Diskcryptor: Wie eine Win10-64bit-WinPE mit Diskcryptor erzeugen?

Antitrack

Themenstarter
Bekanntes Mitglied
Folgendes Problem: Ich bräuchte eine Win10-64bit-WINPE-ISO, wo auch der Diskcryptor als Notfall-Tool dabei wäre.

Die Geschichte dahinter : Wieder so ein Fall in der Firma : Zerschossener Client. Der Client war ein Win10, wurde mit Diskcryptor (latest beta) verschlüsselt, das lief auch einige Tage, offenbar so lange, bis eben ein unpassendes Zwangsupdate von Microschrott den Rechner geschrottet hat.
Symptome : Ewige Bootschleife beim Versuch der Datenträgerwiederherstellung beim Booten.

Es kam zum Einsatz : Der STRELEC - nur blöderweise weiss ich jetzt aus dem Effef auch ned auswendig, welche Version genau. Wohl ein bisserl eine ältere, schätzomativ 1 Jahr.
Es offenbarte sich leider eine Macke vom Strelec : Diskcryptor ist nur im Win8-32bit Bootmenü verfügbar. Genau dieses Windoofs liess sich aber nicht booten auf der kleinen HP-i5-Minikiste, es kam zwar das Windows-10-64bit daher, aber dann ein Fehlerfenster der Marke "load....(irgendwas, vermutlich driver) "... dort geht nix weiter, den OK-Button kann man nicht anklicken, Ende Gelände - aufgehängt! Maus und Tastatur tot!
Das Win10-64bit vom Strelec hat aber eben auch den blöden Diskcryptor nicht ! Grummel !

Somit blieb mir nur ein Re-Install übrig, was nicht gerade toll war.
Daher : Wenn jemand von euch einen Tipp hat, wie man den Diskcryptor in ein WinPE-Win10-64bit in den Strelec reinpfriemelt, wäre ich ausgesprochen dankbar !!! Ich weiss, dass der dcrypt.sys benötigt wird, aber der loaddriver.exe schafft's im winpe-10-64bit nicht!
 

Antitrack

Themenstarter
Bekanntes Mitglied
Die Frage ist noch immer aktuell. Irgendwie hat es der "Gandalf" geschafft, in die "Gandalf's WinPE" einen Diskcryptor reinzupfriemeln.
Aber: Wie geht das bitte?
 

Antitrack

Themenstarter
Bekanntes Mitglied
Natürlich kenne ich das -- das IST der DiskCryptor!
Nur : wie kriege ich den samt seiner Treiber in ein WinPE, bevorzugterweise das WinPE von Strelec?
 

DrSnuggles

Bekanntes Mitglied

VanFlusen

Bekanntes Mitglied
Erstelle dir mit einer Windows.iso und Rufus ein WinToGo USB-Laufwerk und installiere im gebooteten WTG, DiskCryptor.
Dazu brauchst du aber wie DrSnuggles schon schrieb, eine schnelle SSD oder einen SanDisk extreme Pro USB Stick.
Ansonsten dauert das ganze ewig.
Soweit ich mich erinnere sind die internen Laufwerke bei gebootetem WTG offline.
Das entsprechende Laufwerk muß in der Datenträgerverwaltung online geschaltet werden.
 

VanFlusen

Bekanntes Mitglied
Natürlich kenne ich das -- das IST der DiskCryptor!
Nur : wie kriege ich den samt seiner Treiber in ein WinPE, bevorzugterweise das WinPE von Strelec?

Ich habe auf einem WIN 11 Test-Rechner, DiskCryptor-Build v.1.2 Beta 3 installiert und C: verschlüsselt.
Mehrmals neugestartet und es funktioniert einwandfrei.

Soweit ich es herausgefunden habe befindet sich DiskCryptor nur auf der Sergei Strelec 2015 v.8.0 (x86/x64)
Strelec

In den Beiträgen 2018 und 2019 wird u. a. über das erneute hizufügen von DC diskutiert.

Im gebooteten Gandalf 5, konnte ich mit DC 1.1.846.118, C: mounten und entschlüsseln aber den EFI Bootloader mit dieser Version natürlich nicht entfernen,
da er nicht ekannt wird.

Beim Neustart von WIN 11 erschien weiterhin die Passwortabfrage, das ursprüngliche Passwort wurde aber nicht mehr akzeptiert.

Daraufhin habe ich die boot.wim der Gandalf ISO gemountet und die dcrypt.sys mit der neuen Version ersetzt.
Desweiteren habe ich im Ordner Programme (ISO), die Dateien dcrypt.exe, dccon.exe, und dcapi.dll durch die neueren ersetzt.

Der EFI Bootloader konnte nun entfernt werden und WIN 11 startete.

01.png


Evt. könnte die Strelec 2015 auf diese Weise modifiziert werden.
 

SkAvEnGeR

Master of Tools
Aktuelle Strelec laden, WIM rausziehen und modifizieren

Lesestoff:

Hinzufügen von Dateien und Ordner zu einem WIM-Image

Hinzufügen von Treibern zu einem WIM-Image
 

VanFlusen

Bekanntes Mitglied
DiskCryptor zu Sergei Strelec's WinPE hinzufügen:

Ich habe die ISO auf einem WIN 11 Test-System, mit deaktiviertem Viren- und Bedrohungsschutz erstellt.

Auf dem Desktop habe ich einen Ordner ''xxx'' mit folgenden Dateien erstellt:

WinPE10_8_Sergei_Strelec_x86_x64_2022.01.03_English.iso

strelec10x64Eng.wim
aus dem Ordner SSTR, der bereitgestellten ISO (Die ISO danach wieder ausgeworfen)

Die dcrypt.sys aus dem Ordner Programme => dcrypt, eines installierten DiskCryptor

Die erforderlichen Registrierungsdateien (dcrypt.REG)

Zusätzlich habe ich im Ordner ''xxx'', einen Ordner ''DiskCryptor'' erstellt und dcrypt.exe, dccon.exe und dcapi.dll aus dem Ordner Programme => dcrypt, eines installierten DiskCryptor eingefügt.

Die Datei SYSTEM aus folgendem Ordner der gemounteten Wim-Datei

1.png


Um die Registrierungsdatenbank zu bearbeiten nutze ich RegCool

In RegCool auf Datei => Offline Registrierung öffnen... und den Ordner ''xxx'' auswählen

2.png


Nun auf Datei => Importieren
Dort die ''dcrypt.REG'' auswählen

3.png


Nachdem die Datei hinzugefügt wurde auf Datei => Beenden

4.png


Als Speicherort ''xxx'' angeben.

Dort befindet sich nun ein Ordner ''HKEY_LOCAL_MACHINE'' mit der bearbeiteten Datei ''SYSTEM''.

In der gemounteten Wim-Datei, die gleichnamige Datei durch die soeben erstellte Datei ''SYSTEM'' ersetzen.

In der gemounteten Wim-Datei zurück zu System32 => drivers und dort die ''dcrypt.sys'' einfügen.

Im Ordner Programme, den Ordner ''DiskCryptor'' einfügen und öffnen.

5.png


Die ''dcrypt.exe'' kopieren und im Ordner Users => Default => Desktop als Verknüpfung einfügen.

6.png


Die Änderungen mit ''Commit'' übernehmen.

Die ''WinPE10_8_Sergei_Strelec_x86_x64_2022.01.03_English.iso'' mit UltraISO, PowerISO oder der Freeware AnyBurn öffnen und die vohandene ''strelec10x64Eng.wim'' durch die bearbeitete ersetzen und speichern.

7.png
 

Anhänge

  • dcrypt.REG.txt
    9,5 KB · Aufrufe: 6
Oben Unten