Deppenfrage: Welcher SoftDVD Player ?

x12x13

Mitglied
Auch auf die Gefahr hin, als Weltfremd gebrandmarkt zu werden mal eine echte Deppenfrage:
Nach schon 1/2 Jahr habe ich es auf die Reihe bekommen mir ein TV-Out-to-Scart Kabel für mein Notebook zu kaufen. Bei schlappen €30, weiß ich jetzt wohl auch warum.
Natürlich habe ich mich auch mit DVD's eingedeckt. Alles Kinderfilme und eben meine Kinder wollen jetzt endlich auch nun auch endlich sehen. Ich habe aber keinen Plan was für einen Soft DVD Player ich verwenden soll.
Benutze gerade PowerDVD (als Trail, wo kann man denn das Teil zum Teufel freischalten, einen Keygen habe ich ???).
Der produziert aber deutliche Artefakte und starke Ruckler. Kurzum ich bin unzufrieden damit (und die Blagen auch).
Was gibt es besseres ? (Das 'wo' kläre ich dann brav im Request Forum ab.....).
Die Maschine hat übrigens 1GHz PIII und 768MB Ram, was ja reichen sollte für ein einwadnfreies decodieren ? Ach so die VGA Karte nennt sich Trident CyberBlade-AlI AGP, was mir nichts sagt. Dachte immer Trident währe schon lange weg vom Fenster?!

Ich muss wirklich gestehen, mich mit DVD und TV/PC Fragen bis gestern gar nicht beschäftigt zu haben, deswegen habe ich auch keine Ahnung was sich da so tut (Bin eben Netzwerker in Reinkultur, den die Anwendungen einen "Scheiß" Interessieren. Hauptsache die Bandwith/Seat und die Availability sind im grünen Bereich)

Danke für Eure Bemühungen
 

TomCooper

Bekanntes Mitglied
Ist denn DMA für das DVD-Laufwerk aktiviert?

Nach Deiner Beschreibung gehe ich eher von einem Konfigurationsproblem aus.

Cu, Tom
 

idefix58

Mitglied
Hi,
ich habe mir vor einigen Wochen Intervideos WinDVD 3.0 gekauft.
Bin sehr zufrieden damit.
Liegt sogar ein Dolby Headphone bei.
Sybex-Verlag 99,94 DM
 

Asmael

Bekanntes Mitglied
aaalso....
DMA hat damit erstmal nix zu tun - die Datenrate bei der Wiedergabe von DVD's beträgt max. 1,35 MB/s (1xDVD), das schafft der IDE'auch in PIO...
Zum Player:
Der Cinemaster 2000 ist meiner Meinung nach der beste Soft- Player, bringt eine sehr gute Qualität - sogar auf nem alten P2 266.

Mein Tip ist, mit den Einstellungen des GraKa-Treibers zu spielen.
Mit meinem Rechner hatte ich auch mal das Problem der ruckelnden Wiedergabe - und der Grund war eine Option des Treibers vom Matrox: 'Hardware zum Zeichnen eines farbigen Mousezeigers nutzen'
Das abgeschaltet - schon lief es.
Deaktiviere mal nacheinander alle nutzlosen Zusatzfunktionen Deines GraKa- Treibers, dann solltest Du dem Problem auf die Schliche kommen.

/Asmael
 

Duchemin

Balls Of Steel
Hallo,

den DMA-Transfer Modus einzustellen wär schon wichtig, da hiermit die CPU weniger belastet wird als unter PIO und deswegen mehr Prozessorzeit für die Dekodierung des Films zur Verfügung steht. Die Datenrate ist mit PIO zwar ausreichend, aber leider auch hohe Prozessorlast...

Ansonsten kann ich als DVD-Player nur WinDVD empfehlen. PowerDVD läuft mit einigen DVDs nicht sauber und Cinemaster, eigentlich ein Top-Player, macht auf neueren Systemen leider auch Probleme...

mfg,
Duchemin.
 

HaenschenPiepmal

Bekanntes Mitglied
Toll, WinDVD steigt bei mir aus, wenn ich eine DVD am TV sehen will: "Ihr Fernseher hat keine Kopierschutzvorrichtung, Wiedergabe wird beendet" o.ä.

HP
 

x12x13

Mitglied
Danke und Hallo allerseits.

DMA ist kein Thema, ist am laufen. Die VGA Karte habe ich mit 16kFraben laufen, da mehr so oder so nichts bringt.

Mittlerweile habe ich auch windvd(3.0 als Trail) getestest. Kein Unterschied.
Allerdings kann ich es mit Zeichentrickfilmen auch schlecht verifizieren und ich werde doch wohl noch etwas rumspielen und investigieren müssen.
 
Oben Unten