Corona-Krise: Gratistools von MS und Google

Dieses Thema im Forum "News & IT Forum" wurde erstellt von octopussy, 14 März 2020.

  1. octopussy

    octopussy Aufsichtsrats-vorsitzender

    Registriert seit:
    5 November 2002
    Beiträge:
    10.643
  2. vinyl

    vinyl ♫ ♪ ♫ ♪ ♪

    Registriert seit:
    12 Dezember 2001
    Beiträge:
    7.643
  3. dr_tommi

    dr_tommi alter Oldie

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    13.540
    Super. Microsoft stellt eine Software, die sowieso kostenlos ist, weil eingeschränkt, kostenlos zur Verfügung.
    Ok, in der freigegebenen Version sind schon ein paar Features der höheren Versionen enthalten. Aber das Werkzeug Teams an sich ist zu mächtig um sich mal so nebenbei damit zu beschäftigen.
    Das die zusätzlichen Funktionen der G-Suite jetzt auch kostenlos sind, ist ein gute Sache, vorausgesetzt man nutzt diese Suite.
    Und auch die Nutzung von Teamviewer wird nicht dauerhaft kostenfrei sein.
    Das hält garantiert den Virus weltweit auf. :D
    Aber zumindest machen sich auch ein paar Firmen Gedanken wie andere weiterarbeiten können und denken nicht nur an den eigenen Profit.

    Lage an der Versorgunsgfront:
    • Vereinzelt gibt es noch/wieder Nudeln, meist Vollkorn
    • noch vereinzelter gibt es Klopapier7Küchenrollen
    • die Lage bei Kartoffeln ist sehr ernst
    • dafür gibt es Alkohol ohne Ende (warum wohl :D )
    Zuletzt bearbeitet: 14 März 2020
  4. Joshua

    Joshua Gott sei Dank Atheist

    Registriert seit:
    17 September 2017
    Beiträge:
    952
    Es gibt weitere Hersteller, die Produkte und Online-Dienste jetzt kostenlos oder bisher kostenlose Angebote um weitere Funktionen ergänzen, bzw. Beschränkungen reduzieren:

    GoToMeeting Emergency Remote Work Kits
    Unsere Emergency Remote Work Kits schaffen Abhilfe. Ab sofort stellen wir wichtigen Leistungserbringern wie anspruchsberechtigten Gesundheitsdienstleistern, Bildungseinrichtungen, Gebietskörperschaften und gemeinnützigen Organisationen sowie bestehenden LogMeIn-Kunden eine Reihe von LogMeIn-Lösungen kostenlos zur Verfügung. Diese sind als Teil unserer Emergency Remote Work Kits (Notfallpakete für die Telearbeit) drei Monate lang ohne Gebühren unternehmensweit nutzbar.
    Quelle: https://www.gotomeeting.com/de-de/work-remote

    Cisco Webex
    Darum hat Cisco in den vergangenen Wochen das kostenlose Angebot von Webex erweitert. Die Free-Version erlaubt nun unter anderem Besprechungen für bis zu 100 Teilnehmer und eine zeitlich unbegrenzte Nutzung. Darüber hinaus stellt Cisco Firmen, die noch keine Webex-Kunden sind, für 90 Tage kostenlose Lizenzen zur Verfügung. Für bestehende Kunden werden erweiterte Funktionen bereitgestellt, um die steigenden Anforderungen zu erfüllen.
    Quelle: https://gblogs.cisco.com/de/coronavirus-cisco-erweitert-kostenloses-webex-angebot/

    Cisco Umbrella, Duo Security, AnyConnect
    Cisco Umbrella schützt Benutzer vor bösartigen Internetseiten, unabhängig davon, ob sie sich im oder außerhalb des Netzwerks befinden. Da Umbrella ein Cloud-Service ist, sichert er Benutzer überall auf der Welt innerhalb von Minuten. Mit diesem Angebot können bestehende Kunden ihr Benutzerlimit überziehen, um eine wachsende Anzahl von Remote-Mitarbeitern zu bewältigen. Neukunden erhalten eine kostenlose Lizenz
    Mit Duo Security können Unternehmen die Identität ihrer Benutzer überprüfen und Geräte validieren, bevor sie ihnen den Zugriff auf Anwendungen gewähren. Durch die Verwendung des Zero-Trust-Modells verringert es die Angriffsfläche und reduziert Risiken. Mit diesem Angebot können bestehende Kunden ihr Benutzerlimit überziehen, um einen Anstieg von Remote-Mitarbeiter zu bewältigen. Neukunden erhalten eine kostenlose Lizenz
    Der Cisco AnyConnect Secure Mobility Client ermöglicht es Mitarbeitern, von einem beliebigen Ort aus mit Firmen-Laptops oder privaten Mobilgeräten zu arbeiten. Er liefert IT-Verantwortlichen die notwendige Transparenz und Kontrolle, um festzustellen, wer und welche Geräte auf die Infrastruktur zugreifen. Bestehende AnyConnect-Kunden können ihr Benutzerlimit überziehen, um deutlich mehr Remote-Mitarbeiter zu unterstützen. Neukunden können eine kostenlose Lizenz erhalten. Bestehende und neue Kunden sollten zu Beginn mit einem Cisco-Vertreter oder -Partner über die Menge der User-Accounts sprechen.
    Quelle: https://gblogs.cisco.com/de/corona-...erweiterten-kostenlosen-sicherheitsangeboten/

    Die Angebote sind ja durchaus löblich, aber ganz uneigennützig sind sie auch nicht. Im Moment schnellt der Bedarf für Tools und Plattformen zu Home-Office und Telearbeit rapide nach oben. Wer jetzt mit seinen Produkten in Unternehmen und Institutionen Standards setzt, wird mittel- und langfristig auch davon profitieren. Ich will die Angebote nicht madig machen, man sollte Entscheidungsträger aber auf die (zeitlichen) Beschränkungen und etwaige Folgekosten hinweisen.
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2020
    Hellfire und dr_tommi sagen Danke.
  5. Joshua

    Joshua Gott sei Dank Atheist

    Registriert seit:
    17 September 2017
    Beiträge:
    952
    Ich kann die Angebote nicht bewerten, welchen Mehrwert sie derzeit gegenüber den üblichen Angeboten bieten, aber ich führe sie einfach mal auf:

    box
    Box bietet 3 Monate kostenlos seine sichere Plattform für die gemeinsame Nutzung und Zusammenarbeit von Dateien an. Das Angebot gilt für den Geschäftsplan des Unternehmens und umfasst unbegrenzten Speicherplatz, mobilen Zugriff sowie erweiterte Benutzer- und Sicherheitsberichte.
    Quelle: https://account.box.com/signup/business?tl=oWgBWV

    Cloudflare for Teams

    Mit Cloudflare for Teams können Remote-Mitarbeiter sicher und einfach eine Verbindung zu Unternehmens-Apps herstellen - ohne dass Unternehmens-VPNs erforderlich sind. Cloudflare bietet bis zum 1. September 500 Sitzplätze für Cloudflare für Teams für kleine Unternehmen sowie eine kostenlose 30-minütige Onboarding-Sitzung.
    Quelle: https://www.cloudflare.com/smallbusiness/

    Zoho
    Zoho bietet seine Remotely-Produktlinie bis zum 1. Juli 2020 allen Neukunden kostenlos an. Zoho Remotely ist eine Suite von Cloud-Anwendungen, mit denen Teams zusammenarbeiten und kommunizieren können.
    Quelle: https://www.zoho.com/remotely/
    Hellfire sagt Danke.
  6. Joshua

    Joshua Gott sei Dank Atheist

    Registriert seit:
    17 September 2017
    Beiträge:
    952
    Die Infrastruktur für Microsoft Teams scheint dann doch nicht für eine solche Aufgabenbelastung ausgelegt zu sein:
    Quelle: https://www.golem.de/news/office365-microsoft-teams-zu-arbeitsbeginn-ausgefallen-2003-147266.html
  7. volmatic

    volmatic Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Januar 2003
    Beiträge:
    130