Distri die auf nem 733mhz schnell läuft inkl. Openoffice

TheBeta

Bekanntes Mitglied
Hallo,

Will ein paar Bekannten was gutes tun und schenke ihnen nen 733mhz (Compaq) Rechner. Ich hab nun mal die Suse 9.3 und Knopix 4 probiert laufen zu lassen, aber beide haben nicht funktioniert. Selbst im sicheren Modus. Den TFT hats ziemlich zerrissen. Nunja die suse 9.1 konnte ich komischerweise problemlos installieren. Aber die ist langsamer als jedes Windows 98. Wie kann das sein?!? Der Rechner ist für jemand der sowas von keine Ahnung von PC hat, dass er nur nen Browser und Open Office 2
(beta) braucht. Also eine schlanke schnelle Distribution, wo einfach mit Modem bzw ISDN ins Web findet. Gibts sowas? Wo kann ich die ziehn?
Es muss auch kein Linux sein hauptsache es läuft wartungsfrei, schnell und stabil bis in alle Ewigkeit ;)
Tips?
Merci
Greetz
TheBeta
 

TheBeta

Bekanntes Mitglied
@DrSnuggles
naja mir ist es egal.... aber das OS sollte halt idiotensicher sein ;)
Sowas was man an internet terminals hat...ok die fallen auch manchmal aus... aber sollte schnell sein und openoffice haben und firefox oder nen guten browser----
http://www.goosee.com/puppy/ schaue ich mir mal an....is ja klein ;)
 

aMan

Bekanntes Mitglied
setz ihnen eine debianbox auf, wenn das teil mal funzt, dann funzt es bis du alt wirst..

aber das susi nicht laeuft, das verwundert mich;
ich hab susi jetzt auf meinem laptop installiert (taktet meist auf 500mhz, max 1ghz) und geht problemlos..



@schlankere desktops:
ich mag sie nicht, da man fast nichts einstellen kann. teilweise sind sie schwer zu bedienen oder schauen aus wie win 95..

an deiner stelle wuerd ich gnome nehmen, das hat nicht so viele einstellungen wie kde..

und laufen tun die schweren desktops auch auf ner 350 mhz kiste....mehr oder weniger..
 

TheBeta

Bekanntes Mitglied
@aMan
keine ahnung warum das suse´le ned will. Muss allerdings ein Bug mit der Erkennung der unterstützten Auflösung sein. Ich hab an der Install Arbeitsstation einen Samtron (schrott) 15" TFT und den mag weder Suse 9.3 noch die Knoppix 4GB Variante Version 4. (Frisch gedownloaded)
Die 9.1er DVD vom Arbeitskolleg ging. Die 9.3 war ne spezial Edition auf ner DVD die bei der aktuellen Zeitschrift "Hardware" dabei is. Das is ne "beidseitig" beschriebene DVD... Also ned Doubble Layer sondern 2 seitig...

Auf das Aussehn der Destri kommts ned so an....den designer scheiss a la XP braucht man nicht. Die Funktionalitäten allerdings finde ich sehr nützlich...Also Mausrad, rechte Maus, usw.
Die kiste(n) hat nen P3 733 Mhz und sind zur Zeit von NT4 bzw 2000 gebaut worden. Liefen 5 Jahre mit Win 2k und werden nun ausgemustert.
Hm ein bisschen Sicherheit sollte das OS auch haben....sonst rufen die User wegen jedem Popup,dailer,usw an und ich muss mir ne neue Telefonnr. besorgen.... :D
Also im Prinzipg wäre eine mini distri wie man sie an solchen uni terminals hat das beste.... ein bissle browser und open office und mehr nicht.
Wenn Sie dann noch mit nem USB bluetooth Dongle oder nem usb kabel Ihre fotos aus der kammera/handy auf den pc bekommen wären Sie schon happy....und ich hätte meine Ruhe ;)
Achja was ich bei Suse 9.3 sch..... fand und was mir an XP deutlich besser gefällt ist die Hardwareerkennung. Also jedes mal als root einloggen wenn ma nen USB Stick einsteckt und dann die hardware zu installen ist ziemlich schlecht....Sogar ne PS/2 Maus die erst nach der Install eingesteckt wurde (davor hab ich nur mit keyboard gearbeitet) wurde nicht erkannt und erst nach einloggen des root und mühsammes nachinstallieren "irgendeines" Treibers ging es dann....
Wo is da denn das PLUG-IN-´n-Play ?!? Ok das is nicht das wichtigste...
aber nervig....wenn der [DAU] User dann mal auf die Idee kommt
etwas böses zu tun und neue Hardware hinzufügen will....
Ich hab das o.g. von drsnuggels mal gezogen....
und zusätzlich mal kurz beOS gezogen...
debianbox werd ich mir auch mal ansehen....
Mal sehn wer gewinnt ;)
 

aMan

Bekanntes Mitglied
TheBeta schrieb:
Achja was ich bei Suse 9.3 sch..... fand und was mir an XP deutlich besser gefällt ist die Hardwareerkennung. Also jedes mal als root einloggen wenn ma nen USB Stick einsteckt und dann die hardware zu installen ist ziemlich schlecht....Sogar ne PS/2 Maus die erst nach der Install eingesteckt wurde (davor hab ich nur mit keyboard gearbeitet) wurde nicht erkannt und erst nach einloggen des root und mühsammes nachinstallieren "irgendeines" Treibers ging es dann....
hm, bei win is man ja die ganze zeit root..
und wenn man waerend der install ne maus verwendet, dann braucht man auch keine treiber nachinstallen..
Wo is da denn das PLUG-IN-´n-Play ?!? Ok das is nicht das wichtigste...
aber nervig....wenn der [DAU] User dann mal auf die Idee kommt
etwas böses zu tun und neue Hardware hinzufügen will....
plug'n'play geht. susi hat sogar meinen usb-kartenleser+128mbStick erkannt und sofort eingebunden..
(bisher musste ich das bei jeder distri manuell machen..)
wenn man ne maus einteckt, sollte ne frage kommen, ob man diese konfigurieren will; es reicht bei mir aus auf nein zu klicken..
aber stimmt, bei meine logitech mx 900 geht die 4,5,6 taste nicht und wenn ich in der xf86conf-4 die 4. u 5. einschalte, dann gehn die scrollersatztasten nicht mehr korrekt..

debianbox werd ich mir auch mal ansehen....
wenn du kein freak bist, dann wuerd ich eher ubuntu probieren (basiert auf debian..) ..
 

TheBeta

Bekanntes Mitglied
@aMan
ubuntu klingt interessant...zumindest mal ist es einfach zu laden ;)
Bei debian hab ich mir den Wolf gesucht und dann bekam ich doch nur ne abgespeckte Fassung...
 

TheBeta

Bekanntes Mitglied
@thrilseeka
torrent´s bringt mir gar nix. Und auf der unteren Seite hab ich zig mirror für die dvd variante probiert. der rechner hat ja nen dvd laufwerk....
die dvd images wurden mit 4,3gb angezeigt waren aber mit keinem download programm korrekt downloadbar. ich hab ne dsl 4000 er anbindung von daher wäre es ja recht schnelle da gewesen....
Ich teste nun morgen erst mal das was ich schon hab.
 

Antitrack

Bekanntes Mitglied
Sol Linux 18 Plus XSOL. Zum Installieren teilweise etwas unbequem aber sehr sehr schnell. Siehe mein Topic weiter unten.
 

TheBeta

Bekanntes Mitglied
@Toff
der rechner hat kein netz....zumindestens ned solange ich ihn einrichte---
Später vielleicht mal ISDN oder Modem....und da zieht derjenige sich sicher ned ein paar hundert MB ;)))
Ich denke die Onboard Grafikkarte hat den Fehler mit dem flimmernden Bildschirm verursachrt.... weder suse 9.3 noch knoppix 4 gehen...
auf 2 verschiedenen tft.... au ned im safe modus.... suse 9.1 geht---
Is mir aber zu laam.... fährt ja länger als XP hoch....
ubuntu teste ich dann mal morgen....
 

aMan

Bekanntes Mitglied
die meisen "großen" linuxe booen laenger als xp..
in dieser hinsich is linux oal scheise..

suse ha das glaub ich ein bisschen opimier..
(bei win geh das viel besser, weil alles von der gleichen firma is; bei linux is das nich so leich..)

@graka, welche is denn drinn?
 

Antitrack

Bekanntes Mitglied
Puppy als verdammt kleine gute Distro haben wir grade wo erwähnt. Sollte auch hier her, denke ich... (das war beim Zeta thread, glaub ich)
 

TheBeta

Bekanntes Mitglied
@aMan
na dann sag mir wo ich ne ISO (in deutsch) von nem KLEINEN Linux finde... ;) Die graka is ONboard *würg* keine ahnung welcher chip...
ABER ubuntu hat keine probleme gemacht-....ging etwas länger mit dem installen und unschön war, dass open office 1.1 (nicht deutsch) drauf is...
obwohl es die 2er schon gibt...und naja ubuntu is au ned ganz deutsch...scheinbar...meinte zumindestens der installer...
Nachinstallen is ned...der pc hat nur nen dvd laufwerk (leihweise)...

@Toff
ich hab soviel Ahnung vom Kernel optimieren,
wie vom Sex mit Frauen ;))) Von daher brauche ich was vor optimiertes
sonst wirds nix mit dem Nachbar ;)))

Am besten wäre so ne Distri die man an den Uni sieht, an diesen Säulen....
wo nen browser drauf is und open office 2 (alles in deutsch) und MEHR ned... also ISO file wenns da was gibt ;)
Ach ja bei Ubuntu fand es scho wahnwitzig paranoid, dass ma zum uhrzeit nachstellen nen passwort braucht :D
 

aMan

Bekanntes Mitglied
Antitrack schrieb:
Puppy als verdammt kleine gute Distro haben wir grade wo erwähnt. Sollte auch hier her, denke ich... (das war beim Zeta thread, glaub ich)
ehm, 2. antwort in diesem thread..


@kleines linux
z.B puppy
aber mich stoert die lange bootzeit eigentlich nicht mehr..
man kann sich also damit abfinden..

@openoffice
is ja eh alles der gleiche mist..
dein bekannter wird keinen unterschied merken (wenn er die 2er noch nicht kennt), und die 2te ist grad rausgekommen, da sind sicher noch viele bugs drinn usw..

@ubuntu
ka, was ist denn nicht deutsch (außer office)?
da kannst du eventuell suchen welche packete du brauchst, runterladen und mit usbstick dann rueber..
aber ueber netzwerk waer das vieieieieiieiel leichter..

@nachinstallen/netzwerk
kannst du ihm nicht ne nic (leiweise) geben?

@uhrzeit einstellen
muss man doch bei jedem linux (glaub ich)
das ist ne systhemweite einstellung.

vielleicht beos?
http://www.cc-community.net/board/viewtopic.php?t=105269
 

TheBeta

Bekanntes Mitglied
Also puppy is schon mal sehr geil....
aber es unterstützt aus irgendeinem grund nur 640*480
und an dem monitor sind au andere pc dran und die machen
locker 1024*768.... und Open office wäre halt au wichtig
weil doc, xls,pdf und pps sollten laufen...
Kantonix oder wie das heisst war ein grauen....open office
startete ich und dann hing der ganze pc....
Werde nun noch BEOS, QNX, Lindows alias Linspire
aber was schlankes nur mit browser und open office
als deutsche version und iso wäre mir am liebsten ;)
Die meisten 600MB Images haben nur schrott den ich
eh ned brauche und dann mühsam abwählen muss...
 

aMan

Bekanntes Mitglied
ich glaub, ubuntu waer das beste.
wegen office in deutsch must du nur folgende pakete nachinstallen:
openoffice.org-help-de
openoffice.org-l10n-de

wenn du sie bei ubuntu nirgends finden kannst, gibt es sie hier:
http://www.debian.org/distrib/packages
(ganz unten ist eine suche)

installieren kannst du sie mit:
dpkg -i paketname.deb
(das war auf der konsole, kann sein das es bei ubuntu auch leichter geht.)
 

TheBeta

Bekanntes Mitglied
@toff
Hmmm wo kann man das ziehn? Gibts Debian 3.1 dvd au irgendwo zum download? 9€ is ne menge geld für nen test ;)
 

Maximan

Bekanntes Mitglied
Also mal ehrlich, es bringt nichts 100 Distris auszuprobieren. Wenn du kein Linux aus der Dose (was gleichbedeutend mit "fetter" Software) willst, kommst du um ein bischen Handarbeit nicht herum. Ich würde statt einer der unausgereiften mini Distris eine "fette" installieren, und dann soweit abspecken, bis es einigermassen läuft. Mein Tipp wäre ubuntu, aber Suse Fedora etc. leisten ähnliches.
Windowmanager: IceWM
Desktop: Rox
Office: OpenOffice 1 (das 2 ist noch Beta und sehr instabil, was ich bis jetz davon gesehen habe...). Vielleicht tuts auch abiword und gnumeric, ist schneller als diese OpenOffice Krücke.

Bei Ubuntu lohnt es vielleicht, die "server" Installation zu machen, dann muss man halt einige Pakete über die Konsole herunterladen . Im Ubuntu Wiki gibts eine nette Hilfe (oder wars im Forum...).
 

Antitrack

Bekanntes Mitglied
Das sehe ich auch so wie Maximan, wobei man ja, wenn z.B bei einem Knoppix die Bildschirmauflösung besser geht als bei Puppy, man einfach von Knoppix die /etc/XF86Config auf Disk speichere und diese dann bei Puppy weiterverwende -> voila, 1024x768 !
 

TheBeta

Bekanntes Mitglied
@Maximan
naja ich hab halt keine Lust stundenlang zu basteln und mich mit den zig unterschiedlichen installern rumzuschlagen.... alleine ein sprach paket aufzuspielen ist nicht grade benutzerfreundlich...
Zudem soll das ganze dann auf einen pc der von einem DAU bedienbar sein soll.... also klein, schnell und Dau kompatibel ;)

ubuntu war bisher das beste...die installations routine war in der aktuellen version auch super. Einziger nachteil, dass es nicht wirklich komplett in deutsch ist.... und wie gesagt ich kann mir zwar dann sprachpakete ziehn und sie immer von hand nachinstallen...aber dann sind die ja noch nicht im image mit drinnen. Ich will nur die cd reinstopfen und dann soll es ein deutschsprachiges system installieren mit open office, firefox o.ä. und einem gutem internet install assi. Also ISDN, Modem, DSL.

das Festplatten skript von puppy habe ich ca 30 mal ausprobiert in x varinaten und KEINE brachte es sauber auf die platte. Obwohl die korrekten partitionen vorhanden waren....brachte er immer was von ner ID 81 /83. Selbst nach änderung läuft es nicht durch...und bringt dann die meldung das >something went wrong...< bei 2 versuchen hängt sich es dann sogar auf... ned sehr stabil...obwohl puppy mir von der größe am sympathischten ist ;)
jetzt teste ich "DSL1.4" und kateOS 1.0
Wie gesagt ich möchte keine arbeitszeit verschwenden mit einstellungen die ich dann auf jedem pc wo es drauf soll vornehmen müsste....
 

aMan

Bekanntes Mitglied
TheBeta schrieb:
Wie gesagt ich möchte keine arbeitszeit verschwenden mit einstellungen die ich dann auf jedem pc wo es drauf soll vornehmen müsste....
dass kann man ganz leicht automatisieren:
Code:
#!/bin/bash
dpkg -i openoffice.org-help-de.version.deb
dpkg -i openoffice.org-l10n-de.version.deb
als .sh datei speichern, ausfuehrbar machen, mit diesen beiden paketen in einen ordner, fertig.. nur noch im fertigen sys root werden und die .sh datei ausfuehren..

bei bedarf halt noch andere sprachpakete dazuinstallen..

(kA ob das geht, aber sollte eigentlich funzen..)
 

TheBeta

Bekanntes Mitglied
ich denke ich werde ubuntu drauf machen,...
meine install pakete sind aber .rpm files....
wieso öffnen die sich ned gleich mit dem
installer? Keine ahnung wo ich das reinkopieren muss...
das is doch sehr bedienungsunfreundlich und
wenig intuitiv ;)
 

TheBeta

Bekanntes Mitglied
@Brummelchen
hmmm das gabs halt auf der hp von openO... zum download für linux....
Boah zumindestens könnte ma in so nem system diese unterschiedlichen files glei mit dem richtigen installer verknüpfen.... bei .gz files kommt ja au gleich der archiv manager...
Witzigerweise kann man in google eingeben was man will....irgends steht ne kommandozeile wie man das verd.... sprach paket installieren kann....
Nen ordner language oder sowas hab ich auch nicht gefunden....und das man im openoffice ein so ausgepacktes file angibt damit es eingebunden wird wäre auch schön gewesen...gibts scheinbar aber auch nicht----
ich kenne keine einzige noch so bescheuerte windows software, wo das so anwenderfeindlich gelöst ist.... ned mal ne anleitung is dabei *grummel*
Und yast geht wohl nur unter suse....*argh*
 

Deluser957

janz wech. fresse halten,wenn man keine ahnung hat
Jetzt schlag mich nicht, aber auf
http://de.openoffice.org/downloads/quick.html
gibts für linux nur tar.gz

deb betrifft IMO nur Online-Updates

So, und damit ich nicht allzu sehr nach Ahnung klinge, ich hab
Ubuntu nicht drauf, gar kein Linux mehr und auch die Ubuntu-CD
gelöscht (RW). Ich komm damit nicht klar, auch wenn es IMO
eines der einfachsten Linuxe ist. Ich muss zuviel hier und da basteln,
das geht mir auf den Keks.
 

aMan

Bekanntes Mitglied
Brummelchen schrieb:
rpm ist doch suse !?
mehr oder weniger:
urspruegnlich von redhat entwickelt, danach von suse, mdk und vielen anderen distris uebernommen..

deb betrifft IMO nur Online-Updates
nein, das sind die standartpakete fuer debian, ubuntu, ..
man kann damit sowohl ein update machen, als auch neue progis installen..
opera wird zum beispiel (vorbildlich) in rpms fuer suse, mdk, rh, .. und debs fuer debian, xandros, ubuntu, .. ausgeliefert. außerdem gibts noch ein tar.gz, das man auf allen systhemen instalieren kann (das aber das paketsysthem umgeht..)

@TheBeta
hast du mich auf ignore oder sowas?

wenn nicht, dann lies dir einfach nochmal alle meine posts durch.
in einem von ihnen wirst du deine antwort finden..

@tar.gz dateien installen
das ist glaub ich das gleiche wie .tgz
die muss man in ein verzeichnis auspacken, dann in der konsole in das verzeichnis wechseln und
Code:
make
und
Code:
sudo make install
(das in den code bloecken in der konsole eingeben)

@ubuntu
ich hab kubuntu (das gleiche, nur mit kde) letzte woche ausprobiert, und bin auch damit nicht klargekommen. ich habe an einem tag mehrere fehler gefunden, und einmal ist es sogar komplet abgestuertzt (kein x, kein ssh). und es ist meiner meinung nahc auch nicht das einfachste (da keine graf. oberfl. fuer die einstellungen (wie bei susi yast, oder bei mdk das kontrollzentrum))
fazit: ich habs scheiße/unausgereift/instabil/schwer gefunden, ist aber auch nicht so wichtig..
 

Antitrack

Bekanntes Mitglied
Sagen wir es so: Die Leute, die (insert Linux-distro here) "scheisse/unausgereift..." etc. finden, sehnen sich nach einem allmächtigen Konfigurationstool, das ihnen das Denken abnimmt; aber so etwas ist mir ehrlich gesagt nicht untergekommen. YasT von SuSe versuchts' zumindest, aber es wird immer Situationen geben, wo man eben händisch eine Konfigdatei editieren können muß. (Der ultimative Alptraum diesbezüglich ist Sendmail, heißt es.)
Wenn man aber weiß, wo was nachzulesen ist (MAN!, XMAN!) bzw. wo was herumzueditieren ist, ist es oft weniger schlimm, als angenommen...

Übrigens: In der Windows-Registry kann man ja doch auch ewig herumpfuschen und alle finden das okay. Nur wenn sie bei Linux wo anders herumpfuschen müssen, finden das dieselben Windows-User nicht okay. Mal ehrlich: Das ist doch ziemlich bescheuert, oder?
 

Deluser957

janz wech. fresse halten,wenn man keine ahnung hat
Ich finds nicht "scheisse", aber es ärgert mich ungemein, wenn ich den
Nvidia-Treiber installiere und anschliessend in irgendeiner conf noch
die Hz nachstellen muss, von den Werten hab ich keinen Plan, nur um
meine 85hz zu bekommen.
Oder Samba die Arbeitsgruppe festlegen, was dann doch nicht funktioniert.
Das konnte selbst NT4 per Mausklick ohne viel Suchen und das ist schon ein
bisschen her.
In der Registry muss man nicht pfuschen, aber einen Vorteil hat es - man
findet dort alles gebündelt, nicht hier oder da ne Datei. Und genau daran
scheitert es immer. Entweder so wie Win31 mit INI, oder 32bit mit Registry.
Und das hat nix mit Denken zu tun, sondern übersichtlicher Verwaltung ;)
 

aMan

Bekanntes Mitglied
Antitrack schrieb:
Sagen wir es so: Die Leute, die (insert Linux-distro here) "scheisse/unausgereift..." etc. finden, sehnen sich nach einem allmächtigen Konfigurationstool, das ihnen das Denken abnimmt;
hm, ich hab es ja begruendet, fuer dich mach ich es gerne nocheinmal (kann sein, dass ich mich nicht ganz klar/vollstaendig ausgedrueckt habe)..
1. progis im kubuntu sind bei mir mehrfach abgestuertzt / haben falsch funktioniert (beim kopete ist der "weiter" mit dem "zureuck" button vertauscht; konq ist mir mehrfach abgestuertzt; einmal ist das ganze x abgestuertzt; desweiteren sind auch ein paar applets ein paar mal haengengeblieben..)
2. kubuntu will ja menschlich sein, den leuten die arbeit leicht machen, benutzerfreundlich usw. sein, warum ist dann kein gottverdammtes konfigurationstool dabei (der vergleich mit yast war nur zufaellig, aber yast ist halt eines der besten konftools)
und denk jetzt nicht wieder, das es mir was ausmacht, das da kein konftool dabei ist (ich arbeite mit debian), aber so ein linux sollte nicht meinen, es ist benutzerfreundlich (finde ich)
3. ich finde es deswegen scheiße:
3.1 weil es immer heißt "ubuntu ist so benutzerfreundlich usw.." (siehe 2)
3.2 bei mir hat es nur den eindruck hinterlassen, dass es oft abstuertzt
3.3 das in der onlinehilfe gestanden hat, dass man den entwicklerzweig zu der sources.list dazumachen soll (obwohl nicht benoetigt) (ka wo das war)


ach ja, @denken, hast du meine sig gelesen?


@win
hm, du willst win mit linux vergleichen?
nojo, ich hasse win, aber es hat seine guten seiten:
o man kann jedes win prog in 1 min installieren, ohne sich groß auszukennen
o alle haupteinstellungen sind in der syssteuerung (wie auch bei susi, mdk, aber ganz sicher nicht kubuntu)
o @win-reg da pfuschen eher nur leute rum, die wissen, was sie machen, bei ubuntu muss man in den dateien rumpfuschen, um die herz vom monitor einzustellen (siehe brummelchen..)
o in den linux conf dateien steht oft hilfreiches dabei (außerdem gibts noch zusaetzlich die man seiten), in der win-reg gibts soweit ich weiß keine hilfe..


@brummelchen
bei linux ist alles in /etc drinn (sollte zumindest), aber du hast recht man muss oft die dateien suchen.

bei win ist es aber oft nicht anders, in der registri muss man ja auch suchen.. oder in der syssteuerung ein kaestichen mit einem haken (man weiß genau, wie es ausschaut, aber man weiß nicht wo es ist..)

hui, ein monster mit soviel text hab ich glaub ich noch nie geschrieben..
ich hoffe, das ist nicht zu viel bullshit, ich bin am einschlafen.....[kopf auf der tastatur aufschlag und ZZzzzz..]
 

Antitrack

Bekanntes Mitglied
aMan: Nicht schlecht die Argumentation, dazu noch um diese Uhrzeit :mrgreen: ...

...aber wenn dir Kubuntu genauso wenig gefällt wie, vonmiraus sagen wir, mir, warum nimmstn nicht das neue Knoppix 4.0.1 ? :mrgreen:
 

aMan

Bekanntes Mitglied
Antitrack schrieb:
...aber wenn dir Kubuntu genauso wenig gefällt wie, vonmiraus sagen wir, mir, warum nimmstn nicht das neue Knoppix 4.0.1 ? :mrgreen:
hm, nojo:
1. ich hab keinen dvd brenner (ka, obs auch noch ne cd vers. gibt)
2. bin ich mit debian voll und ganz zufrieden..
 

Maximan

Bekanntes Mitglied
Also zu den Knoppix HD Installationen habe ich meine Meinung ziemlich radikal geändert ;-)
Eigentlich hab ich das bis jetz jedem Linux Neuling geraten. Seit es mir aber bei meiner 2. Maschine apt derart unmöglich verklemmt hat, dass keinerlei apt installs mehr möglich sind, rate ich dringend davon ab... Ausser man will sein system nie updaten...
Ersetzt wurde das ganze übrigens von Ubuntu (Ja, ich will auf meinem 2. Pc nicht so viel Zeit verschwenden, wie bei meinem HauptPc mit debian...). Funktioniert Prima.
 

Swain

Bekanntes Mitglied
schau dir ubuntu an und lese vorher 10 min wie du es von anfang auf deutsch nutzen kannst ... es gibt da im wiki die 10 schlauen sätze ...

oder kubuntu wenn du lieber kde willst ..

wenn du es dann drauf hast und nen paket nachinstallieren willst, schalte dir die universal quellen frei und benutze synaptic zum installieren / löschen von paketen.

meine letzte install ist schon etwas her, aber es waren zwei befehle und es war alles in deutsch (wer es braucht ...)

lesen hilft....
 
Oben Unten