Software Frage Das Leben als Zeitstrahl abbilden?

spider-man

Themenstarter
- N O I R -
Ich möchte mein Leben als Zeitstrahl (auch grafisch) abbilden.
Mit möglichst allen erwähnenswerten Ereignissen, Lebensabschnittsgefährten, Freunden, Lebenspartnerinnen, ect.

Mit welcher Software kann man sowas gut machen?
 

Utopie

Mitglied
Auf Papier oder z.B. einem CMS bzw. Website? Wäre schon ne Coole Idee sowas. Vermutlich könnte man ein Gantt Diagramm dafür verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hellfire

Team (Mod)
Mitarbeiter
Hallo,

es könnte sein, dass das gut mit Prezi geht, vorausgesetzt, das Endergebnis soll nicht ausgedruckt werden. Damit habe ich schon einige ziemlich coole Vorträge und Vorlesungen gesehen.
 

Simukan

Bekanntes Mitglied

RichyZuHause

Alter mit Ego
Ich glaube nicht, dass man das mit einem linearen Zeitstrahl fürs ganze Leben hinbekommt, egal welches Tool.
Nehmen wir mal an, 50 Jahre sollen abgebildet werden. Dafür würde von der Länge her ein 50 cm Strahl passen.
Dann hast Du für jedes Jahr 1 cm Platz, um Deine Ereig- und Erlebnisse anzubringen.
Wer nix erlebt, könnte damit hinkommen. :icon_lol:

Alternativ könnte man z.B. die Jahre untereinander schreiben und rechts davon jeweils die Ereignisse.
Das ist dann kein sauberer Strahl, aber schon mit Word oder Excel praktizierbar.
 

ultimate

Alle wollen alt werden. Keiner will alt sein.
Mag eine Idee sein die total an deinen Vorstellungen vorbeigeht, aber
ganz simpel mit einer Tabellenkalkulation?

Zeitstrahl.png


Damit hättest du div. Layout-Optionen, die du mit anderen Lösungen evtl nicht hättest.
Fotos/Grafiken etc... kannst du auch einbinden.


Ausdruck oder Export geht dann auch ohne die Zellenumrandungen.

Zeitstrahl2.png


Zu simpel gedacht?
 

shdr

Bekanntes Mitglied
Mein Leben irgendeiner Online-Software anzuvertrauen finde ich etwas befremdlich. Andererseits das in Excel zu frickeln auch.
Wenn man sich die Linktipps von Simukan #5 anschaut ist es schon nett, was so visuell geht, ich denke, das sind so spider-man's Ambitionen.
Aber auch wieder ein interessantes Thema ...
 

spider-man

Themenstarter
- N O I R -
Vielen Dank für die Anregungen.
Und @shdr hat natürlich recht, online geht gar nicht!
Ich wühle mich mal durch die Links von @Simukan durch und schaue mal ob ich mit einem der Tools klarkomme.
[Edit]
die meissten Tools aus den Links von @Simukan sind leider auch nur Online-Tools
[/Edit]
 
Zuletzt bearbeitet:

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Wenn ich die Frage richtig verstanden habe, geht es nicht nur um Punkte in der Zeit sondern auch um Phasen bzw. Zeiträume. Damit wäre die Idee von @ultimate raus oder man muss das parallel linear aufzeigen. Gantt Diagramm hört sich sinnvoll an.
 

octopussy

Aufsichtsratsvorsitzender
Es ist wohl auch möglich, die google-Timeline zu exportieren, so dass ein Programm wahrscheinlich auch diese Daten mit einbinden könnte.
 

spider-man

Themenstarter
- N O I R -
mathematica null problemo
äh.... ich habe mir Mathematica (Wolfram) mal besorgt und reingeschaut:
Da verstehe ich nur Bahnhof. "Null Problemo" ist was Anderes.
Keine Ahnung wie man sowas damit macht. :o:icon_confused:

@octopussy
Wie gesagt: Online kommt - für mich - nicht in Frage. Obwohl es da wohl scheinbar die besseren Tools gibt.

Ich habe mir einiges angesehen aber bisher noch nichts praktikables gefunden.
Mir sind noch zwei Dinge eingefallen, die ich gerne hätte.(Und da fallen Excel und Word raus)
Ich möchte im Idealffall ein Ereignis, ect über eine Eingabemaske mit Datum wahllos eingeben und das Ereignis wird dann chronologisch korrekt eingeordnet.
Ausserdem wäre es schön, wenn die einzelnen Zeitspannen der Ereignisse in der Länge proportionial korrekt im Zeitstrahl angezeigt würden.

- Ein Ausdruck muss nicht sein.
- Es muss nicht horizontal sein, vertikal geht auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joshua

Gott sei Dank Atheist
Wie gesagt: Online kommt - für mich - nicht in Frage. Obwohl es da wohl scheinbar die besseren Tools gibt.

Ich habe mir einiges angesehen aber bisher noch nichts praktikables gefunden.
Mir sind noch zwei Dinge eingefallen, die ich gerne hätte.(Und da fallen Excel und Word raus)
Ich möchte im Idealffall ein Ereignis, ect über eine Eingabemaske mit Datum wahllos eingeben und das Ereignis wird dann chronologisch korrekt eingeordnet.
Ausserdem wäre es schön, wenn die einzelnen Zeitspannen der Ereignisse in der Länge proportionial korrekt im Zeitstrahl angezeigt würden.

- Ein Ausdruck muss nicht sein.
- Es muss nicht horizontal sein, vertikal geht auch.
Online ist nicht gleich Online. Bei dem, was du bisher beschrieben hast, würde ich trotzdem eine Blog-Software oder ein CMS mit einem Timeline-Theme oder eine entsprechende Erweiterung in Betracht ziehen. Ein Blog oder ein CMS kann man ja auch nicht-öffentlich und nur für registrierte Benutzer betreiben. Man kann ein kostenloses Angebot wie z. B. von WordPress.com nutzen, ein Webhosting-Angebot (z. B. von Strato) oder sogar selbst lokal über einen Webserver betreiben. Für WordPress gibt es diverse Timeline-Themes und -Plugins. Man kann aber auch ein ganz einfaches CMS wie Bludit mit dem Lingoberry-Theme nehmen. Die Vorteile einer solchen Online-Variante sind aus meiner Sicht:
Man kann
  • jederzeit Beiträge mit einem bestimmten (historischen) Datum erstellen, die sich dann in eine chronologische (endlosen) Ansicht einfügen,
  • neben Text unterschiedliche Medien integrieren,
  • von unterschiedlichen Orten und Geräten per Browser darauf zugreifen,
  • das Layout unabhängig vom Inhalt (nachträglich) ändern,
  • andere daran teilhaben lassen (in dem man sie als Benutzer registriert)
 

boubou

Turk. bübü
@spider-man wollte nur in den raum werfen dass man statt per GUI Tools auch das ganze Codieren kann und keine sprach ware dafur besser geeignet als Wolfram L z.b. in der mathematica oberflache. entweder man codiert dort frei oder benutzt fertige Funktion oder kombiniert beides. (...)

never mind. moving on.
gooluck!
 
Zuletzt bearbeitet:

chaospir8

★★★★★-Oldie
@boubou
Ja, WA/Mathematica sind super! Schade nur, dass bei der Date- und DateInterval-Funktionen keine eigene Namensgebung vorgesehen ist, die auf der Leiste dann als Beschriftung angezeigt werden würde.
 

boubou

Turk. bübü
Date- und DateInterval-Funktionen keine eigene
@chaospir8 eigene nicht, aber man kann deine genannten Funktionen in Wrapper umfassen, siehe in der documentation der Funktion:
TimelinePlot >> Examples >> Scope >> "Labeling and Legending"

Selbst das Einfügen von Bildern an jeglichen programmatischen Orten im Zeitstrahl ist möglich, deswegen ich persönlich würde, weil Mma Code Tippen Spass macht, die Zeitstrahl Aufgabe mit der genannten Funktion angehen, denn wenn man mit Code hantiert, hat das seine Vorteile.
 
Zuletzt bearbeitet:

spider-man

Themenstarter
- N O I R -
aber wer keine Grundkenntnisse in Wolfram L Programmierung hat, dem würde ich diesen Weg nur für die eine Aufgabe abraten.

Genau. Hatte ich ja geschrieben, das ich kein Plan davon habe.
Möchte ich mir auch nicht aneignen.

Deshalb: Bitte aufhören mit der OT-Fachsimpelei über Mathematica.
 

spider-man

Themenstarter
- N O I R -
Habe jetzt mal MS-Project (Gantt) versucht. Das ist ein Krampf. Unbrauchbar.
Vor allem kann man nicht weiter als 1984 in die Vergangenheit. Und wenn, dann nur mit umständlichen Tricks.
Habe mir auch noch ein paar andere Gantt-Programme angesehen. Irgendwie ist das alles unbrauchbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

RichyZuHause

Alter mit Ego
Habe jetzt mal MS-Project (Gantt) versucht. Das ist ein Krampf. Unbrauchbar.
Vor allem kann man nicht weiter als 1984 in die Vergangenheit.

Wenn's nur das ist, dann hilft ja vielleicht das freie GanttProject weiter.
Ich hab da mal eben die fiktiven Ereignisse Geburt und Einschulung eingesetzt. Das Ganze läuft ab Juli 1960.

1658579492260.png


Ich denke aber immer noch, dass ein linearer Zeitstrahl nicht hilft.
 

spider-man

Themenstarter
- N O I R -
Die Software hatte ich auch schon ausprobiert.
Damit kommt man zwar in die Vergangenheit, die ist aber auch nicht wirklich praktikabel für das, was ich vorhabe.
 
Zuletzt bearbeitet:

spider-man

Themenstarter
- N O I R -
Ich habe ein erstes brauchbares Programm gefunden.
Ist zwart sehr spartanisch - macht aber was es soll.
Übersichtlich über lange Zeitabschnitte, einfach zu bedienen, offline und kostenlos.

Timeline: :yo


Ein weiteres könnte TimelineMaker Pro sein. Ist grafisch etwas hübscher, kostet aber. ;)
 

RichyZuHause

Alter mit Ego
Wir nähern uns.
Das sieht doch schon vielversprechend aus.
Optisch würde ich Timeline Maker Pro präferieren, preislich die Open-Source-Variante.
Bei 149 $ für eine Einzellizenz würde ich mich fragen, ob sich's lohnt:
  • Möchte ich einfache Dateneingabe und beeindruckende Übersichten?
  • Hübsche Ausdrucke?
  • Mache ich evtl. mehrere Zeitstrahlen (für andere, z.B. zum 60.)?
Geht's nur um sichtbare Fakten, reicht die Open-Source-Variante.

Alternative:
Irgendein besseres Genealogie-Programm.
Die können auch Zeitstrahlen anzeigen.
Hätte noch den Vorteil, dass sich kreuzende Zeitverläufe (z.B. Verwandte) mit dabei sein könnten.

Wie immer: es hängt davon ab.
 

RichyZuHause

Alter mit Ego
  • MacStammbaum (Mac)
  • Family Tree (iOS)
von Synium.
Läuft nur auf Apple-Geräten und kostet auch (Mac-Version 70.-).
Ich habe mich nach endloser Recherche bzgl. Features und Usability für diese Nicht-Windows-Version entschieden.
 

spider-man

Themenstarter
- N O I R -
Sieht klasse aus... aber ich habe leider keinen Mac.
iOS hätte ich. Mal sehen... scheint mir, als sei das nur ein "Stammbaum".
Ich will eigentlich alles (nicht nur Personen) an das ich mich erinnern (und nicht erinnern) kann abbilden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten