Erledigt Bitlocker mit 48-stelligem Schlüssel wiederherstellen

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
Ich habe mein Systemlaufwerk in Windows 10 Pro x64 mit Bitlocker verschlüsselt, mit TPM und PIN.
Über den Bitlocker-Assistenken habe ich zu Begin einen Wiederherstellungsschlüssel auf einen Stick gespeichert. Automatisch wurde dabei auch eine Textdatei mit dem 48-stelligen Wiederherstellungsschlüssel erstellt.
Für die Wiederherstellung habe ich das eingestellt:
Wiederherstellungsoption.png


Dann habe ich mich spaßeshalber ausgesperrt, und der PC fordert mich auf, den Stick mit dem Wiederherstellungschlüssel zu verbinden. Das funktioniert auch.

Ich wollte aber gerne die 48 Ziffern eingeben. Diese Option habe ich jedoch nicht gefunden.

Hat jemand einen Tip?
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Öhm, kannst du die Anfrage mit der Textdatei nicht einfach abbrechen? Danach sollte die Aufforderung für die Eingabe des Schlüssels erfolgen?! Alternativ, beim Bootvorgang auf die F8 Taste hämmern und dort die Optionen zum Starten anschauen.
 

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
Da wird nicht nach einer Textdatei gefragt, sondern nach der Schlüsseldatei (*.BEK).
Die Schlüsseldatei muß auf einem USB-Stick (oder einem anderen USB-Datenträger liegen, wo sie, wenn vorhanden, automatisch gefunden wird.
Abbrechen kann ich da nur, indem ich den Rechner neu starte.

Die Textdatei mit dem 48-stelligen Wiederherstellungsschlüssel nutzt in dieser Situation grundsätzlich nichts. Sie würde aber etwas nutzen, wenn ich sie zuvor auswendig gelernt oder ausgedruckt hätte und mir angeboten würde, die 48 Ziffern über die Tastatur einzuhämmern. Das wird mir aber nicht angeboten...
 

eumel_1

Der Reisende

Schau dir das mal an, was war bei dir anders?
Speziell dieser Abschnitt "How to turn on BitLocker on the Operating system drive", hast du den konfiguriert?
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Also ich kenne das so:
Die BEK Datei (Systemdatei, normalerweise ausgeblendet, kann aber kopiert und irgendwo abgesichert werden) brauchst du nur wenn du NICHT den TPM Chip nutzt oder keinen TPM hast. Dann nutzt du den USB Stick wie eine Art Zündschlüssel bzw. als Ersatz- TPM. Sollte der USB Stick defekt gehen oder du den nicht zur Hand haben und es wird nach der Datei gefragt (beim Bootvorgang), gibts da imho eine Möglichkeit "Weiter" zu sagen und du wirst dann im nächsten Schritt dazu aufgefordert den Schlüssel einzugeben.
Das waren so meine Erfahrungen noch unter Win7 mit Laptopverschlüsselung ohne TPM.
 

Richard Wagner

Bekanntes Mitglied
Eine Option "Weiter" gibt es nicht! Aber es gibt eine Option "ESC". Das ist so etwas, wie "weiter", d.h., wenn ich ESC drücke, kann ich den Wiederherstellungsschlüssel eingeben.
Ich hatte nur im BCD das Metro-Menü abgeschaltet, und in dem alten Menü, das dann statt dessen erscheint, fehlt der Hinweis auf ESC. Herausgefunden habe ich das, indem ich das Metro-Menü wieder aktiviert habe. Da kommt dann der Hinweis auf ESC, was aber auch im klassischen Menü funktioniert:
001.jpg


002.jpg


003.jpg


004.jpg


005.jpg


006.jpg


Seit Jahren predige ich den DAUs und den Lieschen Müllers: "Wenn ihr nicht weiter kommt, weil ihr irgendwo festhängt, probiert es mit Escape"!
Komisch, das funktioniert auch bei mir...
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Sieht zwar alles ein bisschen anders aus wie früher, aber genau das meinte ich eigentlich :D
 
Oben Unten