Hardware Frage CPU-Temperatur (Router) im Dauerbetrieb

cantor

Themenstarter
Unbekanntes Mitglied
Hallo zusammen,

in meinem lüfterlosen Router werkelt ein Intel Atom C3558. Der Router ist leider sehr "eingebaut" (lässt sich ohne größeren Aufwand auch nicht ändern). Aktuell, d.h. bei Innentemperaturen von 25°C beträgt die CPU-Temperatur 50°C, auch ohne Last.
Ich kann nicht so recht einschätzen, ob die 50°C auf lange Sicht die Lebensdauer der CPU signifikant reduzieren (spezifiziert ist wohl eine maximale Kerntemperatur von 100°C). Wie sehr Ihr das?

Gruß cantor
 

cantor

Themenstarter
Unbekanntes Mitglied
Ist sie bei Last denn außerhalb der Spezifikation?

Nein, der Router ist für mein Anforderungsprofil eigentlich deutlich überdimensioniert. Mit zwei openVPN Verbindungen und gleichzeitigem Kopieren großer Datenmengen von einem auf ein anderes NAS bleibt die Temperatur deutlich unter 70°C
 

cantor

Themenstarter
Unbekanntes Mitglied
Das Gerät steht auf einem fest montierten Glasboard zwischen Wand und Schreibtisch. Direkt darüber befindet sich ein weites fest montiertes Board. Der Abstand zwischen beiden Boards ist sehr gering, so dass in der Höhe praktisch kein Platz zur Verfügung steht. Das ist u.a. auch einer der Gründe, warum die Innentemperatur aufgrund der minimalen Luftzirkulation erhöht ist. Cooling Pad treib darüber hinaus den Stromverbrauch für die EDV daheim noch weiter in die Höhe. Im Moment macht die EDV daheim ca. 30% bis 35% des gesamten Stromverbrauches aus. Das reicht eigentlich. ;-)
Sofern ich irgendwann mal etwas Zeit finde, werde ich vermutlich die Regale umbauen.
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Im Moment macht die EDV daheim ca. 30% bis 35% des gesamten Stromverbrauches aus.
Dein Ernst? Das ist krass. Ich hab dieses Jahr meine USV entsorgt, 60 Watt Grundleistung, selbst ohne Rechner. Ansonsten 20-25 Euro/Monat, gemessen. Wenn du kannst, setz dir ein Balkonkraftwerk irgendwo hin, 600 Watt Grundleistung optimal. Mein Nachbar hat in 4 Wochen 133kWh erwirtschaftet, bei 200 Watt Grundleistung (die hat er immer). Ich nehme mir vor, nächstes Jahr auch ein Panel aufzustellen, ggf ein zweites auf dem Balkon (300W).

Wegen "steht". Das solltest du ändern. Du hast zwar senkrechten Airflow, aber das kannst du verbessern. Mein Netgear hat nach unten Abstand, weil seitliche Ständer. Und wenn du nur kleine Holzklötzchen drunterstellst.
 

cantor

Themenstarter
Unbekanntes Mitglied
Im Moment macht die EDV daheim ca. 30% bis 35% des gesamten Stromverbrauches aus.
Dein Ernst? Das ist krass.

Alles relativ. :-)

Gesamtverbrauch in den letzten 12 Monaten ca. 1.450 kWh, davon EDV knapp 500 kWh. Das sind rechnerisch im Schnitt 60W Dauerverbrauch.
Die Erffassung berücksichtigt:
1 x NAS 24/7
1x NAS 3h/Tag (für Backups)
1x Fritzbox
1x Firewall-Router
1x Multifunktionsgerät (24/7 im Standby)
1x Docking-Station mit angeschlossenem Laptop (ca. 3/Tag)
1x Monitor
1x Switch 8-port
1x WLAN AccessPoint
Schreibtischlampe (LED)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten