Batterie laden Frage Li-Ion

lessie

Bekanntes Mitglied
Hey,

seid doch auch Elektriker hier. Also ich habe einen Fenstersauger. Ladegerät blöderweise...wo ist es? Wie es so üblich ist. Also Universalladegerät genommen, passenden Hohlstecker drauf und angesteckt. Ladekontrollleuchte blinkt. Nach einer Nachtaufladung nichts.
Batterie ausgebaut und an ein Li-ion Ladegerät BT C3100 angeschlossen und dort wird die Batterie schön geladen. War bei 3,7 Volt. Batterie Li-ion 18650. 1800mAh, 3,7V

Universalgerät Vivanco PAH 1. mit Hohlstecker. Geladen mit 5 Volt. Aber das Teil hat anscheinend es nicht geschafft.Was schafft das denn nun? da steht:
100-240V ~60/50Hz 0,25A
Sec: 3/4,5....bis 12 Volt 1A 12VA. Hat das Teil als Ladestrom nun 1 A oder 0,25A?

Danke
 

eumel_1

rüpelhafter Bierhippie
1 Ampere, steht doch auf dem Typenschild
Erste Zeile Primär, also was es aus dem Netz saugt.
Zweite Zeile Sekundär, was man rausholen kann.

Universalladegeräte können meist nur normale 1,2 Volt Zellen, also NiCd und NiMh.
 

eumel_1

rüpelhafter Bierhippie
Ein Universalladegerät wird bi Li-Ionen Zellen nicht funktionieren.

Deal with it!
Zum Laden von Li-Ion-Akkus habe ich ein Ladegerät mit Microcontrollersteuerung, ein simpler Minitrafo mit Gleichrichterdioden funzt nicht.\
Literatur zum Hintergrundwissen, wenn man keine 50 Euro für ein gutes Ladegerät ausgeben will:
https://www.mikrocontroller.net/attachment/108314/LiIon_laden4.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Hat das Teil als Ladestrom nun 1 A oder 0,25A?
primär = 100 bis 240 Volt 0,25, sekundär (Kleinspannung) 1A.

Eigentlich ganz einfach, ist wie beim (normalen) Trafo: hohe Eingangspannung/kleiner Strom, kleine Ausgangsspannung/hoher Strom.
Also ich habe einen Fenstersauger.

Es wäre leichter für uns gewesen, du würdest Hersteller+Modell nennen. Jeder Hersteller hat sein eigenes Süppchen verbaut - sprich Akku+Elektronik. Wenn du den nicht aufmachst und reinschaust, ist das witzlos, da irgendwas dran zustecken in der Hoffnung, es würde laden. Dass der Lipo-Lader es richtig macht, sollte nicht verwundern, weil das den Lipo erst kontrolliert entlädt, um ihn dann kontrolliert zu laden.
Lipo = Lithium Polymer = Li-Ion, spielt keine Rolle.
 

dr_tommi

alter Oldie
@lessie
Könntest du dem Titel mal bitte eine Leerzeichen spendieren, vorzugsweise zwischen dem Wort Batterie und der Tätigkeit laden. ;)
Sonst könnte man noch auf die Idee kommen dass du ein Geschäft suchst wo man Batterien kaufen kann. :D
 

eumel_1

rüpelhafter Bierhippie
Stimmt denn die Polung, außen + und innen - oder umgekehrt?
Normalerweise ist Aussen (Ringkontakt) Minus und Innen (Mittelkontakt) Plus.
Ich kenne bisher nur Spannungsversorgungen von Datalogic, die das umgekehrt haben,

Ausnahme der Ausnahme: Netzteile von Dell, die haben am Aussenring Minus, am Innenring Plus und im Mittelkontakt den "Geschwätzigen-Ein-Draht-Chip", welcher dem Laptop die abrufbare Leistung übermittelt.
 

lessie

Bekanntes Mitglied
Keine Ahnung was passiert ist, klappt nun gar nicht mehr das Teil. War richtig angeschlossen.
Aber Danke
 

Elektrospeedy

Bekanntes Mitglied
Li-Ion-Akkus können zur Sicherheit auch intern Elektronik verbaut haben, die den Akku vor falschen Ladebedingungen schützen, aber auch im Falle eines Defekts die Verbindung der eigentlichen Zelle zur Anschlußfahne trennen. Falsche Werte, also höhere Ladeleistungen bei höherer Spannung mögen die Akkus eventuell gar nicht, wenn nicht ausdrücklich für Schnellladung gedacht. Dann wird das aber durch zusätzliche oder im dazugehörigen Ladegerät verbaute Elektronik kontrolliert. Im Zweifelsfalle handhabe ich es immer Ladestrom 1/3 des Ah-Wertes, bei 1800mAh im Bereich ca. 600mA Ladestrom mit automatischer Abschaltung durch ein für Li-Ion-geeignetes Ladegerät. Eumel hat ja schon zum Hintergrundwissen verlinkt.
 

deathrow

Bekanntes Mitglied
Ein Universalladegerät wird bi Li-Ionen Zellen nicht funktionieren.

Deal with it!
Zum Laden von Li-Ion-Akkus habe ich ein Ladegerät mit Microcontrollersteuerung, ein simpler Minitrafo mit Gleichrichterdioden funzt nicht.\
Literatur zum Hintergrundwissen, wenn man keine 50 Euro für ein gutes Ladegerät ausgeben will:
https://www.mikrocontroller.net/attachment/108314/LiIon_laden4.pdf
Du immer mit den halb gegarten Buletten!
puiflk3o23k10.gif

Wie heißt das Teil, wer stellt es her, Kauflink?

Fragen über Fragen! :icon_mrgreen:
 

eumel_1

rüpelhafter Bierhippie
Bin grad mal wieder arbeitstechnisch unterwegs, kann also nicht genau antworten, aber so ähnlich sieht mein Controller aus.
Ich hatte den ursprünglich gekauft um die Kapazitätsangaben der Chinaböller zu überprüfen, denn man kann damit auch messen, wieviel rein und rausgegangen ist und die echte Kapazität wird dann auch angezeigt.

In 2 Tagen kann ich den richtigen Link raussuchen.
 

FranzJosef

Bekanntes Mitglied
Also Universalladegerät genommen, passenden Hohlstecker drauf und angesteckt. Ladekontrollleuchte blinkt. Nach einer Nachtaufladung nichts.
Batterie ausgebaut und an ein Li-ion Ladegerät BT C3100 angeschlossen und dort wird die Batterie schön geladen. War bei 3,7 Volt. Batterie Li-ion 18650. 1800mAh, 3,7V

Universalgerät Vivanco PAH 1. mit Hohlstecker. Geladen mit 5 Volt. Aber das Teil hat anscheinend es nicht geschafft.Was schafft das denn nun?
Sec: 3/4,5....bis 12 Volt 1A 12VA. Hat das Teil als Ladestrom nun 1 A oder 0,25A?
Hast du wohl ne sehr gute Hausrat- oder Brandschutz-Versicherung? Dir ist wohl nicht ganz klar was LiIo Akkus für Brandsätze entwickeln können? Statt mit den max 4,1 V gehst du da mit satten 5 V drauf, sei froh dass nichts weiter passiert ist, i.d.R. fliegt einem dabei nach kurzer Zeit der Akku um die Ohren, dein Ladegerät war wohl zu schwach für den Akku, dein Glück dabei.

@eumel_1 , Unterschied zwischen den beiden Angeboten ist nur rein der Bezugsweg und Lieferzeit und dann der Preis wgn. CHN Lieferant, wobei sich dabei dann noch die EinfuhrUmsatz-Steuer bei der Bucht dazu ergibt?
Das Gerät ist echt gut, also für den Preis bei Ama ?
 
Zuletzt bearbeitet:

eumel_1

rüpelhafter Bierhippie
...
@eumel_1 , Unterschied zwischen den beiden Angeboten ist nur rein der Bezugsweg und Lieferzeit und dann der Preis wgn. CHN Lieferant, wobei sich dabei dann noch die EinfuhrUmsatz-Steuer bei der Bucht dazu ergibt?
Das Gerät ist echt gut, also für den Preis bei Ama ?
Dem Teil in der Bucht fehlt der Netzadapter.

Man sollte vielleicht bemerken, das das kein Teil für Laien ist, auch hier sollte man wissen, was man tut.
 

FranzJosef

Bekanntes Mitglied
Dem Teil in der Bucht fehlt der Netzadapter.

Man sollte vielleicht bemerken, das das kein Teil für Laien ist, auch hier sollte man wissen, was man tut.
In der Eile gar nicht mitbekommen, also nicht mal ein Preis-Vorteil in der Bucht, dafür aber lauter schöne und große bunte Bilder.
Dann ist also noch ein externes Netzteil mit max. 18V- nötig und so mind. 6 A -? Da käme also ein leistungsfähiges Notebook-Netzteil Frage, wenn ich aber lese dass da mit max. 22 V intern geladen wird , sind da drin auch noch diverse U-Wandler in Step-Up u. -Down am werkeln.
Braucht man wohl einen extra Lehrgang zu dem Gerät ;-) ?
 

eumel_1

rüpelhafter Bierhippie
Man sollte seine Parameter der Batterie(n) kennen und auch wissen, wie man LiPo lädt und entlädt, Menüführung ist etwas umständlich, aber nach Eingewöhnung kommt man damit klar.
 
Oben Unten