Hardware Frage Auto-Navi schlechter GPS-Empfang

overdrive

Tüftler
In meinem schon einige Jahre alten PKW benutze ich ein Autonavi "Garmin Nüvi 2689".
Mit dem Gerät bin ich soweit ganz zufrieden, doch habe ich in meinem Auto einen sehr schlechten Satellitenempfang.
Grund: Mein Fahrzeug besitzt ein bedampfte Frontscheibe und schwächt deshalb das GPS-Signal stark ab.
Problemlösung 1:
Die Verwendung einer externen GPS-Antenne würde wahrscheinlich das Problem lösen.
Wenn ich wüsste, an welchem Punkt der Platine des o.a. Navi's ich das Antennensignal einer externen GPS-Antenne einspeisen kann, würde ich die Bastelarbeit wagen.
Problemlösung 2:
Neues Auto-Navi kaufen, welches von Haus aus einen externen Antennen-Anschluss hat.
Habt Ihr dafür eine Kaufempfehlung ?

Vielen Dank
overdrive
 

vinyl

♫ ♪ ♫ ♪ ♪
Problemlösung 3:
Unbedampften Neuwagen kaufen :icon_mrgreen:
Problemlösung 4:
Handy zur Navigation nutzen
 

overdrive

Tüftler
@vinyl: Vielen Dank für Deinen äußerst kreativen und hilfreichen Vorschlag.
Genauso solchen Kommentar habe ich mir gewünscht (knurr)
 

overdrive

Tüftler
Handy's habe ich Einige rumliegen, welche sich nur für Navigation eignen würden.
Aber Keines mit Sprachsteuerung für Adresssuche, Favoriten, Freisprechen und automatischer Stauwarnung.
Bitte daher nur Kommentare zu Problemlösung 1 oder 2.
Im Übrigen dennoch Danke.
 

Rubb

Rover
Zuletzt bearbeitet:

overdrive

Tüftler
@Rubb: Vielen dank für die Links, werde mal sehen, was dabei herauskommt.
Bin ja auch ohne Weiteres bereit, ein neueres Gerät anzuschaffen, ob von Garmin oder TomTom oder wie auch immer ist egal. Jedenfalls soll es nicht weniger Komfort als das Bisherige bieten.
Bin auch heilfroh, dass ich kein Auto mit Touchscreen habe - das lenkt nur ab. Einen Schalter spüre ich ohne Hinschauen, ein Tipp auf den Bildschirm verlangt einen Blick.
Habe auch keine eingebaute Freisprechfunktion in meinem Auto. Dafür habe ich auch ein Navi mit dem Feauture.

@fire65: Danke -aber den Komfort meines Navi will ich nicht missen - mir geht's doch nur um das Antennenproblem.
Zur Illustration:
So geht's bei mir: Auto starten - Navi ist automatisch an - Ich spreche: "Sprachmenü" und dann "Favoriten" sage denn den Namen des Favoriten oder "Adresse suchen" und sage meine Zieladresse, dann wähle ich aus den Antworten eine aus indem ich spreche "1" oder "2" und dann "Navigieren" und das wars. Will ich telefonieren sage ich wieder "Sprachmenü" und dann "Telefon" usw. alles sprachgesteuert ohne die Hände dazu zu gebrauchen !!
Schalte ich den Motor ist, ist auch das Navi nach 20 Sekunden aus.
Sag mir das Handy, was das auch tut. Ich will vorwärts gehen, nicht rückwärts.
Wie gesagt, es ist lediglich das Problem des schwachen GPS-Signals.

overdrive
 

overdrive

Tüftler
@Rubb: Was Interessantes will ich dir mitteilen.
Direkt auf der Garmin-Seite gibt es die Möglichkeit, an einen Garmin-Techniker eine Frage zustellen. Nach paar Fragen wird man auf eine Seite weitergeleitet, die vorerst mal € 5,-- kostet, aber zugleich ein Abo-Verpflichtung enthält. Das spiele ich aber nicht mit ...

Techniker-Auskunft wegen Einspeisungspunkt für eine Antenne wird hier wohl im Forum nix.
Werde mich wohl intensiv darum kümmern müssen, ein Gerät, wie ich es brauche, zu finden. Sonst muss ich halt mit dem Manko leben ...
 

overdrive

Tüftler
Durch Lesen im Naviforum wurde ich auf die s.g. Relais-Antenne aufmerksam.
Aber: Hat wer sowas in Gebrauch? Wird da das GPS-Signal einfach verstärkt ?
 

buick

Bekanntes Mitglied
Wird dir im Fahrzeug nicht viel bringen. Du hast eine Antenne zum Empfang, diese strahlt das Signal über den Stecker für den Zigarettenanzünder wieder aus. Wenn die Antenne nicht außen am Fahrzeug ist wird sie nicht viel bringen.
Du sparst allerdings den Kauf eines neuen Navis, was aber nicht viel teurer als die Antenne ist.
 

overdrive

Tüftler
Bevor ich das Garmin-Navi hatte, war es ein (leider nicht mehr updatefähiges) TomTom mit externer GPS-Antenne. Diese hatte ich in der Mitte der Frontscheibe unter dem Regensensor (nicht bedampfte Stelle) positioniert und das hat's somit gebracht. Aber diese GPS-Antenne war direkt am TomTom angesteckt - so ein Anschluss ist aber beim Garmin nicht vorhanden (sonst wäre das Problem ja gelöst).
Jetzt warte ich mal ab und sehe, was sich hier und durch meine Recherchen noch ergibt.
 

Hausmeister2000

Pedell 2.0
Also....
"Nicht mehr Updatefähig" ist ja eine die Aussage des Herstellers.
oft gibt es da auch externe Lösungen (DEB, Naviforum....) die zumindest beim Kartenupdate helfen.
Ansonsten papp das NAVI mal direkt unter den Rückspiegel.
das hat schon manchem geholfen.
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Mal ne blöde Frage/Bemerkung zu der "nimm doch dein Handy" Diskussion:
Hat das Handy das im Fahrzeug liegt nicht dieselben Empfangsprobleme wie dein im Auto liegendes Navi? Ich mein ja nur... wenn das mit dem Handy nämlich problemlos gehen würde, dann ist vielleicht auch dein Navi im Arsch
 

overdrive

Tüftler
@Hausmeister2000 "Papp das Navi mal direkt unter den Rückspiegel" : Direkt hinter dem Rückspiegel ist eine unbedampfte Stelle und ist für das GPS-Signal durchlässig. Doch mein Navi bleibt neben der A-Säule, weil ich dort der beste Platz ist - keine Sichtbehinderung und optimaler Blickwinkel.
@Hausmeister2000 "Nicht mehr updatefähig" bezieht sich natürlich auf Kartenupdates und ich hatte keinen Bock darauf, dafür zu zahlen. Da kaufte ich mir lieber ein neues Navi, welches lebenslange kostenlose Updates bot und mehr Komfort (größeres Display, Sprachsteuerung) hat.
@Dorwyn : Eine Navigation im Auto mit dem Handy werde ich nicht machen und hab ergo auch nie probiert, wie das GPS vom Handy im Auto funktioniert.
Und: Mein Navi ist nicht im A... - es fehlt ihm nur ein stärkeres GPS-Signal.

Für mich kommt nur Problemlösung 1 oder 2 in Frage (siehe meinen ersten Beitrag).
 

vinyl

♫ ♪ ♫ ♪ ♪
wäre doch ein klasse vorwand, dir ein neues auto rauszulassen :icon_mrgreen:

ford-ge2-ev-platform-may-underpin-electric-mustang-pony-car-report-suggests-161927-7.jpg
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Ich meinte ja nur zu der "nimm doch das Handy" Aussage dass das Handy mit seinem GPS Empfänger ja genau so im Auto wäre wie das Navi und somit mit denselben Problemen zu kämpfen hätte wie das Navi ;) Daher ist der Vorschlag ja mehr oder weniger nutzlos. Daher der Vorschlag das mit dem Handy quer zu checken ob nicht evtl. auch ein Defekt am Navi vorliegt und deshalb schlechter Empfang ist. Habe ich evtl. auch ungünstig ausgedrückt.
Ansonsten fiele mit noch ein dass es zumindest früher auch externe GPS Empfänger gab die per Blutooth zu koppeln waren... vielleicht sowas?
 

overdrive

Tüftler
@Dorwyn: Hab dich schon verstanden wg. GPS mit dem Handy ...
Ein externer-GPS-Empfänger - wo positioniere ich den ? Außerdem Bluetooth ist schon belegt durch mein Telefon (Freisprechen).
Derzeit schau ich mich nach einem neuen Navi MIT externer Antenne um - unter Beibehaltung des bisherigen Komforts.
Ansonsten lebe ich halt mit dem Manko weiter - bin ja bis jetzt auch noch überall hingekommen, wenn auch manchmal mit kleinen Problemen.
 

Dorwyn

Bekanntes Mitglied
Ich habe sowas schon magnetisch gesehen und auch zum "ins Fenster" hängen. Soll heißen, du fährst die Scheibe runter, hängst das dort ein und fährst die Scheibe wieder hoch. Hab das mit GPS aber noch nie probiert. Hatte mal eine Außenantenne fürs Handy vor 20+ Jahren. Da ist dann aber Feuchtigkeit an der Stelle der Außenantenne ins Auto gekommen... war eher suboptimal. Lag vielleicht auch an dem alten Hobel :D
 
Oben Unten