Brennen der CD braucht man aber einen Rechner mit Diskettenstation, von hier wird ja die Bootpartition übernommen.
An die Dos-Dateien kommt man auch ohne Installation von Dos, sie lassen sich mit winrar einfach entpacken.
Alle Dateien auf den 3 (oder 4) Disketten kommen ins Verzeichnis DOS.
Eine Diskette mit den Systemdateien von DOS bekommt man, wenn man die erste Dos-Diskette mit "Diskette Kopieren" kopiert und alle anderen Dateien löscht.

Gruß
CForce

P.S.
lang lang ist's her
 

Olympiamax

Bekanntes Mitglied
PingPonkPene schrieb:
Hi Ho, mal ne Frage für die alten Hasen :-)

........... alten Rechner Win3.11 zu installieren .........

Jemand einen guten Tip?

Diesen Satz scheinen hier wohl die meisten zu überlesen haben, hier ist das Problem schon da, denn wenn man nicht die Bootfolge auf CD stellen kann wird einem die schönste Boot CD nichts helfen wenn auch fast alle hier vorgeschlagenen Möglichkeiten auf einem "neueren Modell" wunderbar funktionieren würden !!!!

Der CD Rom Treiber muß zuvor auf dei platte, wie du ihn da hin bekommst ist egal jedoch wenn die Bootfolge nicht verändert werden kann, du keine Boot Lan möglichkeit hast wird es ohne Disklaufwerk nichts werden außer du baust die HDD aus in einen anderen Rechner oder mittels konverter als externe Lösung wo dranstöpseln, aber ob es da nicht einfacher ist ein FDD kurzfristig auf das Mobo zu klatschen sit die Frage must ja nicht reinschrauben einfach (richtigrum) einstecken und in der Hand halten.

Olympiamax
 

CForce

latent subversives Element
@Olympiamax
Du hast natürlich recht, wenn sich der Rechner noch nicht von CD booten lässt, und auch kein Betriebssystem auf der Platte ist, dann bleibt selbstverständlich nur noch die Diskettenstation zum booten.
Irgendwo müssen die Startdateien ja erst einmal drauf.
Ansonsten könnte man die Platte in einen anderen Rechner stecken und dort Dos installieren.
DOS hat bei der Installation keine "Gerätespezifischen" Einstellungen, die Platte läuft dann also in jedem Rechner.
Oder von einer anderen Platte mit DOS booten, oder von einer Flashcard mit ide-Adapter...

Ganz ohne bootfähiges Gerät läßt sich natürlich gar kein Betriebssystem installieren.

Gruß
CForce
 
Oben Unten